X auf Client startet, Monitor bleibt schwarz

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
hubertus
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 22. Mär 2005, 11:33

X auf Client startet, Monitor bleibt schwarz

Beitrag von hubertus » 22. Mär 2005, 12:06

Ich habe ltsp 4.1 unter Debian eingerichtet und mehrere Workstations angeschlossen, die in einem Probebetrieb einwandfrei funktionierten. Nach Installation des Servers und einer Workstation in den Räumen einer Pfarrei, für die das ganze vorgesehen ist, bootet der Client wunderbar und startet X.Org, aber der Bildschirm bleibt nahezu schwarz: Kein grauer Schirm, kein KDM. Der Monitor zeigt an, ein Signal in der richtigen Auflösung zu empfangen wie in einer speziellen config spezifiziert. Mit "nahezu" schwarz meine ich, dass der Monitor etwas heller ist als im ausgeschalteten Zustand und definitiv ein Signal empfängt. Nun meine Fragen:
Kann das an den Netzwerkkabeln liegen, die dort verlegt wurden (im Gegensatz zu lokalem Netz mit Patchkabeln)? Ich kann keine nennenswert andere Geschwindigkeit beobachten beim Laden des Kernels, aber einen anderen Unterschied zwischen den Aufstellungsorten gibt es nicht....
Wie wechselt man auf eine andere Konsole um X error-logs zu lesen, wenn X gestartet ist (aber kein Bild anzeigt)? Alt-F(x) ist wirkungslos, und der X-Server denkt nicht daran, abzubrechen und einen Fehler auszugeben.
Wie kann ich auf dem Server die x-logs des clients lesen?
Woran kann das sonst liegen, dass X einwandfrei startet, kein Bild anzeigt, das ganze aber 3km weiter weg einwandfrei funktionierte...? Danke für die Hilfe!
hubertus

Werbung:
joergfan
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 21. Mär 2005, 16:14

x-logs des clients

Beitrag von joergfan » 23. Mär 2005, 09:00

Hallo,

erstelle in deiner lts.conf beim Aufruf
screen_01 = startx
einfach noch ein
screen_02 = shell
dann bekommst du über das Drücken der Taste strg+alt+F2
eine shell.
Dann kannst du dir unter tmp/var/log
die Meldungen anschauen.

gruß

hubertus
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 22. Mär 2005, 11:33

Beitrag von hubertus » 25. Mär 2005, 11:54

Danke, das habe ich versucht. Ich kann zwischen mehreren Konsolen wechseln solange ich kein X starte. Zweimal shell ist also kein Problem.

Bei screen_01 = shell und screen_02 = startx geht das nicht mehr, denn sobald X startet funktioniert die Tastatur nicht mehr: Wechseln auf shell-Konsole nicht mehr möglich, und interessanterweise bleiben die Nummerntaste und die Feststelltaste ohne Wirkung (Tastatur-LED leuchten nicht). Deswegen zwei neue Fragen:

1) Kann ich einstellen (und wo), dass X bei der kleinsten Warnung abbricht (zB Warnung bei der Tastaturkonfiguration)?

2) Wie kann ich auf dem Server die logfiles des clients lesen (wo werden die abgelegt)? Denn auf dem Server geht alles, aber momentan kann ich am Client quasi gar nichts machen.

Danke im Vorraus!

einneuer
Newbie
Newbie
Beiträge: 30
Registriert: 8. Jun 2005, 21:22

Beitrag von einneuer » 6. Apr 2006, 23:53

Hallo Leute,
habe ein ähnliches Problem hat keiner eine Idee? Antwortet doch.
Bei mir läuft der Monitor nur flimmert der...
Gruß
Mario

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3721
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle » 7. Apr 2006, 10:34

Der Monitor zeigt an, ein Signal in der richtigen Auflösung zu empfangen wie in einer speziellen config spezifiziert.
Mache mal testweise die spzielle Xorg.conf für den Rechner aus der lts.conf raus. Und überlege mal, wo die Unterschiede in der Hardware und den BIOS-Einstellungen des Testrechners und des Einsatzrechners liegen. Wenn X keine Tastatur erkennt, muß wohl die Xorg.conf einen Fehler haben.

edit: Achso, @einneuer: Pro Thread ein Problem! Alles andere verwirrt und erschwert später die Lösungssuche. Außerdem ist der Hinweis auf ein ähnliches Problem (was es meines Erachtens bei Dir nicht ist) ohne dazugehörige Lösung nicht weiterführend.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

Dr. Glastonbury
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1149
Registriert: 20. Aug 2004, 12:27
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Dr. Glastonbury » 8. Apr 2006, 00:19

Hi,
hattest du beim Testsystem die gleiche Client-Hardware, wie du jetzt einsetzen willst?

Ich kenne diesen "aufhäng"-Fehler von einem Notebook. Solange man sich nur in den Konsolen bewegt hat war alles i.O. In dem Moment, wo ich X gestartet habe, blieb je nach config der Bildschirm entweder schwarz, oder nach einigem rumfrickeln konnte ich sogar meinen X-Server starten. Allerdings, wenn ich dann wieder in eine Konsole wechseln wollte hat der Monitor nurnoch komische weiße Wolkenähnliche gebilde angezeigt und wenn man nicht rechtzeitig wieder zum X-Server gewechselt hat, ließ sich auf keine andere Konsole mehr wechseln.

Das System lief aber im Hintergrund noch weiter (Zugang über SSH hat noch funktioniert, genauso wie STRG+ALT+ENTF ). Evtl. solltest du jetzt entweder eine andere GraKa einbauen, einen komplett anderen ClientRechner nehmen, oder auf dem Client ein kleines Linux installieren (z.B. DSL) und in ein Startscript X anweisen eine Verbindung mit dem Server herzustellen:

Code: Alles auswählen

X -query 192.168.x.x -layout de -depth 24

oder

X -broadcast -layout de -depth 24
Mit der zweiten Variante wird eine anfrage an den Broadcast geschickt und der Server genommen, der zuerst eine X-Verbindung anbietet (praktisch, wenn sich die IP des Servers mal ändern sollte). man X sollte die übrigen Möglichkeiten von X erleutern.
Das Leben: hasse oder ignoriere es, lieben kannst du es nicht.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste