Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Virtualbox und KVM (Leap 15.2)

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Igel1954
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 16. Mär 2021, 15:10
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Virtualbox und KVM (Leap 15.2)

Beitrag von Igel1954 »

Nachdem der Kernel bei Leap 15.2 mittlerweile schon 5.3.18-66 zeigt, aber virtualbox-kmp-default immer noch auf den Kernel 5.3.18-63 setzt, überlege ich ob, ich meine virtuellen Maschinen (Win10 und Gecko152) nach KVM verlagern soll.

Zur Zeit hab ich alles zum Kernel 5.3.18-63 gelockt, damit meine Virtualbox-Installation läuft und keine Probleme macht, bis ich meine Steuererklärung abgegeben habe.

Jetzt aber zu meiner eigentlichen Frage: Kann man Virtualbox und KVM (zumindest eine Zeitlang) parallel betreiben, oder kommen die sich da einzelne Programmteile ins Gehege?
EDV-Dinosaurier im Ruhestand

ich bin /root, ich darf das :p
Benutzeravatar
gehrke
Moderator
Moderator
Beiträge: 2296
Registriert: 10. Nov 2012, 11:00

Re: [Leap 15.2] Virtualbox und KVM

Beitrag von gehrke »

Puhh - ohne es aus Erfahrung zu wissen, würde ich mich ganz vorsichtig so positionieren: Versuch macht kluch.

Jedenfalls ist mir nichts augenfällig problematisches bekannt. Sorry.
Keinen Bock mehr auf zentralisierte soziale Netzwerke von US-Konzernen?
Join the fediverse: https://fediverse.party/en/fediverse/ (Friendica, Mastodon, Diaspora und vieles mehr)
Sauerland
Guru
Guru
Beiträge: 4031
Registriert: 5. Aug 2007, 17:57
Wohnort: Sauerland

Re: [Leap 15.2] Virtualbox und KVM

Beitrag von Sauerland »

Jetzt aber zu meiner eigentlichen Frage: Kann man Virtualbox und KVM (zumindest eine Zeitlang) parallel betreiben, oder kommen die sich da einzelne Programmteile ins Gehege?
Ja, aber nicht gleichzeitig.
Nachdem der Kernel bei Leap 15.2 mittlerweile schon 5.3.18-66 zeigt, aber virtualbox-kmp-default immer noch auf den Kernel 5.3.18-63 setzt,
Funktioniert Virtualbox nicht mit dem 66er kernel?
Dann solltets du mal schauen, ob der 66er Kernel auch die entsprechenden Verzeichnisse hat:

Code: Alles auswählen

ls -al /lib/modules/5.3.18-lp152.66-default/weak-updates/
In das Unterverzeichnis /extra solltest du die Module aus

Code: Alles auswählen

/lib/modules/5.3.18-lp152.63-default/extra
kopieren.
Desktop: OpenSUSE Leap 15.2, Nvidia-Grafik Kernel 5.x
Laptop: OpenSUSE Leap 15.2, Intel-Skylake, Kernel 5.3
Benutzeravatar
Igel1954
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 16. Mär 2021, 15:10
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: [Leap 15.2] Virtualbox und KVM

Beitrag von Igel1954 »

@Sauerland
Ich hab mich bisher nicht getraut, den 66er Kernel zu installieren, eben wegen VBox. Ich teste gerade für die Schulbibliothek Backup-Software, um die MSSQL-Datenbank des Bibliotheksprogrammes zu sichern und meinen Steuererklärung muss ich fertig machen.
EDV-Dinosaurier im Ruhestand

ich bin /root, ich darf das :p
Benutzeravatar
Igel1954
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 16. Mär 2021, 15:10
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: [Leap 15.2] Virtualbox und KVM

Beitrag von Igel1954 »

Sauerland hat geschrieben: 24. Mär 2021, 10:41
Dann solltets du mal schauen, ob der 66er Kernel auch die entsprechenden Verzeichnisse hat:

Code: Alles auswählen

ls -al /lib/modules/5.3.18-lp152.66-default/weak-updates/
In das Unterverzeichnis /extra solltest du die Module aus

Code: Alles auswählen

/lib/modules/5.3.18-lp152.63-default/extra
kopieren.
So, hab auf den 66er Kernel upgedatet. In

Code: Alles auswählen

ls -al /lib/modules/5.3.18-lp152.66-default/weak-updates/
sind die Links auf die Module aus

Code: Alles auswählen

/lib/modules/5.3.18-lp152.63-default/extra
. Da musste ich nix kopieren und VBox funktioniert noch.

Danke für den Hinweis auf die beiden Verzeichnisse.
EDV-Dinosaurier im Ruhestand

ich bin /root, ich darf das :p
Antworten