Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Grub2 Bootloader erscheint nicht beim Start

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Coolzero
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1118
Registriert: 7. Mär 2004, 14:45

Grub2 Bootloader erscheint nicht beim Start

Beitrag von Coolzero »

Hallo,
ich habe mein Win10 neu installiert auf einer M2 und anschließend Tumbleweed neu installiert auf einer SSD.
Allerdings hat irgendwas nicht wie sonst funktioniert, denn nach dem Rechner start startet immer Win10 und es kommt garnicht erst Grub um eine Auswahl zu treffen. Wenn ich die Bootreihenfolge im Bios ändere kommt zwar Grub, allerdings wird mir dort dann kein Win10 angeboten.....

Was hab ich falsch gemacht?

https://www.directupload.net/file/d/608 ... q4_png.htm
https://www.directupload.net/file/d/608 ... xp_png.htm
https://www.directupload.net/file/d/608 ... ef_png.htm
https://www.directupload.net/file/d/608 ... 3j_png.htm
i7 6700k,16GB Ram, 500GB SSD, MSI970 4GB,Win10 64,OpSuTumbl
Dell E6420 OpSu42.3 64, Win10 64
i3-2120T WinServer2016, 20TB
Pent G3420 WinSer2012 20TB
FB6590 6.83 Freetz
Cubietr Debian Stretch. Oscam,Fhem
Vu+Uno,Ultimo OpenATV6.1
josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5512
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: Grub2 Bootloader erscheint nicht beim Start

Beitrag von josef-wien »

Was ergibt als root:

Code: Alles auswählen

fdisk -l

Code: Alles auswählen

ls /sys/firmware/efi
Benutzeravatar
susejunky
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 831
Registriert: 19. Sep 2014, 18:22

Re: Grub2 Bootloader erscheint nicht beim Start

Beitrag von susejunky »

Hallo Coolzero,
Coolzero hat geschrieben: 9. Feb 2021, 17:18... Wenn ich die Bootreihenfolge im Bios ändere kommt zwar Grub, allerdings wird mir dort dann kein Win10 angeboten ...
wenn Du Tumbleweed startest und als root in einer Konsole

Code: Alles auswählen

# grub2-mkconfig -o /boot/grub2/grub.cfg
ausführst und danach Dein System neu startest (mit der Bootreihenfolge, die Grub startet) wird Dir dann MS Windows 10 im GRUB2-Auswahl-Menü angezeigt?

Falls nein, wäre es wichtig zu wissen, ob Dein System im UEFI- oder im CSM-(a.k.a. BIOS-)Modus startet.

Und noch ein Hinweis:

Damit Du MS Windows und openSUSE über einen Boot-Manager (z.B. GRUB2) starten kannst, müssen beide Systeme für den selben Startmodus (UEFI oder CSM) installiert sein.

Viele Grüße

susejunky

PS
Ich würde es begrüßen, wenn Du zukünftig https://paste.opensuse.org als Upload-Server verwenden würdest ...
Benutzeravatar
Coolzero
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1118
Registriert: 7. Mär 2004, 14:45

Re: Grub2 Bootloader erscheint nicht beim Start

Beitrag von Coolzero »

josef-wien hat geschrieben: 9. Feb 2021, 18:57 Was ergibt als root:

Code: Alles auswählen

fdisk -l

Code: Alles auswählen

ls /sys/firmware/efi

Code: Alles auswählen

fdisk -l
Festplatte /dev/sda: 7,28 TiB, 8001563222016 Bytes, 15628053168 Sektoren
Festplattenmodell: ST8000DM004-2CX1
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 4096 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 4096 Bytes / 4096 Bytes
Festplattenbezeichnungstyp: gpt
Festplattenbezeichner: 6A407EBE-6F32-4EDE-9718-117D593CDFB6

Gerät      Anfang        Ende    Sektoren Größe Typ
/dev/sda1      34       32767       32734   16M Microsoft reserviert
/dev/sda2   32768 15628050431 15628017664  7,3T Microsoft Basisdaten

Partition 1 beginnt nicht an einer physikalischen Sektorgrenze.


Festplatte /dev/sdb: 7,28 TiB, 8001563222016 Bytes, 15628053168 Sektoren
Festplattenmodell: ST8000AS0002-1NA
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 4096 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 4096 Bytes / 4096 Bytes
Festplattenbezeichnungstyp: gpt
Festplattenbezeichner: EFB11D44-DD98-403D-B261-C8F87B8170ED

Gerät      Anfang        Ende    Sektoren Größe Typ
/dev/sdb1    2048 15628052479 15628050432  7,3T Microsoft Basisdaten


Festplatte /dev/sdc: 7,28 TiB, 8001563222016 Bytes, 15628053168 Sektoren
Festplattenmodell: ST8000AS0002-1NA
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 4096 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 4096 Bytes / 4096 Bytes
Festplattenbezeichnungstyp: gpt
Festplattenbezeichner: CB601C3E-5B50-43B3-AA39-9B78A22108C8

Gerät      Anfang        Ende    Sektoren Größe Typ
/dev/sdc1      34      262177      262144  128M Microsoft reserviert
/dev/sdc2  264192 15628052479 15627788288  7,3T Microsoft Basisdaten

Partition 1 beginnt nicht an einer physikalischen Sektorgrenze.


Festplatte /dev/sdd: 931,51 GiB, 1000204886016 Bytes, 1953525168 Sektoren
Festplattenmodell: SAMSUNG HN-M101M
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 512 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 512 Bytes / 512 Bytes
Festplattenbezeichnungstyp: dos
Festplattenbezeichner: 0x1b96bacd

Gerät      Boot Anfang       Ende   Sektoren  Größe Kn Typ
/dev/sdd1         2048 1953519615 1953517568 931,5G  7 HPFS/NTFS/exFAT


Festplatte /dev/sde: 465,76 GiB, 500107862016 Bytes, 976773168 Sektoren
Festplattenmodell: CT500BX100SSD1  
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 512 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 512 Bytes / 512 Bytes
Festplattenbezeichnungstyp: dos
Festplattenbezeichner: 0x6e9ad770

Gerät      Boot    Anfang      Ende  Sektoren  Größe Kn Typ
/dev/sde1  *         2048 347625471 347623424 165,8G 83 Linux
/dev/sde2       347625472 892884991 545259520   260G 83 Linux
/dev/sde3       892884992 976773167  83888176    40G 82 Linux Swap / Solaris


Festplatte /dev/sdf: 3,64 TiB, 4000787030016 Bytes, 7814037168 Sektoren
Festplattenmodell: ST4000DM004-2CV1
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 4096 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 4096 Bytes / 4096 Bytes
Festplattenbezeichnungstyp: gpt
Festplattenbezeichner: DD829329-1346-4090-8645-DBAA9CA684E3

Gerät      Anfang       Ende   Sektoren Größe Typ
/dev/sdf1      34      32767      32734   16M Microsoft reserviert
/dev/sdf2   32768 7814033407 7814000640  3,6T Microsoft Basisdaten

Partition 1 beginnt nicht an einer physikalischen Sektorgrenze.


Festplatte /dev/nvme0n1: 931,51 GiB, 1000204886016 Bytes, 1953525168 Sektoren
Festplattenmodell: CT1000P2SSD8                            
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 512 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 512 Bytes / 512 Bytes
Festplattenbezeichnungstyp: gpt
Festplattenbezeichner: F67FEC1D-FFF6-4768-8A2E-478523919A74

Gerät              Anfang       Ende   Sektoren  Größe Typ
/dev/nvme0n1p1       2048     206847     204800   100M EFI-System
/dev/nvme0n1p2     206848     239615      32768    16M Microsoft reserviert
/dev/nvme0n1p3     239616 1952311672 1952072057 930,8G Microsoft Basisdaten
/dev/nvme0n1p4 1952313344 1953521663    1208320   590M Windows-Wiederherstellungsumgebu


Festplatte /dev/sdg: 14,84 GiB, 15938355200 Bytes, 31129600 Sektoren
Festplattenmodell:                 
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 512 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 512 Bytes / 512 Bytes
Festplattenbezeichnungstyp: dos
Festplattenbezeichner: 0x69849099

Gerät      Boot Anfang    Ende Sektoren Größe Kn Typ
/dev/sdg1         3484   12051     8568  4,2M ef EFI (FAT-12/16/32)
/dev/sdg2  *     12052 9021439  9009388  4,3G 17 Verst. HPFS/NTFS

Code: Alles auswählen

ls /sys/firmware/efi
ls: Zugriff auf '/sys/firmware/efi' nicht möglich: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
i7 6700k,16GB Ram, 500GB SSD, MSI970 4GB,Win10 64,OpSuTumbl
Dell E6420 OpSu42.3 64, Win10 64
i3-2120T WinServer2016, 20TB
Pent G3420 WinSer2012 20TB
FB6590 6.83 Freetz
Cubietr Debian Stretch. Oscam,Fhem
Vu+Uno,Ultimo OpenATV6.1
mkossmann
Member
Member
Beiträge: 189
Registriert: 3. Aug 2009, 19:07

Re: Grub2 Bootloader erscheint nicht beim Start

Beitrag von mkossmann »

Du startest Tumbleweed von /dev/sde ?
Da auf /dev/sde keine ESP ( Efi System Partiton )vorhanden ist , wird Tumbleweed im Legacy/CSM -Modus gestartet. Die Windows -Installation ist aber im UEFI-Modus ( ESP /dev/nvme0n1p1) installiert ( Nur dann funktioniert Booten von einer NVME).Wenn der PC einmal im Legacy/CSM -Modus gestartet ist, kann ihn aber nur durch Neustart wieder in den NVME Modus bringen und damit kann das für UEFI installierte Windows nicht aus Grub gestartet werden.
Du hast zwei Möglichlichkeiten: Tumbleweed im UEFI Modus noch mal neu zu installieren. Um das sicherzustellen kann man im UEFI/BIOS den Legacy/CSM Modus abschalten, damit das Installationssystem im UEFI Modus gestartet wird und damit auch für UEFI installiert. Während der Installation sollte dabei /dev/nvme0n1p1 unter /boot/efi gemounted werden, damit grub auf der gleichen ESP installiert , wo auch der Windows-Bootloader liegt.
Benutzeravatar
susejunky
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 831
Registriert: 19. Sep 2014, 18:22

Re: Grub2 Bootloader erscheint nicht beim Start

Beitrag von susejunky »

Hallo Coolzero,
Coolzero hat geschrieben: 10. Feb 2021, 05:41...

Code: Alles auswählen

fdisk -l
Festplatte /dev/sda: 7,28 TiB, 8001563222016 Bytes, 15628053168 Sektoren
Festplattenmodell: ST8000DM004-2CX1
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 4096 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 4096 Bytes / 4096 Bytes
Festplattenbezeichnungstyp: gpt
Festplattenbezeichner: 6A407EBE-6F32-4EDE-9718-117D593CDFB6

Gerät      Anfang        Ende    Sektoren Größe Typ
/dev/sda1      34       32767       32734   16M Microsoft reserviert
/dev/sda2   32768 15628050431 15628017664  7,3T Microsoft Basisdaten

Partition 1 beginnt nicht an einer physikalischen Sektorgrenze.


Festplatte /dev/sdb: 7,28 TiB, 8001563222016 Bytes, 15628053168 Sektoren
Festplattenmodell: ST8000AS0002-1NA
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 4096 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 4096 Bytes / 4096 Bytes
Festplattenbezeichnungstyp: gpt
Festplattenbezeichner: EFB11D44-DD98-403D-B261-C8F87B8170ED

Gerät      Anfang        Ende    Sektoren Größe Typ
/dev/sdb1    2048 15628052479 15628050432  7,3T Microsoft Basisdaten


Festplatte /dev/sdc: 7,28 TiB, 8001563222016 Bytes, 15628053168 Sektoren
Festplattenmodell: ST8000AS0002-1NA
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 4096 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 4096 Bytes / 4096 Bytes
Festplattenbezeichnungstyp: gpt
Festplattenbezeichner: CB601C3E-5B50-43B3-AA39-9B78A22108C8

Gerät      Anfang        Ende    Sektoren Größe Typ
/dev/sdc1      34      262177      262144  128M Microsoft reserviert
/dev/sdc2  264192 15628052479 15627788288  7,3T Microsoft Basisdaten

Partition 1 beginnt nicht an einer physikalischen Sektorgrenze.


Festplatte /dev/sdd: 931,51 GiB, 1000204886016 Bytes, 1953525168 Sektoren
Festplattenmodell: SAMSUNG HN-M101M
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 512 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 512 Bytes / 512 Bytes
Festplattenbezeichnungstyp: dos
Festplattenbezeichner: 0x1b96bacd

Gerät      Boot Anfang       Ende   Sektoren  Größe Kn Typ
/dev/sdd1         2048 1953519615 1953517568 931,5G  7 HPFS/NTFS/exFAT


Festplatte /dev/sde: 465,76 GiB, 500107862016 Bytes, 976773168 Sektoren
Festplattenmodell: CT500BX100SSD1  
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 512 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 512 Bytes / 512 Bytes
Festplattenbezeichnungstyp: dos
Festplattenbezeichner: 0x6e9ad770

Gerät      Boot    Anfang      Ende  Sektoren  Größe Kn Typ
/dev/sde1  *         2048 347625471 347623424 165,8G 83 Linux
/dev/sde2       347625472 892884991 545259520   260G 83 Linux
/dev/sde3       892884992 976773167  83888176    40G 82 Linux Swap / Solaris


Festplatte /dev/sdf: 3,64 TiB, 4000787030016 Bytes, 7814037168 Sektoren
Festplattenmodell: ST4000DM004-2CV1
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 4096 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 4096 Bytes / 4096 Bytes
Festplattenbezeichnungstyp: gpt
Festplattenbezeichner: DD829329-1346-4090-8645-DBAA9CA684E3

Gerät      Anfang       Ende   Sektoren Größe Typ
/dev/sdf1      34      32767      32734   16M Microsoft reserviert
/dev/sdf2   32768 7814033407 7814000640  3,6T Microsoft Basisdaten

Partition 1 beginnt nicht an einer physikalischen Sektorgrenze.


Festplatte /dev/nvme0n1: 931,51 GiB, 1000204886016 Bytes, 1953525168 Sektoren
Festplattenmodell: CT1000P2SSD8                            
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 512 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 512 Bytes / 512 Bytes
Festplattenbezeichnungstyp: gpt
Festplattenbezeichner: F67FEC1D-FFF6-4768-8A2E-478523919A74

Gerät              Anfang       Ende   Sektoren  Größe Typ
/dev/nvme0n1p1       2048     206847     204800   100M EFI-System
/dev/nvme0n1p2     206848     239615      32768    16M Microsoft reserviert
/dev/nvme0n1p3     239616 1952311672 1952072057 930,8G Microsoft Basisdaten
/dev/nvme0n1p4 1952313344 1953521663    1208320   590M Windows-Wiederherstellungsumgebu


Festplatte /dev/sdg: 14,84 GiB, 15938355200 Bytes, 31129600 Sektoren
Festplattenmodell:                 
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 512 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 512 Bytes / 512 Bytes
Festplattenbezeichnungstyp: dos
Festplattenbezeichner: 0x69849099

Gerät      Boot Anfang    Ende Sektoren Größe Kn Typ
/dev/sdg1         3484   12051     8568  4,2M ef EFI (FAT-12/16/32)
/dev/sdg2  *     12052 9021439  9009388  4,3G 17 Verst. HPFS/NTFS
Dieses Ergebnis lässt vermuten, dass MS Windows 10 für UEFI-Startmodus installiert wurde, openSUSE Tumbleweed aber für CSM-Startmodus.
Coolzero hat geschrieben: 10. Feb 2021, 05:41...

Code: Alles auswählen

ls /sys/firmware/efi
ls: Zugriff auf '/sys/firmware/efi' nicht möglich: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
Das zeigt, dass openSUSE Tumbleweed NICHT im UEFI-Modus gestartet wurde.

Falls Dein MS Windows 10 tatsächlich für UEFI-Startmodus installiert ist (wovon ich ausgehe), dann wäre die einfachste Lösung Dein openSUSE Tumbleweed ebenfalls auf UEFI-Startmodus umzustellen.

Eine Neu-Installation ist dazu nicht notwendig. Es reicht aus GRUB2 auf UEFI-Startmodus "umzurüsten".

Viele Grüße

susejunky
josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5512
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: Grub2 Bootloader erscheint nicht beim Start

Beitrag von josef-wien »

susejunky hat geschrieben:Es reicht aus GRUB2 auf UEFI-Startmodus "umzurüsten".
Das wirst Du Coolzero wohl genau erkären müssen.

Das UEFI muß GRUB 2-EFI im UEFI-Modus starten. Dazu muß aber eine Eintragung im UEFI-Boot-Menü vorgenommen werden (es sei denn, die vom UEFI auszuführende Datei heißt \EFI\BOOT\BOOTX64.EFI, aber das macht keine Installationsroutine). Aus einem Linux heraus kannst Du dese Eintragung nur machen, wenn es im UEFI-Modus läuft.
Benutzeravatar
susejunky
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 831
Registriert: 19. Sep 2014, 18:22

Re: Grub2 Bootloader erscheint nicht beim Start

Beitrag von susejunky »

Hallo josef-wien,
josef-wien hat geschrieben: 10. Feb 2021, 11:41
susejunky hat geschrieben:Es reicht aus GRUB2 auf UEFI-Startmodus "umzurüsten".
Das wirst Du Coolzero wohl genau erkären müssen.
warum traust Du Coolzero nicht zu, dass er das hinbekommt???

Für den Fall, dass Du gerne wüsstest, wie ich GRUB2 umrüsten würde, hier in Kürze mein Vorgehen:
  • UEFI auf UEFI-Startmodus umstellen
  • Das Rettungssystem des openSUSE Tumbleweed Installationsmediums im UEFI-Startmodus starten.
  • Mit einer chroot-Umgebung das installierte Tumbleweed-System wie folgt anpassen:
    1. die erforderlichen GRUB2-Pakete (z.B. grub2-x86_64-efi) nachinstallieren
    2. das Verzeichnis /boot/efi anlegen
    3. die MS Windows ESP auf dieses Verzeichnis einhängen
    4. einen Eintrag in der fstab anlegen, damit die ESP bei zukünftigen Systemstarts automatisch eingehängt wird
    5. GRUB2 erneut installieren mit grub2-install
    6. mit grub2-mkconfig -o /boot/grub2/grub.cfg eine neue GRUB2-Konfiguration erstellen
    7. mit efibootmgr -v die im NVRAM des UEFI gesetzte Startreihenfolge noch einmal kontrollieren und ggf. anpassen
    8. System neu starten
Korrekturen/Ergänzungen? Wie immer gerne!

Viele Grüße

susejunky
Antworten