Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[gelöst] Bootprobleme nach Festplattencrash

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
yaz
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 25. Okt 2008, 18:44

[gelöst] Bootprobleme nach Festplattencrash

Beitrag von yaz » 11. Apr 2009, 16:34

Tagchen,
nachdem meine zweite Festplatte aufrgrund von Altersschwäche aufgehört hat sich zu drehen, lässt sich mein Linux nicht mehr hochfahren. Nach Grub werde ich aufgefordert mein root-Passwort einzugeben, da mein Suse den Fehler ausgibt es könne nicht von der zweiten Platte lesen. Irgendwo hab ich gelesen, dass man nur die zweite (kaputte) Hdd aus der fstab entfernen müsste, jedoch weis ich nicht genau wie man das machen muss und ich möchte das auf gar keinen Fall ausprobieren, da sich ungünstigerweise auf der Systemplatte einige wichtige Dateien befinden und ich nicht das Risiko eines Verlustes eingehen möchte.

so long .. yaz
Zuletzt geändert von yaz am 12. Apr 2009, 08:05, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
gropiuskalle
Guru
Guru
Beiträge: 4603
Registriert: 20. Nov 2007, 15:17
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Bootprobleme nach Festplattencrash

Beitrag von gropiuskalle » 11. Apr 2009, 16:40

Gehe einfach mit einem Editor in Deine /etc/fstab (notfalls via Live-System) und setze ein # vor die Zeile der betroffenen Platte (oder entferne sie ganz). Sofern da nicht zufälligerweise Deine /-Partition drauf ist, sollte Dein System wieder hochfahren.

Mach von der Platte am besten ein Image und mounte sie nur readonly, bevor Du an Ihr herumschraubst.

Benutzeravatar
robi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3148
Registriert: 25. Aug 2004, 02:13

Re: Bootprobleme nach Festplattencrash

Beitrag von robi » 11. Apr 2009, 16:51

öffne mit einem Konsoleditor deiner Wahl (vi joe was auch immer) die Datei /etc/fstab
dort setzt du vor die entsprechende Zeile (eventuell auch mehrere) von deiner 2. Platte ein #
damit ist diese Zeile auskommentiert. Orientiere dich am besten in der fstab an der 2. Spalte, das ist der Mountpoint also das Verzeichnis wo die Partitionen eingehängt sind. fstab abspeichern und Rechner neu starten. Wahrscheinlich reicht schon ein "CTRL + D" um den Rechner neu zu starten. Deiner Systemplatte und deren Daten passiert dabei nichts, solange du nicht durch andere Aktionen "mutwillig" etwas kaputt machst.

War schon einer Schneller ;)

Sollten sich jedoch Homeverzeichnisse darauf befinden, kannst du dich nicht als dieser User anmelden. Notfalls als Root anmelden, dessen Homeverzeichnis ist im Rootfilesystem.

Wenn nur der Motor der Platte nicht mehr andreht (Lager verschlissen), reicht manchmal folgendes. Platte ausbauen und flach in die Hand nehmen. (Elektronik oben) mit der anderen Hand ein zwei Schläge mit dem Handballen an die Längskante der Platte. Oftmals reicht das um die Platte beim nächsten anschalten noch einmal (ein letztes mal) zum Drehen zu bewegen. Dann kannst du noch eine Sicherung von den Daten machen, bevor du die Platte ausbaust.

robi

yaz
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 25. Okt 2008, 18:44

Re: Bootprobleme nach Festplattencrash

Beitrag von yaz » 12. Apr 2009, 08:04

Danke für die schnelle und gute Antwort. Das war genau die Lösung die ich brauchte.
Hatte zum glück auch schon eine Sicherung von der defekten Platte angefertigt so das ich mir die Mühen für einen letzten Rettungsversuch sparen konnte ;D und, ja, mein Homeverzeichnis ist auf der Systemplatte so kam es dort auch zu keinen verlusten.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste