VMWare 5.0 auf SUSE kein zugriff aufs netzwerk

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
super-mario
Newbie
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 9. Mai 2005, 19:11

VMWare 5.0 auf SUSE kein zugriff aufs netzwerk

Beitrag von super-mario » 10. Jul 2005, 14:41

hab auf der VMWare WinXP installiert! läuft auch alles aber ich hab kein zugriff aufs Netzwerk! SUSE rechner hat die 0.1, anderer Win rechner hat die 0.2 und VMWare Win hat die 0.3!
hab dei VM schon mit bridged und NAT versucht aber ich kann den SUSE rechner nich anpingen!!!!

da kommt immer Zielhost nich gefunden!!!! was mach ich falsch???

Werbung:
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 10. Jul 2005, 16:51

Wenn die Rechner an einem Switch hängen dann ist bridged ok.

Sind da irgendwelche Firewalls an ? Wenn ja - ausmachen.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

super-mario
Newbie
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 9. Mai 2005, 19:11

Beitrag von super-mario » 11. Jul 2005, 10:49

Martin Breidenbach hat geschrieben:Wenn die Rechner an einem Switch hängen dann ist bridged ok.

Sind da irgendwelche Firewalls an ? Wenn ja - ausmachen.
SUSE Firewall is aus!!!!
switch hab ich keins! physich gesehen hab ich nen win rechner der über crossover mit SUSE rechner verbunden is! der wieder rum Routet alle anfragen ins inet weiter!

ich wollte das VMWare Win genau so laufen lassen wie das physiche win (routing und so) aber selbst wen ich in der VM den ping befehl ausführe also ping <ip der vm> kommt Zielhost nicht gefunden! und auf der VM is auch keine Firewall installiert!
also kann nur noch die VMWare sein!!! bloß mit NAT gehts net und mit bridged gehts auch net!!! :?

was für settings muss ich noch beachten???? :lol:

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 11. Jul 2005, 15:31

Wie geht denn der Linux-Rechner ins Internet ?

Die Windows-VM erkennt aber eine Netzwerkkarte ? Mach mal 'ipconfig /all' unter Windows.

P.S. Könntest Du auch mal andere Satzzeichen als '!' verwenden ?
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

super-mario
Newbie
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 9. Mai 2005, 19:11

Beitrag von super-mario » 11. Jul 2005, 21:31

Martin Breidenbach hat geschrieben: P.S. Könntest Du auch mal andere Satzzeichen als '!' verwenden ?
:roll:

im Linux rechner steckt nen DSL Controller!! also einfach über DSL Karte!!! oh sry "!"
ein ipconfig gibt mir LAN-Verbindung -> medienstatus "es besteht keine verbindung
also nichts mit ip was eigentlich da stehen sollte
komisch is das bloß das da steht Beschreibung -> ethernetadapter der AMD-PCNET Familie obwohl meine LAN Karte onboard is und das is nen SIS chipsatz drauf.

irgentwie will der die IP net haben!
wenn ich die eintage hab is se nach nem reboot noch da

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 12. Jul 2005, 17:55

super-mario hat geschrieben:komisch is das bloß das da steht Beschreibung -> ethernetadapter der AMD-PCNET Familie obwohl meine LAN Karte onboard is und das is nen SIS chipsatz drauf.
Ja sicher - in allen VMs gibts als Netzwerkkarte AMD PCNET. Das ist so.

Bei einer internen DSL Karte bin ich mir jetzt gar nicht so sicher wie man da eine VM ins Internet bringt. Ich würde versuchen mit bridged networking auf die physikalische Netzwerkkarte zu gehen und den Host als Router zu konfigurieren.

Einfacher wäre das mit einem separaten DSL-Router (so mach ich das).
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

super-mario
Newbie
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 9. Mai 2005, 19:11

Beitrag von super-mario » 13. Jul 2005, 10:10

Martin Breidenbach hat geschrieben: Ich würde versuchen mit bridged networking auf die physikalische Netzwerkkarte zu gehen
so weit war ich auch schon :D
und den Host als Router zu konfigurieren.
bedeutet ip adresse des Routers auch der VM geben oder bloß als gateway den Router eintragen?

wegen der LAN Karte muss ich da irgentwelche zusatz Treiber installieren?[/quote]

Arnd
Member
Member
Beiträge: 207
Registriert: 27. Aug 2004, 15:12
Wohnort: /home/arnd ( NRW )

Beitrag von Arnd » 13. Jul 2005, 12:29

Hey ich hab das so gemacht

Suse 9.3 als host

DSl modem an Karte eth0 192.168.2.121 255.255.255.0

eth1
192.168.0.1 255.255.255.0
Weiterleitung an
Masqupering in der Firewall an

Die Netzwerkkarte von Vmware als Bridged eingestellt.

XP auf vmware
192.168.0.2 255.255.255.0
Standartgatway die 192.168.0.1
DNS 145.253.2.11 145.253.2.75

funzt alles super

Nun kannste noch Samba in Linux aktivieren damit du ins Netzwerk kommst.
Oder in den Vmware Einstellungen verschiedene Ordner auf dem Hostsystem freigeben die du in der Netzwerkumgebung von XP dann finden solltest.

Gruß
Arnd
Dies Forum ist das Beste was ich je im Netz gesehen habe ... DANKE ...
PC: AMD 2.5 : Suse 10.2 : KDE 3.5 : Firefox/Thunderbird
Notebook: Dell I6000 : Suse 10.2 KDE 3.5 Firefox/Thunderbird

super-mario
Newbie
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 9. Mai 2005, 19:11

Beitrag von super-mario » 13. Jul 2005, 21:41

jo so hab ich mir das auch gedacht!!!
aber der Fehler hängt nich im XP sondern an der VMWare! unten rechts in der ecke sin die CD-Rom , floppy , LAN -karte .... aufgezeichnet. und bei floppy und LAN is bei mir ein rotes X!
wenn ich auf connect klicke kommt Fehler das auf /dev/vmnet0 kein zugriff erfolgen konnte oder sowas!
wenn ich das ganze von bridged auf /dev/vmnet1 oder vmnet2 stelle is im XP das " das Netzwerkkabel wurde entfern" weg aber pingen geht trotzdem noch nich! also irgent wie kommt das VMWare nich auf meine LAN-karte!
Martin weißt du was da los is?

Arnd
Member
Member
Beiträge: 207
Registriert: 27. Aug 2004, 15:12
Wohnort: /home/arnd ( NRW )

Beitrag von Arnd » 14. Jul 2005, 06:39

Schau mal hier

http://vmware.itst.org/

ist ein Vmware Forum.

Gruß
Arnd
Dies Forum ist das Beste was ich je im Netz gesehen habe ... DANKE ...
PC: AMD 2.5 : Suse 10.2 : KDE 3.5 : Firefox/Thunderbird
Notebook: Dell I6000 : Suse 10.2 KDE 3.5 Firefox/Thunderbird

super-mario
Newbie
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 9. Mai 2005, 19:11

Beitrag von super-mario » 14. Jul 2005, 15:57

Arnd hat geschrieben:Schau mal hier

http://vmware.itst.org/

ist ein Vmware Forum.

Gruß
Arnd
OH danke

8)

super-mario
Newbie
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 9. Mai 2005, 19:11

Beitrag von super-mario » 15. Jul 2005, 20:18

so hab jetzt das config script neu laufen lassen und gesehen wenn ich "vmnet0 bridged on eth0" einstelle sagt die vmware mir beim start das ich das ding nich richtig configuriert habe!
wen ich garnichts angebe bei vmnet läufts zwar aber der fehler mit der LAN -karte is immernoch!

is voll komisch :roll:

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 15. Jul 2005, 21:02

eth0 ist die Schnittstelle mit dem Crossoverkabel zu Windows ?
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

super-mario
Newbie
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 9. Mai 2005, 19:11

Beitrag von super-mario » 16. Jul 2005, 12:24

Martin Breidenbach hat geschrieben:eth0 ist die Schnittstelle mit dem Crossoverkabel zu Windows ?
joa genau.
dann hab ich bloß noch dsl0 und lo! kannst dir sicher denken was das is.
aber die VM muss ja über die eth0 gehen
beim configen kommt auch noch ne fehler meldung das in /usr/src/linux/mo <weiß_nich_wies_weiter_geht> datei fehlt
hb auch die aktuellen kernal quellcodes installiert und per YOU geupdated!
is komisch :?

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 16. Jul 2005, 15:24

Wenn die eth0 der vm Guest mit der eth0 vom Host ist dann solltest Du zumindtest mit dem über Crossover angeschlossenen Rechner kommunizieren können. Im Guest andere IP als im Host einstellen.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

super-mario
Newbie
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 9. Mai 2005, 19:11

Beitrag von super-mario » 16. Jul 2005, 19:57

Martin Breidenbach hat geschrieben:Wenn die eth0 der vm Guest mit der eth0 vom Host ist dann solltest Du zumindtest mit dem über Crossover angeschlossenen Rechner kommunizieren können. Im Guest andere IP als im Host einstellen.
hatte ich erst auch gedacht aber das geht nich VM gast sagt mir LAN-kabel nich angesteckt aber muss ja drin sein sonst könnt ich garnich ins forum schreiben.
ich würd denken der(VMWare) hat probleme die vmnet0 auf eth0 weiter zu leiten!

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 16. Jul 2005, 21:11

Ist denn der andere Rechner auch eingeschaltet ? Sonst stimmt die Meldung da wäre kein Kabel drin ja (denn von einem ausgeschalteten Rechner kriegt er keinen Link und daran erkennt er ja ob ein Kabel da ist ode nicht).
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

super-mario
Newbie
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 9. Mai 2005, 19:11

Beitrag von super-mario » 17. Jul 2005, 13:07

Martin Breidenbach hat geschrieben:Ist denn der andere Rechner auch eingeschaltet ? Sonst stimmt die Meldung da wäre kein Kabel drin ja (denn von einem ausgeschalteten Rechner kriegt er keinen Link und daran erkennt er ja ob ein Kabel da ist ode nicht).
ja natürlich is der an 8)
und wie schon gesagt bei der VMWare erkennter ja die eth0 nich an!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste