Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

greymatter: weblog/journal software

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Klaus-D. Wenger
Hacker
Hacker
Beiträge: 271
Registriert: 24. Dez 2004, 12:03
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

greymatter: weblog/journal software

Beitrag von Klaus-D. Wenger » 3. Apr 2005, 11:19

greymatter: weblog/journal software

Fangen wir mit einer CMS die eigentlich problemlos zu installieren ist:

Voraussetzungen:

# HTML-Kenntnisse
# CGI-fähigen Webspace
# Perl auf dem Webspace
# FTP-Upload Programm
# Greymatter *g*
# Motivation :)

Download: http://www.greymatterforums.com/download/
weitere Info's (englisch): http://www.noahgrey.com/greysoft/

Erste Installation + Konfiguration

1. Überprüfe ob alle oben genannten Vorraussetzungen erfüllst.

2. Check die files "gm.cgi", "gm-karma.cgi", "gm-comments.cgi" und "gm-upload.cgi", und schau Dir die allererste Zeile an, in der "#!/usr/bin/perl" stehen sollte. Das ist der Zeiger auf Perl. Wenn Du weißt, dass sich Perl bei Deinem Server in einem anderen Ordner befindet, solltest Du den Pfad korrigieren (z.B. wie /usr/local/bin/perl oder /usr/bin/perl5 oder bei einer LAMPP-Installation /opt/lampp/bin/perl). Lass Dich allerdings dadurch nicht verwirren. Wenn Du keine Ahnung hast, wo sich Perl bei Dir befindet, dann lass alles einfach mal so stehen! meistens stimmt die voreingestellte Pfadangabe nämlich! Rausfinden kann man das in der Konsole als User mit locate /bin/perl. Das ist auch das einzige Mal, dass Du mit dem greymatter-Programmcode in Berührung kommst.

3. Wenn Du Dein index-file irgendwie anders benennen willst als "index.htm", dann kannst Du es auch umbenennen. Aber um keine Verwirrung zu stiften, nennen wir das file für den Rest des Tutorials weiterhin "index.htm".

4. Öffne jetzt dein FTP-Programm. Wichtig: Alle files ausser "gm-icon.gif" müssen im ASCII-mode hochgeladen werden; das ist wirklich wichtig, denn wenn sie im binary-mode hochgeladen werden funktioniert das ganze nicht!

5. Lade alle Greymatter CGI files (sie beginnen alle mit "gm" und enden mit ".cgi") in das Verzeichnis hoch, von dem aus Du Greymatter benutzen willst. (Wenn sich ein CGI-bin Verzeichnis auf Deinem Server befindest, musst Du die Dateien da rein laden! /var/www/cgi-bin oder Bei lamppp /opt/lampp/cgi-bin). Alle diese files müssen in ein und demselben Ordner liegen!

6. CHMODe die files "gm.cgi", "gm-karma.cgi", "gm-comments.cgi", and "gm-upload.cgi" zu 755, und CHMOD alle anderen cgi-files zu 666. (CHMOD bedeutet "change mode" und ändert die Rechte des jeweilgen files).

7. Lade das index.htm und das gm-icon.gif in den Ordner wo Du Deine cms haben willst; normalerweise in den selben Ordner in dem sich auch die CGI-Files befinden. Wenn Du allerdings ein CGI-bin-Verzeichnis hast musst Du diese beiden Dateien in einen anderen Ordner laden. Dieser Ordner ist dann Dein main-log-directory (ist bei der Configuration wichtig - Im Beispiel: /home/username/html_public/gm)

8. CHMODe das index.htm file zu 666.

9. Mach nun einen Ordner in dem Deine Logeinträge und das Archiv abgelegt werden sollen. Normalerweise ist das ein Unterordner des main log directory, aber Du kannst diesen Ordner auch woanders anlegen! (allerdings nicht als Unterkategorie des CGI-bin, das funktioniert bei den meisten Servern nicht!. Am besten nennst Du diesen Ordner "archives", da das auch die Greymatterstandardeinstellung ist.

10. CHMOD Deinen Eintrags/Archiv-Ordner zu 777 (hier musst Du bei allen 3 Benutzgruppen Lesen, Schreiben und Ausführen anklicken!).

11. Öffne Deinen Browser und rufe das gm.cgi auf (z.B. wenn deine Seite www.mysite.com heißt und Du die Greymatter files in das "/log" subdirectory geladen hast, dann tippe http://www.mysite.com/log/gm.cgi in die Adresszeile des Browsers, bei vorhanden cgi-bin-Pfad www.mysite.com/cgi-bin/gm.cgi). Wenn bisher alles richtig gelaufen ist, dann solltest Du jetzt den Greymatter-Login sehen. (Wenn ein 500 Server Error angezeigt wird oder irgendwelche anderen Probleme auftauchen, dann überprüfe nochmal ob alles richtig hochgeladen und korrekt gechmodet wurde! lies auch die "Troubleshooting" section im "manual" für weitere infos.)

12. Log Dich mit dem Author name "Alice" und dem Passwort "wonderland" ein (Standardvogabe).

13. Willkommen bei Greymatter! Als erstes klicke mal auf "Configuration". Du musst überprüfen ob die ersten 6 Felder (under Path Configuration") korrekt ausgefüllt sind; Greymatter versucht diese Pfade automatisch herauszufinden, aber es kann sein dass Du trotzdem Daten ändern musst. Also nicht auf die Richtigkeit verlassen! (denn standardmässig glaubt Greymatter dass der Log-Pfad und der CGI-Pfad derselbe sind und dass der Eintrag/Archiv-Ordner ein Ordner namens "archives" ist). Falls der Name Deines Index-Files anders lautet als "index.htm", must Du diese Angabe bei der Konfiguration umändern. So, jetzt schau Dir die anderen Konfigurationsoptionen an, richte alles so ein, wie Du willst, und klicke dann "Save Configuration".

Im Testbeispiel sieht das so aus:
Bild

14. Geh nochmal in die "Configuration" und klicke auf "Diagnostics & Repair"; damit wird gesichert, dass alle Files und Pfade richtig funktionieren. Wenn dies nicht erfolgreich verläuft sind vielleicht Pfade falsch; lies in diesem Fall das "Troubleshooting" im Manual. Wenn es aber erfolgreich verläuft kannst Du jetzt Deinen ersten Eintrag posten!

15. Klicke auf "Edit Authors", mach einen neuen Account für Dich mit dem Namen und dem Passwort das Du verwenden willst und lösche "Alice". (Wichtig: Unbeding löschen!) Da Du immer noch als "Alice" eingeloggt bist, musst Du Dich nun unter Deinem neuen Namen + Passwort neu einloggen.

Du solltest nun Einträge posten können! (Am besten probierst Du erst ein einem Testweblog ein bißchen rum, bevor du es "veröffentlichst"!

So sollte es dann eigentlich aussehen:
Bild

In der nächsten Lektion geht es dann darum einen Linux-Club like ähnliches Aussehen herzustellen und einige Seitenumbauten vorzunehmen. Vorgeschmack:
http://klauswenger.homelinux.net/~wenger/gm
OpenSUSE 11.2
- Eine einfache Lösung aus de.comp.lang.php.misc Date: Tue, 07 Oct 2003 20:03:32:
>> Wenn ihr PHP zu Dokumentationszwecken ausdrucken müsst, was verwendet
>> ihr dann?

Einen Drucker?

Werbung:
Klaus-D. Wenger
Hacker
Hacker
Beiträge: 271
Registriert: 24. Dez 2004, 12:03
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: greymatter: weblog/journal software

Beitrag von Klaus-D. Wenger » 4. Apr 2005, 05:41

Vorab ein wennig Theorie:

Greymatter lässt sich für viele Dinge einsetzen: Fotologs, Verwalten von Inhalten, als Flugblatt des Tages, webLog (Webtagebuch) usw. usw.

Für das vorzuführende Beispiel schwebt mir ein Newssystem zum Verwalten von Nachrichten, Informationen und Pressemitteilungen vor.

