Kernel-update

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
postkutscher
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 8. Sep 2004, 23:44

Kernel-update

Beitrag von postkutscher » 18. Dez 2004, 08:55

Hi all,

habe soeben mein 2.6.9-er Kernel abgeschossen beim Versuch den ATI-Treiber zu installieren. Da es viele Fehlermeldungen hagelte habe ich versucht diese Fehler zu beseitigen. Anfangs wurde die version.h nicht gefunden, also aus den Headers kopiert dann fasche Kernel-Version usw.

Nun eigentlich die Frage,
kann ich man den 2.6.9-er kernel von kernel.org nehmen und ihn dann mit dem debian-kernel-patch für 2.6.9 patchen??
das kernel-image-2.6.9-1-686 hat zwar gut funktioniert aber der ist speziell für debian gepatcht. Na gut. den bootsplash braucht man nicht sieht aber schöner aus. Akku wurde erkannt und auch sonst keine Probleme nur mit dem ATI-Teiber
ein Link zum Kerne patchen wäre nicht schlecht, aber es gibt ja GOOGLE.

Vielen Dank im voraus!!


Mfg
postkutscher


Debian SID auf F-Siemens Amilo D

Werbung:
}-Tux-{
Moderator
Moderator
Beiträge: 696
Registriert: 12. Dez 2004, 19:54
Kontaktdaten:

Beitrag von }-Tux-{ » 18. Dez 2004, 10:05

Hi

du kannst auch den ganz normalen Vanilla-Kernel für dein Debian nehmen. Du musst ihn nicht unbedingt mit irgendwelchen Debian-Patchen patchen.
patchen tust du so:
patch -d /pfad/zu/den/kernel-sourcen -p1 < /pfad/zum/patch

mfg }-Tux-{

postkutscher
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 8. Sep 2004, 23:44

Beitrag von postkutscher » 18. Dez 2004, 13:40

Hi }-Tux-{,

Danke erst mal Danke für Deine Antwort. da ich ja noch den 2.6.7-er booten kann sollte das nicht das Problem sein, den Kernel zu ziehen und anschließend zu patchen. Mal sehen ob ich die .config vom 2.6.9.1-1-686 (oder so) nutzen kann, deshalb auch die Frage wegen dem Debian-patch, nicht daß ich dadurch mir das ganze noch umständlicher mache wie es ist.

Mfg
postkutscher

}-Tux-{
Moderator
Moderator
Beiträge: 696
Registriert: 12. Dez 2004, 19:54
Kontaktdaten:

Beitrag von }-Tux-{ » 18. Dez 2004, 15:55

Hi

also bei mir liefen die Vanilla Kernel, ohne irgendwelche extra Debian Patches ohne Probleme.
Das mit der .config von dem alten kernel könntest du probieren...
Vielleicht geht auch zcat /proc/config.gz /pfad/zu/den/kernel-sourcen/.config damit könntest du dann auch deine alte Config verwenden...

mfg }-Tux-{

}-Tux-{
Moderator
Moderator
Beiträge: 696
Registriert: 12. Dez 2004, 19:54
Kontaktdaten:

Beitrag von }-Tux-{ » 18. Dez 2004, 15:56

Hi

also bei mir liefen die Vanilla Kernel, ohne irgendwelche extra Debian Patches ohne Probleme.
Das mit der .config von dem alten kernel könntest du probieren...
Vielleicht geht auch zcat /proc/config.gz /pfad/zu/den/kernel-sourcen/.config damit könntest du dann auch deine alte Config verwenden... und die Sachen die du nicht brauchst einfach rausschmeissen

mfg }-Tux-{

postkutscher
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 8. Sep 2004, 23:44

Beitrag von postkutscher » 18. Dez 2004, 22:29

hi }-Tux-{,

habe mir den 2.6.9-er von Kernel.org gezogen und ihn installiert kann ihn leider nicht starten, weil ich irgendwie noch eine initrd.img erstellen muß und ich leider bisher noch nichts funtionierendes gefunden habe. Dabei habe ich die funktionierende indrd.img für den noch laufenden Kernel umbenannt und einmal vergessen sie wieder den alten Namen zu geben und das System rebootet. Oh Schreck, Oh Schreck. mit Kanotix ond Knoppix chroot versucht leider ohne Erfolg warum ???? mit der Gentoo DVD von Linux+ hats dann geklappt die initrd.img wieder umzubenennen bzw umzukopieren . mal weiter suchen wie das mit dem initrd.img erstellen.

Mfg
postkutscher

postkutscher
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 8. Sep 2004, 23:44

Beitrag von postkutscher » 18. Dez 2004, 23:15

Hi,

habe gerade mal wieder versucht eine initrd.img zu erstellen.

detlef3:~# cd /boot
detlef3:/boot# mkinitrd -k vmlinuz-2.6.9-schlappi -i initrd-2-6.9-schlappi

$Id: mkinitrd,v 1.201 2004/05/16 22:00:48 herbert Exp $

Usage: /usr/sbin/mkinitrd [OPTION]... <-o outfile> [version]

Options:
-d confdir Specify an alternative configuration directory.
-k Keep temporary directory used to make the image.
-m command Set the command to make an initrd image.
-o outfile Write to outfile.
-r root Override ROOT setting in mkinitrd.conf.

See mkinitrd(8) for further details.
detlef3:/boot#

habe ich was falsch gemacht oder muß ich noch was installieren??

Mfg
postkutscher

postkutscher
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 8. Sep 2004, 23:44

Beitrag von postkutscher » 18. Dez 2004, 23:37

Hi,

habe gerade eine Howto gefunden wie man eine Kernel.deb erstellt werd ich morgen mal ausprobieren.

Einen schönen 4. Advent allen Linuxern

Mfg
postkutscher

postkutscher
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 8. Sep 2004, 23:44

Beitrag von postkutscher » 19. Dez 2004, 16:06

Hi,

nach mehreren Versuchen hat es nun geklappt, eine kernel.deb zu erstellen die auch eine initrd erstellt bei der Installation. So jetzt kann ich mich wieder mit dem ATI-Treiber beschäftigen.

Mfg
postkutscher

}-Tux-{
Moderator
Moderator
Beiträge: 696
Registriert: 12. Dez 2004, 19:54
Kontaktdaten:

Beitrag von }-Tux-{ » 20. Dez 2004, 14:51

postkutscher hat geschrieben:Hi,

habe gerade mal wieder versucht eine initrd.img zu erstellen.

detlef3:~# cd /boot
detlef3:/boot# mkinitrd -k vmlinuz-2.6.9-schlappi -i initrd-2-6.9-schlappi
postkutscher
unter debian kannst du es auch so machen:
make-kpkg kernel_image --initrd
und dann das kernel-image per dpkg -i /usr/src/kernel-image.....deb installieren, dabei schreibt er auch sofort in der menu.lst (falls du grub verwendest) die entsprechenden einträge für deinen kernel

mfg }-Tux-{

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast