Seite 1 von 1

GRUB temporär deaktivieren?

Verfasst: 9. Feb 2018, 19:56
von th.giese
Hallo zusammen,

ich habe auf zwei Rechnern neben einer openSUSE Leap 42.3 jeweils ein Windows 10 parallel installiert. Unter Windows wurden mir bisher regelmäßig Updates angeboten, die sich problemlos installieren ließen.
Beim letzten Update wird die Installation aber abgebrochen. Die Fehlermeldung ist im Grunde eine Meldung, die alles und gar nichts als Ursache haben kann. Beim Googlen habe ich aber mehrfach gelesen, dass bei diesem Update auch der Linux-Bootmanager GRUB die Ursache sein könnte.
Gibt es eine Möglichkeit GRUB bis nach der Installation des Windwosupdates temporär zu deaktivieren?

Re: GRUB temporär deaktivieren?

Verfasst: 9. Feb 2018, 20:52
von marce
Du kannst Grub natürlich auch einfach löschen und Windows das booten übernehmen lassen, sprich den Windows-Boot-Loader wieder einrichten.

... dann musst Du halt hinterher entweder Grub wieder installieren oder den Windowsbootloader so einrichten, daß er Linux bootet.

Ob "temporär" was geht hängt von Deiner aktuellen Konfiguration und dem Fähigkeiten des BIOS ab.

Erfahrungsgemäß - wenn bei Windows bei mir was hing, lag es an allem möglichen aber nicht an Grub - zu dem Zeitpunkt hat der mit dem aktuell laufenden System nämlich nichts mehr zu tun...

Re: GRUB temporär deaktivieren?

Verfasst: 10. Feb 2018, 07:46
von lOtz1009
Das Problem hatte ich bei Windows 7 oder 8.

Damals half es, die Windows Bootpartition als aktiv zu kennzeichnen. Dann konnte man das betreffende Update installieren und nach Abschluss wieder die vorherige Partition als aktiv kennzeichnen.

Re: GRUB temporär deaktivieren?

Verfasst: 11. Feb 2018, 18:32
von th.giese
marce hat geschrieben:
9. Feb 2018, 20:52
Erfahrungsgemäß - wenn bei Windows bei mir was hing, lag es an allem möglichen aber nicht an Grub - zu dem Zeitpunkt hat der mit dem aktuell laufenden System nämlich nichts mehr zu tun...
Frag mich nicht wie wieso und warum, ich hab GRUB gelöscht und eben ist der erste Rechner mit dem Update durch gelaufen, also muss es irgendwie an GRUB gelegen haben, warum auch immer.