Fangen wir mit der Nachricht an. Sie ist zu vorderst gekennzeichnet durch Text und einem Datum. Nach diesen Merkmalen kann man sie sortieren. Genauso wie bei einer Zeitung bietet es sich an die Nachrichten in 3 Teile zu splitten:
- Überschrift -
+ Anrisstext (beides zusammen "Standard Entries" ohne 'weiter lesen Link')
- Haupttext, (alles 3 zusammen "Extended Entries" mit 'weiter lesen Link')
wobei der Anrisstext die Einladung zum Artikel ist, da es sich optisch auf einer Startseite nicht so gut macht wenn man ellenlang an 10 Artikel runterscrollen muss. Greymatter verfügt über diese Funktionen (sh. Klammereinträge vorher).

Die einzelnen 'Einträge' (entries) sind die Nachrichten. Die Bezeichnung ist zurück zu führen auf die ursprüngliche Konzeption Greymatters als WebTageBuch, also sind sie Tagebucheinträge.

Dadurch das Nachrichten einmal alt werden und dann archiviert werden sollten ergeben sich folgende Nachrichten-Typen:

1. Current Standard Entries - aktuelle Standard Einträge
2. Current Extended Entries - aktuelle erweiterte Einträge
3. Archived Standard Entries - archivierte Standard Einträge
4. Archived Extended Entries - archivierte erweiterte Einbträge

Die Vorhaltezeit aktueller Meldungen kann man in der Configuration festlegen 'Days to keep on main index' (Vorschlag: 7), wenn regelmäßig täglich neue Beiträge kommen, sonst 10, 15 oder 20 Tage. Nach Ablauf erfolgt ein vollautomatischer Verschub in das Archiv.

Greymatter legt jeden Nachricht chronologisch in eine extra cgi-Datei ab. 00000001.cgi ist die 1. Nachricht 0000020 ist die 20. Nachricht. Datum und Zeit werden automatisch in der jeweiligen Datei gespeichert. Wichtig ist daher das Nachrichten an dem Tage auch veröffentlicht werden an dem sie erstellt worden sind.

Greymatter gruppiert diesen Nachrichten in 'aktuelle Nachrichten' und 'archivierte Nachrichten'. Adrüberhinaus können sie nach Monaten (oder Wochen) sortiert werden. Auf der Startseite stehen die aktuellen Nachrichten, auf der seite April 2005 alle Nachrichten aus eben jenem Monat. Daraus ergibt sich

5. aktueller Nachrichtenüberblick (Startseite)
6. Archivüberblick (enthält die Liste des Monats)
7. Monatsüberblick (oder Wochenüberblick)

Da jeder Nachrichten Typ und jede Gruppierung später ein eigenes Design bekommen soll ist die Nummerierung fortlaufend.

Wer dann schon mal sein Grunddesgin ändern möchte kann sich einloggen und unter 'Edit Templates'
und dann 'Editing Header, Footer & Sidebar (& Custom) Templates' und dann 'Header Template' den background und den Seiten-Titel ändern, wie folgt:
<!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Transitional//EN" "DTD/xhtml1-transitional.dtd">
<html><head><title>MEINE SEITE oder sonstwas</title>
<meta http-equiv="Content-Type" content="text/html; charset=iso-8859-1" />
<style type="text/css">
body {
text-align:center;
font-family: verdana, arial, helvetica, sans-serif;
font-size: 11px;
line-height: 18px;
color: #000;
background-color: #f7fff7
und wenn ihr das kongui.jpg vom linux-club in den homepfad Eurer CMS und unter archives kopiert/uploadet und im gleichen Template-Menü unter:
Sidebar Template an erster Stelle einfügt:
{quote]<a href="http://www.linux-club.de" target="_blank"><img src="konqui.jpg" width="101" height="123" alt="www.linux-club.de" border="0"></a>[/b]
dann habt ihr schon ein kleines look-like a la linux-club.de ;-)

Nachtrag zur 1. Lektion:
In der Config sollte man noch Your Time Zone auf MESZ/MEZ umstellen und den emoticons-Pfad auf einen Webpfad ohne / am Ende einstellen.
OpenSUSE 11.2
- Eine einfache Lösung aus de.comp.lang.php.misc Date: Tue, 07 Oct 2003 20:03:32:
>> Wenn ihr PHP zu Dokumentationszwecken ausdrucken müsst, was verwendet
>> ihr dann?

Einen Drucker?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast