VMware 5.0

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
ThinkMark

VMware 5.0

Beitrag von ThinkMark » 19. Mai 2005, 15:01

Hallo *gg

ich hab mir heute die VMware 5.0 zugelegt, nachdem Crossover Office 4.1 jetzt nicht so der Brüller ist.
Gibt es denn irgendwo eine recht ausführliche "Liste", was ich unter VMware zum Laufen bekomme?
MSoffice braucht kein Mensch, grad wenn man Open Office hat (arbeite mit SuSe 9.3)..aber..das eine oder andere Programm (Audiograbber z.B) würd ich schon gern unter Linux laufen lassen...

Über Tipps und Tricks bin ich also sehr dankbar :-)

Gruß

Werbung:
Arnd
Member
Member
Beiträge: 207
Registriert: 27. Aug 2004, 15:12
Wohnort: /home/arnd ( NRW )

Beitrag von Arnd » 19. Mai 2005, 15:17

ich hab darauf xp installiert und dort das ein oder andere Programm welches ich doch noch benutzen wollte.

Spiele scheinen aber nicht sehr gut zu laufen.

Schau aber mal hier

http://www.linux-club.de/viewforum.php?f=43

dort wird Dir geholfen

Arnd
Dies Forum ist das Beste was ich je im Netz gesehen habe ... DANKE ...
PC: AMD 2.5 : Suse 10.2 : KDE 3.5 : Firefox/Thunderbird
Notebook: Dell I6000 : Suse 10.2 KDE 3.5 Firefox/Thunderbird

ThinkMark

Beitrag von ThinkMark » 20. Mai 2005, 12:24

Arnd hat geschrieben:ich hab darauf xp installiert und dort das ein oder andere Programm welches ich doch noch benutzen wollte.

Spiele scheinen aber nicht sehr gut zu laufen.

Schau aber mal hier

http://www.linux-club.de/viewforum.php?f=43

dort wird Dir geholfen

Arnd

wenn ich spielen wollen würde, dann hätte ich Mickysoft :-)
aber eben dies wil ich ja nicht...die 4.1 Version hatte ich mal laufen, aber letztlich ist das, was es kann, halt nicht sooooo überzeugend.
Office auf Win Basis braucht kein Mensch..klar..aber ich arbeite zum Beispiel mit Dreamweaver MX 2004 und eben dies kann es nicht emulieren..die 4.2 Version scheinbar auch nicht... gibts denn einen BEKANNTEN Trick, das eine oder andere WinTool unter dem Crossover 4.1 oder 4.2 zum Laufen zu bekommen?
hab da noch so 2-3 Programme, und hab im Grunde keine Lust, immer an den Rechner meiner Frau gehen zu müssen :-)

mein Laptop is nämlich Win-FREI, läuft nur SuSe 9.3 drauf *stolz

Danke für die Hilfe..

Arnd
Member
Member
Beiträge: 207
Registriert: 27. Aug 2004, 15:12
Wohnort: /home/arnd ( NRW )

Beitrag von Arnd » 20. Mai 2005, 12:47

Ich glaube Du hast mich nicht ganz so verstanden wie ich es rüber bringen wollte.

Ich bin auch Winfrei auf meinem Rechner !! "Stolz"

ABER:

Ich habe Vmware 5 installiert und dort XP für den Notfall drauf, mit Programmen die unter Suse nicht laufen.

Vmware ist ja ein virtueller Rechner. ( aber halt nur ein Programm )
Welcher die Komponenten eines Rechners simuliert.
Du mußt ein Betriebssystem installieren welches du dort z.b. Testen kannst ohne den Laufenden Rechner zu rebooten.

Gruß
Arnd
Dies Forum ist das Beste was ich je im Netz gesehen habe ... DANKE ...
PC: AMD 2.5 : Suse 10.2 : KDE 3.5 : Firefox/Thunderbird
Notebook: Dell I6000 : Suse 10.2 KDE 3.5 Firefox/Thunderbird

Benutzeravatar
zero0109
Hacker
Hacker
Beiträge: 367
Registriert: 21. Apr 2004, 13:50
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Beitrag von zero0109 » 20. Mai 2005, 21:34

Ich verschieb das mal ins richtige Forum.

Benutzeravatar
wolfsohn
Member
Member
Beiträge: 100
Registriert: 30. Mai 2004, 14:21
Wohnort: Terra

Beitrag von wolfsohn » 21. Mai 2005, 23:43

VmWare emuliert einen kompletten pc ( die hardware ), du kannst in VmWare verschiedene Betriebssysteme installieren und zur selben Zeit laufen lassen, voraustgesetzt Deine "Reale Hardware" (Hostmaschine genannt) ist Leistungsstark genug.... je mehr Leistung CPU + und vor allem "Ram-Speicher" (min 500 MB), desto schneller laufen dann Deine "Virtual Maschinen" bzw. desto mehr "Virtual Maschinen" kannst Du gleichzeitig laufen lassen und hast dabei eine ertraegliche Arbeitsgeschwindigkeit.
Eine "Windows-Umgebung" wie sie "Wine/Cedega/CrossOverOffice liefern/bieten ist mit VmWare nur moeglich wenn Du einen "Virtual-Host/Maschine" anlegst und in dieser virtuellen/emulierten Umgebung ein Windows-Betriebssyatem Deiner Wahl/Qual installierst.
Dafuer hast Du aber auch ein komplettes "virtuelles Win-Blech", mit kompletter Netwerk Unterstuetzung etc. <= und das alles schafft bestimmt kein "Cedega/Wine/CrossOver".... :wink:
Also installiere zuerst Windows in Deiner VmWare und dann installiere darin (in Windows) was Du willst...

Benutzeravatar
MTrebuko
Member
Member
Beiträge: 110
Registriert: 7. Dez 2004, 12:57

Beitrag von MTrebuko » 24. Mai 2005, 16:55

Hallo (am Rande erwähnt)

Für die, die sich vorher schon fett viele 4.5.2 OS Images ertellt haben: Wer diese auf 5.0 startet und konvertiert kann diese nicht mehr im 4.5.2 öffnen.

Nur zur Info - Bevor man heulen muß.

Grüße

MT

Benutzeravatar
Kurt M
Hacker
Hacker
Beiträge: 407
Registriert: 24. Sep 2004, 12:39
Wohnort: Bayrischer Wald
Kontaktdaten:

Re: VMware 5.0

Beitrag von Kurt M » 26. Mai 2005, 02:27

markboehm hat geschrieben: ich hab mir heute die VMware 5.0 zugelegt, nachdem Crossover Office 4.1 jetzt nicht so der Brüller ist.....
..aber..das eine oder andere Programm (Audiograbber z.B) würd ich schon gern unter Linux laufen lassen...
kann sein dass Du bei VMWARE noch etwas missverstehst.
Audiograbber usw... laufen nicht "unter" vmware.
Unter VMware läuft Windows, und unter diesem Windows läuft Audiograbber.
Du kannst daher unter vmware so gut wie jedes Windowsprogramm nutzen das Du vorher auch unter Windows genutzt hast.
Mit zwei Ausnahmen:
1) Software die direkt auf hardware zugreift läuft in der Regel nicht
2) Software die sehr schnelle Videoausgabe braucht (3D).
Aber ich benutze sogar ein Videoschnittprogramm mpeg2schnitt unter Windows innerhalb VMware, was völlig ausreichend schnell ist um flüssig schneiden zu können.

Benutzeravatar
MTrebuko
Member
Member
Beiträge: 110
Registriert: 7. Dez 2004, 12:57

Beitrag von MTrebuko » 26. Mai 2005, 03:09

Nimm doch statt audiograb -> grip (unter Linux). Is doch fast ein clon. Zum cutten von filmen nehm ich avidemux.

Grüße
MT

cyrix20
Member
Member
Beiträge: 152
Registriert: 12. Jan 2005, 18:53

Beitrag von cyrix20 » 3. Jun 2005, 21:46

Hat irgendeiner von euch vielleicht DVDlab unter VMWARE laufen???

Ich wollte nur wissen mit welcher Geschwindigkeit er unter Vmware mit Windows hat!!!

Unter Wine ist dass ja ne echte schande satte 1,5h und unter Windows etwa 20-30 min!!!

Rechner Xp2000
Ram 1GB
rest ist ja egal!!!

Vielleicht kanns ja auch mal jemand probieren????

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste