[gelöst] Problem mit 'Shared Folder' unter VMWare

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Silmarillion
Member
Member
Beiträge: 217
Registriert: 6. Jan 2005, 08:06
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

[gelöst] Problem mit 'Shared Folder' unter VMWare

Beitrag von Silmarillion » 10. Jun 2005, 08:40

Hallo zusammen,

habe da mal Problem mit den VMWare-Shared-Folders. Wie ich diese freigebe und unter VMware einbinde, das ist soweit verstanden. Aber wenn ich einen Ordner einbinde, zeigt er mir unter VMWare[Guest-OS ist Windows XP] nicht alle Dateien/Ordner in diesem Ordner an. Es werden nur die ersten vier Ordner und die ersten vier Dateien (alphabetische Reihenfolge) angezeigt. Warum ist das so, und was kann ich dagegen tun.

Thx

Gruss

Borusse-KLE
Zuletzt geändert von Silmarillion am 11. Jun 2005, 12:54, insgesamt 3-mal geändert.
OpenSuSE 12.3 - Windows 7 Prof. auf Asus X73E

cmd.exe - Geht ja mal gar nicht!

Werbung:
axel-vmware
Newbie
Newbie
Beiträge: 16
Registriert: 14. Sep 2004, 17:06

Beitrag von axel-vmware » 10. Jun 2005, 11:15

Bei mir zeigt sich ein ähnliches Problem.
Dabei habe ich festgestellt, dass es bei mir an den Umlauten liegt.
Dateien und Ordner, die Umlaute oder auch "ß" enthalten, werden nicht angezeigt und auch alle alphabetisch nachfolgenden Dateien/Ordner nicht.
Host: SUSE 9.2
Guest: Windows XP

Übrigens kann ich unter WinXP (Dualboot (nicht VMWare)) diese Dateien alle anstandslos sehen.

Gruß

Axel

Benutzeravatar
Kurt M
Hacker
Hacker
Beiträge: 407
Registriert: 24. Sep 2004, 12:39
Wohnort: Bayrischer Wald
Kontaktdaten:

Beitrag von Kurt M » 10. Jun 2005, 21:39

Wenn man auf die gleichen Verzeichnisse und Dateien via Linux und Windows zugreifen will, dann sind Umlaute in den Datei/Verzeichnisnamen ein fast unlösbares Problem und eine ewige Quelle für Ärger.

Ich habe in einer mühsamen Nachtschicht aus allen betreffenden Namen die Umlaute entfernt. Das war zwar ein Haufen Arbeit, aber jetzt kann ich wenigstens Stressfrei unter beiden Betriebssystemen arbeiten.

Benutzeravatar
Silmarillion
Member
Member
Beiträge: 217
Registriert: 6. Jan 2005, 08:06
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von Silmarillion » 10. Jun 2005, 22:45

Jau - das war es.
Umlaute - na toll - da kommt ja fast keiner drauf.
Danke an euch! :-)
Nebenfrage: Kann man die Umlaute behalten, wenn ich direkt einen Samba-Server aufsetze??? Oder ist das generell ein Problem, bei Dateinamen und Samba/VMWare?

Gruss

Borusse-KLE
OpenSuSE 12.3 - Windows 7 Prof. auf Asus X73E

cmd.exe - Geht ja mal gar nicht!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste