Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Bootet nicht, findet keine HD, will über Netzwerk booten

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
axel-vmware
Newbie
Newbie
Beiträge: 16
Registriert: 14. Sep 2004, 17:06

Bootet nicht, findet keine HD, will über Netzwerk booten

Beitrag von axel-vmware » 14. Sep 2004, 17:26

Seit neuestem kann VMware meine VM nicht mehr booten.
Beim Hochfahren findet VM die HD anschienend nicht mehr und startet network boot from AMD ...
bis zu
PXE-M0F: Exiting Intel PXE ROM
Operating System not found.

Soweit ich mich besinnen kann, waren meine letzten Aktionen:
update KDE 3.3.0
Installation KBear.
Keine Änderungen an VMware.

Gibt es da einen schnellen Trick?

Gruß

Axel

VMware 4.5.2-8848, SuSE 9.1 Prof
Intel 2.667
1024 MB RAM

Werbung:
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 14. Sep 2004, 18:22

Was für ein OS läuft denn unter VMware ?

Ich würde auf jeden Fall mal die Einstellungen der virtuellen Maschine überprüfen.

Man könnte auch mal versuchen in der VM Knoppix zu booten und damit mal auf die virtuelle Platte zu schauen.

Tip: man kann iso-Dateien direkt als CD-Laufwerk definieren. So schnell hast Du dann noch nie ein Knoppix booten gesehen :)

axel-vmware
Newbie
Newbie
Beiträge: 16
Registriert: 14. Sep 2004, 17:06

Beitrag von axel-vmware » 14. Sep 2004, 20:09

Hallo Martin,

ich habe als Gast-OS WinXP Prof installiert.

Die Daten der *.vmx sind:

#!/usr/bin/vmware
config.version = "7"
virtualHW.version = "3"
memsize = "256"
ide0:0.present = "TRUE"
ide0:0.fileName = "Windows XP Professional.vmdk"
ide1:0.present = "TRUE"
ide1:0.fileName = "/dev/cdrom"
ide1:0.deviceType = "cdrom-raw"
floppy0.fileName = "/dev/fd0"
Ethernet0.present = "TRUE"
Ethernet0.connectionType = "bridged"
sound.present = "TRUE"
displayName = "Windows XP Professional"
guestOS = "winXPPro"
priority.grabbed = "normal"
priority.ungrabbed = "normal"
powerType.powerOff = "soft"
powerType.powerOn = "default"
powerType.suspend = "default"
powerType.reset = "soft"

Ethernet0.addressType = "generated"
uuid.location = "56 4d ca f0 bd 2c 67 c5-09 a3 11 1f 7d 3c 15 2d"
uuid.bios = "56 4d ca f0 bd 2c 67 c5-09 a3 11 1f 7d 3c 15 2d"
ethernet0.generatedAddress = "00:0c:29:3c:15:2d"
ethernet0.generatedAddressOffset = "0"

sound.virtualDev = "es1371"

ide0:1.present = "TRUE"
ide0:1.fileName = "/dev/hdc"
ide0:1.deviceType = "atapi-cdrom"

ide0:0.deviceType = "plainDisk"


die *.vmxd lautet:

# Disk DescriptorFile
version=1
CID=caa76d82
parentCID=ffffffff
createType="twoGbMaxExtentSparse"

# Extent description
RW 4192256 SPARSE "Windows XP Professional-s001.vmdk"
RW 4192256 SPARSE "Windows XP Professional-s002.vmdk"
RW 4096 SPARSE "Windows XP Professional-s003.vmdk"

# The Disk Data Base
#DDB

ddb.toolsVersion = "0"
ddb.virtualHWVersion = "3"
ddb.geometry.cylinders = "8322"
ddb.geometry.heads = "16"
ddb.geometry.sectors = "63"
ddb.adapterType = "ide"
tools.remindInstall = "TRUE"

Ethernet0.startConnected = "FALSE"


Das mit Knoppix probier ich mal aus!

Danke und Gruß

Axel

Linux-VMWare
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 25. Sep 2004, 19:14

Beitrag von Linux-VMWare » 25. Sep 2004, 19:27

Das Gleiche ist mir jetzt auch mehrmals passiert.

Ich habe WinXP als Standard-Betriebssystem, und Linux von SuSE 9.1 mit VMWare 4.5.2 laufen. Nach dem ich das Onlineupdate ausgeführt habe und rebooten wollte, erscheint nur noch grup>.

Ich gehe davon aus, dass die Hardware nicht mehr erkannt wird, warum auch immer. Am Anfang dachte ich, mir sei ein Fehler unterlaufen, also habe ich kurzerhand die ganze Linuxinstallation wiederholt. Lief alles perfekt, bis ich wieder dieses Onlineupdade durchführte, danach wars wieder nicht möglich Linux zu starten.

Bin wirklich ein geduldiger Mensch und ein Linux-Fan, aber jetzt habe ich zwei volle Tage in den Sand gesetzt :evil:

Ich habe sogar zwei virtuelle Maschinen mit Linux installiert. Die eine VM ohne Onlineupdate funktioniert immer noch. Aber leider brauche ich die Updates um mit meiner Arbeit weiter zu machen und habe keine zwei Tage mehr um es wieder zu richten. :(

Kann irgendjemand etwas damit anfangen?

Gruß + Danke

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 25. Sep 2004, 19:35

Ich weiß nicht was da schiefgegangen ist aber bei VMware kann man sich doch gegen solche Katastrophen leicht absichern: man macht vor größeren Änderungen wie einem Online-Update einen Snapshot. Wenn dann alles geklappt hat dann kann man den Snapshot ja wieder löschen. Wenn's in die Hose ging wählt man 'revert to snapshot' und alles ist wieder wie vorher.

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 25. Sep 2004, 20:15

Ich habe eben in einem SuSE-9.1-Gast unter XPSP2 VMware 4.5.2 einen YOU laufen lassen - keinerlei Probleme. Den Kernel 2.6.5-7-108-default hatt ich schon früher installiert.

Keine Ahnung warum das bei euch nicht klappt.

Linux-VMWare
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 25. Sep 2004, 19:14

Beitrag von Linux-VMWare » 25. Sep 2004, 20:29

Erstmal Danke für die Schnelle Antwort.

Ich werde diesmal einen anderen Weg gehen, da ich die reinstallation von Linux meiden möchte.

Normalerweise müsste die Linux-Installation noch da sein?! :?:

Werde versuchen mit einer manuellen installation Linux zum Leben zur erwecken. Ich hoffe, dass das Paket "make" installiert ist, danach könnte ich den Kernel neu kompilieren.

Ob das hilft?

Na besser als aufzugeben..... :?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste