Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Plasmashell wird nach längerer Zeit zum Rescourcenfresser

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Opensource Anhänger
Member
Member
Beiträge: 150
Registriert: 14. Nov 2007, 23:03

Plasmashell wird nach längerer Zeit zum Rescourcenfresser

Beitrag von Opensource Anhänger » 5. Feb 2019, 22:42

Hallo, wenn ich längere Zeit am PC verbringe, mehr als 3-4 h. Dann verselbstständigt sich der irgendwann der Prozess Plamashell. Die CPU Last die normal bei 6-10% für Plamashell liegt steigt auf 25% und mehr und geht auch nicht zurück wenn alle Programme geschlossen sind. In der Folge wird die Bedienung immer träger. Tastatureingaben werden erst verspätet angezeigt. Wenn ich mich abmelde und wieder anmelde ist wieder alles normal. Genauso kann man es herausfordern , wenn man sich mehrere Tage über den Standby-Modus wieder anmeldet auch dann steigt Plasmashell. Woran kann das liegen? Habe Standby für die anderen Nutzer gesperrt, so das diese den PC immer ordentlich herunterfahren um nicht in das Problem zu kommen.

Software-Bug oder Hardware-Bug? :???:
RAM ist mit 16 GB mehr als genügend vorhanden. Der Phenom II X6 langweilt sich fast immer. Nur die Grafikkarte ist eine älter AMD RV710 die aber ihren Job zuverlässig macht und nur bei HD-Videos etwas durch Mikro Ruckler auffällt.

Werbung:
Antworten