[closed] Dateisystem für /tmp und /var?

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
lOtz1009
Moderator
Moderator
Beiträge: 7145
Registriert: 23. Jan 2008, 09:51
Wohnort: Sulzbach/Ts.

[closed] Dateisystem für /tmp und /var?

Beitrag von lOtz1009 » 16. Nov 2009, 12:18

Hi,

ich will auf einem Rechner OS 11.2 komplett neuinstallieren. Da dort nun auch eine zusätzliche Platte eingebaut wird, habe ich mir gedacht dass es evtl. wegen der Zugriffe sinnvoll ist, /var und /tmp auf die separate Platte auszulagern.
Aber welche Dateisysteme bieten sich für /var und /tmp an? ext4 für /var (wie /)?
Oder bringt das in der Performance nicht wirklich etwas, die Verzeichnisse auszulagern? Dann würde ich den kompletten Speicherplatz für /home freigeben und die Daten auf die zusätzliche Platte verschieben. Der Rechner dient dann eigentlich nur als Desktop, ab und an mal als ftp-Server.
Zuletzt geändert von lOtz1009 am 16. Nov 2009, 16:00, insgesamt 1-mal geändert.
::: openSUSE Member :::
::: LXDE-Team :::
Linux-Club Wiki
vi is an editor with two modes: one which destroys your input and the other which beeps at you.
Für meine Beiträge gilt:
Bild

Werbung:
Benutzeravatar
Escho
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 881
Registriert: 20. Jun 2006, 21:04
Wohnort: Mittelfranken
Kontaktdaten:

Re: Dateisystem für /tmp und /var?

Beitrag von Escho » 16. Nov 2009, 14:00

Ich hab das alles schon mal probiert, vor Jahren, als ich noch mit jedem verschickten Byte haushalten musste (der Rechner war etwas schwach auf der Brust). Wirklich gebracht hat es aber nicht viel. Ich würde es also bleiben lassen.

Edgar

Benutzeravatar
HBtux
Member
Member
Beiträge: 203
Registriert: 18. Jul 2009, 22:52
Wohnort: $HOME

Re: Dateisystem für /tmp und /var?

Beitrag von HBtux » 16. Nov 2009, 14:04

So wie ich rausgehört habe, ist auf der Kiste später nicht wirklich viel Traffik....
Wenn Du auf der ersten Platte Platzprobleme hast, kannst Du auf die zweite Platte auslagern.

Ansonsten würde ich alle BS-Filesysteme nach Möglichkeit auf eine Platte packen.
Wenn Du später einen großen Download-Bereich für die FTP-Dateien oder z.B. viele mp3-Dateien brauchst, kannst Du die immernoch auf die zweite Platte auslagern und die Platte an beliebiger Stelle im Betriebsystem einbinden.

Mit ext4 bin ich persönlich noch etwas vorsichtig.
Aber ansonsten kannst Du natürlich das gleiche Dateisystem nehmen wie für / (root)...
(ich würde ich sogar empfehlen, dass die Dateisysteme gleich sind - außer es stehen wichtige Gründe dagegen...)
Viele Grüße
HBtux

Benutzeravatar
lOtz1009
Moderator
Moderator
Beiträge: 7145
Registriert: 23. Jan 2008, 09:51
Wohnort: Sulzbach/Ts.

Re: Dateisystem für /tmp und /var?

Beitrag von lOtz1009 » 16. Nov 2009, 15:06

Nee, wirklich viel Traffic ist da nicht drauf.
Dachte nur dass wenn die Zugriffe der Logfiles und Temp-Dateien auf einer separaten Platte sind, / etwas "entlastet" wird und das System allgemein etwas performanter.
::: openSUSE Member :::
::: LXDE-Team :::
Linux-Club Wiki
vi is an editor with two modes: one which destroys your input and the other which beeps at you.
Für meine Beiträge gilt:
Bild

gropiuskalle
Guru
Guru
Beiträge: 4603
Registriert: 20. Nov 2007, 15:17
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Dateisystem für /tmp und /var?

Beitrag von gropiuskalle » 16. Nov 2009, 15:28

Ich habe auf einigen Systemen /tmp in den RAM ausgelagert, das bringt tatsächlich spürbar was (nichts sensationelles, aber immerhin doch einiges).

http://de.wikipedia.org/wiki/Tmpfs

Benutzeravatar
lOtz1009
Moderator
Moderator
Beiträge: 7145
Registriert: 23. Jan 2008, 09:51
Wohnort: Sulzbach/Ts.

Re: Dateisystem für /tmp und /var?

Beitrag von lOtz1009 » 16. Nov 2009, 15:31

Hatte ich auch überlegt. Aber mit nur 2GB RAM...
Aber ich könnte mal schauen was wirklich in /tmp so rumliegt während des Betriebs. Gelöscht wirds bei Systemstart jedenfalls automatisch.
::: openSUSE Member :::
::: LXDE-Team :::
Linux-Club Wiki
vi is an editor with two modes: one which destroys your input and the other which beeps at you.
Für meine Beiträge gilt:
Bild

gropiuskalle
Guru
Guru
Beiträge: 4603
Registriert: 20. Nov 2007, 15:17
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Dateisystem für /tmp und /var?

Beitrag von gropiuskalle » 16. Nov 2009, 15:36

Aber mit nur 2GB RAM...
Reicht doch locker - mehr als einen halben GB wird /tmp selten belegen, wenn man bestimmte Pfade (Ablageorte von temporären Dateien von Anwendungen wie K3B etc.) ein wenig anpasst. Ich verwende für eine tmpfs-"Partition" immer 256MB und hab damit keine Probleme.

Benutzeravatar
robi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3141
Registriert: 25. Aug 2004, 02:13

Re: Dateisystem für /tmp und /var?

Beitrag von robi » 16. Nov 2009, 15:53

Escho hat geschrieben:Ich hab das alles schon mal probiert, vor Jahren, als ich noch mit jedem verschickten Byte haushalten musste (der Rechner war etwas schwach auf der Brust). Wirklich gebracht hat es aber nicht viel. Ich würde es also bleiben lassen.
Es gibt wenige Gründe die ein eigenes Dateisystem für /tmp und /var auf derzeitiger Hardware wirklich rechfertigen würden solange dort keine regelmäßig großes Datenaufkommen zu erwarten sind und keine dicken Sever laufen. Einer währe du musst unbedingt verhindern das ein unvorsichtiger User oder ein durchgeknallter Prozess dir das Rootfilesystem mit Anhäufen von rießigen Dateien in /var oder /tmp blockiert und du kannst oder willst Quota nicht auf auf das ganze Rootfilesystem setzen.

Wirkliche Geschwindigkeitsvorteile sind nicht wirklich zu erwarten. Egal ob die Platte oder dein Filesystem nun besonders schnell oder ausgesprochen langsam ist, das meiste auf was du dort zugreifen wirst, liegt eh im Cache oder kann dorthin geschrieben werden und wird im Hintergrund gesynct. Die Zeiten das die Plattenzugriffe ein permanenter Flaschenhals waren sind wohl auch vorbei.
Und die dicken Prozesse die im Hintergrund dort gelegentlich oder zeitgesteuert insbesondere unterhalb von /var oftmals minutenlang auf der Platte rumrühren, die bremsen den Rechner so oder so, aber wahrscheinlich mehr dadurch, das sie CPU-Last fressen.

robi

Benutzeravatar
lOtz1009
Moderator
Moderator
Beiträge: 7145
Registriert: 23. Jan 2008, 09:51
Wohnort: Sulzbach/Ts.

Re: Dateisystem für /tmp und /var?

Beitrag von lOtz1009 » 16. Nov 2009, 15:59

Okay.
Dann werde ich wohl /home komplett auf die zweite Platte verschieben (mehr Platz) und die bisherige Partition löschen und für / freigeben.
::: openSUSE Member :::
::: LXDE-Team :::
Linux-Club Wiki
vi is an editor with two modes: one which destroys your input and the other which beeps at you.
Für meine Beiträge gilt:
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste