[solved] NX klappt nicht vom Terminal

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Gesperrt
mechanicus
Hacker
Hacker
Beiträge: 299
Registriert: 14. Jan 2005, 22:26

[solved] NX klappt nicht vom Terminal

Beitrag von mechanicus » 14. Jan 2005, 23:17

Hallo,

ich habe hier eine Terminalserver-Umgebung mit LTSP 4.1.
Die NX-Verbindung zum entfernten Server (nomachine) funktioniert nur vom Terminalserver direkt, also wenn man dort am Bildschirm sitzt, nicht jedoch von einem der Terminals. Der Verbindungaubau läuft gut bis zum "Establish X-Server", dann kommt "Connection refused by remote server".
Ich vermute, daß zum Aufbau der X-Server Verbindung der NX-Server nachschaut, was an Resourcen auf dem NX-Client vorhanden ist. Da findet er wohl nichts, weil ja der X-Server auf dem Terminal-Client läuft, der NX-Client aber auf dem Terminalserver.

Weiß jemand eine Lösung?

mechanicus
Zuletzt geändert von mechanicus am 22. Jan 2005, 16:22, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
Benutzeravatar
reischmid
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 14. Feb 2004, 09:58
Wohnort: Nürnberg

Mal die vorbereiteten nx-ltsp-Pakete probieren

Beitrag von reischmid » 15. Jan 2005, 10:47

Ich habe von http://sourceforge.net/project/showfile ... _id=110959

die vorbereiteten nx-ltsp-Pakete unter suse 9.1 installiert und so mal nx auf Ltsp-Clients ausprobieren können.
Alllerdings ist die NX-Cache-Funktion auf Seite der Clients ausgeschaltet/stark eingeschränkt und so läuft der NX-Cache-Speicher nur auf der Seite des Servers, so weit ich das verstanden habe.

So ganz hat mich diese Kombination Ltsp und NX dann doch nicht überzeugt.

Vielleicht hilft dir das weiter?!
Gruß
Reiner

mechanicus
Hacker
Hacker
Beiträge: 299
Registriert: 14. Jan 2005, 22:26

Re: Mal die vorbereiteten nx-ltsp-Pakete probieren

Beitrag von mechanicus » 15. Jan 2005, 16:27

reischmid hat geschrieben:... die vorbereiteten nx-ltsp-Pakete unter suse 9.1 installiert und so mal nx auf Ltsp-Clients ausprobieren können.
Danke, Reiner, sieht interessant aus. Ich bin mir aber nicht sicher, ob es das ist, was ich brauche.
Es gibt hier zwei Ansätze, die diskutiert werden.

1.) NX-Verbindung zwischen ThinClient und Terminalserver, um Bandbreite im LAN zu sparen. Hier läuft der Client als lokale Anwendung, der NX-Server läuft auf dem Terminalserver.

2.) NX-Verbindung vom ThinClient, welcher normal am Terminalserver angeschlossen ist, zu einem entfernten NX-Server (im Internet).
Hier läuft der NX-Client auf den Terminalserver, der NX-Server auf dem entfernten Rechner.

Ich spreche von der zweiten letztgenannten Variante. Mein Problem ist, daß ich lokal am Terminalserver an dessen Bildschirm, Tastatur und Maus (also mit dem X-Server des Terminalservers) die Verbindung bekomme, aber von einem der am Terminalserver angeschlossenen ThinClients nicht.
Ich vermute, daß der X-Server des ThinClients nicht richtig mit dem NX-Client des Terminalservers zusammenarbeitet, sodaß der (entfernte) NX-Server keine Infos über den aktuellen X-Server des ThinClients erhält, weil der NX-Client ja auf dem Terminalserver läuft.
Ja, ja, alles etwas verwirrend... :roll:
Was kann ich da machen? :?:

schweer
Hacker
Hacker
Beiträge: 268
Registriert: 2. Jan 2004, 23:40
Wohnort: Bochum

Re: NX klappt nicht vom Terminal

Beitrag von schweer » 15. Jan 2005, 17:19

mechanicus hat geschrieben:Die NX-Verbindung zum entfernten Server (nomachine) funktioniert nur vom Terminalserver direkt, also wenn man dort am Bildschirm sitzt, nicht jedoch von einem der Terminals. Der Verbindungaubau läuft gut bis zum "Establish X-Server", dann kommt "Connection refused by remote server".
Ich vermute, daß zum Aufbau der X-Server Verbindung der NX-Server nachschaut, was an Resourcen auf dem NX-Client vorhanden ist. Da findet er wohl nichts, weil ja der X-Server auf dem Terminal-Client läuft, der NX-Client aber auf dem Terminalserver.
Hallo mechanicus,
das Problem muss woanders liegen (Zugangsberechtigung).
Ich kann in meinem Netz das Terminal entweder als reines NX-Login-Terminal benutzen (geht ohne Verrenkungen und genau so, wie man sich das vorstellt: Abmelden, Anmeldefenster erscheint erneut mit leeren Feldern für Nutzername und Passwort) oder per XDMCP auf dem Server den NX-Client starten. In beiden Fällen kann ich die Verbindung zu einem FreeNX-Server über adsl herstellen.

Terminal-Server: Debian sarge/sid mit lessdisks-0.6.2a für die Terminals. Grob skizziert, wie lessdisks (flexible Alternative zu LTSP) auf rpm-basierten Servern zu installieren ist:
http://lessdisks.carookee.com
(Kann man natürlich auch parallel zu LTSP installieren/testen.)

wolfgang

mechanicus
Hacker
Hacker
Beiträge: 299
Registriert: 14. Jan 2005, 22:26

Re: NX klappt nicht vom Terminal

Beitrag von mechanicus » 15. Jan 2005, 20:05

schweer hat geschrieben: ... das Problem muss woanders liegen (Zugangsberechtigung).
Hmm, kannst Du mir da einen Tip geben, wo ich suchen kann? Das geschilderte Phänomen tritt sowohl bei Fedora Core 3 als auch Suse 9.0 auf, und zwar nur bei ThinClients, die über LTSP booten. Einwandfrei funktioniert nur mein Thintune Terminal mit einem eigenen System auf der CF. Der Kernel wird bei dem Ding also nicht über Etherboot geholt und das root-System ist ebenfalls auf CF vorhanden.
schweer hat geschrieben:Ich kann in meinem Netz das Terminal entweder als reines NX-Login-Terminal benutzen (geht ohne Verrenkungen und genau so, wie man sich das vorstellt: Abmelden, Anmeldefenster erscheint erneut mit leeren Feldern für Nutzername und Passwort) oder per XDMCP auf dem Server den NX-Client starten.
Dann läuft der NX-Client bei Dir lokal auf dem ThinClient?
Ist lessdisk so zu verstehen, daß die ThinClients übers Netz booten und sich dort die Anwendungen holen, die dann lokal ausgeführt werden, oder ist es eine Terminalserverlösung, wo die Anwendungen auf dem Server laufen?

Anton

schweer
Hacker
Hacker
Beiträge: 268
Registriert: 2. Jan 2004, 23:40
Wohnort: Bochum

Re: NX klappt nicht vom Terminal

Beitrag von schweer » 15. Jan 2005, 20:42

mechanicus hat geschrieben:Dann läuft der NX-Client bei Dir lokal auf dem ThinClient?
Ist lessdisk so zu verstehen, daß die ThinClients übers Netz booten und sich dort die Anwendungen holen, die dann lokal ausgeführt werden, oder ist es eine Terminalserverlösung, wo die Anwendungen auf dem Server laufen?
Hallo Anton,
das kann pro Terminal konfiguriert werden.
Alles auf dem Server ausführen, alles lokal ausführen, nur einzelne Anwendungen lokal ausführen (wie "local apps" bei LTSP).
Im Fall "NX-Teminal" läuft lokal der minimalistische Window Manager aewm mit nxclient von NoMachine als einziger Anwendung. Das Terminal fährt hoch und zeigt den Anmeldeschirm.

Zu Deinem Problem mit der abgelehnten Verbindung: Da wird mit den Einstellungen auf dem jeweiligen Terminalserver etwas nicht stimmen. Der Thintune braucht ja diese Zwischenstation nicht.
Im Moment habe ich aber keine Idee, woran es liegen könnte. Hast Du schon versucht, nochmal eine neue Verbindung zu konfigurieren, wenn Du am Terminal arbeitest?

Gruß
Wolfgang

mechanicus
Hacker
Hacker
Beiträge: 299
Registriert: 14. Jan 2005, 22:26

Re: NX klappt nicht vom Terminal

Beitrag von mechanicus » 15. Jan 2005, 22:02

schweer hat geschrieben: ... das kann pro Terminal konfiguriert werden.
Alles auf dem Server ausführen, alles lokal ausführen, nur einzelne Anwendungen lokal ausführen (wie "local apps" bei LTSP)...
Na, das klingt ja super. Leider mag mich aber Debian nicht. Als ich Ende 2003 verschiedene Distris ausprobierte, war Woody leider nicht in der Lage, den magaraid zu laden. Auch Versuche mit dem i2o-modul und einer anderen Raidkarte schlugen fehl. So bin ich über Suse bei Redhat hängen geblieben. Da wird die Installation von lessdisk wohl etwas anders verlaufen, wenn sie denn überhaupt klappt. :(
schweer hat geschrieben:Hast Du schon versucht, nochmal eine neue Verbindung zu konfigurieren, wenn Du am Terminal arbeitest?
Ja, ohne Erfolg. Aber Deinen Tip mit der Zugangsberechtigung werde ich mal vertiefen. Danke!

Anton

mechanicus
Hacker
Hacker
Beiträge: 299
Registriert: 14. Jan 2005, 22:26

Re: NX klappt nicht vom Terminal

Beitrag von mechanicus » 22. Jan 2005, 15:20

schweer hat geschrieben:Zu Deinem Problem mit der abgelehnten Verbindung: Da wird mit den Einstellungen auf dem jeweiligen Terminalserver etwas nicht stimmen. Der Thintune braucht ja diese Zwischenstation nicht.
So, nun ist Wochenende und etwas Zeit. Das mit der Zugangberechtigung scheint der Angelpunkt zu sein. Gemeint ist hier die Zugangsberechtigung zum X-Server. Der Thintune hat seinen eigenen X-Server auf CF mit dem Betriebssystem. Dieser erlaubt wohl alle Verbindungen. Ich vermute, daß im LTSP-Client nur die Zugangsberechtigung für den Terminalserver besteht. Wie kann ich das überprüfen bzw. ändern?

Anton

p.s.: Im übrigen wird wohl der nächste Terminalserver mit Debian und lessdisks laufen, da melde ich mich noch mal bei Dir. :D

schweer
Hacker
Hacker
Beiträge: 268
Registriert: 2. Jan 2004, 23:40
Wohnort: Bochum

Re: NX klappt nicht vom Terminal

Beitrag von schweer » 22. Jan 2005, 15:51

mechanicus hat geschrieben:Ich vermute, daß im LTSP-Client nur die Zugangsberechtigung für den Terminalserver besteht. Wie kann ich das überprüfen bzw. ändern?
Hallo Anton,
Deine Vermutung stimmt, voreingestellt ist nur der Server, an dem das Terminal hängt.
Ändern mit xhost + <Rechnername> vor dem Herstellen einer NX-Verbindung.
Bequemer, aber unter Sicherheitsaspekten fragwürdig:
DISABLE_ACCESS_CONTROL="Y"
in lts.conf setzen.
Dann dürfen alle von überall her auf das Display zugreifen.

Gruß
Wolfgang

mechanicus
Hacker
Hacker
Beiträge: 299
Registriert: 14. Jan 2005, 22:26

Re: NX klappt nicht vom Terminal

Beitrag von mechanicus » 22. Jan 2005, 16:29

schweer hat geschrieben:Ändern mit xhost + <Rechnername> vor dem Herstellen einer NX-Verbindung.
Das betrifft doch nur den X-Server lokal auf dem Terminalserver? Von da klappte ja die Verbindung. Trotzdem mal ausprobiert, geht nicht.
schweer hat geschrieben:Bequemer, aber unter Sicherheitsaspekten fragwürdig:
DISABLE_ACCESS_CONTROL="Y"
in lts.conf setzen.
Dann dürfen alle von überall her auf das Display zugreifen.
Hat geklappt, herzlichen Dank, Wolfgang!
Mit dem Restrisiko beim Überqueren des Zebrastreifens kann ich ja auch leben. ;-)

Ein schönes Wochenende!

Anton

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste