Probleme mit SuSE 9.2 als Host

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
LittleDreamer
Newbie
Newbie
Beiträge: 49
Registriert: 13. Mär 2004, 12:34
Kontaktdaten:

Beitrag von LittleDreamer » 19. Nov 2004, 18:15

Also ich habe SUSE 9.2 (Kernel 2.6.8.24) und möchte nun VMWare 4.5.2 installieren. Ich habe als erstes das RPM-Paket installiert, dann die Kernel-Entwicklung, dann habe ich die 3 make-Befehle ausgeführt. Danach wollte ich die vmware-config.pl ausführen, dann kam die Fehlermeldung:

Code: Alles auswählen

What is the location of the directory of C header files that match your running
kernel? [/usr/src/linux/include] /usr/src/linux/include
 
Extracting the sources of the vmmon module.
 
Building the vmmon module.
 
Using 2.6.x kernel build system.
make: Entering directory `/tmp/vmware-config4/vmmon-only'
make -C /usr/src/linux/include/.. SUBDIRS=$PWD SRCROOT=$PWD/. modules
make[1]: Entering directory `/usr/src/linux-2.6.8-24'
  CC [M]  /tmp/vmware-config4/vmmon-only/linux/driver.o
  CC [M]  /tmp/vmware-config4/vmmon-only/linux/hostif.o
  CC [M]  /tmp/vmware-config4/vmmon-only/common/cpuid.o
  CC [M]  /tmp/vmware-config4/vmmon-only/common/memtrack.o
  CC [M]  /tmp/vmware-config4/vmmon-only/common/phystrack.o
  CC [M]  /tmp/vmware-config4/vmmon-only/common/task.o
  CC [M]  /tmp/vmware-config4/vmmon-only/common/vmx86.o
  LD [M]  /tmp/vmware-config4/vmmon-only/vmmon.o
  Building modules, stage 2.
  MODPOST
  CC      /tmp/vmware-config4/vmmon-only/vmmon.mod.o
  LD [M]  /tmp/vmware-config4/vmmon-only/vmmon.ko
make[1]: Leaving directory `/usr/src/linux-2.6.8-24'
cp -f vmmon.ko ./../vmmon.o
make: Leaving directory `/tmp/vmware-config4/vmmon-only'
Unable to make a vmmon module that can be loaded in the running kernel:
insmod: error inserting '/tmp/vmware-config4/vmmon.o': -1 Invalid module format
There is probably a slight difference in the kernel configuration between the
set of C header files you specified and your running kernel.  You may want to
rebuild a kernel based on that directory, or specify another directory.
 
For more information on how to troubleshoot module-related problems, please
visit our Web site at "http://www.vmware.com/download/modules/modules.html" and
"http://www.vmware.com/support/reference/linux/prebuilt_modules_linux.html".
 
Execution aborted.
Woran liegt es?

Gruss,
LittleDreamer
SuSe Professional 9.2
Kernel 2.6.9
KDE 3.3.2

Werbung:
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 19. Nov 2004, 18:35

Ich habe auf meinem 'VMware-Rechner' (P43GHz 2GB RAM) noch SuSE 9.1 drauf. Um das jetzt mal auszutesten habe ich VMware auf meinem 'Server' installiert der bereits SuSE 9.2 hat - aber nur PIII600 256MB und damit für VMware eigentlich nicht geeignet.

Die Installation verlief ohne Probleme.

Ich habe folgendes gemacht:

rpm -i VMware-workstation-4.5.2-8848.i386.rpm
cd /usr/src/linux
make cloneconfig
make prepare
vmware-config.pl

Welche Kernel-Version hast Du genau ? default ? smp ? x64 ?
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

Benutzeravatar
LittleDreamer
Newbie
Newbie
Beiträge: 49
Registriert: 13. Mär 2004, 12:34
Kontaktdaten:

Beitrag von LittleDreamer » 19. Nov 2004, 19:20

Martin Breidenbach hat geschrieben: Welche Kernel-Version hast Du genau ? default ? smp ? x64 ?
Habe den default-Kernel drin...
SuSe Professional 9.2
Kernel 2.6.9
KDE 3.3.2

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 19. Nov 2004, 19:23

Komisch - genau den habe ich auch. 2.6.8-24 default.

Es hat sich hier inzwischen noch jemand mit genau dieser Fehlermeldung gemeldet. Vielleicht kriegen wir ja gemeinsam raus was da los ist. Bis jetzt ist mir nicht klar warum das bei mir geht und bei Euch nicht.

Ich habe den Rechner auf dem es geklappt hat von DVD installiert und alle Updates die über YOU verfügbar sind installiert.

Hast Du irgendwelche sonstige Updates installiert ? Ich habe mal nach potentiellen Ursachen gefragt und mir wurde vorgeschlagen:
- neuerer gcc
- andere glibc
- kernel header files in /usr/include/linux stammen nicht von SuSE
Zuletzt geändert von Martin Breidenbach am 19. Nov 2004, 19:33, insgesamt 1-mal geändert.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

Benutzeravatar
LittleDreamer
Newbie
Newbie
Beiträge: 49
Registriert: 13. Mär 2004, 12:34
Kontaktdaten:

Beitrag von LittleDreamer » 19. Nov 2004, 19:29

Ich habe Suse über die 5 CDs installiert und bin auch auf dem neuesten Stand, was Kernel etc. angeht... Die Updates habe ich erst heute gezogen... Was mir auch aufgefallen ist: Ich kann "make prepare" nicht ausführen.
make: *** No rule to make target `prepare'. Stop.
SuSe Professional 9.2
Kernel 2.6.9
KDE 3.3.2

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 19. Nov 2004, 19:34

LittleDreamer hat geschrieben:Was mir auch aufgefallen ist: Ich kann "make prepare" nicht ausführen.
Dann schreib das doch...

Aber make cloneconfig geht ? Blöde Frage - Du *HAST* die Kernelquellen installiert ?
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

Benutzeravatar
LittleDreamer
Newbie
Newbie
Beiträge: 49
Registriert: 13. Mär 2004, 12:34
Kontaktdaten:

Beitrag von LittleDreamer » 19. Nov 2004, 20:01

Ja, die 3 anderen "Make-Befehle" habe ich ausgeführt... Die Kernel-Quellen habe ich auch installiert... :D
SuSe Professional 9.2
Kernel 2.6.9
KDE 3.3.2

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 19. Nov 2004, 20:04

Schau mal weiter oben - da hatte ich nachträglich eine Nachricht ergänzt. Kann es irgendwas davon sein ?
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

Benutzeravatar
LittleDreamer
Newbie
Newbie
Beiträge: 49
Registriert: 13. Mär 2004, 12:34
Kontaktdaten:

Beitrag von LittleDreamer » 19. Nov 2004, 20:20

Martin Breidenbach hat geschrieben: Hast Du irgendwelche sonstige Updates installiert ? Ich habe mal nach potentiellen Ursachen gefragt und mir wurde vorgeschlagen:
- neuerer gcc
- andere glibc
- kernel header files in /usr/include/linux stammen nicht von SuSE
Also gcc liegt bei mir in der Version 3.3.4-11 vor, glibc in der Version 2.3.3-18, ansonten habe ich nichts besonderes finden können. in Yast ist der Default-Kernel bei mir rot mackiert... Hat das was zu sagen?
SuSe Professional 9.2
Kernel 2.6.9
KDE 3.3.2

Benutzeravatar
LittleDreamer
Newbie
Newbie
Beiträge: 49
Registriert: 13. Mär 2004, 12:34
Kontaktdaten:

Beitrag von LittleDreamer » 19. Nov 2004, 20:31

Also: Habe eben den Kernel noch einmal neu installiert über YAST, neu gestartet, dann deine beiden Befehle ausgeführt, vmware-config.pl ausgeführt und siehe da, es ging, ohne Fehlermeldung! :D
SuSe Professional 9.2
Kernel 2.6.9
KDE 3.3.2

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 19. Nov 2004, 20:32

gcc habe ich 3.3.4-11, glibc 2.3.3-118

Wenn im Yast Pakete rot sind dann heißt das (soweit mir bekannt) daß das eine andere Version als auf dem Installationsmedium ist.

Ich habe nachgesehen - bei mir ist kernel-default NICHT rot markiert.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

sapo
Hacker
Hacker
Beiträge: 308
Registriert: 3. Jul 2004, 12:54
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von sapo » 19. Nov 2004, 20:35

Hab gleiches Problem schon 3 Mal probiert.
Vorgängig auch probiert mit
cd /usr/src/linux( eingeben und enter )
make cloneconfig( eingeben und enter )
make bzImage( eingeben und enter )
make modules( eingeben und enter )

jetzt auch Meldung :

Code: Alles auswählen

What is the location of the directory of C header files that match your running
kernel? [/usr/src/linux/include]

Extracting the sources of the vmmon module.

Building the vmmon module.

Using 2.6.x kernel build system.
make: Entering directory `/tmp/vmware-config4/vmmon-only'
make -C /usr/src/linux/include/.. SUBDIRS=$PWD SRCROOT=$PWD/. modules
make[1]: Entering directory `/usr/src/linux-2.6.8-24.3'
  CC [M]  /tmp/vmware-config4/vmmon-only/linux/driver.o
  CC [M]  /tmp/vmware-config4/vmmon-only/linux/hostif.o
/tmp/vmware-config4/vmmon-only/linux/hostif.c: In function `MapCrossPage':
/tmp/vmware-config4/vmmon-only/linux/hostif.c:566: error: `PAGE_KERNEL_EXECUTABLE' undeclared (first use in this function)
/tmp/vmware-config4/vmmon-only/linux/hostif.c:566: error: (Each undeclared identifier is reported only once
/tmp/vmware-config4/vmmon-only/linux/hostif.c:566: error: for each function it appears in.)
make[2]: *** [/tmp/vmware-config4/vmmon-only/linux/hostif.o] Error 1
make[1]: *** [_module_/tmp/vmware-config4/vmmon-only] Error 2
make[1]: Leaving directory `/usr/src/linux-2.6.8-24.3'
make: *** [vmmon.ko] Error 2
make: Leaving directory `/tmp/vmware-config4/vmmon-only'
Unable to build the vmmon module.

For more information on how to troubleshoot module-related problems, please
visit our Web site at "http://www.vmware.com/download/modules/modules.html" and
"http://www.vmware.com/support/reference/linux/prebuilt_modules_linux.html".

Execution aborted.


glibc version 2.3.3-118
gcc Version .3.4-11

Sonst ist das 9.2 so gutund viel schneller (64bit)
 :cry: 
Opensuse 13.1 mit KDE4.11
AMD Athlon 64, 4200+ EE
Bild

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 19. Nov 2004, 20:49

sapo: Du hast 64bit und da gibts weitere Probleme. Ich habe im VMware Community Forum gelesen daß da möglicherweise die vmware-any-any patches helfen können.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

tomxl
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 12. Nov 2004, 16:20

Beitrag von tomxl » 20. Nov 2004, 12:05

Ich habe VMWARE versucht als host am laufen zu bekommen, leider bekomme ich ebenfalls immer wieder diese meldung.
was mache ich falsch?
---------------------------------------------------------------------------------------
Using 2.6.x kernel build system.
make: Entering directory `/tmp/vmware-config3/vmnet-only'
make -C /usr/src/linux-2.6.8-24/include/.. SUBDIRS=$PWD SRCROOT=$PWD/. modules
make[1]: Entering directory `/usr/src/linux-2.6.8-24'
CC [M] /tmp/vmware-config3/vmnet-only/driver.o
CC [M] /tmp/vmware-config3/vmnet-only/hub.o
CC [M] /tmp/vmware-config3/vmnet-only/userif.o
CC [M] /tmp/vmware-config3/vmnet-only/netif.o
CC [M] /tmp/vmware-config3/vmnet-only/bridge.o
CC [M] /tmp/vmware-config3/vmnet-only/procfs.o
LD [M] /tmp/vmware-config3/vmnet-only/vmnet.o
Building modules, stage 2.
MODPOST
CC /tmp/vmware-config3/vmnet-only/vmnet.mod.o
LD [M] /tmp/vmware-config3/vmnet-only/vmnet.ko
make[1]: Leaving directory `/usr/src/linux-2.6.8-24'
cp -f vmnet.ko ./../vmnet.o
make: Leaving directory `/tmp/vmware-config3/vmnet-only'
Unable to make a vmnet module that can be loaded in the running kernel:
insmod: error inserting '/tmp/vmware-config3/vmnet.o': -1 Unknown symbol in module
There is probably a slight difference in the kernel configuration between the
set of C header files you specified and your running kernel. You may want to
rebuild a kernel based on that directory, or specify another directory.

For more information on how to troubleshoot module-related problems, please
visit our Web site at "http://www.vmware.com/download/modules/modules.html" and
"http://www.vmware.com/support/reference ... linux.html".

Execution aborted.
---------------------------------------------------------------------------------------

kann mir vielleicht einer von euch superusern helfen?

mfg, thomas

tomxl
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 12. Nov 2004, 16:20

Beitrag von tomxl » 20. Nov 2004, 12:13

noch etwas...

ich habe bereits versucht einen neuen kernel zu kombilieren aber selbst das klappt nicht.
ich habe dabei die default-config benutzt und doch bekomme ich immer wieder die unterschiedlichsten fehlermeldungen.
außerdem habe ich hier im board bereits einen hilferuf losgelassen bezüglich "bootvorgang".
dabei wird jedesmal eine fehlermeldung ausgegeben, dass die firewall phase2 und phase3 nicht ordnungsgemäß gestartet werden konnten:
--------------------------------------------------------------------------------------
WARNING: Error inserting ipfwadm
(/lib/modules/2.6.8-24-default/kernel/net/ipv4/netfilter/ipfwadm.ko): Device or resource busy
--------------------------------------------------------------------------------------
leider konnte mir da auch noch niemand helfen:-(

p.s. das ist nicht meine erste linux installation, ich habe früher bereits mit den 7er versionen und auch mit der 8.1 gearbeitet und habe da nie diesbezügliche probleme gehabt.

mfg, tomxl

sapo
Hacker
Hacker
Beiträge: 308
Registriert: 3. Jul 2004, 12:54
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von sapo » 22. Nov 2004, 22:22

hab versucht, die vmware-any-any-update84 zu instalieren und auch dies scheitert, ich glaube, es findet keine c++Compiler nicht.
Wo ist der in Suse9.2 abgelegt ? :cry:
Opensuse 13.1 mit KDE4.11
AMD Athlon 64, 4200+ EE
Bild

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 22. Nov 2004, 22:25

Bei mir liegt er in /usr/bin.

machmal:

whereis gcc
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

sapo
Hacker
Hacker
Beiträge: 308
Registriert: 3. Jul 2004, 12:54
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von sapo » 22. Nov 2004, 22:30

und What is the location of the directory of C header files
:oops: sorry keine Ahnung
Opensuse 13.1 mit KDE4.11
AMD Athlon 64, 4200+ EE
Bild

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 22. Nov 2004, 22:34

Öhm... ich glaub /usr/src/linux/include oder so ähnlich...

Ich frage mich immer noch warum das bei euch nicht funktioniert. Bei mir lies sich das widerstandslos installieren.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

sapo
Hacker
Hacker
Beiträge: 308
Registriert: 3. Jul 2004, 12:54
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von sapo » 22. Nov 2004, 22:42

Ja ich auch, ärgert mich seeehr.
Hab nachher die alte Version 9.1 via Ghost Image zurückgespielt und das ist auch auf die Schnauze gefallen, dann hab ich den Grub repariert mit der suse9.1 CD. Gestern wollte ich dann weiter üben am Suse9.2 und hab das Ghost Imge eingespielt und dann hat er keine Root Partition mehr gefunden, reparatur ging auch nicht mehr :(
Dass nur so nebenbei.
Aber ich bin mir sicher, Du schaust weiter, Deine Hilfe ist immer Klasse !!
Opensuse 13.1 mit KDE4.11
AMD Athlon 64, 4200+ EE
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast