[gelöst] Floppy-Image erstellen ohne Floppylw.

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
warpi
Hacker
Hacker
Beiträge: 431
Registriert: 17. Mär 2005, 12:04
Wohnort: augsburg

[gelöst] Floppy-Image erstellen ohne Floppylw.

Beitrag von warpi » 28. Apr 2005, 21:00

Ääääääähhhhhhhhmmmmmmmm :oops:
Folgendes Verhalten:
VMWare 4.5.2 verbraucht viel Zeit beim Starten einer virtuellen Maschine(3-5 min). Windows startet & dann wird der Bildschirm schwarz. Mit ps -aef | grep vm* sehe ich, dass vm auf das Floppy zugreifen will. Ich habe bei den Einstellungen autoconnect auf off gestellt. Trotzdem scheint VMWare ein Floppy zu suchen.
Folgende Idee:
Man kann auch ein FloppyImage angeben. Aber wie komme ich jetzt zu so einem Floppyimage ohne Floppylaufwerk.
Suche jetzt schon seit 2 Tagen & hab nix gefunden :cry:
Zweifel langsam daran, ob sowas überhaupt möglich ist. Wenn nicht, dann sagt's mir bitte.
Zuletzt geändert von warpi am 30. Apr 2005, 21:39, insgesamt 2-mal geändert.
Zufriedener 64bit Intel-Quad-Core Benutzer, der darauf nur Linux & sonst nix ran läßt.

Werbung:
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 28. Apr 2005, 21:10

Da steht was über das Problem:

http://vmware.itst.org/viewtopic.php?t=1114

Hast Du ne SuSE CD oder DVD ? Da sind Floppyimages der Boot- und Moduldisketten drauf.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

warpi
Hacker
Hacker
Beiträge: 431
Registriert: 17. Mär 2005, 12:04
Wohnort: augsburg

Beitrag von warpi » 28. Apr 2005, 22:21

Abend Martin.
Danke für die Tipps ':D'
Hab jetzt ein Bootfloppyimage von Suse. Es funktioniert mit dem Floppyimage von der SUSE-DVD. Kommt jetzt halt der SUSE-Installatonsbildschirm. Macht aber nix.':D'
Habe auch die Einträge von dem Link mit eingebaut.
Leider hat sich beim Verhalten von VM nix verändert. Windows fährt hoch & dann erst mal Pause. Danach geht alles.
Ich denke, es liegt am 64bit Hostsystem. Bin gespannt wie sich die 5er verhält.
Zufriedener 64bit Intel-Quad-Core Benutzer, der darauf nur Linux & sonst nix ran läßt.

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 28. Apr 2005, 22:23

Ich selber habe das Problem 'leider' noch nicht gehabt - kann also mangels Erfahrung nix konkretes dazu sagen :(
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste