Realtime-Audio Kernel

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Audio Pro Linux

Beitrag von Audio Pro Linux » 28. Jun 2005, 21:45

da hat der packager wohl einen fehler im spec file gemacht Sad
Tja, ich hab ehrlich gesagt gar nichts gemacht - ich habe nur den kernel exakt nach gimpels anleitung dann aber mit "make rpm" aus den gepatchten vanillasourcen kompiliert und herausgekommen sind eben zwei rpms. Was man da noch verbessern muss -kA weiss ich nicht. Habe ein SuSE 9.2 zum bauen verwendet, vielleicht liegt es daran. evtl weil ich die konfiguration des kernels vom 9.2 Standard kernel übernehme?

gruss
Michael

Werbung:
}-Tux-{
Moderator
Moderator
Beiträge: 696
Registriert: 12. Dez 2004, 19:54
Kontaktdaten:

Beitrag von }-Tux-{ » 28. Jun 2005, 21:51

Audio Pro Linux hat geschrieben:
da hat der packager wohl einen fehler im spec file gemacht Sad
Tja, ich hab ehrlich gesagt gar nichts gemacht - ich habe nur den kernel exakt nach gimpels anleitung dann aber mit "make rpm" aus den gepatchten vanillasourcen kompiliert und herausgekommen sind eben zwei rpms. Was man da noch verbessern muss -kA weiss ich nicht. Habe ein SuSE 9.2 zum bauen verwendet, vielleicht liegt es daran. evtl weil ich die konfiguration des kernels vom 9.2 Standard kernel übernehme?

gruss
Michael
Da ist definitiv ein fehler im Spec file. Desweiteren sollten wir files die z.B. mit `make rpm` oder `checkinstall` gebaut wurden vermeiden... Das nächste prob ist, dass der jacklab kernel keine inital ramdisk erstellt/mitliefert! Das kommt mit Sicherheit zu kernel panics wenn man einfach nur den jacklab-kernel per rpm -ihv kernelbla-blup.rpm installiert!!!

Am besten ist es wenn wir den kernel noch mal überarbeiten! (meine Meinung). Aber du kannst ja mal versuchen oc2pus zu kontaktieren... und schauen was er dazu meint.

mfg }-Tux-{

Audio Pro Linux

Beitrag von Audio Pro Linux » 28. Jun 2005, 23:00

}-Tux-{ hat geschrieben: Da ist definitiv ein fehler im Spec file. Desweiteren sollten wir files die z.B. mit `make rpm` oder `checkinstall` gebaut wurden vermeiden... Das nächste prob ist, dass der jacklab kernel keine inital ramdisk erstellt/mitliefert! Das kommt mit Sicherheit zu kernel panics wenn man einfach nur den jacklab-kernel per rpm -ihv kernelbla-blup.rpm installiert!!!

Am besten ist es wenn wir den kernel noch mal überarbeiten! (meine Meinung). Aber du kannst ja mal versuchen oc2pus zu kontaktieren... und schauen was er dazu meint.

mfg }-Tux-{
Oha, das hab ich alles nicht gewusst. habe jetzt alles vom Server genommen. Dachte das geht weil das bei mir auch funktioniert.

Da habe ich mal wieder gedacht irgendwas würde einfach gehen, hatte nicht beachtet das das so nicht funktionieren kann. Gimpel hatte mir das erklärt und ich habe gedacht das wäre richtig. Hatte die geheimen Dateien deren existens sich durch geheime manpages in einer Geheimsprache nur Eingeweihten offenbaren nicht erahnt.
Tut mir echt leid. :(

Benutzeravatar
lariamat
Member
Member
Beiträge: 65
Registriert: 20. Dez 2004, 11:59
Wohnort: Berlin

Beitrag von lariamat » 29. Jun 2005, 19:15

na gut, dann nicht. :wink:

nächstes mal hoffentlich mit rpm-kernel für suse 9.3

Trotzdem danke für die nette Betreuung.

}-Tux-{
Moderator
Moderator
Beiträge: 696
Registriert: 12. Dez 2004, 19:54
Kontaktdaten:

Beitrag von }-Tux-{ » 29. Jun 2005, 19:27

lariamat hat geschrieben:na gut, dann nicht. :wink:

nächstes mal hoffentlich mit rpm-kernel für suse 9.3

Trotzdem danke für die nette Betreuung.
halt stop :)
Wenn du willst können wir auch weiter machen :)
so wie in meinem 2. letzten post beschrieben... danach musst du halt nur "per hand" noch eine initrd erstellen.
Aber du kannst auch auf das jacklab-rpm warten.

mfg }-Tux-{

Audio Pro Linux

Beitrag von Audio Pro Linux » 29. Jun 2005, 23:29

lariamat hat geschrieben:na gut, dann nicht. :wink:

nächstes mal hoffentlich mit rpm-kernel für suse 9.3

Trotzdem danke für die nette Betreuung.
Du siehst die Sachen werden erst getestet und da kann schon mal unsicherheit entstehen. Es ist gut möglich das der von mir gebaute Kernel.rpm auf anderen SuSE 9.2 Systemen gut funktioniert, eben wie auf meinem. Und um einen Kernel schnell zu testen denke ich müsste das völlig reichen, ich habe bisher noch keinen Bericht über Kernel paniks, dafür sind aber mindestens zwei funktionierende Systeme dokumentiert.

Also ist die Gefahr das der Kernel so wie er gerade ist einfach stumm seinen Dienst tut grösser als alles andere. Der erste kernelentwurf den gimpel mir im April zuschickte war auch nichts anderes, sogar in einem 9.2 in vmware gebaut ;)

Und einscheinend ist halt wie gimpel es andeutete die prozedure daraus ein richtiges RPM zu bauen recht aufwändig und kompliziert. Ich werde den "Kernel from scratch" jedenfalls weiterhin zum runterladen freigeben, das Source RPM aber nach deiner Erfahrung nicht, bis }-Tux-{ bzw oc2pus die zu richtigen RPMs gemacht haben.

Wollen wir auch hoffen das wir oh bitte doch einen server gesponsort bekommen.... damit das Zeug dann ins APT repository kann... Und vor allen dingen oc2pus den 9.3 Zweig reinstellt mit der ganzen schönen Musiksoftware.

Gruss,
Michael

Audio Pro Linux

Beitrag von Audio Pro Linux » 30. Jun 2005, 02:42

Audio Pro Linux hat geschrieben:
Also ist die Gefahr das der Kernel so wie er gerade ist einfach stumm seinen Dienst tut grösser als alles andere. Der erste kernelentwurf den gimpel mir im April zuschickte war auch nichts anderes, sogar in einem 9.2 in vmware gebaut ;)
Ich werde den "Kernel from scratch" jedenfalls weiterhin zum runterladen freigeben, das Source RPM aber nach deiner Erfahrung nicht, bis }-Tux-{ bzw oc2pus die zu richtigen RPMs gemacht haben.
Man darf nur nicht vergessen einen initrd zu erzeugen nach der installation. Das hatte ich vergessen in das readme zu schreiben, bei mir funktionierts komischer weise ohne ordnunggemässe initrd ;)

Code: Alles auswählen

mkinitrd -k vmlinuz-2.6.11.7jad1-2 -i initrd-2.6.11.7jad.1-2
und das ist alles von den "geheimnissen". tux meint am für die kernel-rpms im apt sollen dann die specs angepasst werden, dann passiert das alles automatisch. Aber das geht tatsächlich wieder in richtung geheimwissenschaft ;)

Aber das hat natürlich NICHTS mehr mit dem ursprünglichen thread zu tun:
Das Problem wird sich aber bald von selbst lösen.

Benutzeravatar
lariamat
Member
Member
Beiträge: 65
Registriert: 20. Dez 2004, 11:59
Wohnort: Berlin

Beitrag von lariamat » 1. Jul 2005, 07:52

nächste woche hab ich wieder etwas zeit. vielleicht montag. dann versuch ich es nochmal.

ich denke da wird noch die ein oder andere frage aufkommen..... :roll:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste