Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Leap 15.2 findet existierende Datei nicht

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Hazel
Hacker
Hacker
Beiträge: 261
Registriert: 4. Jun 2004, 10:18
Wohnort: Heroldsberg (ERH)

Re: Leap 15.2 findet existierende Datei nicht

Beitrag von Hazel »

Hallo susejunky
susejunky hat geschrieben: 20. Feb 2021, 13:15
Vielleicht bringt auch ein Blick in das Journal

Code: Alles auswählen

# journalctl -b 0 -p 3
noch ein paar Hinweise.
Nein, anscheinend nicht.

OK, ich will nicht behaupten, dass ich alles verstehe, was journalctl ausspuckt. Aber da alle Meldungen mit Datum und Uhrzeit versehen sind, kann ich darin nichts finden, was zu einem Zeitpunkt eines Startversuchs des kritischen Programms passt.

Viele Grüße
Hazel
Hazel
Hacker
Hacker
Beiträge: 261
Registriert: 4. Jun 2004, 10:18
Wohnort: Heroldsberg (ERH)

Re: Leap 15.2 findet existierende Datei nicht

Beitrag von Hazel »

Hallo Sauerland
Sauerland hat geschrieben: 20. Feb 2021, 17:47 Da ist doch bestimmt eine Readme oder sonstwas mit den Systemvorratssetzungen vorhanden?
Naja, das Readme existiert, ist aber eher dürftig. Auf dem DVD-Etikett steht
"LinEx Fedora 6 / Ubuntu 6 /
Open Suse 10.2 / Mandriva 2007"


Ich denke, du stimmst mir zu in der Feststellung, dass mir das nicht weiterhilft. Die SUSE 10.2 hatte ich übrigens im Januar 2007 installiert.
Sauerland hat geschrieben: 20. Feb 2021, 17:47 Ansonsten mal bei dem Verlag nachfragen.
Ja, das wird auch passieren. Wann allerdings von dort eine Antwort kommt ... ?
Hazel
Hacker
Hacker
Beiträge: 261
Registriert: 4. Jun 2004, 10:18
Wohnort: Heroldsberg (ERH)

Re: Leap 15.2 findet existierende Datei nicht

Beitrag von Hazel »

Hallo susejunky
susejunky hat geschrieben: 20. Feb 2021, 13:15 Vielleicht versucht es auf ein Gerät (DVD, ...) zuzugreifen, das unter openSUSE Leap 15.2 nicht (oder nur mit eingeschränkten Berechtigungen) verfügbar ist.

Code: Alles auswählen

> strace ./START_Linux > Log.txt
könnte da Anhaltspunkte liefern.
Ich habe deinen Vorschlag aufgegriffen:

Code: Alles auswählen

hazel@tux152:/data/althome/hazel/EnglischDVD-DATA> strace ./START_Linux > Log.txt
execve("./START_Linux", ["./START_Linux"], 0x7ffefe4c2c60 /* 97 vars */) = -1 ENOENT (Datei oder Verzeichnis nicht gefunden)
strace: exec: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
+++ exited with 1 +++
hazel@tux152:/data/althome/hazel/EnglischDVD-DATA>
Das ist die Situation auf dem Notebook unter Leap 15.2, auf dem START_Linux überhaupt nicht in die Gänge kommt. Auf dem Desktop-PC spuckt strace eine Flut von Meldungen aus, die enden mit dem Hinweis auf das fehlende unity-gtk-module - siehe Beiträge weiter oben.

Hazel
Benutzeravatar
Geier0815
Administrator
Administrator
Beiträge: 4407
Registriert: 14. Jun 2004, 09:12

Re: Leap 15.2 findet existierende Datei nicht

Beitrag von Geier0815 »

Moment mal, verstehe ich das richtig das Du gerade versuchst ein ca. 15 Jahre altes Programm unter einer aktuellen Version von suse zum Laufen zu bringen? Schon mal überlegt das sich seitdem ein bißchen was geändert haben könnte?
Ok, mich würde jetzt mal interessieren um was es sich bei deiner START_Linux überhaupt handelt. Gib bitte mal das Ergebnis von

Code: Alles auswählen

file START_Linux
aus, selbstverständlich solltest Du in dem Verzeichnis sein wo die Datei liegt.
Wenn Windows die Lösung ist...
kann ich dann bitte das Problem zurück haben?
Hazel
Hacker
Hacker
Beiträge: 261
Registriert: 4. Jun 2004, 10:18
Wohnort: Heroldsberg (ERH)

Re: Leap 15.2 findet existierende Datei nicht

Beitrag von Hazel »

Hallo Geier0815
Geier0815 hat geschrieben: 20. Feb 2021, 18:45 Moment mal, verstehe ich das richtig das Du gerade versuchst ein ca. 15 Jahre altes Programm unter einer aktuellen Version von suse zum Laufen zu bringen?
Ja, du verstehst richtig.
Geier0815 hat geschrieben: 20. Feb 2021, 18:45 Schon mal überlegt das sich seitdem ein bißchen was geändert haben könnte?
Nochmals ja.
Aber: Das Lehrbuch, das besagte DVD mitbringt, wird von der VHS Nürnberg als Lehrmaterial vorgegeben. Der Kurs beginnt in zwei Tagen. Die Kursteilnehmer sind aufgerufen, sich selbiges vor Kursbeginn zu besorgen.
Geier0815 hat geschrieben: 20. Feb 2021, 18:45 Gib bitte mal das Ergebnis von

Code: Alles auswählen

file START_Linux
aus, selbstverständlich solltest Du in dem Verzeichnis sein wo die Datei liegt.
Hier ist das Ergebnis:

Code: Alles auswählen

hazel@tux152:/data/althome/hazel/EnglischDVD-DATA> file START_Linux
START_Linux: ELF 32-bit LSB executable, Intel 80386, version 1 (SYSV), dynamically linked, interpreter /lib/ld-linux.so.2, for GNU/Linux 2.6.9, stripped
hazel@tux152:/data/althome/hazel/EnglischDVD-DATA> 
Benutzeravatar
Geier0815
Administrator
Administrator
Beiträge: 4407
Registriert: 14. Jun 2004, 09:12

Re: Leap 15.2 findet existierende Datei nicht

Beitrag von Geier0815 »

Hmmm, das wird eine schwierige Geburt, weil Du dafür mutmaßlich sämtliche benötigten Dateien in ihrer 32-bit Variante brauchst. Suse unterstützt aber seit geraumer Zeit 32-bit nur noch rudimentär, wenn überhaupt. Aktuell ist debian eine der wenigen Distributionen die überhaupt noch 32-bit voll zur Verfügung stellt. Ich persönlich würde es mit einer VM versuchen mit einem 32-bit debian oder, falls Du es finden kannst, einer entsprechend alten suse oder ubuntu. Dafür wirst Du aber die vollständigen Installationsmedien brauchen.
Wenn Windows die Lösung ist...
kann ich dann bitte das Problem zurück haben?
Sauerland
Guru
Guru
Beiträge: 3955
Registriert: 5. Aug 2007, 17:57
Wohnort: Sauerland

Re: Leap 15.2 findet existierende Datei nicht

Beitrag von Sauerland »

Geier0815 hat geschrieben: 20. Feb 2021, 19:05 Hmmm, das wird eine schwierige Geburt, weil Du dafür mutmaßlich sämtliche benötigten Dateien in ihrer 32-bit Variante brauchst. Suse unterstützt aber seit geraumer Zeit 32-bit nur noch rudimentär, wenn überhaupt. Aktuell ist debian eine der wenigen Distributionen die überhaupt noch 32-bit voll zur Verfügung stellt. Ich persönlich würde es mit einer VM versuchen mit einem 32-bit debian oder, falls Du es finden kannst, einer entsprechend alten suse oder ubuntu. Dafür wirst Du aber die vollständigen Installationsmedien brauchen.
Evtl. reicht es ja auch, die 32 bit Bibliotheken nachzuinstallieren:

Code: Alles auswählen

zypper se -s unity-gtk
Repository-Daten werden geladen...
Installierte Pakete werden gelesen...

S | Name                        | Type  | Version                     | Arch   | Repository
--+-----------------------------+-------+-----------------------------+--------+-----------
  | libunity-gtk-parser-devel   | Paket | 0.0.0+bzr20171202-lp152.3.7 | x86_64 | OSS
i | libunity-gtk2-parser0       | Paket | 0.0.0+bzr20171202-lp152.3.7 | x86_64 | OSS
  | libunity-gtk2-parser0-32bit | Paket | 0.0.0+bzr20171202-lp152.3.7 | x86_64 | OSS
i | libunity-gtk3-parser0       | Paket | 0.0.0+bzr20171202-lp152.3.7 | x86_64 | OSS
  | libunity-gtk3-parser0-32bit | Paket | 0.0.0+bzr20171202-lp152.3.7 | x86_64 | OSS
i | unity-gtk-module-common     | Paket | 0.0.0+bzr20171202-lp152.3.7 | x86_64 | OSS
i | unity-gtk2-module           | Paket | 0.0.0+bzr20171202-lp152.3.7 | x86_64 | OSS
i | unity-gtk3-module           | Paket | 0.0.0+bzr20171202-lp152.3.7 | x86_64 | OSS
Hazel hat geschrieben: 20. Feb 2021, 17:36
tomm.fa hat geschrieben: 20. Feb 2021, 13:56 Nun ja, es gäbe ja nicht nur das Paket unity-gtk-module-common im OSS-Repo. Wie schaut es denn aus, wenn du eines der anderen beiden Pakete installierst?
So schaut's aus:

Code: Alles auswählen

hazel@tux152:/data/althome/hazel/EnglischDVD-DATA> zypper se -si unity-gtk*
Repository-Daten werden geladen...
Installierte Pakete werden gelesen...

S | Name                    | Type  | Version                     | Arch   | Repository
--+-------------------------+-------+-----------------------------+--------+----------------
i | unity-gtk-module-common | Paket | 0.0.0+bzr20171202-lp152.3.7 | x86_64 | Main Repository
i | unity-gtk2-module       | Paket | 0.0.0+bzr20171202-lp152.3.7 | x86_64 | Main Repository
i | unity-gtk3-module       | Paket | 0.0.0+bzr20171202-lp152.3.7 | x86_64 | Main Repository
hazel@tux152:/data/althome/hazel/EnglischDVD-DATA>
Und dieser Zustand war gestern auch schon so gegeben.
Desktop: OpenSUSE Leap 15.2, Nvidia-Grafik Kernel 5.x
Laptop: OpenSUSE Leap 15.2, Intel-Skylake, Kernel 5.3
mkossmann
Member
Member
Beiträge: 189
Registriert: 3. Aug 2009, 19:07

Re: Leap 15.2 findet existierende Datei nicht

Beitrag von mkossmann »

Ist das Pattern "32-bit Runtime Environment" installiert ? Das stellt viele 32Bit -Bibliotheken in einem 64Bit System bereit, so das auch viele 32-bit Programme laufen.
Benutzeravatar
susejunky
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 831
Registriert: 19. Sep 2014, 18:22

Re: Leap 15.2 findet existierende Datei nicht

Beitrag von susejunky »

Hallo Hazel,
Hazel hat geschrieben: 20. Feb 2021, 18:18Ich habe deinen Vorschlag aufgegriffen:

Code: Alles auswählen

hazel@tux152:/data/althome/hazel/EnglischDVD-DATA> strace ./START_Linux > Log.txt
execve("./START_Linux", ["./START_Linux"], 0x7ffefe4c2c60 /* 97 vars */) = -1 ENOENT (Datei oder Verzeichnis nicht gefunden)
strace: exec: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
+++ exited with 1 +++
hazel@tux152:/data/althome/hazel/EnglischDVD-DATA>
das war mein Fehler. Da habe ich ein kleines aber wichtiges Zeichen vergessen:

Code: Alles auswählen

> strace ./START_Linux &>Log.txt
Und von Interesse ist dann natürlich der Inhalt der Datei Log.txt.

Viele Grüße

susejunky
Hazel
Hacker
Hacker
Beiträge: 261
Registriert: 4. Jun 2004, 10:18
Wohnort: Heroldsberg (ERH)

Re: Leap 15.2 findet existierende Datei nicht

Beitrag von Hazel »

Sauerland hat geschrieben: 20. Feb 2021, 20:06 Evtl. reicht es ja auch, die 32 bit Bibliotheken nachzuinstallieren:

Code: Alles auswählen

zypper se -s unity-gtk
Repository-Daten werden geladen...
Installierte Pakete werden gelesen...

S | Name                        | Type  | Version                     | Arch   | Repository
--+-----------------------------+-------+-----------------------------+--------+-----------
  | libunity-gtk-parser-devel   | Paket | 0.0.0+bzr20171202-lp152.3.7 | x86_64 | OSS
i | libunity-gtk2-parser0       | Paket | 0.0.0+bzr20171202-lp152.3.7 | x86_64 | OSS
  | libunity-gtk2-parser0-32bit | Paket | 0.0.0+bzr20171202-lp152.3.7 | x86_64 | OSS
i | libunity-gtk3-parser0       | Paket | 0.0.0+bzr20171202-lp152.3.7 | x86_64 | OSS
  | libunity-gtk3-parser0-32bit | Paket | 0.0.0+bzr20171202-lp152.3.7 | x86_64 | OSS
i | unity-gtk-module-common     | Paket | 0.0.0+bzr20171202-lp152.3.7 | x86_64 | OSS
i | unity-gtk2-module           | Paket | 0.0.0+bzr20171202-lp152.3.7 | x86_64 | OSS
i | unity-gtk3-module           | Paket | 0.0.0+bzr20171202-lp152.3.7 | x86_64 | OSS
mkossmann hat geschrieben: 20. Feb 2021, 20:37 Ist das Pattern "32-bit Runtime Environment" installiert ? Das stellt viele 32Bit -Bibliotheken in einem 64Bit System bereit, so das auch viele 32-bit Programme laufen.
Nein, leider haben beide Vorschläge nichts erbracht.

Grüße
Hazel
Sauerland
Guru
Guru
Beiträge: 3955
Registriert: 5. Aug 2007, 17:57
Wohnort: Sauerland

Re: Leap 15.2 findet existierende Datei nicht

Beitrag von Sauerland »

Lade es mir gerade herunter und ein:

Code: Alles auswählen

ldd START_Linux 
ldd: Warnung: Sie haben kein Ausführungsrecht für `./START_Linux'
        linux-gate.so.1 (0xf7f78000)
        libX11.so.6 => /usr/lib/libX11.so.6 (0xf7dca000)
        libXt.so.6 => /usr/lib/libXt.so.6 (0xf7d61000)
        libgtk-x11-2.0.so.0 => /usr/lib/libgtk-x11-2.0.so.0 (0xf7872000)
        libgdk-x11-2.0.so.0 => /usr/lib/libgdk-x11-2.0.so.0 (0xf77b0000)
        libpthread.so.0 => /lib/libpthread.so.0 (0xf7791000)
        libgthread-2.0.so.0 => /usr/lib/libgthread-2.0.so.0 (0xf778e000)
        libsqlite3.so.0 => /usr/lib/libsqlite3.so.0 (0xf7659000)
        libidn.so.11 => /usr/lib/libidn.so.11 (0xf7625000)
        libXxf86vm.so.1 => /usr/lib/libXxf86vm.so.1 (0xf761e000)
        librt.so.1 => /lib/librt.so.1 (0xf7614000)
        libstdc++.so.6 => /usr/lib/libstdc++.so.6 (0xf743b000)
        libm.so.6 => /lib/libm.so.6 (0xf7344000)
        libgcc_s.so.1 => /lib/libgcc_s.so.1 (0xf7327000)
        libc.so.6 => /lib/libc.so.6 (0xf714c000)
        libdl.so.2 => /lib/libdl.so.2 (0xf7147000)
        libSM.so.6 => /usr/lib/libSM.so.6 (0xf713d000)
        libgdk_pixbuf-2.0.so.0 => /usr/lib/libgdk_pixbuf-2.0.so.0 (0xf7111000)
        libpango-1.0.so.0 => /usr/lib/libpango-1.0.so.0 (0xf70bf000)
        libgobject-2.0.so.0 => /usr/lib/libgobject-2.0.so.0 (0xf7059000)
        libglib-2.0.so.0 => /usr/lib/libglib-2.0.so.0 (0xf6f19000)
        libXinerama.so.1 => /usr/lib/libXinerama.so.1 (0xf6f15000)
        libxcb.so.1 => /usr/lib/libxcb.so.1 (0xf6ee7000)
        libICE.so.6 => /usr/lib/libICE.so.6 (0xf6ec8000)
        libgmodule-2.0.so.0 => /usr/lib/libgmodule-2.0.so.0 (0xf6ec3000)
        libpangocairo-1.0.so.0 => /usr/lib/libpangocairo-1.0.so.0 (0xf6eb3000)
        libXfixes.so.3 => /usr/lib/libXfixes.so.3 (0xf6eac000)
        libatk-1.0.so.0 => /usr/lib/libatk-1.0.so.0 (0xf6e83000)
        libcairo.so.2 => /usr/lib/libcairo.so.2 (0xf6d1a000)
        libgio-2.0.so.0 => /usr/lib/libgio-2.0.so.0 (0xf6af9000)
        libpangoft2-1.0.so.0 => /usr/lib/libpangoft2-1.0.so.0 (0xf6ae1000)
        libfontconfig.so.1 => /usr/lib/libfontconfig.so.1 (0xf6a95000)
        libXrender.so.1 => /usr/lib/libXrender.so.1 (0xf6a89000)
        libXi.so.6 => /usr/lib/libXi.so.6 (0xf6a76000)
        libXrandr.so.2 => /usr/lib/libXrandr.so.2 (0xf6a67000)
        libXcursor.so.1 => /usr/lib/libXcursor.so.1 (0xf6a5b000)
        libXcomposite.so.1 => /usr/lib/libXcomposite.so.1 (0xf6a57000)
        libXdamage.so.1 => /usr/lib/libXdamage.so.1 (0xf6a53000)
        libXext.so.6 => /usr/lib/libXext.so.6 (0xf6a3d000)
        /lib/ld-linux.so.2 (0xf7f7a000)
        libuuid.so.1 => /usr/lib/libuuid.so.1 (0xf6a34000)
        libfribidi.so.0 => /usr/lib/libfribidi.so.0 (0xf6a17000)
        libthai.so.0 => /usr/lib/libthai.so.0 (0xf6a0c000)
        libharfbuzz.so.0 => /usr/lib/libharfbuzz.so.0 (0xf68eb000)
        libffi.so.7 => /usr/lib/libffi.so.7 (0xf68e2000)
        libpcre.so.1 => /usr/lib/libpcre.so.1 (0xf6852000)
        libXau.so.6 => /usr/lib/libXau.so.6 (0xf684d000)
        libpixman-1.so.0 => /usr/lib/libpixman-1.so.0 (0xf679f000)
        libfreetype.so.6 => /usr/lib/libfreetype.so.6 (0xf66df000)
        libEGL.so.1 => /usr/lib/libEGL.so.1 (0xf66ca000)
        libpng16.so.16 => /usr/lib/libpng16.so.16 (0xf667b000)
        libxcb-shm.so.0 => /usr/lib/libxcb-shm.so.0 (0xf6677000)
        libxcb-render.so.0 => /usr/lib/libxcb-render.so.0 (0xf6668000)
        libz.so.1 => /lib/libz.so.1 (0xf664f000)
        libGL.so.1 => /usr/lib/libGL.so.1 (0xf65e3000)
        libmount.so.1 => /usr/lib/libmount.so.1 (0xf6576000)
        libselinux.so.1 => /lib/libselinux.so.1 (0xf6549000)
        libresolv.so.2 => /lib/libresolv.so.2 (0xf6531000)
        libexpat.so.1 => /usr/lib/libexpat.so.1 (0xf64ff000)
        libdatrie.so.1 => /usr/lib/libdatrie.so.1 (0xf64f6000)
        libgraphite2.so.3 => /usr/lib/libgraphite2.so.3 (0xf64cd000)
        libbz2.so.1 => /usr/lib/libbz2.so.1 (0xf64b1000)
        libGLdispatch.so.0 => /usr/lib/libGLdispatch.so.0 (0xf644f000)
        libGLX.so.0 => /usr/lib/libGLX.so.0 (0xf642c000)
        libblkid.so.1 => /usr/lib/libblkid.so.1 (0xf63ce000)
Diese libs alle mit -32bit am Ende müssen installiert sein.

Dann startet es zumindest:

Code: Alles auswählen

./START_Linux 
Gtk-Message: 13:49:50.002: Failed to load module "unity-gtk-module"
Gtk-Message: 13:49:50.002: Failed to load module "canberra-gtk-module"

(START_Linux:20562): Gtk-WARNING **: 13:49:50.605: Im Modulpfad »adwaita« konnte keine Themen-Engine gefunden werden,

(START_Linux:20562): Gtk-WARNING **: 13:49:50.610: Im Modulpfad »adwaita« konnte keine Themen-Engine gefunden werden,
getvalue: 14
getvalue: 268435469
getvalue: 15
getvalue: 15
Desktop: OpenSUSE Leap 15.2, Nvidia-Grafik Kernel 5.x
Laptop: OpenSUSE Leap 15.2, Intel-Skylake, Kernel 5.3
Hazel
Hacker
Hacker
Beiträge: 261
Registriert: 4. Jun 2004, 10:18
Wohnort: Heroldsberg (ERH)

Re: Leap 15.2 findet existierende Datei nicht

Beitrag von Hazel »

Hallo susejunky
susejunky hat geschrieben: 21. Feb 2021, 11:40

Code: Alles auswählen

> strace ./START_Linux &>Log.txt
Und von Interesse ist dann natürlich der Inhalt der Datei Log.txt.
Hier steht die besagte Log-Datei in ihrer vollen Länge und Schönheit.

Einen Kommentar dazu abzugeben, wage ich erstmal nicht - mangels eigener Erfahrungen auf diesem Gebiet.

Grüße
Hazel
Sauerland
Guru
Guru
Beiträge: 3955
Registriert: 5. Aug 2007, 17:57
Wohnort: Sauerland

Re: Leap 15.2 findet existierende Datei nicht

Beitrag von Sauerland »

Hast du den ldd mal ausgeführt?
Dann siehst du, was dir fehlt.
Desktop: OpenSUSE Leap 15.2, Nvidia-Grafik Kernel 5.x
Laptop: OpenSUSE Leap 15.2, Intel-Skylake, Kernel 5.3
Hazel
Hacker
Hacker
Beiträge: 261
Registriert: 4. Jun 2004, 10:18
Wohnort: Heroldsberg (ERH)

Re: Leap 15.2 findet existierende Datei nicht

Beitrag von Hazel »

Hallo Sauerland
Sauerland hat geschrieben: 21. Feb 2021, 17:15 Hast du den ldd mal ausgeführt?
Dann siehst du, was dir fehlt.
Den ldd habe ich vor gefühlten 100 Jahren zum letzten Mal in Betrieb gehabt. Aber nun geht mein gezielter Griff ins Bücherregal zum Kofler - 3 kg geballte Information.

Hazel
Sauerland
Guru
Guru
Beiträge: 3955
Registriert: 5. Aug 2007, 17:57
Wohnort: Sauerland

Re: Leap 15.2 findet existierende Datei nicht

Beitrag von Sauerland »

Siehe meinen Beitrag von 13:54 Uhr.
Als User:

Code: Alles auswählen

ldd START_Linux
Alles was fehlt in 32 bit nach installieren.

Hab heute mal das Teil heruntergeladen, es startet und läuft.
Siehe obiger Beitrag.
Desktop: OpenSUSE Leap 15.2, Nvidia-Grafik Kernel 5.x
Laptop: OpenSUSE Leap 15.2, Intel-Skylake, Kernel 5.3
Hazel
Hacker
Hacker
Beiträge: 261
Registriert: 4. Jun 2004, 10:18
Wohnort: Heroldsberg (ERH)

Re: Leap 15.2 findet existierende Datei nicht

Beitrag von Hazel »

Sauerland hat geschrieben: 21. Feb 2021, 17:56 Alles was fehlt in 32 bit nach installieren.
Hallo Sauerland

Ich laufe gerade an die Wand mit den benötigten Arbeitsschritten zur Umsetzung deines Vorschlags. Konkret:
  • Ich setze ldd -u ein, um die aktuell noch unerfüllten Abhängigkeiten zu sehen.
  • Ich greife heraus - als willkürliches Beispiel - die Datei /lib/libgcc_s.so.1 und teste, ob sie existiert.
  • Die besagte Datei wird gefunden, kann also eigentlich nicht als fehlend markiert werden.
Im Code sieht das dann wie folgt aus:

Code: Alles auswählen

hazel@fujitsu152:/data/althome/hazel/EnglischDVD/DATA> ldd -u ./START_Linux | grep libgcc
        /lib/libgcc_s.so.1
hazel@fujitsu152:/data/althome/hazel/EnglischDVD/DATA> su
Passwort: 
fujitsu152:/data/althome/hazel/EnglischDVD/DATA # cd /
fujitsu152:/ # find -name libgcc_s.so.1
./lib/libgcc_s.so.1
...
./lib64/libgcc_s.so.1
fujitsu152:/ #
Die 3 Punkte-Zeile bezeichnet 6 unabhängige Fundstellen in Konfigurationsverzeichnissen irgendwelcher anderen Programme.

Wo liegt mein Denk- oder Konzeptfehler?

Danke und Gruß
Hazel
Sauerland
Guru
Guru
Beiträge: 3955
Registriert: 5. Aug 2007, 17:57
Wohnort: Sauerland

Re: Leap 15.2 findet existierende Datei nicht

Beitrag von Sauerland »

Poste doch einfach die komplette Ausgabe von ldd ohne -u und grep........
Desktop: OpenSUSE Leap 15.2, Nvidia-Grafik Kernel 5.x
Laptop: OpenSUSE Leap 15.2, Intel-Skylake, Kernel 5.3
Sauerland
Guru
Guru
Beiträge: 3955
Registriert: 5. Aug 2007, 17:57
Wohnort: Sauerland

Re: Leap 15.2 findet existierende Datei nicht

Beitrag von Sauerland »

-u, --unused
Print unused direct dependencies. (Since glibc 2.3.4.)
nicht benutzt und nicht unerfüllt.
Desktop: OpenSUSE Leap 15.2, Nvidia-Grafik Kernel 5.x
Laptop: OpenSUSE Leap 15.2, Intel-Skylake, Kernel 5.3
Sauerland
Guru
Guru
Beiträge: 3955
Registriert: 5. Aug 2007, 17:57
Wohnort: Sauerland

Re: Leap 15.2 findet existierende Datei nicht

Beitrag von Sauerland »

Du kannst auch hiermit nachschauen:

Code: Alles auswählen

objdump -p START_Linux | grep -i needed
siehe
man ldd
Desktop: OpenSUSE Leap 15.2, Nvidia-Grafik Kernel 5.x
Laptop: OpenSUSE Leap 15.2, Intel-Skylake, Kernel 5.3
Hazel
Hacker
Hacker
Beiträge: 261
Registriert: 4. Jun 2004, 10:18
Wohnort: Heroldsberg (ERH)

Re: Leap 15.2 findet existierende Datei nicht

Beitrag von Hazel »

Hallo Sauerland
Sauerland hat geschrieben: 21. Feb 2021, 20:51
-u, --unused
Print unused direct dependencies. (Since glibc 2.3.4.)
nicht benutzt und nicht unerfüllt.
OK, das war schon mal der erste Fehler. Ich hatte "unused" (in der manpage) übersetzt mit "nicht gefunden" oder etwas sinngemäß gleichwertiges.

Sauerland hat geschrieben: 21. Feb 2021, 20:46 Poste doch einfach die komplette Ausgabe von ldd ohne -u und grep........

Code: Alles auswählen

hazel@fujitsu152:/data/althome/hazel/EnglischDVD/DATA> date
Mo 22. Feb 11:10:44 CET 2021
hazel@fujitsu152:/data/althome/hazel/EnglischDVD/DATA> 
hazel@fujitsu152:/data/althome/hazel/EnglischDVD/DATA> ldd ./START_Linux
        linux-gate.so.1 (0xf7efe000)
        libX11.so.6 => /usr/lib/libX11.so.6 (0xf7d7f000)
        libXt.so.6 => /usr/lib/libXt.so.6 (0xf7d16000)
        libgtk-x11-2.0.so.0 => /usr/lib/libgtk-x11-2.0.so.0 (0xf7827000)
        libgdk-x11-2.0.so.0 => /usr/lib/libgdk-x11-2.0.so.0 (0xf7765000)
        libpthread.so.0 => /lib/libpthread.so.0 (0xf7746000)
        libgthread-2.0.so.0 => /usr/lib/libgthread-2.0.so.0 (0xf7743000)
        libsqlite3.so.0 => /usr/lib/libsqlite3.so.0 (0xf760e000)
        libidn.so.11 => /usr/lib/libidn.so.11 (0xf75da000)
        libXxf86vm.so.1 => /usr/lib/libXxf86vm.so.1 (0xf75d3000)
        librt.so.1 => /lib/librt.so.1 (0xf75c9000)
        libstdc++.so.6 => /usr/lib/libstdc++.so.6 (0xf73f0000)
        libm.so.6 => /lib/libm.so.6 (0xf72f9000)
        libgcc_s.so.1 => /lib/libgcc_s.so.1 (0xf72dc000)
        libc.so.6 => /lib/libc.so.6 (0xf7101000)
        libdl.so.2 => /lib/libdl.so.2 (0xf70fc000)
        libSM.so.6 => /usr/lib/libSM.so.6 (0xf70f2000)
        libgdk_pixbuf-2.0.so.0 => /usr/lib/libgdk_pixbuf-2.0.so.0 (0xf70c6000)
        libpango-1.0.so.0 => /usr/lib/libpango-1.0.so.0 (0xf7074000)
        libgobject-2.0.so.0 => /usr/lib/libgobject-2.0.so.0 (0xf700e000)
        libglib-2.0.so.0 => /usr/lib/libglib-2.0.so.0 (0xf6ece000)
        libXinerama.so.1 => /usr/lib/libXinerama.so.1 (0xf6eca000)
        libxcb.so.1 => /usr/lib/libxcb.so.1 (0xf6e9c000)
        libICE.so.6 => /usr/lib/libICE.so.6 (0xf6e7d000)
        libgmodule-2.0.so.0 => /usr/lib/libgmodule-2.0.so.0 (0xf6e78000)
        libpangocairo-1.0.so.0 => /usr/lib/libpangocairo-1.0.so.0 (0xf6e68000)
        libXfixes.so.3 => /usr/lib/libXfixes.so.3 (0xf6e61000)
        libatk-1.0.so.0 => /usr/lib/libatk-1.0.so.0 (0xf6e38000)
        libcairo.so.2 => /usr/lib/libcairo.so.2 (0xf6ccf000)
        libgio-2.0.so.0 => /usr/lib/libgio-2.0.so.0 (0xf6aae000)
        libpangoft2-1.0.so.0 => /usr/lib/libpangoft2-1.0.so.0 (0xf6a96000)
        libfontconfig.so.1 => /usr/lib/libfontconfig.so.1 (0xf6a4a000)
        libXrender.so.1 => /usr/lib/libXrender.so.1 (0xf6a3e000)
        libXi.so.6 => /usr/lib/libXi.so.6 (0xf6a2b000)
        libXrandr.so.2 => /usr/lib/libXrandr.so.2 (0xf6a1c000)
        libXcursor.so.1 => /usr/lib/libXcursor.so.1 (0xf6a10000)
        libXcomposite.so.1 => /usr/lib/libXcomposite.so.1 (0xf6a0c000)
        libXdamage.so.1 => /usr/lib/libXdamage.so.1 (0xf6a08000)
        libXext.so.6 => /usr/lib/libXext.so.6 (0xf69f2000)
        /lib/ld-linux.so.2 (0xf7f00000)
        libuuid.so.1 => /usr/lib/libuuid.so.1 (0xf69e9000)
        libfribidi.so.0 => /usr/lib/libfribidi.so.0 (0xf69cc000)
        libthai.so.0 => /usr/lib/libthai.so.0 (0xf69c1000)
        libharfbuzz.so.0 => /usr/lib/libharfbuzz.so.0 (0xf68a0000)
        libffi.so.7 => /usr/lib/libffi.so.7 (0xf6897000)
        libpcre.so.1 => /usr/lib/libpcre.so.1 (0xf6807000)
        libXau.so.6 => /usr/lib/libXau.so.6 (0xf6802000)
        libpixman-1.so.0 => /usr/lib/libpixman-1.so.0 (0xf6754000)
        libfreetype.so.6 => /usr/lib/libfreetype.so.6 (0xf6694000)
        libEGL.so.1 => /usr/lib/libEGL.so.1 (0xf667f000)
        libpng16.so.16 => /usr/lib/libpng16.so.16 (0xf6630000)
        libxcb-shm.so.0 => /usr/lib/libxcb-shm.so.0 (0xf662c000)
        libxcb-render.so.0 => /usr/lib/libxcb-render.so.0 (0xf661d000)
        libz.so.1 => /lib/libz.so.1 (0xf6604000)
        libGL.so.1 => /usr/lib/libGL.so.1 (0xf6598000)
        libmount.so.1 => /usr/lib/libmount.so.1 (0xf652b000)
        libselinux.so.1 => /lib/libselinux.so.1 (0xf64fe000)
        libresolv.so.2 => /lib/libresolv.so.2 (0xf64e6000)
        libexpat.so.1 => /usr/lib/libexpat.so.1 (0xf64b4000)
        libdatrie.so.1 => /usr/lib/libdatrie.so.1 (0xf64ab000)
        libgraphite2.so.3 => /usr/lib/libgraphite2.so.3 (0xf6482000)
        libbz2.so.1 => /usr/lib/libbz2.so.1 (0xf6466000)
        libGLdispatch.so.0 => /usr/lib/libGLdispatch.so.0 (0xf6404000)
        libGLX.so.0 => /usr/lib/libGLX.so.0 (0xf63e1000)
        libblkid.so.1 => /usr/lib/libblkid.so.1 (0xf6383000)
hazel@fujitsu152:/data/althome/hazel/EnglischDVD/DATA>
Sauerland hat geschrieben: 21. Feb 2021, 21:07 Du kannst auch hiermit nachschauen:

Code: Alles auswählen

objdump -p START_Linux | grep -i needed
siehe man ldd

Code: Alles auswählen

hazel@fujitsu152:/data/althome/hazel/EnglischDVD/DATA> objdump -p START_Linux | grep -i needed
  NEEDED               libX11.so.6
  NEEDED               libXt.so.6
  NEEDED               libgtk-x11-2.0.so.0
  NEEDED               libgdk-x11-2.0.so.0
  NEEDED               libpthread.so.0
  NEEDED               libgthread-2.0.so.0
  NEEDED               libsqlite3.so.0
  NEEDED               libidn.so.11
  NEEDED               libXxf86vm.so.1
  NEEDED               librt.so.1
  NEEDED               libstdc++.so.6
  NEEDED               libm.so.6
  NEEDED               libgcc_s.so.1
  NEEDED               libc.so.6
  NEEDED               libdl.so.2
  NEEDED               libSM.so.6
  NEEDED               libgdk_pixbuf-2.0.so.0
  NEEDED               libpango-1.0.so.0
  NEEDED               libgobject-2.0.so.0
  NEEDED               libglib-2.0.so.0
  NEEDED               libXinerama.so.1
hazel@fujitsu152:/data/althome/hazel/EnglischDVD/DATA>
Anscheinend heißt hier "needed" nicht automatisch "nicht gefunden", sondern einfach nur "benötigt", egal ob vorhanden oder nicht.

Diese letzte These wird gestützt z.B. durch

Code: Alles auswählen

hazel@fujitsu152:~> rpm -qf /usr/lib/libX11.so.6
libX11-6-32bit-1.6.5-lp152.5.9.1.x86_64
hazel@fujitsu152:~> rpm -qf /usr/lib/libXt.so.6
libXt6-32bit-1.1.5-lp152.4.5.x86_64
hazel@fujitsu152:~>
Und analog weiter. Stimmt das soweit?

Alles weitere später.

Viele Grüße
Hazel
Antworten