mysql Spezialprobleme - alles mögliche tut nicht richtig

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Gesperrt
Benutzeravatar
SD582
Member
Member
Beiträge: 65
Registriert: 1. Jun 2004, 20:29
Wohnort: Salzburg - Flachgau
Kontaktdaten:

mysql Spezialprobleme - alles mögliche tut nicht richtig

Beitrag von SD582 » 18. Jul 2004, 12:23

Hallo Leute

Ich kämpfe da mit mysql und hab so einige komische Probleme. Dazu habe ich schon einige Anleitungen aus dem Web gesaugt und auch hier nach mysql gesucht und alles durchgelesen, was mir irgendwie verdächtig erschien.

Also, erstens, ich habe einen User 'Admin' angelegt und diesem ein Password gegeben.
Wenn ich jetzt mysql -u Admin -p sage und das password eingebe, bekomme ich die Meldung:
ERROR 1045: Access denied for user: 'Admin@localhost' (Using password: YES)
Drücke ich bei der Passwordabfrage einfach Enter, bekomme ich den mysql> Prompt.
In der Tabelle mysql.user steht beim user Admin aber eindeutig ein verschlüsseltes Password! Was kann da nicht stimmen?

Ich habe weiters als root eine weitere Datenbank namens Wiki angelegt.
Admin darf weder auf die Datenbank mysql noch auf Wiki zugreifen. Die einzige DB welche Admin sehen darf ist "test".

mysql> use mysql
ERROR 1044: Access denied for user: '@localhost' to database 'mysql'

Wieso fehlt hier eigentlich der Username?
Wo und wie kann man sagen, auf welche Datenbanken welcher User hindarf?

Mit phpMyAdmin kann ich auch nichts machen.
Ich sehe, als root, zwar die Datenbanken und deren Tabellen, aber weiter geht nichts.
Z.B. bringt der versuch "select * from user" mit vorheriger Auswahl der DB mysql die Meldung:
Your SQL-query has been executed successfully
No tables found in database.

Klicke ich eine Tabelle direkt an (links in diesem treeview), dann bekomme ich "MySQL said: No Database Selected"

Das Ganze gillt auch für die per "mysql" angelegte DB Wiki und deren Tabellen.

Ein Versuch mit phpMyAdmin in der DB test eine Tabelle anzulegen scheitert ebenfalls.
Ich gebe den Tabellennamen und die Anzahl der Felder an. Dann klicke ich GO und lande auf einer Seite, wo eigentlich die Felder zur Bearbeitung aufgeführt sein sollten.
Ich kann aber nur die Kopfzeile (Spaltennamen) und einen SAVE-Button sehen. Es werden keine Felder aufgeführt die ich konfigurieren könnte.

Ich denke, das muß irgendein Rechteproblem sein.
Irgendwelche Dateien müssen da wohl irgendwelche bestimmten Zugriffsrechte haben. Vielleicht muß man auch irgendwo irgendwelche Konfiguration ändern. Aber da stehe ich wieder einmal voll daneben!

Kann mir da geholfen werden?

Danke im Voraus für jede Hilfreiche Antwort.

Gruß
Franz
Linux ist noch immer eines der spannendsten Spiele überhaupt

Werbung:
Benutzeravatar
SD582
Member
Member
Beiträge: 65
Registriert: 1. Jun 2004, 20:29
Wohnort: Salzburg - Flachgau
Kontaktdaten:

Beitrag von SD582 » 25. Jul 2004, 12:59

Hallo Leute

Ein Teil ist jetzt geklärt.

Nachdem ich den Rechner einmal neu gestartet hatte, konnte sich 'Admin' wie gewünscht mit dem richtigen Password einloggen und auch auf die Datenbanken und Tabellen zugreifen.

Des Rätsels Lösung: nach einer Änderung in mysql.user ist anscheinend ein Neustart des mysqld nötig.

Mit phpMyAdmin (Version 2.0.5) geht aber trotzdem nichts.
Ich sehe zwar links die Datenbanken und deren Tabellen, kann aber nicht damit abreiten, egal ob ich im config.inc.php3 root oder Admin als User angebe.

Ein selbstegeschriebenes kleines Testscript dagegen kann ganz wie erwartet und gewollt auf der Datenbank arbeiten.
Es scheint also ein Problem von phpMyAdmin 2.0.5 zu sein.

Mal sehen, ob es da etwas neues gibt.

Irgendwelche anderen Tips dazu?

Gruß
Franz
Linux ist noch immer eines der spannendsten Spiele überhaupt

Benutzeravatar
SD582
Member
Member
Beiträge: 65
Registriert: 1. Jun 2004, 20:29
Wohnort: Salzburg - Flachgau
Kontaktdaten:

Beitrag von SD582 » 25. Jul 2004, 13:39

Hi Leuz

Um's Eck denken bringt's oft!

phpMyAdmin hat deshalb nicht funktioniert, weil register_globals in /etc/php.ini auf 'off' stand und phpMyAdmin damit eben nicht umgehen kann.

Ich schreibe das hier deshalb, weil ich mir denken kann, daß über diese Fallen öfters jemand stolpern könnte.
Für mich ist das Thema jetzt gelöst :-)

Gruß
Franz
Linux ist noch immer eines der spannendsten Spiele überhaupt

Benutzeravatar
Okami
Member
Member
Beiträge: 78
Registriert: 28. Mai 2004, 12:58
Wohnort: BASF City

Beitrag von Okami » 25. Jul 2004, 19:28

SD582 hat geschrieben:... weil register_globals in /etc/php.ini auf 'off' stand und phpMyAdmin damit eben nicht umgehen kann...
Ich hab mein register_globals immer auf off stehen. Hatte aber nie Probleme.
PC: AMD Athlon64 3700+, 1024 MB DDR-RAM PC-400, SuSE 10.0
Notebook: Acer Travelmate 800, Centrino 1300 MHz, 512 MB DDR, SuSE 9.3 Pro

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste