Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[gelöst] Leap 15.2 zickt rum

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

BeastXXL
Member
Member
Beiträge: 226
Registriert: 6. Feb 2010, 10:51

[gelöst] Leap 15.2 zickt rum

Beitrag von BeastXXL »

Hallo,

tut mir leid, wenn der Titel recht allgemein ist, aber ich muss hier mal kurz meinen Frust über Leap 15.2 loswerden und möchte nachfragen, ob ihr ähnliche Erfahrungen gemacht oder gehört habt. Der Grund ist, dass ich mit dieser Version mehr Probleme habe als mit allen anderen (seit 11.1) zusammen.
Folgende Probleme hatte ich bisher:
  • Nach dem booten und einloggen sehe ich, dass das Hintergrundbild (einfarbig) "vergessen" wurde. Habe ich wieder eingerichtet, aber wie lange hält das?
  • Nachdem eine Datei vom Handy auf den PC geladen wurde, habe ich das Handy "sicher entfernt" und danach das USB-Kabel abgezogen. Das Abziehen hatte zur Folge, dass der PC neustartete (ohne geregelten shutdown)
  • Auf dem Laptop meines Kindes ist auch Leap 15.2 installiert. Heute ist der Bildschirm ohne Zutun dunkler geworden. Wenn mein Kind am Schieberegler für die Bildschirmhelligkeit rumspielt, dann wird es nicht mehr so hell wie vorher. Wenn der Regler Richtung "dunkler" geschoben wird, wird das Bild aber auch nicht dunkler.
  • Auf meinem PC wollte ich mir darauf hin unter Systemeinstellungen/Hardware die Monitor-Einstellungen ansehen, ob es irgendwas gibt, was für das Laptop-Problem relevant sein könnte. Soweit kam ich leider nicht, weil diese Einstellung ("Anzeige und Monitor") nicht geöffnet wird. Er rödelt ewig lange rum. Zwischendurch ändert sich die Farbtemperatur, weil ich noch "Redshift" installiert habe. Meistens verlier' ich die Geduld und ich breche ab, was dann mit einem "Anwendung systemsettings reagiert nicht" beantwortet wird. Alle anderen Settings lassen sich problemlos und blitzschnell öffnen.
  • Langsames shutdown. Das Problem hatte ich schon mal mit 15.1. Also lvm2-monitor stop und disable. Half nicht. OK, deinstalliert. Shutdowns sind nun nur noch in gefühlt 5% der Fälle langsam. Bei 15.1 haben nach dem deinstal alle shutdowns schnell funktioniert.
  • Bei der GUI zum "Software installieren" oder dem "Online Update" ragt jedes Mal die Spalte "Größe" über das Fenster hinaus und ist deshalb nicht richtig zu sehen. Um alle Spalten im Fenster komplett zu sehen verkleiner ich ein bisschen die Spalte mit der Versionsnr. ("Installiert(Verfügbar)")
  • Im Verlauf (zypp/history) der Softwareverwaltung tauchen immer wieder leere Einträge auf
  • Dolphin hat mal lange gebraucht um zu starten. Und dann hat er die Ordner im "Persönlichen Ordner" nicht angezeigt, Einen eingesteckten USB-Stick wollte er auch nicht anzeigen. Nach einem Neustart startet Dolphin wieder sehr schnell und zeigt auch alle Ordner an
Kann mir jemand irgendwas schlaues sagen, wie ich diese Probleme in den Griff bekommen kann? Wäre sehr dankbar.

EDIT: Liste ergänzt.
Zuletzt geändert von BeastXXL am 5. Apr 2021, 12:44, insgesamt 2-mal geändert.
Dual-Boot: WIN10 (64Bit), openSUSE Leap 15.2 (x86_64 GNU/Linux), Grub2, KDE, AMD Radeon RX580, AMD Ryzen 3600, 32 GB RAM
Sauerland
Guru
Guru
Beiträge: 4029
Registriert: 5. Aug 2007, 17:57
Wohnort: Sauerland

Re: Leap 15.2 zickt rum

Beitrag von Sauerland »

Schau auf dem Laptop des Kindes in den Systemeinstellungen unter dem Reiter "Energieverwaltung" oder "Anzeige und Monitor ----- Nachtfarben"

Wenn ich mir deine anderen Probleme so anschaue, irgendwelche Hardware defekt? RAM mal über Nacht testen?
Desktop: OpenSUSE Leap 15.2, Nvidia-Grafik Kernel 5.x
Laptop: OpenSUSE Leap 15.2, Intel-Skylake, Kernel 5.3
Benutzeravatar
manzek
Hacker
Hacker
Beiträge: 375
Registriert: 20. Mär 2005, 14:21
Wohnort: Metropolregion Bremen/Oldenburg

Re: Leap 15.2 zickt rum

Beitrag von manzek »

Ist dein Leap 15.2 neu auf die Platte installiert worden oder ist seit 11.1 jeweils ein Upgrade gemacht worden?

Und wenn ich 'Dual Boot' lese, muss ich immer daran denken, dass jemand vergessen haben könnte, den Schnellstart in Windows 10 abzuschalten... :D
So long, Stephan

---
Gigabyte AORUS MASTER X570 * AMD Ryzen 3900XT @ 4,0 GHz * 128 GB DDR4 @ 3200 MHz * nVIDIA GeForce RTX 2070 SUPER, 8192 MB * 27" - LED @ 3840 x 2160 * openSUSE Tumbleweed * KDE 5.21.x
Benutzeravatar
susejunky
Moderator
Moderator
Beiträge: 900
Registriert: 19. Sep 2014, 18:22

Re: Leap 15.2 zickt rum

Beitrag von susejunky »

Hallo BeastXXL,

die Liste Deiner Probleme ist (bedauerlicherweise) erschreckend lange aber leider nicht detailliert genug, um Dir gezielt helfen zu können.

Hier ein paar Sachverhalte, die bei mir in der Vergangenheit auch hin und wieder zu ähnlichen Problemen geführt haben (allerdings niemals so geballt):
  • Versionswechsel
    Grundsätzlich sind Versionswechsel als Aktualisierung von einer Version zur nächsten (z.B. openSUSE Leap 15.1 auf 15.2) durchführbar. Jedoch muss man bedenken, dass dabei ggf. auch Konfigurationsdateien aktualisiert werden, was wiederum oft manuelles Eingreifen (=> rpmconfigcheck) erfordert (was man gerne einmal vergisst). Überspringt man gar eine Version (z.B. openSUSE Leap 15.0 auf 15.2), kann das auch problematisch werden.
    Daher habe ich, als ich noch openSUSE Leap eingesetzt habe, Versionswechsel nahezu immer nur als Neu-Installation durchgeführt.
  • Verwendung des "alten" HOME-Verzeichnisses
    Auf den ersten Blick erscheint das Weiterverwenden des "alten" HOME-Verzeichnisses bequem und unproblematisch. Das HOME-Verzeichnis beinhaltet jedoch viele benutzerspezifische Konfigurationsdateien (u.a. der grafischen Oberfläche). Nach meiner Erfahrung ist oft nicht (einfach) zu erkennen, ob diese, vom Benutzer angepassten Konfigurationsdateien mit den aktualisierten Programmen noch problemlos zusammenwirken. Wenn Probleme auftreten ist die Fehlersuche meist weitaus zeitaufwendiger, als die Verwendung eines "neuen, leeren" HOME-Verzeichnisses. Ich setze openSUSE Tumbleweed ein und habe mir daher angewöhnt, nach größeren Aktualisierungen oder in bestimmten Zeitintervallen, meinem Benutzer "ein neues HOME-Verzeichnis zu gönnen".
  • Hardware
    Viele Hardware-Hersteller liefern zwar zu ihren aktuellsten Produkten Treiber (und Informationen) für MS Windows aber nicht für Linux. Oft muss sich die Linux-Gemeinde diese Dinge "selbst erarbeiten"; d.h. kauft man die neuste Hardware muss man ggf. etwas warten, bis diese mit Linux "rund läuft" (ich habe immer noch zwei Linksys-WLAN-N-Karten aus dem Jahre 2007 in der Schublade, die der aktuelle Kernel immer noch nicht unterstützt). Will man Linux einsetzen so ist man gut beraten sich vor einem Hardwarekauf gut zu informieren und ggf. nicht die top-aktuellsten (oder super-günstigsten) Geräte zu kaufen.
Wie bereits eingangs gesagt: Um die von Dir beschriebenen Probleme in Angriff nehmen zu können, sind weitaus detailliertere Angaben erforderlich. Das würde den Rahmen des Beitrags sprengen. Bitte erstelle je Problem einen eigenen Beitrag mit detaillierten Angaben zu Deinem System und zum Fehlerbild.

Viele Grüße

susejunky
BeastXXL
Member
Member
Beiträge: 226
Registriert: 6. Feb 2010, 10:51

Re: Leap 15.2 zickt rum

Beitrag von BeastXXL »

Hallo zusammen,

danke für die schnellen Antworten.
Zum Laptop: Nachtfarben war deaktiviert. Da es aber unter Windows auch dunkler ist, vermute ich, dass es ein Hardwaredefekt ist (ich denke, die Bildschirmbeleuchtung sollte mal überprüft werden).

Zu meinem PC: auf diesem PC habe ich mit Leap 15.0 angefangen und über 15.1. und nun auf 15.2 upgegradet. Schnellstart unter Windows habe ich gleich nach der Installation abgeschaltet, habe es aber gestern noch einmal gemacht und in der Registry überprüft.

Meine Hardware hatte ich ja nach dem Gesichtspunkt der Linux-kompatibilität ausgesucht und mit 15.0 bzw. 15.1 hatte ich keine Probleme (wenn man vom lvm2-monitor absieht). RAM habe ich gestern einmal mit MemTest überprüft (wollte ich nicht über Nacht laufen lassen). Zeigte keinen Fehler an. Außerdem hätte ich doch unter Windows auch irgendein Problem bemerkt, wenn der RAM einen gravierenden Fehler hat, oder? Evtl. wiederhole ich das noch einmal mit einem anderen Programm.

Das Problem mit vermeintlich problematischen Konfigurationsdateien im HOME-Verzeichnis würde ich gerne weiterverfolgen. Gibt es irgendwo eine idiotensichere Anleitung? Ziel sollte sein, dass das neue/frische HOME-Verzeichnis und der Anmeldename wieder den alten Namen trägt. Ich habe zwar eine Idee, weiß aber nicht, ob es zielführend ist oder ich etwas dabei vergesse. Was ist mit den Konfigurationsdateien für den Admin-Modus?

Meine Idee: Neuen Benutzer anlegen. Alles wieder so einrichten, wie es beim jetzigen Benutzer ist (z.B. bin ich wegen Arbeit auf ein fehlerfrei eingerichtetes Thunderbird angewiesen), alle wichtigen Dokumente (keine Konfigurations-Dateien) kopieren und alten Benutzer löschen. Bleibt bei mir die Frage, ob sich das HOME-Verzeichnis auch umbenennen lässt. Fänd ich halt blöd, wenn ich bei der Anmeldung meinen alten Benutzernamen sehe, aber das HOME-Verzeichnis z.B. "test1".
Dual-Boot: WIN10 (64Bit), openSUSE Leap 15.2 (x86_64 GNU/Linux), Grub2, KDE, AMD Radeon RX580, AMD Ryzen 3600, 32 GB RAM
Benutzeravatar
manzek
Hacker
Hacker
Beiträge: 375
Registriert: 20. Mär 2005, 14:21
Wohnort: Metropolregion Bremen/Oldenburg

Re: Leap 15.2 zickt rum

Beitrag von manzek »

Deine Idee mit dem neuen Benutzer könnte die Lösung sein. ;)
Wichtige Daten vorher aber sichern! Auch das Thunderbird-Profil lässt sich sichern und am neuen Platz wieder einrichten.

Wenn du den selben Anmeldenamen und dementsprechend auch die Bezeichnung von /home haben möchtest, müsstest du zunächst einen neuen User anlegen, dann den alten User löschen. Nun kannst du wiederum einen neuen User mit dem gewünschten alten Usernamen anlegen.

Mem-maker würde ich trotzdem mal über Nacht laufen lassen, da manche Fehler erst nach Erreichen einer bestimmten Temperatur und vor allem auch sporadisch auftreten können.
So long, Stephan

---
Gigabyte AORUS MASTER X570 * AMD Ryzen 3900XT @ 4,0 GHz * 128 GB DDR4 @ 3200 MHz * nVIDIA GeForce RTX 2070 SUPER, 8192 MB * 27" - LED @ 3840 x 2160 * openSUSE Tumbleweed * KDE 5.21.x
Benutzeravatar
susejunky
Moderator
Moderator
Beiträge: 900
Registriert: 19. Sep 2014, 18:22

Re: Leap 15.2 zickt rum

Beitrag von susejunky »

Hallo BeastXXL,
BeastXXL hat geschrieben: 27. Mär 2021, 06:56... Das Problem mit vermeintlich problematischen Konfigurationsdateien im HOME-Verzeichnis würde ich gerne weiterverfolgen. Gibt es irgendwo eine idiotensichere Anleitung? Ziel sollte sein, dass das neue/frische HOME-Verzeichnis und der Anmeldename wieder den alten Namen trägt. Ich habe zwar eine Idee, weiß aber nicht, ob es zielführend ist oder ich etwas dabei vergesse. Was ist mit den Konfigurationsdateien für den Admin-Modus?
hier zunächst eine kurze Beschreibung meiner Vorgehensweisen zur Aktualisierung der Systemeinstellungen:

Als Administrator

Code: Alles auswählen

# rpmconfigcheck
ausführen.

Das liefert eine Liste von Dateien in /etc, die entweder auf .rpmnew oder .rmpsave enden. Zu jeder dieser Dateien sollte eine gleichnamige Datei ohne die genannte Erweiterung existieren (z.B. /etc/xxx.conf.rpmnew und /etc/xxx.conf).

Existiert eine Datei xxx.conf.rpmsave, so bedeutet das, dass die Konfigurationsdatei xxx.conf bei der Aktualisierung komplett durch eine Datei mit den aktuellen Standard-Einstellungen ersetzt wurde. Vor der Aktualisierung gemachte Individuelle Anpassungen müssen also ggf. aus der xxx.conf.rpmsave manuell in die xxx.conf zurück übertragen werden.

Existiert eine Datei xxx.conf.rpmnew, so bedeutet das, dass die zugehörige Konfigurationsdatei xxx.conf noch aus der Zeit vor der Aktualisierung stammt und zusätzlich zu den damaligen Standard-Einstellungen individuelle Anpassungen enthält. In der Datei xxx.conf.rpmnew sind die aktuellen Standardeinstellungen enthalten. Eventuell können/müssen diese in die xxx.conf übernommen werden.

Zum Vergleichen von Dateien nutze ich das Programm Meld.

Zum Thema "HOME-Verzeichnis" melde ich mich gleich noch einmal.

Viele Grüße

susejunky
Benutzeravatar
susejunky
Moderator
Moderator
Beiträge: 900
Registriert: 19. Sep 2014, 18:22

Re: Leap 15.2 zickt rum

Beitrag von susejunky »

Hallo BeastXXL,
BeastXXL hat geschrieben: 27. Mär 2021, 06:56... Meine Idee: Neuen Benutzer anlegen.
das kannst Du machen.

Allerdings gehe ich immer etwas anders vor:
  1. System starten bis zum grafischen Anmeldebildschirm.
  2. Mit Strg+Alt+F2 zu einer virtuellen Konsole wechseln.
  3. Als "root" anmelden.
  4. Das HOME-Verzeichnis meines Benutzers umbenennen

    Code: Alles auswählen

    # mv /home/BENUTZER /home/BENUTZER_save
  5. Ein leeres HOME-Verzeichnis für den Benutzer anlegen

    Code: Alles auswählen

    # mkdir /home/BENUTZER
  6. Den Besitzer anpassen

    Code: Alles auswählen

    # chown BENUTZER:users /home/BENUTZER
  7. Prüfen, ob beide Verzeichnisse vorhanden sind

    Code: Alles auswählen

    # ls -la /home
  8. Abmelden und Strg+Alt+F7 zum grafischen Anmeldebildschirm wechseln und als BENUTZER anmelden.
Der erste Login kann etwas dauern, da alle initialen Dateien für BENUTZER erstellt werden müssen.

Da sowohl /home/BENUTZER als auch /home/BENUTZER_save dem selben Benutzer gehören, kann ich mit einem Datei-Manager (z. B. dolphin) meine Daten aus dem alten Benutzerverzeichnis in das neue kopieren (nicht verschieben!).

Das übernehmen von Konfigurationseinstellungen wäre zwar bequem kann aber die ganze Arbeit ad absurdum führen. Daher konfiguriere ich möglichst manuell mit Hilfe meiner Aufzeichnungen neu.

Sollte ich einmal ein neues HOME-Verzeichnis "nicht an's fliegen" bekommen, kann ich es jederzeit in /home/BENUTZER_save_save und /home/BENUTZER_save in /home/BENUTZER umbenennen (BENUTZER darf dabei NICHT angemeldet sein).

Das Verzeichnis /home/BENUTZER_save lösche ich meistens erst bevor ich erneut ein neues HOME-Verzeichnis anlegen will.

Noch ein Hinweis: Bei virtualisierten Systemen oder bei Systemen mit LVM, RAID oder btrfs muss ggf. noch mehr beachtet oder abweichend vorgegangen werden.

Viele Grüße

susejunky
BeastXXL
Member
Member
Beiträge: 226
Registriert: 6. Feb 2010, 10:51

Re: Leap 15.2 zickt rum

Beitrag von BeastXXL »

Hallo ihr zwei,

danke für die Hilfe.

Zum RAM: ok, evtl. mache den MemTest an einem ruhig Tag mal über paar Stunden...

Da ich jetzt erst an den PC kam und ziemlich fertig bin, werde ich erst später detaillierter zu

Code: Alles auswählen

# rpmconfigcheck
nachfragen, da ich mit meinem Fund etwas ratlos bin. Ich weiß nicht, welcher Eintrag "besser" ist.
Aber soweit ich das verstanden habe, sind die rpmsave-Dateien die alten Konfigurationsdateien, welche bei einem Upgrade durch die aktuelle conf-Dateien ersetzt wurden.
Die rpmnew-Dateien zeigen den aktuellen Konfigurationsstandard, sind aber keine aktiven Konfigurationsdateien.

Ich hatte eigentlich auch nur nach den Konfigurationsdateien für den Admin-Modus gefragt, weil ich auch als Admin nicht in die Systemeinstellung "Anzeige und Monitor" reinkomme. Außerdem fehlt als User die Icons von "Drucker" und "KDE Connect" im Systemeinstellungs-Fenster (die Einträge sind da und nutzbar). Als Admin sind die Icons da.

Die Lösung mit dem umbenannten HOME-Verzeichnis finde ich sehr ansprechend, da es auch wieder zurückgedreht werden kann. Muss mir nur noch die ganzen Einrichtungsanleitungen zurechtlegen.
Dual-Boot: WIN10 (64Bit), openSUSE Leap 15.2 (x86_64 GNU/Linux), Grub2, KDE, AMD Radeon RX580, AMD Ryzen 3600, 32 GB RAM
Benutzeravatar
susejunky
Moderator
Moderator
Beiträge: 900
Registriert: 19. Sep 2014, 18:22

Re: Leap 15.2 zickt rum

Beitrag von susejunky »

Hallo BeastXXL,
BeastXXL hat geschrieben: 27. Mär 2021, 22:11... später detaillierter zu

Code: Alles auswählen

# rpmconfigcheck
nachfragen, da ich mit meinem Fund etwas ratlos bin. Ich weiß nicht, welcher Eintrag "besser" ist.
ja, der Abgleich der Dateien (.conf mit .conf.rpmnew bzw. .conf.rpmsave) ist nicht immer einfach. Aus diesem Grund habe ich auch meist Neu-Installationen durchgeführt und bin auch erst vor ca. 1,5 Jahren auf openSUSE Tumbleweed umgestiegen (denn dort ist rpmconfigcheck nach jeder Aktualisierung erforderlich).

Letztendlich muss man sich eben mit jeder Anwendung soweit auseinandersetzen, bis man entscheiden kann (oder glaubt entscheiden zu können) wie man die Konfigurationen aus .conf und .conf.rpmsave bzw. .conf.rpmnew zusammenführen kann.

BeastXXL hat geschrieben: 27. Mär 2021, 22:11... Aber soweit ich das verstanden habe, sind die rpmsave-Dateien die alten Konfigurationsdateien, welche bei einem Upgrade durch die aktuelle conf-Dateien ersetzt wurden.Die rpmnew-Dateien zeigen den aktuellen Konfigurationsstandard, sind aber keine aktiven Konfigurationsdateien.
So verstehe ich das.

BeastXXL hat geschrieben: 27. Mär 2021, 22:11... Ich hatte eigentlich auch nur nach den Konfigurationsdateien für den Admin-Modus gefragt, weil ich auch als Admin nicht in die Systemeinstellung "Anzeige und Monitor" reinkomme.
Meinst Du hier, wenn Du Dich als "root" an der grafischen Oberfläche anmeldest?

Das würde nahe legen, dass die Konfiguration im HOME-Verzeichnis von "root" (/root) fehlerhaft wäre.

Bitte verwende die von mir beschriebene Methode für ein neues HOME-Verzeichnis NICHT für das Verzeichnis /root.


Falls Reparaturen in /root notwendig sein sollten, dann müssen diese auf Datei-Basis vorgenommen werden (d.h. anpassen von Konfigurationsdateien).

BeastXXL hat geschrieben: 27. Mär 2021, 22:11... Außerdem fehlt als User die Icons von "Drucker" und "KDE Connect" im Systemeinstellungs-Fenster (die Einträge sind da und nutzbar).
Eventuell kann das durch eine neues HOME-Verzeichnis für BENUTZER behoben werden.

Viele Grüße

susejunky
BeastXXL
Member
Member
Beiträge: 226
Registriert: 6. Feb 2010, 10:51

Re: Leap 15.2 zickt rum

Beitrag von BeastXXL »

Hallo susejunky,

nun konnte ich mich endlich etwas länger mit deinen Anregungen beschäftigen.

Durch einen kleinen Test auf dem Laptop meines Kindes habe ich festgestellt, dass die zwei fehlenden Icons (Drucker und KDE Connect) auch bei ihm fehlen, wenn dort die Oxygen-Symbole aktiviert werden. Daher vermute ich hier keinen Fehler seitens meiner Installation oder meiner Hardware. Bei anderen Symbol-Sets werden diese beiden Icons auch angezeigt, aber so sehr ich auch suche, finde ich Oxygen noch am besten. :ops:

Nach deiner Anleitung habe ich ein frisches HOME-Verzeichnis erstellt. Bin gespannt, ob sich das positiv auf die Zickerei auswirkt. Ich hoffe es jedenfalls.
Ins neue Home-Verzeichnis habe ich nur meine Dokumente aus den verschiedenen (sichtbaren) Ordnern und die Profile von Thunderbird, Firefox und Clementine kopiert und eingerichtet.

Zu Systemeinstellung "Anzeige und Monitor": Genau, sowohl als User als auch als Admin funktioniert auf der GUI dieser Button nicht (rödelt endlos). Ich kann alle Programme, die dort aufgeführt sind (Anzeige-Einrichtung, Compositor etc.) solo starten. Da dieser Button bei meinem Kind funktioniert, liegt wohl etwas bei mir im Argen.

Zu rpmconfigcheck:
Vielen Dank für den Tipp zu Meld. Das hat die ganze Sache wesentlich vereinfacht.
Hier mal meine kurze Liste:

Code: Alles auswählen

beastxxl@linux-5099:~> sudo rpmconfigcheck
[sudo] Passwort für root: 
Searching for unresolved configuration files
Please check the following files (see /var/adm/rpmconfigcheck):
    /etc/chrony.conf.rpmnew
    /etc/default/grub.rpmnew
    /etc/plymouth/plymouthd.conf.rpmnew
    /etc/postfix/main.cf.rpmnew
    /etc/postfix/master.cf.rpmnew
    /etc/pulse/client.conf.d/50-system.conf.rpmsave
    /etc/sane.d/dll.conf.rpmnew
beastxxl@linux-5099:~> 
chrony und plymouth sind schnell abgehandelt, obwohl ich mit Meld die chrony-Dateien wg. Berechtigung nicht einsehen konnte. Die chrony-Dateien habe ich mir dann mit cat auf der Konsole angesehen. Logischerweise unterscheiden die Dateien sich, da ich in die conf-Datei noch ein paar Zeit-Pools integriert hatte. plymouth könnte mir eigentlich egal sein, da ich in grub mit "noplymouth" das Ding deaktiviert habe. Da in meiner aktiven conf-Datei nur Theme=openSUSEsteht, könnte ich auch die Standartkonfiguration übernehmen.

grub ist auch klar, hier die größten Unterschiede:

Code: Alles auswählen

GRUB_DISTRIBUTOR=
GRUB_DEFAULT=saved
GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="resume=/dev/disk/by-id/nvme-Samsung_SSD_970_EVO_Plus_500GB_S4EVNF0M451582V-part6 quite noplymouth showopts"
Den Distributor könnte ich auskommentieren, bei GRUB_DEFAULT=saved bin ich mir nicht sicher, ob das nötig ist. Der letzte Eintrag ist eigentlich nicht nötig, da mein PC nicht automatisch in den Ruhezustand fällt, aber schaden kann es nicht, denke ich.
Und noch das, was in der rpmnew-Datei ganz fehlt:

Code: Alles auswählen

GRUB_BACKGROUND=
GRUB_THEME=/boot/grub2/themes/openSUSE/theme.txt
SUSE_BTRFS_SNAPSHOT_BOOTING="false"
GRUB_USE_LINUXEFI="true"
GRUB_DISABLE_OS_PROBER="false"
GRUB_ENABLE_CRYPTODISK="n"
GRUB_CMDLINE_XEN_DEFAULT="vga=gfx-1024x768x16 vga=gfx-1024x768x16"
Soweit ich das überblicken kann, ist das alles nötig und sinnvoll. Daher behalte ich es so, wie es ist.

postfix benutze ich nicht und würde es fast schon komplett deinstallieren. Aber unabhängig davon, scheinen beides Standardkonfigurationen aus unterschiedlichen Zeiten zu sein. Die Unterschiede hier aufzulisten fände ich etwas viel. Von daher könnte ich auch hier die neuen Dateien übernehmen.

Bei pulse ist der Unterschied lächerlich kurz. Aktuell steht dort:

Code: Alles auswählen

autospawn = no

In der rpmsave-Datei steht dort yes statt no. Bin mir nicht sicher, was genau es macht, aber gefühlsmäßig würde ich es beibehalten und die rpmsave-Datei löschen wollen.

Und bei sane ist es total langweilig, weil alles auskommentiert ist. Da kann ich auch rpmnew-Datei übernehmen.

Würde ich alles als root über die Konsole machen (löschen umbenennen).

Soweit erst mal. Bitte sage mir, was ich wegen der root-Konfigdateien machen sollte. Gibts ein Tool (wie unter Windows), das die Systemdateiintegrität überprüft und ggf. repariert?
Dual-Boot: WIN10 (64Bit), openSUSE Leap 15.2 (x86_64 GNU/Linux), Grub2, KDE, AMD Radeon RX580, AMD Ryzen 3600, 32 GB RAM
Benutzeravatar
susejunky
Moderator
Moderator
Beiträge: 900
Registriert: 19. Sep 2014, 18:22

Re: Leap 15.2 zickt rum

Beitrag von susejunky »

Hallo BeastXXL,
BeastXXL hat geschrieben: 28. Mär 2021, 20:23... Nach deiner Anleitung habe ich ein frisches HOME-Verzeichnis erstellt.
...
Zu Systemeinstellung "Anzeige und Monitor": Genau, sowohl als User als auch als Admin funktioniert auf der GUI dieser Button nicht (rödelt endlos). Ich kann alle Programme, die dort aufgeführt sind (Anzeige-Einrichtung, Compositor etc.) solo starten. Da dieser Button bei meinem Kind funktioniert, liegt wohl etwas bei mir im Argen.
Tritt der Fehler bei dem Benutzer mit neu erstelltem HOME-Verzeichnis immer noch auf?

Zwar bin ich kein radikaler Verfechter des "Niemals als root die grafische Oberfläche benutzen!" aber trotzdem empfehle ich Dir vorsichtig zu sein.

Ich nutze den grafischen "root"-Login nur in Ausnahmefällen (z.B. um einmalig das Mouse-Klick-Verhalten für "root" von Einfach- auf Doppel-Klick umzustellen, da ich als Benutzer gelegentlich dolphin um "root"-Modus verwende). Ansonsten arbeite ich als "root" in einer Konsole (wobei ich da allerdings eine grafische Konsole der virtuellen Konsole meistens vorziehe und sogar - shame on me - auch gelegentlich einen grafischen Editor als "root" einsetze obwohl ich immer noch fließend vi spreche).

Meine Empfehlung ist daher erst einmal die grafische Oberfläche für einen "normalen" Benutzer fehlerfrei zu machen. Dann kann man sich immer noch überlegen, ob und wenn ja, wie man den grafischen Login für "root" repariert.

BeastXXL hat geschrieben: 28. Mär 2021, 20:23... Zu rpmconfigcheck:
...
Soweit ich das überblicken kann, ist das alles nötig und sinnvoll. Daher behalte ich es so, wie es ist.
OK

BeastXXL hat geschrieben: 28. Mär 2021, 20:23... postfix benutze ich nicht und würde es fast schon komplett deinstallieren.
Da Du postfix und plymouth nicht verwendest ist meine Empfehlung sie zu deinstallieren (spart Speicherplatz sowie Bandbreite und Zeit bei der Aktualisierung und Pflegeaufwand).

BeastXXL hat geschrieben: 28. Mär 2021, 20:23... Bei pulse ist der Unterschied lächerlich kurz. Aktuell steht dort:

Code: Alles auswählen

autospawn = no

In der rpmsave-Datei steht dort yes statt no. Bin mir nicht sicher, was genau es macht, aber gefühlsmäßig würde ich es beibehalten und die rpmsave-Datei löschen wollen.
Also in meinen Tumbleweed-Systemen steht autospawn = no aber ich kann Dir nicht sagen ob diese Einstellung auch für Dich passend ist.

Meine Empfehlung: Übernimm die alte Einstellung mit einem entsprechenden Hinweis als Kommentar (# am Zeilenanfang). Falls später einmal Probleme auftreten, kannst Du versuchen, ob die alte Einstellung diese beheben würde.

BeastXXL hat geschrieben: 28. Mär 2021, 20:23... Bitte sage mir, was ich wegen der root-Konfigdateien machen sollte.
Siehe oben.

Viele Grüße

susejunky
BeastXXL
Member
Member
Beiträge: 226
Registriert: 6. Feb 2010, 10:51

Re: Leap 15.2 zickt rum

Beitrag von BeastXXL »

susejunky hat geschrieben: 29. Mär 2021, 10:32 Tritt der Fehler bei dem Benutzer mit neu erstelltem HOME-Verzeichnis immer noch auf?

Zwar bin ich kein radikaler Verfechter des "Niemals als root die grafische Oberfläche benutzen!" aber trotzdem empfehle ich Dir vorsichtig zu sein.

Ich nutze den grafischen "root"-Login nur in Ausnahmefällen (z.B. um einmalig das Mouse-Klick-Verhalten für "root" von Einfach- auf Doppel-Klick umzustellen, da ich als Benutzer gelegentlich dolphin um "root"-Modus verwende). Ansonsten arbeite ich als "root" in einer Konsole (wobei ich da allerdings eine grafische Konsole der virtuellen Konsole meistens vorziehe und sogar - shame on me - auch gelegentlich einen grafischen Editor als "root" einsetze obwohl ich immer noch fließend vi spreche).

Meine Empfehlung ist daher erst einmal die grafische Oberfläche für einen "normalen" Benutzer fehlerfrei zu machen. Dann kann man sich immer noch überlegen, ob und wenn ja, wie man den grafischen Login für "root" repariert.
Ja, das Problem besteht weiterhin. Ich hatte die GUI mit root nur ausprobiert, weil ich mir dachte, dass der User andere Konfig-Dateien hat als der Admin. Und so wollte ich ergründen, ob es eher ein generelles Problem oder tatsächlich ein Problem der User-Konfiguration ist. Keine Sorge, genau wie
du benutze ich die Admin-GUI praktisch garnicht.

Zu den rpmnew-Dateien: OK, da du keine schweren Einwände hast, bestärkst du mich in den Haltung bei den einzelnen Konfig-Dateien
susejunky hat geschrieben: 29. Mär 2021, 10:32 Meine Empfehlung: Übernimm die alte Einstellung mit einem entsprechenden Hinweis als Kommentar (# am Zeilenanfang). Falls später einmal Probleme auftreten, kannst Du versuchen, ob die alte Einstellung diese beheben würde.
Guter Tipp. Werde ich machen.

Durch ein paar Test habe ich herausgefunden, dass das Icon-Set "Oxygen" anscheinend ein Problem hat. Selbst ein nachinstalliertes Set "Oxygen Remixed Icons" behebt die fehlenden Icons nicht (das Nachtfarben- und Speicherplatz-Icon in der Kontrollleiste fehlt auch). Ich habe die Dateien, die mMn die Icons enthalten könnten, noch einmal installiert. Hat aber nichts gebracht. Breez-dunkel funktioniert tadellos. Werd ich mich wohl daran gewöhnen müssen.

Aber was mache ich nun mit dem nicht funktionierenden Button in der Systemeinstellung? Noch einmal ein zypper dup?
Dual-Boot: WIN10 (64Bit), openSUSE Leap 15.2 (x86_64 GNU/Linux), Grub2, KDE, AMD Radeon RX580, AMD Ryzen 3600, 32 GB RAM
Benutzeravatar
susejunky
Moderator
Moderator
Beiträge: 900
Registriert: 19. Sep 2014, 18:22

Re: Leap 15.2 zickt rum

Beitrag von susejunky »

Hallo BeastXXL,
BeastXXL hat geschrieben: 29. Mär 2021, 11:16... Durch ein paar Test habe ich herausgefunden, dass das Icon-Set "Oxygen" anscheinend ein Problem hat. Selbst ein nachinstalliertes Set "Oxygen Remixed Icons" behebt die fehlenden Icons nicht (das Nachtfarben- und Speicherplatz-Icon in der Kontrollleiste fehlt auch). Ich habe die Dateien, die mMn die Icons enthalten könnten, noch einmal installiert. Hat aber nichts gebracht. Breez-dunkel funktioniert tadellos. Werd ich mich wohl daran gewöhnen müssen.
Nach meiner Erfahrung sind leider nicht alle der (standardmäßig) installierten Icon-Sets vollständig und viele derer, die man nachinstallieren kann, auch nicht (zumindest was meinen Icon-Bedarf anbelangt).

Allerdings war bei meinen Systemen das nach der Installation standardmäßig aktivierte Icon-Set (Breeze) bisher immer vollständig (was die Icons anbelangt, die ich benötige).

Da man mit einem leeren HOME-Verzeichnis wieder auf die Standard-Einstellungen zurück fällt, sollten damit eigentlich auch alle erforderlichen Icons wieder verfügbar sein.

BeastXXL hat geschrieben: 29. Mär 2021, 11:16... Aber was mache ich nun mit dem nicht funktionierenden Button in der Systemeinstellung?
Ich nehme an Du meinst dieses Problem:

BeastXXL hat geschrieben: 26. Mär 2021, 21:07...
  • Auf meinem PC wollte ich mir darauf hin unter Systemeinstellungen/Hardware die Monitor-Einstellungen ansehen, ob es irgendwas gibt, was für das Laptop-Problem relevant sein könnte. Soweit kam ich leider nicht, weil diese Einstellung ("Anzeige und Monitor") nicht geöffnet wird. Er rödelt ewig lange rum. Zwischendurch ändert sich die Farbtemperatur, weil ich noch "Redshift" installiert habe. Meistens verlier' ich die Geduld und ich breche ab, was dann mit einem "Anwendung systemsettings reagiert nicht" beantwortet wird. Alle anderen Settings lassen sich problemlos und blitzschnell öffnen.
Ich kenne "Redshift" nicht. Eventuell besteht da ein Zusammenhang, da es - wenn ich Dich richtig verstehe - auf die Bildschirmeinstellungen einwirkt.

Bleibt das Problem bestehen, wenn Du "Redshift" deinstallierst?

NACHTRAG
Hier (https://wiki.archlinux.org/index.php/Redshift) steht, dass redshift unter bestimmten Bedingungen manchmal nicht startet "Redshift GDBus.Error:org.freedesktop.DBus.Error.AccessDenied on start" könnte das bei Dir der Fall sein?
NACHTRAG Ende

Falls ja, beschreibe bitte noch einmal ganz genau welche Aktionen Du durchführst und wann welcher Fehler auftritt.

Viele Grüße

susejunky
BeastXXL
Member
Member
Beiträge: 226
Registriert: 6. Feb 2010, 10:51

Re: Leap 15.2 zickt rum

Beitrag von BeastXXL »

Hallo susejunky,
susejunky hat geschrieben: 29. Mär 2021, 11:58 Nach meiner Erfahrung sind leider nicht alle der (standardmäßig) installierten Icon-Sets vollständig und viele derer, die man nachinstallieren kann, auch nicht (zumindest was meinen Icon-Bedarf anbelangt).
...
Da man mit einem leeren HOME-Verzeichnis wieder auf die Standard-Einstellungen zurück fällt, sollten damit eigentlich auch alle erforderlichen Icons wieder verfügbar sein.
Ah, ok, das könnte eine Erklärung sein. Allerdings ist mir das bei Leap 15.0 bzw. 15.1 nie aufgefallen. Leider hat das leere HOME-Verzeichnis hierbei keine Besserung gebracht. Dafür hat das neue HOME-Verzeichnis einen anderen positiven Effekt: man sieht, was sich in der Zwischenzeit von Hause aus verändert hat. In meinem Fall ist es positiv.
susejunky hat geschrieben: 29. Mär 2021, 11:58 Ich kenne "Redshift" nicht. Eventuell besteht da ein Zusammenhang, da es - wenn ich Dich richtig verstehe - auf die Bildschirmeinstellungen einwirkt.
Bleibt das Problem bestehen, wenn Du "Redshift" deinstallierst?
Falls ja, beschreibe bitte noch einmal ganz genau welche Aktionen Du durchführst und wann welcher Fehler auftritt.
So habe ich bemerkt, dass ich Redshift und numlockx deinstallieren kann, weil es nun mit Boardmitteln hinbekomme. Redshift macht das gleiche wie Nachtfarben. Ist also ein softwaremäßiger Blaulichtfilter. Auch nutze ich jetzt die Mediensteuerung für Clementine, da seit Leap 15.2 Interpret und Song nicht mehr korrekt angezeigt wird, wenn man mit der Maus auf dem Icon steht. Die Mediensteuerung macht das, wie ich es von Clementine gewohnt war.

Mein Problem betrifft die KDE-Systemeinstellung. Öffnest du sie, erscheint ein Fenster mit Icons, unterteilt in Abschnitte. Diese heißen "Arbeitsbereich", "Netzwerk" usw. Im Abschnitt "Hardware" gibt es das Tool "Anzeige und Monitor". Wie teilw. bei den anderen Tools in der KDE-Systemeinstellung bündelt dieses Tool die Einstellungsprogramme eines Themas. Hier also für den Bereich Monitor. Würde es funktionieren, hätte ich darüber vereinfachten Zugriff auf die "Anzeige-Einrichtung, die Steuerung für den "Compositor", "Gamma" und "Nachtfarben".
Leider funktioniert das Tool "Anzeige und Monitor" bei mir nicht. Wenn ich es klicke, sehe ich, wie sich mein Mauszeiger in die "Sanduhr" verändert (also die Animation, die zeigt, dass der PC etwas läd und man doch bitte warten möchte). Aber sonst passiert nichts. Nach einiger Zeit breche ich dann ab, in dem ich die Systemeinstellung schließe. Das passiert nicht sofort, denn erst werde ich darüber informiert, dass "systemsettings" nicht mehr reagiert. Ich zwinge dann zum Schließen.
Jedes, und ich meine wirklich jedes, andere Icon in dem Fenster der Systemsteuerung hat zur Folge, dass sich sofort ein neues Fenster öffnet und ich zu jedem Thema die unterschiedlichsten Einstellungen verändern kann.

Tut mir leid, wenn die Problembeschreibung etwas bescheuert einfach klingt, aber ich wollte Missverständnisse vorbeugen.

Da ich einen Fehler bei der Installation der KDE-Systemeinstellung vermutete, habe ich das Paket "systemsettings5" noch einmal installiert. Leider ohne Lösung meines Problems.

Durch eine Laune heraus habe ich in dem Tool Discover nach "systemeinstellung" gesucht und zwei Programme gefunden (und zwei Icon-Sets). Beide Programme heißen "Systemeinstellungen" und das eine ist installiert (I-Net-Seite: www.kde.org). Das zweite Programm kommt von elementary.io.
Die Frage, die sich mir jetzt stellt: mache ich mehr kaputt als es hilft, wenn ich das Programm von elementary.io installiere? Kennt das jemand, schon mal ausprobiert? Passt sich das Aussehen an das aktuelle/aktive Design an? Unter welchem Stichwort finde ich das beim YAST Software Management?

Sorry, wieder viel Text.
Beste Grüße,
BeastXXL
Dual-Boot: WIN10 (64Bit), openSUSE Leap 15.2 (x86_64 GNU/Linux), Grub2, KDE, AMD Radeon RX580, AMD Ryzen 3600, 32 GB RAM
Benutzeravatar
susejunky
Moderator
Moderator
Beiträge: 900
Registriert: 19. Sep 2014, 18:22

Re: Leap 15.2 zickt rum

Beitrag von susejunky »

Hallo BeastXXL,
BeastXXL hat geschrieben: 29. Mär 2021, 18:00...
Ah, ok, das könnte eine Erklärung sein. Allerdings ist mir das bei Leap 15.0 bzw. 15.1 nie aufgefallen. Leider hat das leere HOME-Verzeichnis hierbei keine Besserung gebracht.
Hmmm, das wundert mich.

Du könntest noch versuchen nicht nur ein leeres HOME-Verzeichnis für Deinen Benutzer anzulegen, sondern zusätzlich den Inhalt (nicht die Verzeichnisse selbst) von /tmp und /var/tmp zu löschen. Die beiden letztgenannten Verzeichnisse solltest Du allerdings löschen, wenn Dein System nicht aktiv ist (d.h. mit Hilfe eines LIVE- oder des Rescue-Systems).

Damit Du sicher sein kannst, dass Dein Problem auch bereits mit der Standard-Konfiguration auftritt, solltest Du keine Dateien in das leere HOME-Verzeichnis kopieren und direkt nach dem ersten Login ausprobieren, ob Dein Problem noch besteht.

BeastXXL hat geschrieben: 29. Mär 2021, 18:00... Mein Problem betrifft die KDE-Systemeinstellung. Öffnest du sie, erscheint ein Fenster mit Icons, unterteilt in Abschnitte. Diese heißen "Arbeitsbereich", "Netzwerk" usw. Im Abschnitt "Hardware" gibt es das Tool "Anzeige und Monitor". Wie teilw. bei den anderen Tools in der KDE-Systemeinstellung bündelt dieses Tool die Einstellungsprogramme eines Themas. Hier also für den Bereich Monitor. Würde es funktionieren, hätte ich darüber vereinfachten Zugriff auf die "Anzeige-Einrichtung, die Steuerung für den "Compositor", "Gamma" und "Nachtfarben".
Leider funktioniert das Tool "Anzeige und Monitor" bei mir nicht. Wenn ich es klicke, sehe ich, wie sich mein Mauszeiger in die "Sanduhr" verändert (also die Animation, die zeigt, dass der PC etwas läd und man doch bitte warten möchte). Aber sonst passiert nichts. Nach einiger Zeit breche ich dann ab, in dem ich die Systemeinstellung schließe. Das passiert nicht sofort, denn erst werde ich darüber informiert, dass "systemsettings" nicht mehr reagiert. Ich zwinge dann zum Schließen.
Jedes, und ich meine wirklich jedes, andere Icon in dem Fenster der Systemsteuerung hat zur Folge, dass sich sofort ein neues Fenster öffnet und ich zu jedem Thema die unterschiedlichsten Einstellungen verändern kann.
Wenn das Problem trotz der Umsetzung des obigen Vorschlags weiterhin auftritt, mache bitte folgendes:
  1. Öffne über das Menü ein Terminal - Superusere-Modus und gib folgenden Befehl ein

    Code: Alles auswählen

    # journalctl -f
  2. Öffne die System-Einstellungen -> Anzeige und Monitor
  3. Wechsle zum Terminal und wenn dort keine weiteren Meldungen mehr hinzukommen beende die journal-Ausgabe mit Strg+C
  4. Zeige die vollständige Ausgabe von journalctl -c
BeastXXL hat geschrieben: 29. Mär 2021, 18:00... Durch eine Laune heraus habe ich in dem Tool Discover nach "systemeinstellung" gesucht und zwei Programme gefunden (und zwei Icon-Sets). Beide Programme heißen "Systemeinstellungen" und das eine ist installiert (I-Net-Seite: www.kde.org). Das zweite Programm kommt von elementary.io.
Die Frage, die sich mir jetzt stellt: mache ich mehr kaputt als es hilft, wenn ich das Programm von elementary.io installiere? Kennt das jemand, schon mal ausprobiert? Passt sich das Aussehen an das aktuelle/aktive Design an? Unter welchem Stichwort finde ich das beim YAST Software Management?
Zu Discover kann ich Dir nicht weiterhelfen. Ich verwende zu 90% zypper zum Softwaremanagement und den Rest bewerkstellige ich mit YaST.

Viele Grüße

susejunky
BeastXXL
Member
Member
Beiträge: 226
Registriert: 6. Feb 2010, 10:51

Re: Leap 15.2 zickt rum

Beitrag von BeastXXL »

Hallo susejunky,

OK, ich habe noch einmal ein neues HOME-Verzeichnis angelegt, hat aber nichts geholfen.
Habe über eine Live-CD die Ordner /tmp und /var/tmp geleert. Hat auch nichts geholfen.

Ich habe dabei sicherheitshalber noch die Linux-Partitionen auf Fehler überprüft (fsck.ext4). Keine Fehler.

Bin wieder zurück auf mein altes neues HOME-Verzeichnis.

Da mir journalctl -c folgendes zurückgibt:

Code: Alles auswählen

linux-5099:~ # journalctl -c
journalctl: option requires an argument -- 'c'
kopiere ich hier einfach die Ausgabe während journalctl -f lief.

EDIT 1: Wärend ich diesen Beitrag geschrieben habe, hatte ich die Systemeinstellung beim laden nicht abgebrochen, sondern minimiert auf die Kontrollleiste gelegt. Als ich nun (nach mehreren Minuten) das Fenster der Systemeinstellung wieder vergrößerte, sah ich, dass das Fenster endlich geöffnet wurde. Nur eben nach einer laaaaangen Ladedauer.

EDIT 2:
Ich hatte hier schon die Ausgabe von journal -f gepostet, habe es aber noch einmal wiederholt und gewartet, bis das Fenster geöffnet wird. Daher hier die vollständige Ausgabe:

Code: Alles auswählen

linux-5099:~ # journalctl -f
-- Logs begin at Tue 2021-03-30 10:03:59 CEST. --
Mar 30 10:35:11 linux-5099 krunner[3013]: Xapian Database does not exist at  "/home/beastxxl/.local/share/akonadi/search_db/emailContacts/"
Mar 30 10:35:11 linux-5099 krunner[3013]: Xapian Database does not exist at  "/home/beastxxl/.local/share/akonadi/search_db/contacts/"
Mar 30 10:35:11 linux-5099 krunner[3013]: Xapian Database does not exist at  "/home/beastxxl/.local/share/akonadi/search_db/emailContacts/"
Mar 30 10:35:12 linux-5099 krunner[3013]: 
Mar 30 10:35:12 linux-5099 kwin_x11[2500]: file:///usr/share/kwin/aurorae/MenuButton.qml:22: TypeError: Type error
Mar 30 10:35:12 linux-5099 kwin_x11[2500]: file:///usr/share/kwin/aurorae/MenuButton.qml:22: TypeError: Type error
Mar 30 10:35:12 linux-5099 kwin_x11[2500]: file:///usr/share/kwin/aurorae/MenuButton.qml:22: TypeError: Type error
Mar 30 10:35:12 linux-5099 kwin_x11[2500]: QPainter::begin: Paint device returned engine == 0, type: 3
Mar 30 10:35:17 linux-5099 su[3902]: (to root) beastxxl on pts/1
Mar 30 10:35:17 linux-5099 su[3902]: pam_unix(su-l:session): session opened for user root by beastxxl(uid=1000)
Mar 30 10:35:29 linux-5099 systemsettings5[3158]: file:///usr/share/kpackage/kcms/kcm_kscreen/contents/ui/Panel.qml:137:13: Unable to assign [undefined] to int
Mar 30 10:35:29 linux-5099 systemsettings5[3158]: Couldn't load plugin "kcms/kwincompositing" : "Die dynamische Bibliothek konnte nicht gefunden werden."  -- falling back to old-style loading from desktop file
Mar 30 10:35:29 linux-5099 systemsettings5[3158]: Couldn't load plugin "kcms/kcm_kgamma" : "Die dynamische Bibliothek konnte nicht gefunden werden."  -- falling back to old-style loading from desktop file
Mar 30 10:37:39 linux-5099 systemsettings5[3158]: org.kde.plasma.dataengine.geolocation: gpsd not found
Mar 30 10:37:39 linux-5099 systemsettings5[3158]: "location"
^C
Hilft das, um das Problem zu fixen?

EDIT 3: Rechtschreibfehler korrigiert.
Dual-Boot: WIN10 (64Bit), openSUSE Leap 15.2 (x86_64 GNU/Linux), Grub2, KDE, AMD Radeon RX580, AMD Ryzen 3600, 32 GB RAM
Sauerland
Guru
Guru
Beiträge: 4029
Registriert: 5. Aug 2007, 17:57
Wohnort: Sauerland

Re: Leap 15.2 zickt rum

Beitrag von Sauerland »

Poste mal:

Code: Alles auswählen

zypper lr -d

Code: Alles auswählen

zypper se -si | grep -Ei 'system_p|system p|system-p|systemp'
Desktop: OpenSUSE Leap 15.2, Nvidia-Grafik Kernel 5.x
Laptop: OpenSUSE Leap 15.2, Intel-Skylake, Kernel 5.3
Benutzeravatar
susejunky
Moderator
Moderator
Beiträge: 900
Registriert: 19. Sep 2014, 18:22

Re: Leap 15.2 zickt rum

Beitrag von susejunky »

Hallo BeastXXL,
BeastXXL hat geschrieben: 30. Mär 2021, 10:29... hier die vollständige Ausgabe:

Code: Alles auswählen

linux-5099:~ # journalctl -f
-- Logs begin at Tue 2021-03-30 10:03:59 CEST. --
...
Mar 30 10:35:29 linux-5099 systemsettings5[3158]: Couldn't load plugin "kcms/kwincompositing" : "Die dynamische Bibliothek konnte nicht gefunden werden."  -- falling back to old-style loading from desktop file
Mar 30 10:35:29 linux-5099 systemsettings5[3158]: Couldn't load plugin "kcms/kcm_kgamma" : "Die dynamische Bibliothek konnte nicht gefunden werden."  -- falling back to old-style loading from desktop file
Mar 30 10:37:39 linux-5099 systemsettings5[3158]: org.kde.plasma.dataengine.geolocation: gpsd not found
Mar 30 10:37:39 linux-5099 systemsettings5[3158]: "location"
^C
da ist etwas mit Deiner Plasma5-Installation nicht in Ordnung.

Bitte zeige die von Sauerland gewünschten Ausgaben.

Viele Grüße

susejunky
BeastXXL
Member
Member
Beiträge: 226
Registriert: 6. Feb 2010, 10:51

Re: Leap 15.2 zickt rum

Beitrag von BeastXXL »

Hier die erste Ausgabe:

Code: Alles auswählen

beastxxl@linux-5099:~> zypper lr -d
# | Alias                    | Name                              | Enabled   | GPG Check       | Refresh        | Priority  | Type   | URI                                                                      | Serv->
--+--------------------------+-----------------------------------+-----------+-----------------+----------------+-----------+--------+--------------------------------------------------------------------------+-------
1 | openSUSE_Leap_releasever | Packman Mirror                    | Ja        | (r ) Ja         | Ja             |   20      | rpm-md | http://ftp.gwdg.de/pub/linux/misc/packman/suse/openSUSE_Leap_15.2/       | 
2 | packman.inode.at-suse    | Packman Repository                | Nein      | ----            | ----           |   20      | rpm-md | http://packman.inode.at/suse/openSUSE_Leap_15.2/                         | 
3 | repo-non-oss             | openSUSE-Leap-15.2-Non-Oss        | Ja        | (r ) Ja         | Nein           |   99      | rpm-md | http://download.opensuse.org/distribution/leap/15.2/repo/non-oss/        | 
4 | repo-oss                 | openSUSE-Leap-15.2-Oss            | Ja        | (r ) Ja         | Nein           |   99      | rpm-md | http://download.opensuse.org/distribution/leap/15.2/repo/oss/            | 
5 | repo-source              | openSUSE-Leap-15.2-Source         | Nein      | ----            | ----           |   99      | NONE   | http://download.opensuse.org/source/distribution/leap/15.2/repo/oss/     | 
6 | repo-source-non-oss      | openSUSE-Leap-15.2-Source-Non-Oss | Nein      | ----            | ----           |   99      | NONE   | http://download.opensuse.org/source/distribution/leap/15.2/repo/non-oss/ | 
7 | repo-update              | openSUSE-Leap-15.2-Update         | Ja        | (r ) Ja         | Ja             |   70      | rpm-md | http://download.opensuse.org/update/leap/15.2/oss/                       | 
8 | repo-update-non-oss      | openSUSE-Leap-15.2-Update-Non-Oss | Ja        | (r ) Ja         | Ja             |   70      | rpm-md | http://download.opensuse.org/update/leap/15.2/non-oss/                   | 
Hier die Zweite:

Code: Alles auswählen

beastxxl@linux-5099:~> zypper se -si | grep -Ei 'system_p|system p|system-p|systemp'
il | esci-interpreter-gt-f720                 | Paket   | 1.0.0-1                                     | x86_64 | (Systempakete)
il | iscan                                    | Paket   | 2.30.4-2                                    | x86_64 | (Systempakete)
il | iscan-data                               | Paket   | 1.39.1-2                                    | noarch | (Systempakete)
Anmerkung: diese Pakete habe "per Hand" für meinen Scanner installiert. Ich hatte schon ausprobiert sie gegen die Pakete aus den Repositories auszutauschen, aber dann funktioniert mein Scanner nicht mehr (wird nicht gefunden). Um sicher zu gehen, dass sie nicht versehentlich ausgetauscht werden, habe ich sie geschützt.
Dual-Boot: WIN10 (64Bit), openSUSE Leap 15.2 (x86_64 GNU/Linux), Grub2, KDE, AMD Radeon RX580, AMD Ryzen 3600, 32 GB RAM
Antworten