Randvolle Partition laesst sich nicht mehr mounten

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
troma
Newbie
Newbie
Beiträge: 28
Registriert: 22. Nov 2009, 20:58
Wohnort: bei Heidelberg

Randvolle Partition laesst sich nicht mehr mounten

Beitrag von troma » 4. Jul 2010, 14:28

Habe da ein ganz dummes Problem:

Eine meiner Partitionen auf meinem älteren Laptop lässt sich nicht mehr mounten.
Ich benutze die Partition nur als Lagerort, hatte nicht aufgepasst, und beim verschieben
einer großen Datei war die Partition komplett voll ('df -h': Verfügbar 0)... hab' mir gestern
gedacht, kann ich auch heute noch aufräumen und habe sie geumounted. Heute wollte
ich sie mounten, kein Erfolg.

Auf der Partition ist ein FAT16 fs. Weder mit "-t msdos" noch mit "-t vfat" klappt's...

- Wenn ich versuche zu mounten, kommt folgende Fehlermeldung:

Code: Alles auswählen

wrong fs type, bad option, bad superblock on /dev/sda5, ...
- dmesg gibt folgendes aus:

Code: Alles auswählen

FAT: bogus number of reserved sectors
VFS: Can't find a valid FAT filesystem on dev sda5
- Unter Windows XP (ist ein dual-boot System) erscheint die Partition als nicht formatiert!

Ich benutze OpenSUSE 11.0. Gibt es irgendein Tool, das mir ermöglicht, auf die Partition zuzu-
greifen und ein paar Dateien zu löschen? Auf GRML vielleicht? Liegt es überhaupt daran, dass
die Partition zu voll ist? Weiß jemand Rat?!

Werbung:
towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3704
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Re: Randvolle Partition laesst sich nicht mehr mounten

Beitrag von towo » 4. Jul 2010, 14:44

Zeig

fdisk -l
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild

Benutzeravatar
troma
Newbie
Newbie
Beiträge: 28
Registriert: 22. Nov 2009, 20:58
Wohnort: bei Heidelberg

Re: Randvolle Partition laesst sich nicht mehr mounten

Beitrag von troma » 4. Jul 2010, 14:55

Hier die Ausgabe von fdisk:

Code: Alles auswählen

wanda:~ # fdisk -l /dev/sda

Platte /dev/sda: 80.0 GByte, 80026361856 Byte
255 Köpfe, 63 Sektoren/Spuren, 9729 Zylinder
Einheiten = Zylinder von 16065 × 512 = 8225280 Bytes
Disk identifier: 0x0f800000

   Gerät  boot.     Anfang        Ende     Blöcke   Id  System
/dev/sda1               1          13      104422   83  Linux
/dev/sda2              14        1230     9775552+  83  Linux
/dev/sda3   *        1231        2082     6843690    c  W95 FAT32 (LBA)
/dev/sda4            2083        9729    61424527+   5  Erweiterte
/dev/sda5            2083        6946    39070048+   6  FAT16
/dev/sda6            6947        7069      987997   82  Linux Swap / Solaris
/dev/sda7            7070        8650    12699382   83  Linux
/dev/sda8            8651        9729     8667067   83  Linux

Benutzeravatar
soyo
Hacker
Hacker
Beiträge: 540
Registriert: 30. Nov 2009, 18:25

Re: Randvolle Partition laesst sich nicht mehr mounten

Beitrag von soyo » 4. Jul 2010, 17:37

Hi
Da mir das auch mal passiert ist , hab ich immer eine LIVE CD/DVD rumliegen.
Knoppix , Suse oder Puppy Linux.
Dann boote ich den PC von der Live CD/DVD und lösche oder verschiebe die Dateien auf ne ext. USB Festplatte/Stick.
Und gut ist.

MfG Soyo

josef-wien
Guru
Guru
Beiträge: 4913
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: Randvolle Partition laesst sich nicht mehr mounten

Beitrag von josef-wien » 4. Jul 2010, 18:36

troma hat geschrieben:FAT: bogus number of reserved sectors
VFS: Can't find a valid FAT filesystem on dev sda5
Das sieht nach einem defekten Dateisystem aus. Du kannst mit dosfsck (siehe manpage) eine Reparatur versuchen. Falls das nicht klappt, kannst Du mit TestDisk versuchen, zu retten, was noch zu retten ist.
troma hat geschrieben:Ich benutze die Partition nur als Lagerort
Und warum verwendest Du dafür ein FAT-Dateisystem?

Benutzeravatar
troma
Newbie
Newbie
Beiträge: 28
Registriert: 22. Nov 2009, 20:58
Wohnort: bei Heidelberg

Re: Randvolle Partition laesst sich nicht mehr mounten

Beitrag von troma » 4. Jul 2010, 21:43

Halloda!
soyo hat geschrieben: Dann boote ich den PC von der Live CD/DVD und lösche oder verschiebe die Dateien auf ne ext. USB Festplatte/Stick.
Ich habe für solche Zwecke "grml", aber die Partition ließ sich eben gar nicht mounten... (wrong fs type, bad option,
bad superblock on /dev/sda5, ...).
josef-wien hat geschrieben:Und warum verwendest Du dafür ein FAT-Dateisystem?
Ich hab' auf meinem alten Lappy auch noch ein WinXP, wollte auch von da aus ab und an auf die Partition zugreifen... aber
ehrlich gesagt war das schon lange nicht mehr der Fall :irre: also dann als nächstes: mkfs.ext3 /dev/sda5 :p
josef-wien hat geschrieben:Das sieht nach einem defekten Dateisystem aus. Du kannst mit dosfsck (siehe manpage) eine Reparatur versuchen. Falls das nicht klappt, kannst Du mit TestDisk versuchen, zu retten, was noch zu retten ist.
dosfsck schlägt fehl...
testdisk hat einen kaputten boot-sektor gefunden, den und auch die FAT hab' ich reparieren lassen. Wenn ich die Partition dann
gemountet habe, wurde mir aber leider nur müll gezeigt...

Im Moment bin ich gerade dabei, mit testdisk "zu retten was zu retten ist", wie du so schön gesagt hast, josef-wien... :/
Ich glaube aber fast, ich hätte zuerst retten sollen. Durch die Reparaturmaßnahmen hab' ich nur noch Datenmüll...

Ich denke, ich lass' den Thread noch 2-3 Tage un[gelöst], vielleicht fällt ja jemandem noch was ein...

Danke an alle!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast