Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

linux-kernel-headers

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Antonio
Member
Member
Beiträge: 125
Registriert: 14. Jul 2008, 13:09

linux-kernel-headers

Beitrag von Antonio » 9. Nov 2010, 19:13

Guten Abend,
Warum gibt es fuer Suse 11.3 kein linux-kernel-headers mehr?
Da ich mein PCTV 340e installiren moechte, brauche ein Modul zu compilieren.
Laider bekomme ich baim Make eine Fehlermedlung :

make[1]: *** No rule to make target `.myconfig', needed by `config-compat.h'. Stop.
make[1]: Leaving directory `/home/antonio/Scaricati/pctv-340e-2-927fd2a915c4/v4l'
make: *** [all] Error 2

Unter 11.2 konnte ich das Modul ohne Schwierigkeiten installieren und der Stick lief.

Danke fuer die Antworten.
Antonio

Opensuse 11.3 64, Kde 4.5.3, 2.6.34.7-0.5.

Werbung:
Sauerland
Guru
Guru
Beiträge: 3505
Registriert: 5. Aug 2007, 17:57
Wohnort: Sauerland

Re: linux-kernel-headers

Beitrag von Sauerland » 9. Nov 2010, 19:47

Heißen jetzt so:

Code: Alles auswählen

linux-glibc-devel - Linux headers for userspace development

This package provides Linux kernel headers, the kernel API description required for compilation of almost all programs. This is the userspace interface; compiling external kernel modules requires kernel-source instead.
Desktop: OpenSUSE Leap 15.0, Nvidia-Grafik Kernel 4.x
Laptop: OpenSUSE Leap 15.0, Intel-Skylake, Kernel 4.12

spoensche
Moderator
Moderator
Beiträge: 7471
Registriert: 30. Okt 2004, 23:53
Wohnort: Siegen

Re: linux-kernel-headers

Beitrag von spoensche » 9. Nov 2010, 20:31

Der Treiber wird nicht im Userspace laufen, sondern im Kernelspace. Daher solltest du die Pakete kernel-devel, kernel-headers, kernel-source und kernel-syms installiert haben.

Benutzeravatar
Rainer Juhser
Moderator
Moderator
Beiträge: 3895
Registriert: 14. Aug 2006, 17:03
Wohnort: 04711 Münchhausen

Re: linux-kernel-headers

Beitrag von Rainer Juhser » 9. Nov 2010, 20:48

spoensche hat geschrieben:Der Treiber wird nicht im Userspace laufen, sondern im Kernelspace.
Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass es das Paket "kernel-headers" bei Opensuse 11.3 nicht mehr gibt!

So sieht das bei mir aus:

Code: Alles auswählen

rjuhser@zeus:~> zypper se -i kernel-*
Daten des Repositorys laden ...
Installierte Pakete lesen ...

S | Name                 | Zusammenfassung                                         | Typ  
--+----------------------+---------------------------------------------------------+------
i | kernel-default-devel | Development files necessary for building kernel modules | Paket
i | kernel-desktop       | Kernel optimized for the desktop                        | Paket
i | kernel-desktop-devel | Development files necessary for building kernel modules | Paket
i | kernel-devel         | Development files needed for building kernel modules    | Paket
i | kernel-firmware      | Linux kernel firmware files                             | Paket
i | kernel-pae-devel     | Development files necessary for building kernel modules | Paket
i | kernel-syms          | Kernel Symbol Versions (modversions)                    | Paket
i | kernel-xen-devel     | Development files necessary for building kernel modules | Paket
rjuhser@zeus:~> zypper se  kernel-h*
Daten des Repositorys laden ...
Installierte Pakete lesen ...
Keine Pakete gefunden.
rjuhser@zeus:~> zypper se  -i glibc-devel
Daten des Repositorys laden ...
Installierte Pakete lesen ...

S | Name              | Zusammenfassung                                                                | Typ  
--+-------------------+--------------------------------------------------------------------------------+------
i | glibc-devel       | Enthält Dateien und Bibliotheken, die zur Programmentwicklung benötigt werden. | Paket
i | linux-glibc-devel | Linux headers for userspace development                                        | Paket
rjuhser@zeus:~> 
Salü vom Rainer Juhser
_________________________
Bist du neu - guckst du hier:
Neu im Linux-Club?...Bitte LESEN! == Bedienungsanleitung Forum == Hilfe zu Antworten aus dem Forum
== WISSEN PUR: Linupedia - das Linux-Club WIKI!

Antonio
Member
Member
Beiträge: 125
Registriert: 14. Jul 2008, 13:09

Re: linux-kernel-headers

Beitrag von Antonio » 10. Nov 2010, 13:43

Danke an allen fuer die Hilfe und Auskunft.
Antonio

spoensche
Moderator
Moderator
Beiträge: 7471
Registriert: 30. Okt 2004, 23:53
Wohnort: Siegen

Re: linux-kernel-headers

Beitrag von spoensche » 10. Nov 2010, 18:06

Hat der Kompiliervorgang geklappt?

Antonio
Member
Member
Beiträge: 125
Registriert: 14. Jul 2008, 13:09

Re: linux-kernel-headers

Beitrag von Antonio » 10. Nov 2010, 19:44

Hallo,

Nein, der Fehler bleibt.

Beim 11.2 war mir alles ohne Probleme gelungen. Ich hatte die Info von dieser Seite befolgt.
(Die Seite ist auf italiensich, ...)
http://www.crismonblog.org/opensuse-11. ... -meta.html

dann gibt es auch diese Seite
http://istvanv.users.sourceforge.net/v4 ... ml#install
NOTES:

* If you are using a 2.6.34.x or 2.6.35.x kernel version, it is now also possible to patch the kernel sources directly, using the patches contributed by Tomasz Kazmierczak. This way, it is not necessary to download and use the V4L-DVB snapshot required by the original patch.
* On some versions of Ubuntu, there may be problems compiling the V4L-DVB source code, making it necessary to disable the 'firedtv' module. See this forum for details.

Hier scheint eine Loesung zu stehen. Nur verstehe ich nicht so ganz was sie mit dem patch meinen.
Wenn ich das richtig verstehe, da ich Kernel 2.6.34.xx habe, sollte ich die Firmware dvb-fe-xc4000-1.4.1.fw patchen und
dann speichern. (xc4000-winfast-2.6.34.x.patch (2010-08-27)

Bye.
Antonio

NB: Es ist nicht so schlim wenn das Stick nicht funkt, aber das hilft mir meine Erfahrung mit Linux zu erweitern.

spoensche
Moderator
Moderator
Beiträge: 7471
Registriert: 30. Okt 2004, 23:53
Wohnort: Siegen

Re: linux-kernel-headers

Beitrag von spoensche » 11. Nov 2010, 19:23

Was genau verstehst du den nicht? Du musst den Patch auf den Quellcode von video4linxu (v4l) anwenden un anschließen den Quellcode kompilieren.

Antonio
Member
Member
Beiträge: 125
Registriert: 14. Jul 2008, 13:09

Re: linux-kernel-headers

Beitrag von Antonio » 12. Nov 2010, 13:16

Anke nochmals fuer die Hilfe.
Antonio

Antonio
Member
Member
Beiträge: 125
Registriert: 14. Jul 2008, 13:09

Re: linux-kernel-headers

Beitrag von Antonio » 12. Nov 2010, 13:57

Also ich habe folgendes gemacht:

1. a79dd2ae4d0e.tar.bz2 heruntergeladen und decompirimiert = v4l-dvb-a79dd2ae4d0e/ erzeugt auch ein v4l Directory.
2. xc4000-winfast-2.6.34.x.patch heruntergeladen

Den patch ins Verzeichnis v4l-dvb-a79dd2ae4d0e kopiert.

Dann patch -p1 < ../xc4000-winfast-a79dd2ae4d0e.patch ausfuehren..???
Da bin chi stehen geblieben...
Ich kann den patch Befehl nicht richtig eingeben... habe bis heute nie damit gearbeitet. Ist was Neues...

Wuerde gerne diese Huerde ueberwinden und was dazulernen.
Danke.
Antonio

spoensche
Moderator
Moderator
Beiträge: 7471
Registriert: 30. Okt 2004, 23:53
Wohnort: Siegen

Re: linux-kernel-headers

Beitrag von spoensche » 12. Nov 2010, 20:01

Ja, den Befehl patch ausführen. Mit dem patch Befehl werden Änderungen am Quellcode durchgeführt. Siehe

Code: Alles auswählen

man patch

traffic
Guru
Guru
Beiträge: 2750
Registriert: 13. Feb 2005, 05:50

Re: linux-kernel-headers

Beitrag von traffic » 22. Dez 2010, 17:33

Rainer Juhser hat geschrieben:Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass es das Paket "kernel-headers" bei Opensuse 11.3 nicht mehr gibt!
Das Paket "linux-kernel-headers" wurde genau deshalb nach "linux-glibc-devel" umbenannt, weil der Name "linux-kernel-headers" immer wieder zu der falschen Annahme geführt hat, dieses Paket habe etwas mit Kernelentwicklung zu tun.

Das war niemals der Fall. Dieses Paket wird ausschließlich zum Übersetzen von Userspace-Programmen gebraucht. Die Versionsnummer dieses Pakets braucht auch nicht zum installierten Kernel zu passen. Man beachte die Ausgabe von "rpm -qi linux-glibc-devel":
This package provides Linux kernel headers, the kernel API description
required for compilation of almost all programs. This is the userspace
interface; compiling external kernel modules requires
kernel-(flavor)-devel, or kernel-syms to pull in all kernel-*-devel,
packages, instead.
openSUSE Factory - GNOME 2.32.1

Benutzeravatar
robi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3170
Registriert: 25. Aug 2004, 02:13

Re: linux-kernel-headers

Beitrag von robi » 22. Dez 2010, 21:29

Antonio hat geschrieben: Den patch ins Verzeichnis v4l-dvb-a79dd2ae4d0e kopiert.

Dann patch -p1 < ../xc4000-winfast-a79dd2ae4d0e.patch ausfuehren..???
Da bin chi stehen geblieben...
Ja immer dieser Ärger mit den patch-Befehl, dieser ist so genial und einfach, die Manpage jedoch so umfassend verwirrend das es da oftmals für Anfänger ein paar Probleme gibt. ;) ;) ;)

Dein wahrscheinlicher Fehler :
Wo ist zu diesem Zeitpunkt dein aktuelles Verzeichnis ????

Code: Alles auswählen

patch -p1 < ../xc4000-winfast-a79dd2ae4d0e.patch
wahrscheinlich im Verzeichnis v4l-dvb-a79dd2ae4d0e in dem sich laut deiner Beschreibung auch xc4000-winfast-a79dd2ae4d0e.patch befindet
diese Datei suchst du aber ein Verzeichnis tiefer "../xc4000-winfast-a79dd2ae4d0e.patch" wo sie sich gar nicht befindet.
das kann schon mal gar nicht funktionieren.

Normalerweise wird der patch nicht in das Verzeichnis kopiert das gepacht werden soll, sondern irgendwohin zB /tmp/patchdatei.
jetzt wechselt man mit der Shell in das Verzeichnis das gepacht werden soll, nennen wir es mal einfach nur Quellcode

Code: Alles auswählen

cd Quellcode
In aller Regel ist ein Patch jetzt so erstellt, das du jetzt genau an dieser Stelle

Code: Alles auswählen

patch -p1 < /tmp/patchdatei
eingeben kannst. Ein funktionierender Patch macht dabei folgende Ausgabe für erfolgreich gepachte Dateien.

Code: Alles auswählen

patching file ChangeLog
patching file src/dateiname.c
patching file src/dateiname.h
.......
Hat irgendwas nicht wirklich funktioniert, zB weil vor diesem Patch noch ein anderer Patch hätte angewendet werden müssen, oder weil zB etwas mit der Zeichencodierung nicht stimmt, dann könnte das Ergebnis für einige Dateien so hier aussehen.

Code: Alles auswählen

patching file INSTALL
Hunk #5 succeeded at 142 with fuzz 1.
Hunk #6 FAILED at 152.
Hunk #7 FAILED at 213.
Hunk #8 FAILED at 257.
Hunk #9 FAILED at 274.
Hunk #10 succeeded at 285 with fuzz 2.
Hunk #12 FAILED at 320.
5 out of 12 hunks FAILED -- saving rejects to file INSTALL.rej
Hier hat der Patch auf die Datei INSTALL nur teilweise funktioniert. Das sollte aber im Normalfall nicht passieren wenn du alles richtig gemacht hast und auch die richtigen Paches in der richtigen Reihenfolge in den Quellcode einarbeitest.

robi

Antonio
Member
Member
Beiträge: 125
Registriert: 14. Jul 2008, 13:09

Re: linux-kernel-headers

Beitrag von Antonio » 3. Jan 2011, 17:41

Danke fuer die Erklaerung.
Bye.
Antonio

Benutzeravatar
Rainer Juhser
Moderator
Moderator
Beiträge: 3895
Registriert: 14. Aug 2006, 17:03
Wohnort: 04711 Münchhausen

Re: linux-kernel-headers

Beitrag von Rainer Juhser » 3. Jan 2011, 22:44

Antonio hat geschrieben:Danke fuer die Erklaerung.
Und auch für die Information bezüglich der Umbenennung!
Salü vom Rainer Juhser
_________________________
Bist du neu - guckst du hier:
Neu im Linux-Club?...Bitte LESEN! == Bedienungsanleitung Forum == Hilfe zu Antworten aus dem Forum
== WISSEN PUR: Linupedia - das Linux-Club WIKI!

Antworten