Dateirechte nach Kopieren ?

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
onlinefee
Newbie
Newbie
Beiträge: 33
Registriert: 23. Okt 2008, 12:25

Dateirechte nach Kopieren ?

Beitrag von onlinefee » 12. Nov 2013, 16:56

Habe von einer externen Platte unterschiedliche Dateien (vorwiegend Bilddateien) zurück auf meine Linuxplatte geschaufelt. Leider kann ich einen Großteil der Bilder nicht mehr sehen. .. Sind weg! Ordner leer!
Kann mir jemand helfen. ( Suse 12.3 64 bit).

Hab gesucht aber leider keine passenden Einträge gefunden.

Werbung:
Benutzeravatar
TomcatMJ
Guru
Guru
Beiträge: 2480
Registriert: 1. Apr 2004, 00:29
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Dateirechte nach Kopieren ?

Beitrag von TomcatMJ » 12. Nov 2013, 17:26

Der Linupedia-Artikel Zugriffsrechte dürfte dir beim Verständnis des Problems weiterhelfen, speziell dei Sache mit dem automatischen Zugriffrechtemanipulationen beim kopieren und dem Eigentümerwechsel dürfte die Wurzel deines Probems darstellen ;)

onlinefee
Newbie
Newbie
Beiträge: 33
Registriert: 23. Okt 2008, 12:25

Re: Dateirechte nach Kopieren ?

Beitrag von onlinefee » 12. Nov 2013, 21:50

Ok, aber ich habe die Dateien mit Dolphin verschoben.

Benutzeravatar
TomcatMJ
Guru
Guru
Beiträge: 2480
Registriert: 1. Apr 2004, 00:29
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Dateirechte nach Kopieren ?

Beitrag von TomcatMJ » 12. Nov 2013, 21:54

Das dürfte dieselben Auswirkungen wie die Nutzung von "mv" haben sofern per Drag&Drop verschoben wurde und nicht per "kopieren" oder "auschneiden" und "einfügen", denn die letzten beiden Varianten nutzen "cp" dafür wenn ich mich nun nicht völlig vertue im eigenen Erinnerungsspeicher ;)

onlinefee
Newbie
Newbie
Beiträge: 33
Registriert: 23. Okt 2008, 12:25

Re: Dateirechte nach Kopieren ?

Beitrag von onlinefee » 12. Nov 2013, 22:32

Mmmm, hab´s nicht verstanden. Auch nach dem Lesen der Links.

Benutzeravatar
TomcatMJ
Guru
Guru
Beiträge: 2480
Registriert: 1. Apr 2004, 00:29
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Dateirechte nach Kopieren ?

Beitrag von TomcatMJ » 12. Nov 2013, 22:39

Dolphin macht nix anderes als die Befehle cp, mv und auch rm sowie eben noch'n paar andere nett grafisch zu verpacken,deswegen gilt dafür eben dasselbe wie für die Befehle gelten würde wenn man sie an der Konsole bzw. im Textmodus in einem Terminal selbst eingeben würde. Das Problem düprfte der Eigentümerwechsel sein der durch das Verschieben vorgenommen wurde. Dateirechte und Eigentümer kannst du mit" ls -l" in einem Terminal /auf der Konsole angucken sofern du im entsprechenden Verzeichnis bist oder dir per Klick mit der rechten Maustaste und Nachsehen bei den Eigenschaften der betreffenden Datei(en) im Dolphin ansehen und sofern du mit deinem aktuell eingeloggten User bist auch nach belieben anpassen. ZUm anpassen auf der Konsole / im Terminal benötigst du die Befehle "chown" zum Wechseln des Eigentümers bzw. "chmoid" für die Dateirechte. Um das Ganze auf der Konsole vernünftig hinzukriegen solltest du aber über die Struktur der Dateirechte und die Dateieigentümer im klaren sein (also den verlinkten Artikel über Zugriffsrechte zumindest rudimentär verstanden haben) und dir ggf. mal die man-Pages zu den beiden Befehlen zu Gemüte führen damit dir weitere Pannen erspart bleiben und du nicht aus Versehen plötzlich alles für alle freigibst oder alles für alle sperrst ;)

onlinefee
Newbie
Newbie
Beiträge: 33
Registriert: 23. Okt 2008, 12:25

Re: Dateirechte nach Kopieren ?

Beitrag von onlinefee » 12. Nov 2013, 22:43

Ok, erst mal Danke. Ich werde mir die Zeit wohl nehmen müssen.

Benutzeravatar
TomcatMJ
Guru
Guru
Beiträge: 2480
Registriert: 1. Apr 2004, 00:29
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Dateirechte nach Kopieren ?

Beitrag von TomcatMJ » 12. Nov 2013, 23:07

Keine Angst davor, es klingt auf den ersten Blick imemr um einiges komplizierter als es wirklich ist. Für die meisten Fälle reichen schlieslich normale einfache Dateirechte aus, und da gibts eigentlich nur 3 Rechte für 3 Gruppen (das vierte wären Sonderdinge wie SUI, STicky Bit etc,was man aber selten braucht für einfache Dinge)...kompliziert wirds erst wenn mehrere Benutzer aus mehreren Benutzergruppen verschiedene Zugriffsarten haben sollen da man dann ACLs (=Access Control Lists) benötigen würde,was aber für den Heimgebruahc meist Overkjill wäre ;)

Überlege dir einfach folgende Dinge:
1.) Wer ist Eigentümer der Datei?
2.) Wer soll Eigentümer der Datei sein?
3.) Was für Rechte benötigt der Eigentümer der Datei?
4.) Was für Rechte sollen andere Benutzer aus derselben Benutzergruppe wie der EIgentümer haben?
5.) Welche Rechte soll der Rest der Welt (also alle anderen die nicht von den Punkten 3 und 4 erfasst sind) an den Daeien haben?

Zu 1.): Das lässt sich mit ls -l im Terminal oder in den Eigenschaften der Datei im Dolphin anzeigen.
Zu 2.): Das lässt sich per chown im Terminal ändern sofern dein aktueller User der Eigentümer ist, sonst sudo davorpacken und das rootpasswort auf Anfrage eingeben
Zu 3.) bis 5.): Den aktuellen Rechtestatus siehst du auch per ls -l im Terminal oder in den Eigenschaften der Datei im Dolphin, anpassen geht dann mit chmod bzw.im Dolpühin per Dateieigenschaften sofern du Eigentümer der Datei bist, ansonsten im Terminal chmod mit vorangestelltem Sudo benutzen wie schon zu 1.) geschrieben.


Da es bei den Grundlegenden Dateirechten nur "lesen"(=r wie Read), "schreiben"(=w wie Write) und "ausführen(=x wie Execute)"(was bei Verzeichnissen mit "Zutritt haben" gleichgesetzt ist als einzige nennenswerte Ausnahme) gibt sowie die 3 Wirkfelder "Eigentümer"(=u wie User), "Benutzergruppe in der der Eigentümer seine Hauptmitgliedschaft hat"(=g wie Group) und "Rest der Welt" (=o wie Others) gibt kann man sich die notwendige Rechtematrix recht fix auf einem Zettel (sofern man noch nicht die Übung hat das im Kopf zu machen) notieren und das danach in die Tat umsetzen mit den entsprechenden oben schon genannten Befehlen ;)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste