Seite 1 von 1

Gelösst! /dev/tty1 kann nicht gelesen werden

Verfasst: 13. Sep 2018, 13:20
von Uwe.Lü
Hallo Gemeinde,

mein alter, gepimter Acer Extensa läuft mit Leap 15.0, bisher problemlos. Aber seit dem letzten Update und herunterfahren
gibt es Probleme. Erst rödelt er eine ganze Weile, dann kommt er auf die Shell und schreibt:
Administratorpasswort für Wartungszwecke eingeben
(oder drücken Sie Strg + D, um fortzufahren):sulogin: /dev/tty1 konnte nicht gelesen werden: Die Operation ist nicht erlaubt
Was soll mir das sagen? Gehe ich beim Starten in das erweiterte Startmenue und wähle eine älter Partition aus, startet Leap ganz normal.

LG Uwe

Re: /dev/tty1 kann nicht gelesen werden

Verfasst: 13. Sep 2018, 17:51
von Heinz-Peter
Uwe.Lü hat geschrieben:
13. Sep 2018, 13:20
Administratorpasswort für Wartungszwecke eingeben
(oder drücken Sie Strg + D, um fortzufahren):sulogin: /dev/tty1 konnte nicht gelesen werden: Die Operation ist nicht erlaubt
Melde dich mit root Passwort an. Was steht in den Log Dateien? Habe hier kein Leap 15.0, sind aber meistens unter /var/log/ zu finden und heißen: Xorg.0.log und boot.log.
Uwe.Lü hat geschrieben:
13. Sep 2018, 13:20
Was soll mir das sagen? Gehe ich beim Starten in das erweiterte Startmenue und wähle eine älter Partition aus, startet Leap ganz normal
Du wählst eine ältere Partition aus? Ich denke, du wählst einen anderen kernel.

Grüße Heinz-Peter

Re: /dev/tty1 kann nicht gelesen werden

Verfasst: 13. Sep 2018, 21:22
von Uwe.Lü
Mit der älteren Partition hast Du wohl recht. Vorab noch ein Fehler beim Installieren von neuen Updates via zypper:

Code: Alles auswählen

Subprocess failed. Error: RPM failed: error: can't create transaction lock on /var/lib/rpm/.rpm.lock (Read-only file system)
Bevor ich den ganzen Rassel poste, eine Frage. Kann es sein, das ein Verzeichnis was mit root oder var zu tun hat, voll ist?

Re: /dev/tty1 kann nicht gelesen werden

Verfasst: 13. Sep 2018, 21:50
von tomm.fa
Musst du halt mal

Code: Alles auswählen

df -hT
ausführen und die Ausgabe hier vorführen.

Re: /dev/tty1 kann nicht gelesen werden

Verfasst: 13. Sep 2018, 21:53
von Heinz-Peter
Uwe.Lü hat geschrieben:
13. Sep 2018, 21:22
Bevor ich den ganzen Rassel poste, eine Frage. Kann es sein, das ein Verzeichnis was mit root oder var zu tun hat, voll ist?
Die Speicherbelegung zeigt Dir

Code: Alles auswählen

df -Th 
Die zypper Fehlermeldung (Read-only file system), deutet auf eine Schreibgeschütze root Partition. Ein

Code: Alles auswählen

cat /etc/fstab
zeigt die Partitionen.

Grüße Heinz-Peter

Re: /dev/tty1 kann nicht gelesen werden

Verfasst: 13. Sep 2018, 23:11
von josef-wien
Ich denke eher, Du verwendest einen Schnappschuß im reinen Lese-Modus.

Re: /dev/tty1 kann nicht gelesen werden

Verfasst: 14. Sep 2018, 14:26
von Uwe.Lü
Ich habe meinen Fehler durch Zufall eingrenzen koennen.
OpenSuse startet, wenn im 1. USB-Port ein Stick eingesteckt ist

Code: Alles auswählen

dev-sdb1
Das kann nur passiert sein, weil ich Dateien im Dateimanager im Super-User-Modus kopiert habe.

Weis jemand von Euch, wie ich das wieder ändern kann?

Re: /dev/tty1 kann nicht gelesen werden

Verfasst: 14. Sep 2018, 14:41
von Heinz-Peter
Uwe.Lü hat geschrieben:
14. Sep 2018, 14:26
Das kann nur passiert sein, weil ich Dateien im Dateimanager im Super-User-Modus kopiert habe.
Hast schon versucht den USB-Stick wieder korrekt aushängen?

Re: /dev/tty1 kann nicht gelesen werden

Verfasst: 14. Sep 2018, 14:45
von Uwe.Lü
Ja, habe mich mit eingesteckten Stick als root angemeldet und dann den Stick ordentlich ausgehangen.
Aber das war noch nicht die Lösung des Problems, beim Starten sucht er nach dev-sdb1.

Re: /dev/tty1 kann nicht gelesen werden

Verfasst: 14. Sep 2018, 14:54
von Heinz-Peter
Der Stick ist in der /etc/fstab aber nicht eingetragen, oder?

Re: /dev/tty1 kann nicht gelesen werden

Verfasst: 14. Sep 2018, 16:33
von Uwe.Lü
Das war die Lösung, vielen Dank.
Wie der da rein gekommen ist, ist mir ein Rätsel.

LG Uwe