MYSQLCC: ERROR 1045: Access denied for user?

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Gesperrt
Benutzeravatar
Uwe.Lü
Hacker
Hacker
Beiträge: 389
Registriert: 7. Nov 2004, 22:21
Wohnort: Markkleeberg

MYSQLCC: ERROR 1045: Access denied for user?

Beitrag von Uwe.Lü » 5. Jun 2005, 22:51

Hallo Linux - Freunde,

ich bin mal wieder am Ende. Ich habe alles von mysql installiert, der Runlevel läuft auf 2, 3 und 5 und der Fehler lautet:
ERROR 1045: Access denied for user: 'uwe@linux.SuSE-NET' (Using password: YES)
Ich habe alle Beiträge (fast alle) durchgesehen und bin mit dieser Meldung nicht der Einzige. Komme aber mit den Beiträgen nicht so richtig zurecht. Wie mach ich mich und auch mit root mit mit der DB von MYSQL bekannt.

Bei mir läuft SuSE 9.1 mit MySQL Control Center 0.9.4. beta
Aspire Aspire V17 Nitro - Black Edition
Linux 3.16.7-7-desktop
Distribution: openSUSE Leap 42.2 (x86_64)
KDE-Plasma-Version: 5.4.2
NVIDIA Corporation GM107M (GeForce GTX 860M
3.0 Mesa 11.0.2

Werbung:
swing
Member
Member
Beiträge: 60
Registriert: 16. Feb 2005, 11:14

Beitrag von swing » 22. Jun 2005, 23:34

Ich habe dasselbe Problem
ich bin mit meinem Latein am ende
ich habe alles versucht

!!!!!!!!!! :oops:

Benutzeravatar
TeXpert
Guru
Guru
Beiträge: 2166
Registriert: 17. Jan 2005, 11:22

Beitrag von TeXpert » 23. Jun 2005, 07:59

Euch ist schon klar, dass die mysql-User != den Systemusern sind? d.h. Ihr müsst schon die entsprechenden User mit passendem Host-Eintrag anlegen.

Code: Alles auswählen

# to resolve all your problems, try this:
HOWTO='pack c5,41*2,sqrt 7056,unpack(c,H)-2,oct 115' && perl -le "print $HOWTO"
Ich beantworte keine Supportfragen per PM!

Benutzeravatar
Uwe.Lü
Hacker
Hacker
Beiträge: 389
Registriert: 7. Nov 2004, 22:21
Wohnort: Markkleeberg

Beitrag von Uwe.Lü » 28. Jun 2005, 23:17

Hallo,

ich hatte schon gedacht, das ich allein bleibe mit meinem Problem. Vielen Dank erst mal.

Die bei mir angelegten User sind "Uwe" und "root". Mein Host heisst "Linux", meine Domain "SUSE-NET". Ich habe mich als Uwe mit dem Host Linux angelegt - Fehler 1045, mit root@Linux - Fehler 1045

Wie nun weiter? Der Host ist richtig.
Aspire Aspire V17 Nitro - Black Edition
Linux 3.16.7-7-desktop
Distribution: openSUSE Leap 42.2 (x86_64)
KDE-Plasma-Version: 5.4.2
NVIDIA Corporation GM107M (GeForce GTX 860M
3.0 Mesa 11.0.2

Benutzeravatar
panamajo
Guru
Guru
Beiträge: 2583
Registriert: 12. Feb 2005, 22:45

Beitrag von panamajo » 28. Jun 2005, 23:40

Uwe.Lü hat geschrieben:Ich habe mich als Uwe mit dem Host Linux angelegt
Wie?

Benutzeravatar
Uwe.Lü
Hacker
Hacker
Beiträge: 389
Registriert: 7. Nov 2004, 22:21
Wohnort: Markkleeberg

Beitrag von Uwe.Lü » 29. Jun 2005, 12:27

So wie es MYSQLCC vorgibt über die Eingabemaske
Aspire Aspire V17 Nitro - Black Edition
Linux 3.16.7-7-desktop
Distribution: openSUSE Leap 42.2 (x86_64)
KDE-Plasma-Version: 5.4.2
NVIDIA Corporation GM107M (GeForce GTX 860M
3.0 Mesa 11.0.2

Benutzeravatar
TeXpert
Guru
Guru
Beiträge: 2166
Registriert: 17. Jan 2005, 11:22

Beitrag von TeXpert » 2. Jul 2005, 11:33

geh mal direkt auf den server und schau Dir die User an:


Code: Alles auswählen

$ mysql -u root -p
Enter password:
Welcome to the MySQL monitor.  Commands end with ; or \g.
Your MySQL connection id is 8 to server version: 4.0.24_Debian-10-log

Type 'help;' or '\h' for help. Type '\c' to clear the buffer.

mysql> use mysql
Reading table information for completion of table and column names
You can turn off this feature to get a quicker startup with -A

Database changed
mysql> select user, host, password from user;
+------------------+-----------+------------------+
| user             | host      | password         |
+------------------+-----------+------------------+
| XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
| XXXXXXXX ZENSIERT XXXXXXXXX
| XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
+------------------+-----------+------------------+
XX rows in set (0.03 sec)

mysql> quit
Bye

Code: Alles auswählen

# to resolve all your problems, try this:
HOWTO='pack c5,41*2,sqrt 7056,unpack(c,H)-2,oct 115' && perl -le "print $HOWTO"
Ich beantworte keine Supportfragen per PM!

Benutzeravatar
Uwe.Lü
Hacker
Hacker
Beiträge: 389
Registriert: 7. Nov 2004, 22:21
Wohnort: Markkleeberg

Beitrag von Uwe.Lü » 4. Jul 2005, 22:46

Mein Eintrag sieht so aus und ich denke nicht allzu erfreulich.

uwe@linux:~> mysql
Welcome to the MySQL monitor. Commands end with ; or \g.
Your MySQL connection id is 6 to server version: 4.0.18

Type 'help;' or '\h' for help. Type '\c' to clear the buffer.

mysql> use mysql
ERROR 1044: Access denied for user: '@localhost' to database 'mysql'
mysql> :?
Aspire Aspire V17 Nitro - Black Edition
Linux 3.16.7-7-desktop
Distribution: openSUSE Leap 42.2 (x86_64)
KDE-Plasma-Version: 5.4.2
NVIDIA Corporation GM107M (GeForce GTX 860M
3.0 Mesa 11.0.2

darkangel2k
Member
Member
Beiträge: 50
Registriert: 12. Jul 2004, 16:21
Kontaktdaten:

Beitrag von darkangel2k » 4. Jul 2005, 23:01

Hast du nicht was vergessen?
Solltest dich schon als user anmelden also,
mysql -u (root,uwe,etc)
und dann den parameter -p mit ranhängen damit er dich nach dem passwort für den Benutzer fragt.

Mfg
darkangel2k

Benutzeravatar
TeXpert
Guru
Guru
Beiträge: 2166
Registriert: 17. Jan 2005, 11:22

Beitrag von TeXpert » 5. Jul 2005, 09:01

es sagt dennoch schon etwas :) zumindest die unsicheren Guest-Accounts sind noch aktiv (-> siehe Manual) aber ansonten richtig, Du musst Dich schon als mysql-bigboss anmelden.

Code: Alles auswählen

# to resolve all your problems, try this:
HOWTO='pack c5,41*2,sqrt 7056,unpack(c,H)-2,oct 115' && perl -le "print $HOWTO"
Ich beantworte keine Supportfragen per PM!

Benutzeravatar
Uwe.Lü
Hacker
Hacker
Beiträge: 389
Registriert: 7. Nov 2004, 22:21
Wohnort: Markkleeberg

Beitrag von Uwe.Lü » 5. Jul 2005, 20:23

Ich hatte es damit versucht aber da kam dieses (gleiche Meldung wie bei MYSQLCC):

uwe@linux:~> mysql -u root -p
Enter password:
ERROR 1045: Access denied for user: 'root@localhost' (Using password: YES)
uwe@linux:~>

Einen schönen Abend.
Aspire Aspire V17 Nitro - Black Edition
Linux 3.16.7-7-desktop
Distribution: openSUSE Leap 42.2 (x86_64)
KDE-Plasma-Version: 5.4.2
NVIDIA Corporation GM107M (GeForce GTX 860M
3.0 Mesa 11.0.2

Benutzeravatar
TeXpert
Guru
Guru
Beiträge: 2166
Registriert: 17. Jan 2005, 11:22

Beitrag von TeXpert » 6. Jul 2005, 11:06

was für ein Passwort hast Du denn angegeben? ansosnten versuch _ohne_ -p

Code: Alles auswählen

# to resolve all your problems, try this:
HOWTO='pack c5,41*2,sqrt 7056,unpack(c,H)-2,oct 115' && perl -le "print $HOWTO"
Ich beantworte keine Supportfragen per PM!

Benutzeravatar
Uwe.Lü
Hacker
Hacker
Beiträge: 389
Registriert: 7. Nov 2004, 22:21
Wohnort: Markkleeberg

Beitrag von Uwe.Lü » 7. Jul 2005, 00:02

Guten Abend,

ohne -p sieht das posting so aus:

uwe@linux:~> mysql - root
mysql Ver 12.22 Distrib 4.0.18, for suse-linux (i686)
Copyright (C) 2002 MySQL AB
This software comes with ABSOLUTELY NO WARRANTY. This is free software, and you are welcome to modify and redistribute it under the GPL license
Usage: mysql [OPTIONS] [database]

-?, --help Display this help and exit.
--auto-rehash Enable automatic rehashing. One doesn't need to use
'rehash' to get table and field completion, but startup
and reconnecting may take a longer time. Disable with
--disable-auto-rehash.
-A, --no-auto-rehash
No automatic rehashing. One has to use 'rehash' to get
table and field completion. This gives a quicker start of
mysql and disables rehashing on reconnect. WARNING:
options deprecated; use --disable-auto-rehash instead.
-B, --batch Print results with a tab as separator, each row on new
line. Doesn't use history file.
--character-sets-dir=name
Directory where character sets are.
--default-character-set=name
Set the default character set.
-C, --compress Use compression in server/client protocol.
-D, --database=name Database to use.
-e, --execute=name Execute command and quit. (Output like with --batch).
-E, --vertical Print the output of a query (rows) vertically.
-f, --force Continue even if we get an sql error.
-g, --no-named-commands
Named commands are disabled. Use \* form only, or use
named commands only in the beginning of a line ending
with a semicolon";" Since version 10.9 the client now
starts with this option ENABLED by default! Disable with
'-G'. Long format commands still work from the first
line. WARNING: option deprecated; use
--disable-named-commands instead.
-G, --named-commands
Enable named commands. Named commands mean this program's
internal commands; see mysql> help . When enabled, the
named commands can be used from any line of the query,
otherwise only from the first line, before an enter.
Disable with --disable-named-commands. This option is
disabled by default.
-i, --ignore-spaces Ignore space after function names.
--local-infile Enable/disable LOAD DATA LOCAL INFILE.
-b, --no-beep Turn off beep on error.
-h, --host=name Connect to host.
-H, --html Produce HTML output.
-X, --xml Produce XML output
--line-numbers Write line numbers for errors.
-L, --skip-line-numbers
Don't write line number for errors. WARNING: -L is
deprecated, use long version of this option instead.
--no-pager Disable pager and print to stdout. See interactive help
(\h) also. WARNING: option deprecated; use
--disable-pager instead.
--no-tee Disable outfile. See interactive help (\h) also. WARNING:
option deprecated; use --disable-tee instead
-n, --unbuffered Flush buffer after each query.
--column-names Write column names in results.
-N, --skip-column-names
Don't write column names in results. WARNING: -N is
deprecated, use long version of this options instead.
-O, --set-variable=name
Change the value of a variable. Please note that this
option is deprecated; you can set variables directly with
--variable-name=value.
-o, --one-database Only update the default database. This is useful for
skipping updates to other database in the update log.
--pager[=name] Pager to use to display results. If you don't supply an
option the default pager is taken from your ENV variable
PAGER. Valid pagers are less, more, cat [> filename],
etc. See interactive help (\h) also. This option does not
work in batch mode.
-p, --password[=name]
Password to use when connecting to server. If password is
not given it's asked from the tty.
-P, --port=# Port number to use for connection.
--prompt=name Set the mysql prompt to this value.
-q, --quick Don't cache result, print it row by row. This may slow
down the server if the output is suspended. Doesn't use
history file.
-r, --raw Write fields without conversion. Used with --batch
-s, --silent Be more silent.
-S, --socket=name Socket file to use for connection.
-t, --table Output in table format.
-T, --debug-info Print some debug info at exit.
--tee=name Append everything into outfile. See interactive help (\h)
also. Does not work in batch mode.
-u, --user=name User for login if not current user.
-U, --safe-updates Only allow UPDATE and DELETE that uses keys.
-U, --i-am-a-dummy Synonym for option --safe-updates, -U.
-v, --verbose Write more. (-v -v -v gives the table output format)
-V, --version Output version information and exit.
-w, --wait Wait and retry if connection is down.
--connect_timeout=#
--max_allowed_packet=#
--net_buffer_length=#
--select_limit=#
--max_join_size=#

Default options are read from the following files in the given order:
/etc/my.cnf /var/lib/mysql/my.cnf ~/.my.cnf
The following groups are read: mysql client
The following options may be given as the first argument:
--print-defaults Print the program argument list and exit
--no-defaults Don't read default options from any options file
--defaults-file=# Only read default options from the given file #
--defaults-extra-file=# Read this file after the global files are read

Variables (--variable-name=value)
and boolean options {FALSE|TRUE} Value (after reading options)
--------------------------------- -----------------------------
auto-rehash TRUE
character-sets-dir (No default value)
default-character-set (No default value)
compress FALSE
database (No default value)
vertical FALSE
force FALSE
named-commands FALSE
local-infile FALSE
no-beep FALSE
host (No default value)
html FALSE
xml FALSE
line-numbers TRUE
unbuffered FALSE
column-names TRUE
port 3306
prompt mysql>
quick FALSE
raw FALSE
socket (No default value)
table FALSE
debug-info FALSE
user (No default value)
safe-updates FALSE
i-am-a-dummy FALSE
connect_timeout 0
max_allowed_packet 16777216
net_buffer_length 16384
select_limit 1000
max_join_size 1000000
uwe@linux:~>

Gute Nacht - wie mans auch nehmen will.
Aspire Aspire V17 Nitro - Black Edition
Linux 3.16.7-7-desktop
Distribution: openSUSE Leap 42.2 (x86_64)
KDE-Plasma-Version: 5.4.2
NVIDIA Corporation GM107M (GeForce GTX 860M
3.0 Mesa 11.0.2

Benutzeravatar
Uwe.Lü
Hacker
Hacker
Beiträge: 389
Registriert: 7. Nov 2004, 22:21
Wohnort: Markkleeberg

Beitrag von Uwe.Lü » 7. Jul 2005, 00:07

Entschuldigung, ich habe das u vergesessen:

uwe@linux:~> mysql -u root
ERROR 1045: Access denied for user: 'root@localhost' (Using password: NO)
uwe@linux:~>

Die Passwörter die ich für root und uwe benutzt habe sind die jeweiligen, die ich bei der Installation für den Root und den User uwe vergeben habe.
Aspire Aspire V17 Nitro - Black Edition
Linux 3.16.7-7-desktop
Distribution: openSUSE Leap 42.2 (x86_64)
KDE-Plasma-Version: 5.4.2
NVIDIA Corporation GM107M (GeForce GTX 860M
3.0 Mesa 11.0.2

Benutzeravatar
TeXpert
Guru
Guru
Beiträge: 2166
Registriert: 17. Jan 2005, 11:22

Beitrag von TeXpert » 7. Jul 2005, 09:10

Uwe.Lü hat geschrieben:Die Passwörter die ich für root und uwe benutzt habe sind die jeweiligen, die ich bei der Installation für den Root und den User uwe vergeben habe.
was für User? Shell-User? dann ist das flashc, mysql verwaltet eigene Passworte. Die musst Du Dir merken... am einfachsten wäre es, mysql jetzt noch mal komplett zu purgen (mit allen Systemtabellen) und dann neu zu installieren und passende passworte vergeben.

Code: Alles auswählen

# to resolve all your problems, try this:
HOWTO='pack c5,41*2,sqrt 7056,unpack(c,H)-2,oct 115' && perl -le "print $HOWTO"
Ich beantworte keine Supportfragen per PM!

Benutzeravatar
Uwe.Lü
Hacker
Hacker
Beiträge: 389
Registriert: 7. Nov 2004, 22:21
Wohnort: Markkleeberg

Beitrag von Uwe.Lü » 20. Jul 2005, 19:35

Hallo mal wieder,

Problem ist noch nicht behoben:

1. Frage: Wie melde ich mich oder root bei mysql an? Über die Konsole?
2. Frage: Ich habe über Yast alles deinstalliert und danach wieder neu installiert. Das Problem mit Frage 1 bleibt. Ich will damit nichts falsch machen.
Aspire Aspire V17 Nitro - Black Edition
Linux 3.16.7-7-desktop
Distribution: openSUSE Leap 42.2 (x86_64)
KDE-Plasma-Version: 5.4.2
NVIDIA Corporation GM107M (GeForce GTX 860M
3.0 Mesa 11.0.2

Fat_Fox
Hacker
Hacker
Beiträge: 335
Registriert: 2. Mär 2005, 09:56
Wohnort: /home/fat_fox
Kontaktdaten:

Beitrag von Fat_Fox » 21. Jul 2005, 09:38

also der server läuft hoffe ich ?

einloggen dann wie schon beschrieben:

mysql -u root wenn neu installiert und/oder wenn die alten confiigs gegen die defaults ausgetauscht wurden sind, geht nur an dem rechner auf dem der server läuft.

mysql -u root -p wenn dem root ein passwort zugewiesen ist, geht auch nur an dem rechner wo der server läuft.

alles andere geht solange nicht bis man in der user-tabelle der mysql datenbank die entsprechenden user (z.B. uwe) angelegt hat, sollen diese benutzer administratoren sein muss man ihnen auch alle privileegien einräumen,wie das geht steht im netz.

auch wichtig, ein systembenutzer ist KEIN mysqlbenutzer
beides ist voneinander völlig unabhänig.

stand so schon alles mal hier drin...es muss funzen.
-= Fat_Fox =-

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (Albert Einstein)

Wer gebrauchte Hardware für Desktop PC's oder einen Compaq Proliant 5500 loswerden möchte der meldet sich bitte per PN

Benutzeravatar
Uwe.Lü
Hacker
Hacker
Beiträge: 389
Registriert: 7. Nov 2004, 22:21
Wohnort: Markkleeberg

Beitrag von Uwe.Lü » 30. Jul 2005, 22:55

Ich bin nocheinmal in mich gegangen und habe noch einmal alles durchgelesen. Ich habe noch zu sehr am Windoofsverständnis von Benutzern gehangen.
Mein Problem waren die Passwörter. Ohne Angabe von Passwörtern kann ich Benutzer root und uwe an der Konsole und am Frontend anmelden und sehe die DB test und kann sie öffnen.
Doch nun zum eigentlichen Problem. Kann ich über MYSQL meine über Jahre gewachsene MS Access - DB lesen oder vielleicht auch bearbeiten. Wenn ich plump den Pfad eingebe bekomme ich die Meldung:

[Uwe] ERROR 1102: Incorrect database name '/home/uwe/Documents/DAT/NULIEF.sxc'

Dabei spielt es keine Rolle, ob ich diese sxc-Datei oder meine Windows-mdb-Datei aufrufe. Der Fehler bleibt der Selbe.
Aspire Aspire V17 Nitro - Black Edition
Linux 3.16.7-7-desktop
Distribution: openSUSE Leap 42.2 (x86_64)
KDE-Plasma-Version: 5.4.2
NVIDIA Corporation GM107M (GeForce GTX 860M
3.0 Mesa 11.0.2

Benutzeravatar
TeXpert
Guru
Guru
Beiträge: 2166
Registriert: 17. Jan 2005, 11:22

Beitrag von TeXpert » 31. Jul 2005, 15:23

Hallo McFly? jemand zu hause?

1. Access = Jet-Ole-(pseudo)-Datenbank ) plus Klicki-Bunti-Interface

2. mySQL = mysql-Datenbank ohne Klicki-Bunti-Interface

na, klingelts? Du brauchst für jede DB natürlich eine entsprechende DB-Engine, d.h. einen Jet-Ole-DB-Treiber (oder ADO-Engine) für den Access-Mist (das kann man mit guten Gewissen nicht DB nennen)

Vorgehen: Windows-Kiste -> OBDC auf Access-DB konfigurieren -> mit einem Tool übertragen (notfalls selber bauen) im Zweifel irgendwie einen DDL-Schema-Dump machen, den manuell auf mySQL-SQL-Dialekt patchen und importieren, evtl. kann Access das auch schon selber (wobei ich das beweifeln würde...)


Sorry, wenn das jetzt hart klingt, aber es fehlt nicht nur am Verständnis der Benutzer... lies lieber noch mal ein Buch zum Thema... (oder such nach ein paar Grundlegenden Basistutorials im Netz)

Code: Alles auswählen

# to resolve all your problems, try this:
HOWTO='pack c5,41*2,sqrt 7056,unpack(c,H)-2,oct 115' && perl -le "print $HOWTO"
Ich beantworte keine Supportfragen per PM!

Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16598
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von whois » 9. Sep 2005, 18:04

TeXpert hat geschrieben:Hallo McFly? jemand zu hause?
:wink: glaub ich nicht

closed

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste