kein Verzeichnis /usr/src/linux

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
finbar
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 30. Okt 2004, 17:11
Wohnort: Berlin

kein Verzeichnis /usr/src/linux

Beitrag von finbar » 6. Feb 2005, 17:19

Um meine Digitalkamera zum laufen zu bringen muss ich einen treiber installieren. Ich soll den Treiber compilieren. Vorher soll ich den kernel configurieren. Ich soll make menuconfig eingeben, dabei soll ich im Verzeichniss /usr/src/linux sein. Das gibt es bei mir aber nicht. Ich hab schon eine Weile bei google und hier im Forum gesucht, aber nichts gefunden.
Danke für Eure Hilfe
Kernel 2.6.13-15-default
Opensuse 10.0
KDE 3.4
AMD Duron 1,2
512 MB RAM

Werbung:
OldKid
Hacker
Hacker
Beiträge: 448
Registriert: 2. Aug 2004, 19:37
Wohnort: Sauerland
Kontaktdaten:

Beitrag von OldKid » 6. Feb 2005, 17:59

schau mal in Yast nach ob du auch die kernel source installiert hast !!!
“Regression testing? What's that? If it compiles, it is good, if it boots up it is perfect.”Linus Torvalds
AMD64 X2 4200+ - 4GB RAM - 1,2 TB Disk - GeForce 8400 GS - 2.6.38-ck
Creative Commons Lizenz

finbar
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 30. Okt 2004, 17:11
Wohnort: Berlin

Beitrag von finbar » 6. Feb 2005, 18:20

also bei Paketgruppe Kernel ist kein Eintrag dazu zu finden. Was muss ich machen um das genannte zu installieren?
Kernel 2.6.13-15-default
Opensuse 10.0
KDE 3.4
AMD Duron 1,2
512 MB RAM

OldKid
Hacker
Hacker
Beiträge: 448
Registriert: 2. Aug 2004, 19:37
Wohnort: Sauerland
Kontaktdaten:

Beitrag von OldKid » 6. Feb 2005, 18:32

na dann lass YaST einfach mal nach kernel-source suchen !!!
“Regression testing? What's that? If it compiles, it is good, if it boots up it is perfect.”Linus Torvalds
AMD64 X2 4200+ - 4GB RAM - 1,2 TB Disk - GeForce 8400 GS - 2.6.38-ck
Creative Commons Lizenz

finbar
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 30. Okt 2004, 17:11
Wohnort: Berlin

Beitrag von finbar » 6. Feb 2005, 18:44

ist nicht auf dem rechner, im YOU kann ich es aber nicht auswählen. Es geht nur wenn ich auch den neuen Kernel ziehe, aber meine Internetverbindung ist so langsam, dass das ewig dauert. Kann ich auch nur die kernel-sourc irgendwo herunterladen?
Kernel 2.6.13-15-default
Opensuse 10.0
KDE 3.4
AMD Duron 1,2
512 MB RAM

OldKid
Hacker
Hacker
Beiträge: 448
Registriert: 2. Aug 2004, 19:37
Wohnort: Sauerland
Kontaktdaten:

Beitrag von OldKid » 6. Feb 2005, 19:41

welche Version von suse linux 9.1 hast du personal oder prof. ??? und welche version vomkernel hast du ???

Version kannst du herausfinden mit dem befehl

Code: Alles auswählen

uname -r
“Regression testing? What's that? If it compiles, it is good, if it boots up it is perfect.”Linus Torvalds
AMD64 X2 4200+ - 4GB RAM - 1,2 TB Disk - GeForce 8400 GS - 2.6.38-ck
Creative Commons Lizenz

finbar
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 30. Okt 2004, 17:11
Wohnort: Berlin

Beitrag von finbar » 6. Feb 2005, 21:29

habe 9.1 Personal
Kernel: 2.6.4-52 default
Kernel 2.6.13-15-default
Opensuse 10.0
KDE 3.4
AMD Duron 1,2
512 MB RAM

OldKid
Hacker
Hacker
Beiträge: 448
Registriert: 2. Aug 2004, 19:37
Wohnort: Sauerland
Kontaktdaten:

Beitrag von OldKid » 6. Feb 2005, 21:41

ok ... dann packst du am besten einen Mirror vom SuSE Server unter YaST als Installation Quelle rein ... dann kannst du über YaSt die Source auswählen und installieren ...

hat so nebenbei auch den netten Nebenefekt das du so auch an alle Progis kommst die dir zur Prof Version fehlen !!!

Hier mal ne kleine Anleitung :

Server unter YaST als Instalationsquelle eintragen.

--> YaST
--> Software
--> Installationsquelle wechseln
--> Hinzufügen
--> FTP

Protokoll = FTP

Servername = ftp.gwdg.de

Verzeichnis .... = /pub/linux/suse/ftp.suse.com/suse/x86_64/9.1/ (für 64bit SuSE 9.1)

Verzeichnis .... = /pub/linux/suse/ftp.suse.com/suse/i386/9.1/ (für 32bit SuSE 9.1)

--> ok

und schon hast du den Server als Instalationsquelle !!!!
“Regression testing? What's that? If it compiles, it is good, if it boots up it is perfect.”Linus Torvalds
AMD64 X2 4200+ - 4GB RAM - 1,2 TB Disk - GeForce 8400 GS - 2.6.38-ck
Creative Commons Lizenz

finbar
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 30. Okt 2004, 17:11
Wohnort: Berlin

Beitrag von finbar » 6. Feb 2005, 21:55

Tut mir echt leid, dass ich dich mit meinen Einsteigerfragen genervt habe. Ich hab linux seit letztem Oktober. Bis jetzt hab ich nur mit OpenOffice gearbeitet. Ich will mich aber einarbeiten. Gestatte mir noch eine Frage:
Wie finde ich heraus ob ich 32 o. 64 Bit habe?
Danke
Kernel 2.6.13-15-default
Opensuse 10.0
KDE 3.4
AMD Duron 1,2
512 MB RAM

OldKid
Hacker
Hacker
Beiträge: 448
Registriert: 2. Aug 2004, 19:37
Wohnort: Sauerland
Kontaktdaten:

Beitrag von OldKid » 6. Feb 2005, 22:22

Tut mir echt leid, dass ich dich mit meinen Einsteigerfragen genervt habe.
kein Problem

Wie finde ich heraus ob ich 32 o. 64 Bit habe?
das hängt von deinem Prozessor aber ...

also wenn du nich gerade einen AND Athlon64 hast würde ich mal sagen du hast 32bit

ansonsten schau einfach mal in KDE Kontrollzentrum auf der erstem Seite steht das Maschine und wenn dort x86_64 steht hast du 64 bit ansonsten 32bit
“Regression testing? What's that? If it compiles, it is good, if it boots up it is perfect.”Linus Torvalds
AMD64 X2 4200+ - 4GB RAM - 1,2 TB Disk - GeForce 8400 GS - 2.6.38-ck
Creative Commons Lizenz

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast