windows vs linux suse 9.0

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

torsten1977he
Newbie
Newbie
Beiträge: 27
Registriert: 17. Jan 2004, 22:18
Wohnort: helmstedt
Kontaktdaten:

Beitrag von torsten1977he » 29. Feb 2004, 18:26

solang linux so dermassen instabil ist , wird es sicher nicht so kommen das man komplett umsteigen will , und mal zu den hardcore - linuxern , warum kann man denn nicht mal ne andere meinung akzeptieren ?? man glaubt fast linux sei sowas wie ne bibel wenn man ohne ahnung hier rein kommt :twisted:
trot allem , linux ist klasse , man kann viel machen , man muss viel lernen , und das ist das , was mir am besten gefällt und was am meissten spass macht an der sache . :o

Werbung:
Benutzeravatar
der_schreiner
Member
Member
Beiträge: 218
Registriert: 5. Dez 2003, 16:05
Wohnort: Abtwil (CH)
Kontaktdaten:

Naja, das kommt auf die Konfiguration an...

Beitrag von der_schreiner » 1. Mär 2004, 19:24

torsten1977he hat geschrieben:solang linux so dermassen instabil ist...
Naja, das kommt auf die Konfiguration an, ich habe beides stabil hingekriegt, WinXP und SuSE LINUX 9.0 (wundert mich habe den KDE 3.2 ziemlich gebastelt :D )!

Kommt auch immer ein bisschen auf die Hardware an.

torsten1977he
Newbie
Newbie
Beiträge: 27
Registriert: 17. Jan 2004, 22:18
Wohnort: helmstedt
Kontaktdaten:

Beitrag von torsten1977he » 1. Mär 2004, 19:28

also gebastelt hab ich auch schon ne menge , aber meisst hab ich das problem , das die programme unter linux sich nach einiger zeit selbst schliessen , sogar das der kde komplett weg ist , nur noch das hintergrund bild.... bei win gibt es ja wenigstens programme , die andere programme stabil halten :-)
amd athlon xp 2700+
dfi lanparty kt400a
geforce fx5700
1024mb dram
40gb 8mb cache seagate
60gb 8mb cache hitachi
450 watt levicom
suse linux 9.1
windows xp sp2

Benutzeravatar
der_schreiner
Member
Member
Beiträge: 218
Registriert: 5. Dez 2003, 16:05
Wohnort: Abtwil (CH)
Kontaktdaten:

CTRL-ALT-Backspace

Beitrag von der_schreiner » 1. Mär 2004, 19:50

CTRL-ALT-Backspace, wenn der KDE hängt (X-Server hängt) CTRL-§ (Schweizertastatur, die unter ESC) und dann hast du etwas in der ART wie der TaskManager unter Windows.

torsten1977he
Newbie
Newbie
Beiträge: 27
Registriert: 17. Jan 2004, 22:18
Wohnort: helmstedt
Kontaktdaten:

Beitrag von torsten1977he » 1. Mär 2004, 20:11

ja den hab ich schon gefunden , und das totenkopfmännchen hat auch schon gute dienste geleistet :-) aber meine , das der kde KOMPLETT weg war , da konnt ich nur noch über die konsole was machen.. anfangs wär ich fast verzweifelt an der nicht grafischen oberfläche , vorallem wo suse ohne kde hochgefahren ist , weil ich die monitor einstellung verändert hatte ... das war nen akt :-) aber würd mich jederzeit wieder für suse entscheiden , da passt service und leistung :-)
amd athlon xp 2700+
dfi lanparty kt400a
geforce fx5700
1024mb dram
40gb 8mb cache seagate
60gb 8mb cache hitachi
450 watt levicom
suse linux 9.1
windows xp sp2

Benutzeravatar
Jesus
Member
Member
Beiträge: 145
Registriert: 15. Feb 2004, 15:45

Beitrag von Jesus » 4. Mär 2004, 18:35

Naja was heisst hier Linux ist nicht zum Gamen geeignet? Linux ist perfekt für die Spiele die auch für Linux gemacht wurden. Also Q3, ET, RTCW, UT2k3 und 4. Diese Spiele laufen bei mir besser als unter Windows. Ich hab zwar die gleiche FPS Zahl wie unter Windows aber das Spiel ansich läuft viel Flüssiger als unter Windows. Der grund ist wahrscheinlich das Windows viel zu viel Ressourcen frisst. Was ja bei Linux nicht der Fall ist. Alleine schon aus Grund das Linux sich eine eigene Arbeitsspeicher Partition macht. Was Windows ja nicht tut. Also ich bin Hardcore Gamer und bin verdammt zufrieden was Spiele unter Linux angeht. Naja für die meisten Spiele muss ich zwar Windows benutzen aber dagegen kann man auch leider nix machen :/. Aber ich finde es schon gut das wenigstens solche entwickler Firmen wie ID, Activision und Splash Damage an uns Linux user denken und von jeden Spiel auch eine Version machen die Linux Kompatibel ist.

Hoffen wie mal das ID auch eine DooM3 Linux version raus bringt :D Unter Windows wird das Game nähmlich verdammt viel Ruckeln!

Benutzeravatar
der_schreiner
Member
Member
Beiträge: 218
Registriert: 5. Dez 2003, 16:05
Wohnort: Abtwil (CH)
Kontaktdaten:

Activision leider zu wenig...

Beitrag von der_schreiner » 6. Mär 2004, 09:44

Activision leider zu wenig, denn ich hätte liebend gerne ein Call of Duty Port, leider gibt es noch keinen offiziellen. :cry:

Benutzeravatar
der_schreiner
Member
Member
Beiträge: 218
Registriert: 5. Dez 2003, 16:05
Wohnort: Abtwil (CH)
Kontaktdaten:

Indirekete Ports..

Beitrag von der_schreiner » 16. Apr 2004, 20:26

Indirekete Ports.. native Installer für winex Games findet ihr unter:

http://liflg.sourceforge.net/?page=cat&catid=4

Die haben sich bei mir immer bewärt, selbst FarCry spielt man mit dem Installer problemlos, wenn die winex Installation funktioniert.

Dazu ein externes Turtorial:

http://www.linux-für-alle.info/forum/viewtopic.php?t=52 (mein Forum) :wink:

Mrdoc
Newbie
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 9. Mär 2004, 18:29

Beitrag von Mrdoc » 18. Apr 2004, 11:16

Also ich habe Linux 9.0 und Windoofs XP Prof. drauf und es funktioniert super.
Ich habe von einem Reund der auch Linux hat gehört dass Linux schneller bootet also Windoofs aber bei mir irgendwie nicht.

Tatsache ist ich bein kein Gamer und komme SUPER!! mit Linux klar. :D

genius667

Beitrag von genius667 » 18. Apr 2004, 23:57

naja winex und Spiele :).

Es ist leider so, dass winex nur die wirklich populären Spiele einigermaßen unterstützt (wobei ich keinen Grund sehen, warum ich unter Linux Windows Spiele spielen soll, wenn ich auch noch Windows habe...).

Wenn man die CVS Version von winex verwendet, dann muss man bei fast allen Spielen nach der Installation erst mal einen Crack installieren (was, zumindest in Deutschland illegal ist), nicht so toll...

Die Performance ist auch misserabelst. Naja ich hab eh fast keine Zeit mehr zum Spielen.

Zum Thema Linuxuser würden die Spiele kaufen, wenn sie portiert würden:

Warum ist dann Loki pleite gegangen? Hat Loki nicht genau das gemacht? Das Problem ist einfach, dass viele Linuxuser auch unter Linux ohne Rücksicht auf Verluste Raubkopien ziehen und diese verwenden.

Und selbst wenn viele Linux-user die Software käuften, so gäbe es trotzdem nicht genug Einnahmen, um die Entwicklung der Software zu finanzieren.

Es ist ja nicht so, dass ein Windowsprogrammier einfach genauso die Software unter Linux Programmieren kann.

Es müssen:

-neue Leute eingestellt werden (Software Entwickler, Programmierer, Systemanalytiker, Tester, Mitarbeiter für den Support usw)

-bestehende Prozesse müssen umgestaltet werden (hinzufügen einer Supportabteilung für Linux, evtl. Anpassung des Dokumentationsformats usw)

-neue Software muss angeschafft werden (nein mit kdevelop Programmieren die sicher nicht :) ), z. B. CASE, Plansoftware, IDEs, Dokumentationssoftware, 3D Software, wie Maya usw.

Es ist immer leicht dahergesagt "Ja dann müssen sie halt einfach die Programme portieren", aber es steckt mehr dahinter, als es den Anschein macht.

Wer von euch hat denn schon mal in einem Projekt gemeinsam Software entwickelt und festgestellt, was da für Probleme auftreten können?

mfg

Andy

tomte
Hacker
Hacker
Beiträge: 798
Registriert: 15. Nov 2003, 13:40
Wohnort: 16°08'12"E / 56°34'08"N

Beitrag von tomte » 19. Apr 2004, 07:02

genius667 hat geschrieben: -neue Leute eingestellt werden (Software Entwickler, Programmierer, Systemanalytiker, Tester, Mitarbeiter für den Support usw)

-bestehende Prozesse müssen umgestaltet werden (hinzufügen einer Supportabteilung für Linux, evtl. Anpassung des Dokumentationsformats usw)

-neue Software muss angeschafft werden (nein mit kdevelop Programmieren die sicher nicht :) ), z. B. CASE, Plansoftware, IDEs, Dokumentationssoftware, 3D Software, wie Maya usw.

Es ist immer leicht dahergesagt "Ja dann müssen sie halt einfach die Programme portieren", aber es steckt mehr dahinter, als es den Anschein macht.

Wer von euch hat denn schon mal in einem Projekt gemeinsam Software entwickelt und festgestellt, was da für Probleme auftreten können?
Das hoert sich aber jetzt ziemlich gut an, denn damit koennte endlich was gegen Arbeitslosigkeit getan werden!!!
Nothing is easier than being busy - and nothing more difficult than being effective.

genius667

Beitrag von genius667 » 19. Apr 2004, 09:11

tja viele kleinere Softwarehersteller sind fast Pleite, sollen die dann noch Leute einstellen?

mfg

Andy

Benutzeravatar
der_schreiner
Member
Member
Beiträge: 218
Registriert: 5. Dez 2003, 16:05
Wohnort: Abtwil (CH)
Kontaktdaten:

LINUX Ports

Beitrag von der_schreiner » 19. Apr 2004, 18:38

Ich weiss nicht detailliert, welche Ports Loci gemacht hat, leider aber immer Spiele die ihre "Ablaufdatum" überschritten hatten, einfach zu alt waren (nicht das sie nicht gut waren, aber Spiele, ausser CS müssen aktuell sein, LAN tauglich).

Man braucht Ports für aktuelle Spiele (z.B.: FarCry)

Wegen dem Raubkopieren.... sicherlich gibt es keine Garantie, dass ein LINUX User ein Spiel legal erwirbt. Fakt ist aber das jeder Windows User den ich kenne sowieso alles kopiert, und für den Markt extrem schädlich ist. Ich würde es rein vom verhalten her mehr LINUX Usern als Windows Usern zutrauen das sie das Spiel legal erwerben (z.B. Ich)

Sieh dir mal UT2004 (EPIC) oder Q3 bzw. irgendwann Doom3 und Q4 (ID).... Die haben einmal einen Port gemacht und siehe da sie machen immer wieder einen (bei UT2k4 noch ein besserer als bei UT2k3), es geht nur darum dir Hürde zu nehmen damit anzufangen! Ev. den DirectX von M$ vergessen sondern Plattform unabhängig arbeiten -> OpenGL und OpenAL verwenden, da liegt das Problem, und nicht bei Port selber.

PS: Ich glaube den Firmen EPIC und ID Software geht es gut, und die werden sicherlich weiter an uns denken, vorallem desswegen, das viele Spieler im mom. auf LINUX umsteigen (sieht man an der Popularität des wine, vorallem winex Bereichs

genius667

Beitrag von genius667 » 19. Apr 2004, 21:13

Als Loci die Ports machte, waren sie aktuell...
Ich würde es rein vom verhalten her mehr LINUX Usern als Windows Usern zutrauen das sie das Spiel legal erwerben
ich nicht, zumindest die dich ich in meinem Umkreis kenne handhaben das alles so wie unter Windows: Vmware ah schön, gleich mal mit donkey ziehen, Q3, auch gleich mitnehmen...
Ev. den DirectX von M$ vergessen sondern Plattform unabhängig arbeiten
Tja mit DirectX kann man halt viel einfacher Spiele Entwickeln als mit OpenGL, UT2004 verwendet übrigends unter Win auch Direct3d und ist unter Windows um einiges
schneller als unter Linux

Aber shooter interessieren mich wie ein Reissack, der in China umfällt.

ID Software gehört zu EA Games...

Wenn es sich wirklich lohnte, würden die Spielehersteller doch schon längst Spiele entwickeln, die sind nur auf Profit aus...

mfg

Andy

Benutzeravatar
der_schreiner
Member
Member
Beiträge: 218
Registriert: 5. Dez 2003, 16:05
Wohnort: Abtwil (CH)
Kontaktdaten:

Naja, von wegen schneller...

Beitrag von der_schreiner » 19. Apr 2004, 22:01

UT2k4 ist bei mir schneller unter LINUX als UT2k3 es unter Windowf war (FPS), aber egal, dass ist nicht der sprigende Punkt.
genius667 hat geschrieben:ID Software gehört zu EA Games...
-> ID Software -> EA?! Hallo?! Die Q3 Engine wurde lizenziert nichts weiter...

genius667 hat geschrieben:Wenn es sich wirklich lohnte, würden die Spielehersteller doch schon längst Spiele entwickeln, die sind nur auf Profit aus...
-> Ich kenne noch keine Spielefirma die einbussen hatte wegen einer LINUX oder MAC Versionen veröffentliche (keine Drittfirmen wie Loci)

-> wir können hier weitermachen bis an Ende der Zeit, aber das du als LINUX User M$ so schützt, begreiff ich bei Leibe nicht. Aber jedem seine Meinung, hab ich zu akzeptieren.

Loci

Beitrag von Loci » 20. Apr 2004, 15:48

jedes system hat seine vor- und nachteile... wintendo ist nun mal im moment das system auf dem man besser spielen kann weil mehr spiele angeboten werden...

ich persönlich habe linux und in ner vmware läuft w2k... allerdings nur weil ich grad meinen mcse mache...

Loci

genius667

Re: Naja, von wegen schneller...

Beitrag von genius667 » 20. Apr 2004, 22:43

der_schreiner hat geschrieben:-> ID Software -> EA?! Hallo?! Die Q3 Engine wurde lizenziert nichts weiter..
gut da hast du wohl recht.
der_schreiner hat geschrieben:
genius667 hat geschrieben:Wenn es sich wirklich lohnte, würden die Spielehersteller doch schon längst Spiele entwickeln, die sind nur auf Profit aus...
-> Ich kenne noch keine Spielefirma die einbussen hatte wegen einer LINUX oder MAC Versionen veröffentliche (keine Drittfirmen wie Loci)
glaubst du, die Softwarefirmen haben keine Leute, die sich auf dem Markt auskennen? Warum sollte es denn anders verlaufen als mit Loci? Loci hat zu der Zeit aktuelle Spiele geportet und ist Pleite gegangen, unter anderem, weil nach einiger Zeit die ganzen Spiele bei diversen Filesharingseiten zu finden waren und die Links ein paar tausend Klicks hatten (ich weiss, die Windows User laden sich die Linux Versionen runter...)
der_schreiner hat geschrieben:-> wir können hier weitermachen bis an Ende der Zeit, aber das du als LINUX User M$ so schützt, begreiff ich bei Leibe nicht. Aber jedem seine Meinung, hab ich zu akzeptieren.
ich finde es halt irgendwie kindisch ne Religionsfrage aus Linux vs Windows zu machen, für mich zählen nur Fakten und ich will und muss mich mit beidem auseinandersetzen.

Es gibt für Windows:

- bessere Compiler (der gcc ist einer der lahmsten Compiler, dies gibt, nochmehr der g++... Borland und VC++ sind um einiges schneller)
- das linking ist besser (sieht man bei Linux an den langsamen Programmstarts und nein, dass wird auch mit kernel 2.6 nicht besser)
- eine schnellere grafische Oberfläche (sorry X ist so lahm, genauso das qt toolkit, das gtk geht einigermaßen)
- gemeinsame Schnittstellen für Defaulprogramme (thunderbird startet meinen defaultbrowser, mozilla mein default Mailprogramm, ohne dass ich irgendwelche Plugins brauche, bzw die xml Config Dateien Editieren muss g)

Linux ist ein reines gehyptes Betriebssystem, BSD wäre die bessere Alternative, da dort ein paar Dinge besser laufen, aber warum wirds nicht genutzt? Weil Linux von den meisten verwendet wird und gehyptet wird, da sind wir dann wieder beim Linux Windows Problem...

Du erzählt mir was von Phylosophie, aber gleichzeitig benutzt du die closed Source Nvidia Treiber, Linuxant Treiber und bist noch stolz darauf, dass du freie Software benutzt und genau weisst, was mit deinem System abgeht, abgesehen von den paar MB closed Source Treiber, die in deinem Speicher lungern...

aber du hast Recht es hat keinen Sinn...

mfg

Andy

ocdcologne

freiheit

Beitrag von ocdcologne » 22. Apr 2004, 10:43

aus einem betriebssystem eine religion zu machen finde ich etwas
übertrieben -
ein betriebssystem (egal welches)hat eigentlich immer nachteile -
linux ist aber sehr wichtig damit wir weiterhin frei bleiben und nicht von dem monopolisten gates geknechtet werden können -
es darf dabei aber nicht vergessen werden daß ohne windows der pc-boom und das www so nie möglich gewesen wäre -
ich habe selber eine 9er suse und muß feststellen daß sie für einen normaluser gerade an der schwelle zur handhabbarkeit von so ungefähr win 95 steht - wenn die entwicklung weiterhin so anhält hat suse den rückstand in spätestens 2-3 jahren aufgeholt - und dann vae victim bill-

abschließend: ich liebe meine suse(und meine frau natürlich auch) :wink:

freiheit! kameraden

Benutzeravatar
der_schreiner
Member
Member
Beiträge: 218
Registriert: 5. Dez 2003, 16:05
Wohnort: Abtwil (CH)
Kontaktdaten:

Etwas verstrichen....

Beitrag von der_schreiner » 22. Apr 2004, 18:01

Etwas verstrichen....

Heute Abend ist Filmstart von KILL BILL 2 (CH) und mit etwas Glück wird Bill ja wirklich langsam gekillt.. (ab heute auch der DVD erhältlich)

PS: Ich weiss, hat nichts damit zu tun, aber was solls, muss auch mal sein.... :wink:

Benutzeravatar
der_schreiner
Member
Member
Beiträge: 218
Registriert: 5. Dez 2003, 16:05
Wohnort: Abtwil (CH)
Kontaktdaten:

@genius667

Beitrag von der_schreiner » 25. Apr 2004, 10:59

@genius667: Hier findest du Loci Installer und weitere, die Firma mag tot sein, aber die Entwicklung geht weiter.... http://liflg.sourceforge.net/?page=cat&catid=4

--> Wichtige URL für LINUX-Gamer allg.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast