[gelöst]can't write remote file handle on 192.168.60.123:514

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Gesperrt
dshks

[gelöst]can't write remote file handle on 192.168.60.123:514

Beitrag von dshks » 4. Nov 2004, 16:09

Hi,
folgende seltsame Sache taucht bei mir auf:

Update von LTSP3 auf LTSP4.1
Die Konfigurationsdateien lts.conf sowie dhcpd.conf habe ich übernommen.
Von den 25 Clients funktionieren 15 sofort und bei den restlichen 10 erhalte ich die Fehlermeldung:

Code: Alles auswählen

cannot write remote file handle on 192.168.60.123:514
...
(EE) No drivers available
cu ernst

Werbung:
Purpi
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: 10. Okt 2004, 21:58
Wohnort: Bad Neuenahr

Gleiche Fehlermeldung

Beitrag von Purpi » 6. Nov 2004, 14:21

Hallo Clubber,

bei mir kommt auch die Fehlermeldung "cannot write remote file handle ...". Die clients laufen zwar, aber ich habe ein Problem, das damit vielleicht zusammenhängt: Die local devices lassen sich nicht ansprechen.
Das kuriose ist, dass ich einen "Testserver" habe, bei dem die Fehlermeldung nicht erscheint, und auch die local devices laufen.
Hat jemand eine Idee, was die Meldung bedeutet?

Der "Testserver" ist ein PII 266 mit 256 MB RAM, SuSE 9.1, ursprünglich LTSP 3, dann LTSP 4.1 in eigenes Verzeichnis installiert.
Der "Hauptserver" ein Dual-Xeon 2,8 GHz, SCSI-RAID 5, SuSE 9.1, direkt LTSP 4.1 installiert.

Vielen Dank!

Gruß, Purpi

Purpi
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: 10. Okt 2004, 21:58
Wohnort: Bad Neuenahr

Beitrag von Purpi » 6. Nov 2004, 14:24

Hi ernst,

hast Du 4.1 in das gleiche Verzeichnis wie 3 installiert? Laut der Doku zu LTSP soll man 4.1 beim Update in eine neues Verzeichnis installieren.
Versuch das doch mal, vielleicht hilft es.

Gruß, Purpi

dshks

Beitrag von dshks » 12. Nov 2004, 17:15

Hi,
die von mir im ersten Posting beschriebene Fehelrmeldung kann nicht die Ursache sein, denn die erscheint bei den anderen Clients auch und die funktionieren ja uneingeschränkt.
Aber an einem Client habe ich noch eine andere seltsame Beobachtung gemacht:
Einer meiner User hat an der PS/2-Maus einen Pin verbogen und dann etwas gewaltsam diese auf die Buchse gesetzt. Mit dem Erfolg, dass der Client überhaupt nicht mehr gebootet hat. Ich habe dann den Pin wieder hingebogen und er funktioniert wieder.

cu ernst

Purpi
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: 10. Okt 2004, 21:58
Wohnort: Bad Neuenahr

Beitrag von Purpi » 19. Nov 2004, 22:40

Hallo Ernst,

das Problem mit der Fehlermeldung scheint öfter vorzukommen. Jetzt hat Jim McQuillan (LTSP Entwickler) etwas dazu geschrieben, ich gebe es hier mal weiter:

"It's only a warning that it couldn't write to the server syslog.
You can fix that, by modifying the servers syslogd configuration, to
include a '-r' when starting syslog This varies depending on the
distro."

Werde mal bei SuSE suchen, wo man da etwas einstellen kann. Wenn ich etwas finde, schreibe ich wieder.


Gruß,

Purpi

dshks

Problem gelöst

Beitrag von dshks » 9. Mär 2005, 16:47

Hi,
das Problem habe ich nun doch einfach gelöst:
Die Fehlermeldung ist -wie in diesem Thread bereits beschrieben- irreführend.

Code: Alles auswählen

cannot write remote file handle on 192.168.60.123:514 
Die Lösung besteht darin, dass ich in der lts.conf für die entsprechenden Clients einen anderen Xserver definiert habe:

Code: Alles auswählen

[192.168.60.123]
	XSERVER            = XF86_SVGA
Der entsprechende XSERVER mus natürlich im Verzeichnis /opt/ltsp/i386/usr/X11R6/bin/XF86_SVGA vorhanden sein.

Das wars.
cu

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste