Gelöst: SuSE 10.3 Kernelupdate und reboot

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
LiNewBee
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 6. Dez 2004, 12:04

Gelöst: SuSE 10.3 Kernelupdate und reboot

Beitrag von LiNewBee » 9. Jun 2009, 15:49

Hallo zusammen,

falls dies hier die falsche Rubrik dafür ist, bitte verschieben.

Als ich heute das Updade bei SuSE 10.3 laufen lies, das auch ein Update des Kernels beinhaltet, war ich sehr überrascht als Grub mir nachfolgend, beim Neustart meldete: "File not found" und dazu die Bootsequenz aus der menu.lst aus /boot/grub anzeigte.

Ok, Rescuecd eingelegt die vi enthällt, geboot, /dev/sda9 (die Partition mit meiner Linuxinstallation) auf /mnt gemountet, in /boot/grub die Datei menu.lst mit vi geöffnet und siehe da, Yast hat beim Update vergessen die menu.lst anzupassen, womit nun anstelle von /boot/vmlinuz-2.6.22.19-0.3 versucht wurde auf /boot/vmlinuz-2.6.22.19-0.2 zuzugreifen, was natürlich nach dem Kernelupdate nicht mehr vorhanden war.

Kann das jemand bestätigen, ist das noch jemand so passiert? Nun, falls ja, ein schlimmer Fauxpas von SuSE :???: aber hier ist ja nun die Lösung und euch bleibt ein langes Suchen, welches "File" nicht gefunden wurde, erspart. :/

Man hört und sieht, :irre:

LeNewBee

Werbung:
josef-wien
Guru
Guru
Beiträge: 4896
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: Gelöst: SuSE 10.3 Kernelupdate und reboot

Beitrag von josef-wien » 9. Jun 2009, 18:40

Der zweite Teil meines ersten Absatzes von http://www.linux-club.de/viewtopic.php? ... 86#p629586 zeigt einen einfacheren Weg.

Du schreibst, daß Du nur den vollständigen Namen von vmlinuz geändert hast. Wenn bei initrd die Verknüpfung eingetragen ist, könnte eventuell die Update-Routine dadurch veranlaßt worden sein, nichts zu tun.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste