Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Deinstallation von CUPS deinstalliert auch KDE, Gnome uvm.

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
RR_aus_H
Member
Member
Beiträge: 126
Registriert: 23. Aug 2005, 19:19
Wohnort: Hummertsried, BW, Germany

Deinstallation von CUPS deinstalliert auch KDE, Gnome uvm.

Beitrag von RR_aus_H »

Hallo zusammen,
ich bin nicht sicher ob ich im richtigen Unterforum bin,
weil mein Problem mehrere Sparten betrifft.

Ich hatte auf meinem Rechner LEAP42.2 installiert, aber keinen Drucker.
Danach wollte ich einen PDF-Drucker installieren (also nur CUPS, und dann als PDF-File drucken (speichern) ).
Dies ist anscheinend unter Yast2 nicht so einfach, da Yast sofort mit Druckersuche beginnt und keinen Drucker findet.
Beim 2. oder 3. Aufruf des Yast-Druckermoduls begann dann der Leidensweg:
Meldung: Druckerdatenbank konnte nicht erstellt werden (nach gefühlten 10 Minuten)

Danach habe ich versucht in CUPS direkt einen Drucker zu installieren.
Da es keine aktuellen Tipps über das Cups Admin Passwort gab
musste ich auf einen alten Forenbeitrag von Suse 9.0 zurückgreifen!!!
https://old-de.opensuse.org/SDB:Drucker ... _LINUX_9.0
Danach habe ich das Passwort für CUPS-root neu gesetzt.
lppasswd -g sys -a root

Nach dem Setzen des Passwortes wollte ich unter CUPS im Browser den PDF-Druck aktivieren.
Trotz des neuen Passwortes bekam ich keinen Zugang.
Danach habe ich den Rechner neu gestartet und meine KDE-Taskleiste war weg..
wie damals:
26.2.2017 KDE Taskbar weg, Desktop reagiert nicht
https://linux-club.de/forum/viewtopic.php?f=93&t=121670

Also über Tastatur abgemeldet, Gnome gestartet, über Yast den CUPS-Dienst deaktiviert, KDE wieder gestartet alles wieder i.O.

Seitdem traue ich mich nicht mehr CUPS zu aktivieren,
weil meine letzten diesbezüglichen Aktionen mich meine kompletten Daten meiner /home Partition gekostet hat.
Rechner hatte komplett blockiert und konnte nur durch einen Hardware-Reset aus seiner Endlosschleife gebracht werden.
Bis ich den Fehler bemerkt habe, hatte der Rechner schon mehrere Startversuche von mir hinter sich und die Journale waren zerschossen.

Gestern habe ich versucht CUPS mit YAST unter Plasma zu deinstallieren (nichts zusätzlich und nichts anderes ).
Dabei wurde das komplette KDE, Gnome und andere Windowmanager mit deinstaliert!!!
Als ich das gesehen habe war ich kurz davor während der Deinstallation den Stecker zu ziehen, aber SSD`s sind ja so verdammt schnell :schockiert:
opensuse 42.2 konnte über Grub2 mittels integriertem Editor nur mit init3 im Textmodus gestartet werden.
Danach habe ich mit Yast im Textmode KDE, Gnome und div. andere Pakete wieder erfolgreich installiert.
Seitdem habe ich Angst das Druckersymbol in Yast auch nur anzuschauen,

weil im nachhinein alle meine Probleme des letzten Vierteljahres immer, auf eine wie auch immer geartete, fehlgeschlagene Druckerinstallation hinausliefen.

Bisher war ich mit SuSE oder später eigentlich immer zufrieden und das seit Version 4.4.1
Aber es sollte doch möglich sein einen virtuellen Drucker zu installieren, ohne Gefahr zu laufen das System zu zerbröseln.
Kann man einen Drucker ohne YAST oder CUPS installieren?

Einige Stationen aus der jüngeren Vergangenheit die mit fehlgeschlagenen Druckerinstallationen zu tun hatten:

17.1.2017 Gescheiterte Druckerinstallation blockiert Plasma5 unter LEAP 42
https://linux-club.de/forum/viewtopic.php?f=93&t=120899

13.2.2017 Drucker mit Yast einrichten ohne Drucker
https://linux-club.de/forum/viewtopic.php?f=92&t=121647
Zuletzt geändert von RR_aus_H am 23. Mär 2017, 18:34, insgesamt 2-mal geändert.
OS: 4.4.103-36-default x86_64 System: openSUSE LEAP42.3 (x86_64) KDE: 5.8.7
Prozessor: AMD A10-7800 Cores: 4 RAM:16 GiB GraKa: integriert AMD R7
Sauerland
Guru
Guru
Beiträge: 3751
Registriert: 5. Aug 2007, 17:57
Wohnort: Sauerland

Re: Deinstallation von CUPS deinstalliert KDE Gnome uvm.

Beitrag von Sauerland »

PS:
Das cups Passwort ist das root Passwort......

Aber wenn ich sehe wie du an die Sache rangehst, kann es sein, das du ein Passort vergeben hast und es gar nicht gemerkt hast.......
Desktop: OpenSUSE Leap 15.2, Nvidia-Grafik Kernel 5.x
Laptop: OpenSUSE Leap 15.2, Intel-Skylake, Kernel 5.3
Benutzeravatar
RR_aus_H
Member
Member
Beiträge: 126
Registriert: 23. Aug 2005, 19:19
Wohnort: Hummertsried, BW, Germany

Re: Deinstallation von CUPS deinstalliert KDE Gnome uvm.

Beitrag von RR_aus_H »

Das war es leider definitiv nicht, weil ich für mich (user ) und für root das selbe Passwort verwende.
(ist natürlich nicht der Sinn der Sache, ist aber so)

...und natürlich habe ich dann das lppassd für root vergeben und bestätigt.
Auch dies 2 mal weil das Passwort das erste mal zu primitiv war.. ;)
OS: 4.4.103-36-default x86_64 System: openSUSE LEAP42.3 (x86_64) KDE: 5.8.7
Prozessor: AMD A10-7800 Cores: 4 RAM:16 GiB GraKa: integriert AMD R7
Antworten