[gelöst] xml-editor

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Escho
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 881
Registriert: 20. Jun 2006, 21:04
Wohnort: Mittelfranken
Kontaktdaten:

[gelöst] xml-editor

Beitrag von Escho » 22. Aug 2010, 22:38

Gibt es einen xml-editor, den ihr empfehlen könnt, mit dem es möglich ist, mehrere xml-Dateien in einem Rutsch zun editieren?

Der Hintergrund ist folgender:

Ich habe Bildbeschreibungsdateien im xml-Format vorliegen (xyz.ufraw). Zu jedem mit ufraw decodierten Photo gehört eine dieser .ufraw-Dateien. Ich möchte nun zum Beispiel beim Weißabgleich-Tag statt 5700K für jedes Bild 6500K eingeben. Und damit ich das nicht für alle 500 Fotos einzeln machen muß, muß irgenwas wie eine Batch-Verarbeitung dafür herhalten

Sowas mit der Bash für diesen speziellen Fall zu programmieren ist nicht das größte aller Probleme. Nur, geht dass nicht etwas komfortabler und auch universeller mit einer schönen GUI?

Edgar
Zuletzt geändert von Escho am 24. Aug 2010, 17:17, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
Benutzeravatar
Geier0815
Administrator
Administrator
Beiträge: 4220
Registriert: 14. Jun 2004, 09:12

Re: xml-editor

Beitrag von Geier0815 » 22. Aug 2010, 23:59

Als erstes würde ich mal bei Gimp nachgucken, das hat nämlich etliche Funktionen zum Skripten und für Stapelverarbeitung, auch wenn diese gut versteckt sind und eine merkwürdige Syntaks haben.
Wenn Windows die Lösung ist...
kann ich dann bitte das Problem zurück haben?

abgdf
Guru
Guru
Beiträge: 2993
Registriert: 13. Apr 2004, 21:15

Re: xml-editor

Beitrag von abgdf » 23. Aug 2010, 22:37

Normales Editieren mach ich mit "kxmleditor".

Bei komplexeren Änderungen schreibe ich Python-Skripte, was aber bzgl. xml nicht so ganz einfach ist: Es gibt da mehrere Bibliotheken/Module (lxml, minidom usw.). Letztendlich muß man aber doch einzelne "Knoten" recht mühsam herausfiltern.
Kann mir nicht vorstellen, daß man sowas in bash mit vertretbarem Aufwand machen könnte.

Benutzeravatar
Escho
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 881
Registriert: 20. Jun 2006, 21:04
Wohnort: Mittelfranken
Kontaktdaten:

Re: xml-editor

Beitrag von Escho » 24. Aug 2010, 16:19

kxmleditor hatte ich mir schon ergoogelt, das Programm aber für tot gehalten, unter anderem weil der entsprechende Link auf der OpenSuse- Seite ins Nirvana führt. Ich hab jetzt mal von Hand in den Repos für KDE3 gesucht und bin dort fündig geworden. Das ist ein nettes Programm, aber mit Batchbetieb hat es leider nicht am Hut.

Gimp ist so eine Sache. Das verwende ich nur im absoluten Notfall (die 8 Bit Farbtiefe pro Kanal ist mir zu wenig). Und an die Scripts dort hab ich mich noch nicht herangetraut.

Ich hab gestern abend ein bißchen mit der Bash gespielt und ein für meinen speziellen Anwendungzweck geeignetes kleines Skript erstellt, das tut, was ich will:

Code: Alles auswählen

#/bin/bash

tag1="Temperature"
wert1="4444"

tag2="WB"
wert2="Manual WB"

quelle=`kdialog --caption "Verzeichnis auswählen" --getexistingdirectory ~/Photos`
if [ $? != 0 ]
then
      exit
fi

for bild in "$quelle"/*.ufraw
do
      name=`basename $bild .ufraw`
      cat $bild | sed -e "/<$tag1>/ c \ <$tag1>$wert1</$tag1>" -e "/<$tag2>/ c \ <$tag2>$wert2</$tag2>" > $quelle/"$name"_neu.ufraw
done

exit
Hier muß ich nur noch die gewünschte Farbtemperatur zur Variablen $wert1 zuweisen. Und dafür werd ich mir vielleicht noch mit kdialog eine Abfrage einbauen, wenn ich das Script öfter brauche (Im Moment ists ein Einzelfall, wie gesagt für 500 Photos)

Danke für eure Hinweise

Edgar

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast