VNC Einstellungen [gelöst]

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Gesperrt
Benutzeravatar
feuerteufel
Hacker
Hacker
Beiträge: 369
Registriert: 2. Aug 2004, 12:46
Wohnort: Schortens
Kontaktdaten:

VNC Einstellungen [gelöst]

Beitrag von feuerteufel » 12. Mär 2005, 22:35

Hallo Forum,

ich selber bin mit einen SuSE 9.2 am Netz, hinter einen Router.
Den Router kann ich per Dyndns ansprechen?

Jetzt möchte ich gerne SuSE von der Arbeit aus steuern, was für Einstellungen muss ich vornehmen ??

Über einfache Hilfestellungen die ein Neuling versteht, wäre ich sehr dankbar. :D

Netzwerk intern habe ich es hinbekommen.
Nun möchte ich gerne auch Extrern drauf zugreifen können.

gruß der feuerteufel
Zuletzt geändert von feuerteufel am 17. Mär 2005, 21:09, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn es wo brennt, war ich schon lange da :twisted:

Wer Rechtschreibfehler findet darf sich freuen und sich einen Großen Becher Kaffee holen.

Werbung:
litemaster
Member
Member
Beiträge: 127
Registriert: 10. Aug 2004, 11:51

Re: VNC Einstellungen

Beitrag von litemaster » 14. Mär 2005, 11:44

feuerteufel hat geschrieben:ich selber bin mit einen SuSE 9.2 am Netz, hinter einen Router.
Den Router kann ich per Dyndns ansprechen?

Jetzt möchte ich gerne SuSE von der Arbeit aus steuern, was für Einstellungen muss ich vornehmen ??
Ich habe das bei mir so gelöst:

Auf meinem Server läuft permanent eine von Hand gestartete (vncserver) VNC Session (Desktop :1). Der Router leitet Port 22 von aussen auf den Server (fixe interne IP-Adresse) weiter.
Die VNC-Verbindung geht vom VNC-Viewer über einen SSH-Tunnel zum Server. :arrow: Tunnel über SSH mit Hilfe von PuTTY (Nummern deinen Einstellungen anpassen)

Gegenüber dem direkten Weiterleiten von Port 5901 vom Router auf den Server hat das den Vorteil, dass die Verbindung stark verschlüsselt ist (eine normale VNC-Verbindung ist komplett unverschlüsselt!).
Zudem ist der Zugang nur mit einem Benutzer des Servers (mit Passwort) und und dem VNC-Server-Passwort möglich. Schliesslich will ich ja nicht, dass noch andere Leute meinen Computer fernsteuern.. 8)

Benutzeravatar
feuerteufel
Hacker
Hacker
Beiträge: 369
Registriert: 2. Aug 2004, 12:46
Wohnort: Schortens
Kontaktdaten:

Re: VNC Einstellungen

Beitrag von feuerteufel » 14. Mär 2005, 12:04

litemaster hat geschrieben:
feuerteufel hat geschrieben:ich selber bin mit einen SuSE 9.2 am Netz, hinter einen Router.
Den Router kann ich per Dyndns ansprechen?

Jetzt möchte ich gerne SuSE von der Arbeit aus steuern, was für Einstellungen muss ich vornehmen ??
Ich habe das bei mir so gelöst:

Auf meinem Server läuft permanent eine von Hand gestartete (vncserver) VNC Session (Desktop :1). Der Router leitet Port 22 von aussen auf den Server (fixe interne IP-Adresse) weiter.
Die VNC-Verbindung geht vom VNC-Viewer über einen SSH-Tunnel zum Server. :arrow: Tunnel über SSH mit Hilfe von PuTTY (Nummern deinen Einstellungen anpassen)

Gegenüber dem direkten Weiterleiten von Port 5901 vom Router auf den Server hat das den Vorteil, dass die Verbindung stark verschlüsselt ist (eine normale VNC-Verbindung ist komplett unverschlüsselt!).
Zudem ist der Zugang nur mit einem Benutzer des Servers (mit Passwort) und und dem VNC-Server-Passwort möglich. Schliesslich will ich ja nicht, dass noch andere Leute meinen Computer fernsteuern.. 8)
Danke für deine Antwort, da ich bis jetzt SuSE ohne feste IP betreibe, werde ich dort heute abend erstmal ihn eine feste zuteilen.
Jetzt kommt nur noch die Frage wie erkläre ich das meinen Router (LanWare BR-1200) ?? [Den habe ich schon mal erklärt da ich eine DynDns.org Adresse habe.] Den der muss ja dann meine Anfrage an SuSE weiterleitet?

gruß der feuerteufel
Wenn es wo brennt, war ich schon lange da :twisted:

Wer Rechtschreibfehler findet darf sich freuen und sich einen Großen Becher Kaffee holen.

litemaster
Member
Member
Beiträge: 127
Registriert: 10. Aug 2004, 11:51

Re: VNC Einstellungen

Beitrag von litemaster » 14. Mär 2005, 13:34

feuerteufel hat geschrieben:Danke für deine Antwort, da ich bis jetzt SuSE ohne feste IP betreibe, werde ich dort heute abend erstmal ihn eine feste zuteilen.
Das ist gut. Nur mit einer festen IP kann garantiert werden, dass immer der Server angesprochen wird. :)
Jetzt kommt nur noch die Frage wie erkläre ich das meinen Router (LanWare BR-1200) ?? [Den habe ich schon mal erklärt da ich eine DynDns.org Adresse habe.] Den der muss ja dann meine Anfrage an SuSE weiterleitet?
Das doofe PDF hat mir meinen Browser aufgehängt, hatte vorhin eine ausführliche Antwort bereits fertig getippt und wollte die Links verifizieren. :evil:

:arrow: http://www.router-forum.de/download/doc ... de_Ger.pdf (1.5MB, Empfehlung: Speichern und extern öffnen ;))

Ich kenne das Gerät nicht, deshalb orientiere ich mich hier am Handbuch. Die verwendete Funktion "Virtuelle Server" ist nichts anderes als "Port Forwarding". Allgemeine Infos dazu findest du über die Suchfunktion.

So geht's:
Das relevante Kapitel ist 3.5.5 Virtual Servers (Seite 28-30):
Du gibst dem Eintrag einen Namen, z.B. "SSH Server", die IP Address erhält die letzte Zahl der IP des Servers.
In den "Service Ports" gibst du links und rechts vom '~' jeweils "22" ein (bedeutet: nur genau Port 22 wird weitergeleitet), Protokoll ist TCP.
Wenn "Status" auf Enabled ist, werden nach einem Klick auf "Apply" alle Anfragen von aussen auf TCP Port 22 an den Server weitergeleitet.

Benutzeravatar
feuerteufel
Hacker
Hacker
Beiträge: 369
Registriert: 2. Aug 2004, 12:46
Wohnort: Schortens
Kontaktdaten:

Re: VNC Einstellungen

Beitrag von feuerteufel » 15. Mär 2005, 08:35

litemaster hat geschrieben:
feuerteufel hat geschrieben:Danke für deine Antwort, da ich bis jetzt SuSE ohne feste IP betreibe, werde ich dort heute abend erstmal ihn eine feste zuteilen.
Das ist gut. Nur mit einer festen IP kann garantiert werden, dass immer der Server angesprochen wird. :)
Hallo, nun habe ich nach eintragung keine Verbindung ins Netz.

gruß der feuerteufel
Wenn es wo brennt, war ich schon lange da :twisted:

Wer Rechtschreibfehler findet darf sich freuen und sich einen Großen Becher Kaffee holen.

Benutzeravatar
feuerteufel
Hacker
Hacker
Beiträge: 369
Registriert: 2. Aug 2004, 12:46
Wohnort: Schortens
Kontaktdaten:

Re: VNC Einstellungen

Beitrag von feuerteufel » 16. Mär 2005, 22:37

litemaster hat geschrieben:[..]
So geht's:
Das relevante Kapitel ist 3.5.5 Virtual Servers (Seite 28-30):
Du gibst dem Eintrag einen Namen, z.B. "SSH Server", die IP Address erhält die letzte Zahl der IP des Servers.
In den "Service Ports" gibst du links und rechts vom '~' jeweils "22" ein (bedeutet: nur genau Port 22 wird weitergeleitet), Protokoll ist TCP.
Wenn "Status" auf Enabled ist, werden nach einem Klick auf "Apply" alle Anfragen von aussen auf TCP Port 22 an den Server weitergeleitet.
Hallo,
ich komme nun auf die Anmeldemaske, dort kann ich auch mein Paßwort eintragen
Bild

Leider erhalte ich dann die Folgende Fehlermeldung
Network error. no router to server. xxx.dyndns.org
bzw. von einen anderen Rechner erhalte ich diese Fehlermeldung
Bild

Den Port 22 habe ich leider nicht in meinen Router.

Ich kann aber in meinen Netzwerk weiterhin auf SuSE zugreifen.

gruß der feuerteufel
Wenn es wo brennt, war ich schon lange da :twisted:

Wer Rechtschreibfehler findet darf sich freuen und sich einen Großen Becher Kaffee holen.

mechanicus
Hacker
Hacker
Beiträge: 299
Registriert: 14. Jan 2005, 22:26

Re: VNC Einstellungen

Beitrag von mechanicus » 17. Mär 2005, 09:47

Ich habe den Server in unserer Firma mit unserem Büro zuhause via NX verbunden. Ich kann dann hier im räumlich entfernten Büro arbeiten, als ob ich in der Firma vor dem Rechner sitze, ohne Einschränkung der Qualität, inkl. Druckerumleitung auf den Drucker zuhause.
Ging ganz einfach: NX-Server im Betrieb installieren, dyndns einrichten, Client zuhause installieren und los ging's.

Anton

Benutzeravatar
feuerteufel
Hacker
Hacker
Beiträge: 369
Registriert: 2. Aug 2004, 12:46
Wohnort: Schortens
Kontaktdaten:

Re: VNC Einstellungen

Beitrag von feuerteufel » 17. Mär 2005, 09:50

mechanicus hat geschrieben:Ging ganz einfach: NX-Server im Betrieb installieren, dyndns einrichten, Client zuhause installieren und los ging's.

Anton
Hier wäre es umgekehrt, ich wollte von der Arbeit aus den Server (SuSE) zu Hause steuern, bzw. wegen Zeitmangel von der Arbeit aus alles Einstellen.

NX-Server, woher bekomme ich den ?? Dyndns, wie du gelesen hast, habe ich eingerichtet.

gruß der feuerteufel
Wenn es wo brennt, war ich schon lange da :twisted:

Wer Rechtschreibfehler findet darf sich freuen und sich einen Großen Becher Kaffee holen.

mechanicus
Hacker
Hacker
Beiträge: 299
Registriert: 14. Jan 2005, 22:26

Re: VNC Einstellungen

Beitrag von mechanicus » 17. Mär 2005, 12:10

feuerteufel hat geschrieben:NX-Server, woher bekomme ich den ?? Dyndns, wie du gelesen hast, habe ich eingerichtet.
Der freie NX-Server ist distributionsspezifisch, für Suse liegt er glaube ich in ftp://ftp.suse.com/pub/suse/i386/supplementary/X/NX/. Aber bitte vorher das README im Verzeichnis lesen!
Wenn Du den Drucker oder Sound umleiten willst, kannst Du Dir ihn bei http://www.nomachine.com/ holen. Testversion umsonst und Preis moderat, läuft auch hier bei mir. Die Clients sind kostenfrei ebenfalls hier zu holen.

M.f.G. Anton

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast