Samba + VMWare

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
BigFaxi
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 7. Dez 2003, 08:39
Kontaktdaten:

Samba + VMWare

Beitrag von BigFaxi » 12. Mai 2005, 18:24

servus leutz

ich hab mit samba und vmware 5 auf suse 9.3 ein problem. der samba server funzt supi, solange bis ich vmware installiere. sobald ich das mache und die vmware module gestartet werden startet der smbd nichtmehr. in swat wird er permanent als inaktiv angezeigt. dementsprechend kann ich von windows auch nicht zugreifen. beim googeln sind mir mehrere probs mit samba + vmware untergekommen aber zu meinem hab ich nichts gefunden. oftmals haben die lösungen aber was mit "interfaces..." zu tun.
ich hab unter vmware "bridged netzwerk" angegeben.

wie muss ich den samba server umkonfigurieren so das ich ihn wieder problemlos starten kann?

bin für jeden tipp dankbar, auch links (wenns geht in german :))

Werbung:
cybermailer

Re: Samba + VMWare

Beitrag von cybermailer » 12. Mai 2005, 19:20

Das kann eigentlich kein Samba-Problem sein, denn du änderst ja durch die Installation von VMWARE nichts an der Konfiguration des Samba-Servers. Es sieht eher danach aus, das du die Konfiguration deines Netzwerks (Interfaces) durcheinander bringst.

Diese Frage sollte eigentlich im VMWARE-Forum besser aufgehoben sein. Deswegen schieb ich sie mal dorthin, in der Hoffnung das Martin vielleicht einen Tip für dich hat.

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 12. Mai 2005, 21:41

Ich habe selber noch kein Problem zwischen Samba und VMware festgestellt. Allerdings *nutze* ich VMware und Samba auf verschiedenene Rechnern. Ich habe sein SuSE 9.2 System das auch als Samba Server dient aber für VMware zu schwach ist (PIII600 384MB RAM). Da ist allerdings VMware 5 aus 'wissenschaftlichen' Gründen drauf. Zum Arbeiten mit Vmware habe ich einen P4 3GHz 2GB RAM mit SuSE 9.3 und VMware 5.

Es könnte sein daß da das shared folders feature dazwischenschießt. Ich habe das bisher nicht benutzt.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

BigFaxi
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 7. Dez 2003, 08:39
Kontaktdaten:

scheinbar gelöst :)

Beitrag von BigFaxi » 14. Mai 2005, 10:39

servus...

also ich hab jetzt nochmal ein wenig rumprobiert.... habe die vmware module ma rausgeschmissen und vmware neu konfiguriert... (vmware-config.pl) und diesmal nur bridged netzwerk angegeben (sprich NAT verneint)... den rest hab ich wieder wie vorher gemacht. diesmal funzt es... der samba server läuft und ist erreichbar (sowohl von extern, als auch aus der vmware instanz heraus)...

ahso an der samba config selber hab ich nichts weiter gemacht...

verstehen tu ich das nun zwar nich unbedingt, aber hauptsache es geht :)

bis denne ahoi

warpi
Hacker
Hacker
Beiträge: 431
Registriert: 17. Mär 2005, 12:04
Wohnort: augsburg

Beitrag von warpi » 14. Mai 2005, 21:31

Abend.
Wenn man nur bridged netzwerk unter vmware verwendet, dann gibt's wohl auch keine Probs mit Samba.
Gibt man aber beim Konfigurieren noch mehr an, dann legt vmware unter
/etc/vmware/vmnet1/smb/ eine eigene smb.conf an.
Da scheint's dann Probleme mit dem eigenen Samba zu geben.
Zufriedener 64bit Intel-Quad-Core Benutzer, der darauf nur Linux & sonst nix ran läßt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste