Unterscheidet sich MySQL für Linux von MySQL für XP ?

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Gesperrt
Benutzeravatar
roemi
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 822
Registriert: 1. Apr 2004, 19:01
Wohnort: Hanau
Kontaktdaten:

Unterscheidet sich MySQL für Linux von MySQL für XP ?

Beitrag von roemi » 16. Dez 2004, 23:12

Ich habe vor kurzem mysql 4.0.18 installiert und eine db mit zwei tabellen erstellt. in eine tabelle habe ich ca. 30 sätze geschrieben.
das ding auf den usb-stick gepackt und heute im büro auf ca. 300 sätze erweitert (version z.z. unbekannt aber xp).
wieder aufm stick nach hause und übertragen.
ich sehe nur die 30 sätze die bereits da waren.

ich habe den user / bezitzer, die rechte getauscht. logfiles gelöscht usw.
es werden nicht mehr.

achja, das änderungsdatum der datei lautet 16.12.04 09:41 (das ist korrekt).
lass ich mir die eigenschaften der tabelle in mysqlcc anzeigen ist das datum 12.12.....

es ist als weigert mysql für linux daten zu zeigen die unter xp erstellt wurden :?

römi

sollten nähere auskünfte zur ausstattung notwendig sein ... in der signatur auf den link klicken ... bitte

Werbung:
Benutzeravatar
roemi
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 822
Registriert: 1. Apr 2004, 19:01
Wohnort: Hanau
Kontaktdaten:

Beitrag von roemi » 17. Dez 2004, 13:40

mal wieder gebe ich mir selbst die antwort :wink:
zumindest nach dem wie ... das warum bleibt als frage offen.

ich mache einen im- und export per csv.
zu einfach ... eigentlich.

römi

Benutzeravatar
nbkr
Guru
Guru
Beiträge: 2857
Registriert: 10. Jul 2004, 15:47

Beitrag von nbkr » 17. Dez 2004, 14:24

Es könnte damit zusammengehongen haben, dass Linux und Windows das Zeilenende innerhalb einer Datei unterschiedlich interpretieren. Bei Linux reicht \n bei Win ist es \r\n und da mySQL die Daten ja auch als Datei abspeichert (irgendwie müssen die Daten ja auf die Platte) könnte da was schief gegangen sein.
Kann gar nicht sein, ich bin gefürchtet Wald aus, Wald ein.

Benutzeravatar
roemi
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 822
Registriert: 1. Apr 2004, 19:01
Wohnort: Hanau
Kontaktdaten:

Beitrag von roemi » 17. Dez 2004, 14:53

hi,

hatte ich berücksichtigt.
zumal das übertragen der kompl. db (tabellen) von win nach linux nicht funzt.
von linux nach win funzt aber diese art von transport.

zeilenende spielen nur beim im-und export eine rolle.


römi

Benutzeravatar
nbkr
Guru
Guru
Beiträge: 2857
Registriert: 10. Jul 2004, 15:47

Beitrag von nbkr » 17. Dez 2004, 15:01

Ich glaube wir reden aneinander vorbei. Ich meinte das Übertragen der DB durch Kopieren des mysql Verzeichnisses könnte nicht gehen wg. der Zeilenenden.
Kann gar nicht sein, ich bin gefürchtet Wald aus, Wald ein.

Benutzeravatar
roemi
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 822
Registriert: 1. Apr 2004, 19:01
Wohnort: Hanau
Kontaktdaten:

Beitrag von roemi » 17. Dez 2004, 18:18

asoja ... gudi

würde mich erstaunen ... oder auch nicht.
ein vorschlag ...?

ich habe zwar absolut nichts gefunden das darauf hinweist, aber die
einzig machbare variante ist scheinbar ein im- und export .

römi

litemaster
Member
Member
Beiträge: 127
Registriert: 10. Aug 2004, 11:51

Beitrag von litemaster » 18. Dez 2004, 02:11

Was mir bei meinen Systemen aufgefallen ist:

Linux: SuSE 9.1 LAMP, phpMyAdmin 2.5.7pl1
Windows: XAMPP Lite 1.4.8, phpMyAdmin 2.6.0pl1

Unter Linux wird Gross- und Kleinschreibung bei Datenbank- und Tabellennamen unterschieden.

Wenn ich unter Windows mit PMA eine neue Datenbank erstelle, wird bei deren Name und auch bei denjenigen der Tabellen alle Grossbuchstaben in Kleinbuchstaben umgewandelt.

Vielleicht könnte das etwas damit zu tun haben? Bild

Benutzeravatar
roemi
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 822
Registriert: 1. Apr 2004, 19:01
Wohnort: Hanau
Kontaktdaten:

Beitrag von roemi » 18. Dez 2004, 09:08

nee, glaube ich nicht.

nochmal

erstellt unter linux 30 sätze
in windows geöffnet (30) und erweitert auf 300 sätze.
in linux geöffnet. zu sehen bekomme ich nur die 30 unter linux erstellten sätze.
wieder unter windows geöffnet = 300 sätze

die db und die tabellen öffnen unter beiden os problemlos.

römi

Benutzeravatar
roemi
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 822
Registriert: 1. Apr 2004, 19:01
Wohnort: Hanau
Kontaktdaten:

Beitrag von roemi » 18. Dez 2004, 11:11

@nbkr

hi, nach wie vor glaube ich das mein og. problem ein anderes ist ...
aber das problem mit dem umbruch stelle ich gerade fest.

:( in den texten \n und ganze satzteile fehlen :(

:( römi :(

Benutzeravatar
Pauli
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 16. Sep 2004, 08:56

Beitrag von Pauli » 22. Dez 2004, 16:37

Hallo Römi,

hast du mal versucht, den Dump als SQL zu machen (Struktur und Daten, mit "drop table") und dann mit phpMyAdmin zu transferieren? Das geht (bei der geringen Datenmenge) immer.

Alternativ: Schau mal unter http://www.bitesser.de und lade dir unter "Downloads Top 9" den MySQLCommander runter.
Die gesicherten Dateien kannst du mit dem MySQLCommander auf den anderen Rechner wie ein Backup einspielen...

LG
Pauli

Benutzeravatar
roemi
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 822
Registriert: 1. Apr 2004, 19:01
Wohnort: Hanau
Kontaktdaten:

Beitrag von roemi » 22. Dez 2004, 16:46

hi,

berücksichtig er dabei auch unterschiedliche betriebssysteme und zeilenumbruch etc.
:?: :?:

römi

Benutzeravatar
Pauli
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 16. Sep 2004, 08:56

Beitrag von Pauli » 22. Dez 2004, 16:51

@roemi

bei MYSQL-Extracts in ASCII gibt es keine unterschiedlichen Zeilenumbrüche.
phpMyAdmin (auf jedem der beiden Rechnern) macht das immer richtig.

Pauli

Benutzeravatar
roemi
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 822
Registriert: 1. Apr 2004, 19:01
Wohnort: Hanau
Kontaktdaten:

Beitrag von roemi » 22. Dez 2004, 17:43

@pauli,

jupp, das hört sich logisch an.

zumindest um die daten zu im-bzw. exportieren macht ein einheitliches instrument sinn. :P

teste ich.

danke dir

Benutzeravatar
Pauli
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 16. Sep 2004, 08:56

Beitrag von Pauli » 23. Dez 2004, 19:28

@roemi

Hallo,

am besten nimmst Du dafür die phpMyAdmin Version 2.5.x, statt die 2.6.x
Die läuft m.E. stabiler. Die 2.6er macht schon mal Errors beim Einlesen eines Scripts. - Kann ich nicht empfehlen.

Grüße!
Pauli

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste