ntfs, umask, dmask, fmask

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Bendemann
Member
Member
Beiträge: 154
Registriert: 22. Apr 2008, 01:43

ntfs, umask, dmask, fmask

Beitrag von Bendemann » 15. Nov 2009, 21:59

Ich werde aus den ganzen Zahlencodes für diese Masken nicht schlau. Wieso hat man keinen Zugriff als Nutzer, wenn man Yast etwa sagt, daß Nutzer auch einhängen dürfen und kein Häkchen bei Nur-Lesen setzt? Nach der Installation steht in der fstab für ntfs-3g

Code: Alles auswählen

users,gid=users,fmask=133,dmask=022,locale=de_DE.UTF-8.
Damit kann ich auf der Platte leider nicht schreiben. Ich habe lange gegoogelt und nichts verstanden, also bin ich nach Eurem Wiki vorgangen, habe fmask und dmask gelöscht, so daß da nur noch steht

Code: Alles auswählen

gid=users,umask=0002,locale=de_DE.UTF-8
Das ist aber auch schlecht, da dann versucht wird, bei jedem Schreibvorgang Dateiattribute zu setzen, was bekanntlich auf ntfs nicht geht. Die so entstehenden Fehlermeldungen sind überflüssig und störend. Liegt das an gid=users oder an 0002 für umask?

Werbung:
Benutzeravatar
robi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3141
Registriert: 25. Aug 2004, 02:13

Re: ntfs, umask, dmask, fmask

Beitrag von robi » 15. Nov 2009, 23:25

Das ist immer wieder das gleiche Problem, die Optionen sind an sich schon richtig, nur als unerfahrener Linuxuser versteht man das Verhalten überhaupt nicht. Suse setzt da die default Parametern ziemlich paranoid.

hier hab ich es mal beschrieben.

robi

Bendemann
Member
Member
Beiträge: 154
Registriert: 22. Apr 2008, 01:43

Re: ntfs, umask, dmask, fmask

Beitrag von Bendemann » 16. Nov 2009, 01:21

Paranoid in dem Sinne, daß nicht jeder die Platte lesen soll?

So richtig habe ich es noch nicht, aber ein

Code: Alles auswählen

users,gid=users,dmask=007,fmask=117,locale=de_DE.UTF-8
tut es erstmal. Zuerst hatte ich auch dmask auf 117, aber anscheinend muß für Ordner auch Ausführen gesetzt sein. Ich konnte jedenfalls so nicht das Laufwerk angucken.

Bleibt noch die Sache mit den Zugriffsrechten. Kann man das irgendwie abgewöhnen? Wenn ich viel bewege, blockiert das den Dolphin.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast