Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[gelöst] SUSE 11.1 & Vista installieren. Partitionen?

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Mobo
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 2. Apr 2009, 23:24

[gelöst] SUSE 11.1 & Vista installieren. Partitionen?

Beitrag von Mobo » 2. Apr 2009, 23:44

Hallo,

ich bin noch ein Noob was Linux betrifft und brauche eure Hilfe bei der Installation von linux auf meinem Notebook. Es ist zur Zeit Vista installiert und die Festplatte (320GB) ist aufgeteilt in 10GB (Recovery) und der Rest (Vista).
Wenn ich jetzt die SUSE DVD einlege und versuche linux zu installieren, schlägt YaST ja die Partitionierung vor. Es gibt dann swap, root, und home und noch eine Partition (?) mit der Bezeichnung Extended. Was hat es mit Extended auf sich, ist das einfach nur die Zusammenfassung der drei Linux Partitionen? Denn von der Größe entspricht diese den anderen drei. Außerdem zählt man alle partitionen zusammen, komme ich über die 320GB was ja nicht sein kann!
Weiterhin verkleinert mir Linux meine Windows partition auf 100GB, was ich aber nicht will weil es mir zu klein ist. Ich kann es auch nicht vergrößern. :???:

Ich würde mein System gerne so gestalten:

swap 2GB
root 20GB
home 40GB
Der Rest soll weiterhin Windows zur Verfügung stehen.

Wie stelle ich das denn an?
Zuletzt geändert von Mobo am 4. Apr 2009, 20:39, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
Benutzeravatar
Rainer Juhser
Moderator
Moderator
Beiträge: 3892
Registriert: 14. Aug 2006, 17:03
Wohnort: 04711 Münchhausen

Re: SUSE 11.1 auf Notebook mit Vista installieren. Partitionen?

Beitrag von Rainer Juhser » 3. Apr 2009, 00:12

Mobo hat geschrieben:Was hat es mit Extended auf sich, ist das einfach nur die Zusammenfassung der drei Linux Partitionen? Denn von der Größe entspricht diese den anderen drei. Außerdem zählt man alle partitionen zusammen, komme ich über die 320GB was ja nicht sein kann!
Bitte hier mal nachlesen: Wikipedia
Mobo hat geschrieben:Weiterhin verkleinert mir Linux meine Windows partition auf 100GB, was ich aber nicht will weil es mir zu klein ist. Ich kann es auch nicht vergrößern. :???:

Ich würde mein System gerne so gestalten:

swap 2GB
root 20GB
home 40GB
Der Rest soll weiterhin Windows zur Verfügung stehen.

Wie stelle ich das denn an?
Dazu findest du eine schöne Anleitung in der Linupedia. Der Partitionierer im Yast sieht zwar bei der 11.1 etwas anders aus, aber prinzipiell ist die Anleitung noch gültig.
Salü vom Rainer Juhser
_________________________
Bist du neu - guckst du hier:
Neu im Linux-Club?...Bitte LESEN! == Bedienungsanleitung Forum == Hilfe zu Antworten aus dem Forum
== WISSEN PUR: Linupedia - das Linux-Club WIKI!

Mobo
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 2. Apr 2009, 23:24

Re: SUSE 11.1 auf Notebook mit Vista installieren. Partitionen?

Beitrag von Mobo » 3. Apr 2009, 09:55

Bitte hier mal nachlesen: Wikipedia
Habe ich gemacht und ich glaube ich habe verstanden was es mit Extended auf sich hat. So wie ich vermutete, dass Extended die Linux Partition ist und in die anderen drei (root, home, swap) unterteilt. Richtig?
Dazu findest du eine schöne Anleitung in der Linupedia. Der Partitionierer im Yast sieht zwar bei der 11.1 etwas anders aus, aber prinzipiell ist die Anleitung noch gültig.
Die Anleitung bringt mir nichts, dort steht so gut wie nichts drin was mein Problem bzw. Frage beantworten könnte.

Ich habe aber noch eine andere Frage, beim prüfen der DVD ist mir aufgefallen dass die Checksumm falsch ist. Wie lautet denn die Checksum der ISO Datei die ich von openSUSE.org runtergaeladen habe? Wo kann ich die nachlesen um sie mit Hilfe von winMd5Sum zu vergleichen???

Benutzeravatar
Rainer Juhser
Moderator
Moderator
Beiträge: 3892
Registriert: 14. Aug 2006, 17:03
Wohnort: 04711 Münchhausen

Re: SUSE 11.1 auf Notebook mit Vista installieren. Partitionen?

Beitrag von Rainer Juhser » 3. Apr 2009, 10:33

Mobo hat geschrieben:Habe ich gemacht und ich glaube ich habe verstanden was es mit Extended auf sich hat. So wie ich vermutete, dass Extended die Linux Partition ist und in die anderen drei (root, home, swap) unterteilt. Richtig?
Falsch! (genauer gesagt - nicht ganz richtig; lies dir den Wikipedia-Artikel nochmal durch)
Mobo hat geschrieben:Die Anleitung bringt mir nichts, dort steht so gut wie nichts drin was mein Problem bzw. Frage beantworten könnte.
Probier es mal mit der hier (Kapitel 1.10) und hier in 2.1 Verwenden der YaST-Partitionierung
Mobo hat geschrieben:Ich habe aber noch eine andere Frage, beim prüfen der DVD ist mir aufgefallen dass die Checksumm falsch ist. Wie lautet denn die Checksum der ISO Datei die ich von openSUSE.org runtergaeladen habe? Wo kann ich die nachlesen um sie mit Hilfe von winMd5Sum zu vergleichen???
Hier bzw. genauer gesagt hier!
Salü vom Rainer Juhser
_________________________
Bist du neu - guckst du hier:
Neu im Linux-Club?...Bitte LESEN! == Bedienungsanleitung Forum == Hilfe zu Antworten aus dem Forum
== WISSEN PUR: Linupedia - das Linux-Club WIKI!

Mobo
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 2. Apr 2009, 23:24

Re: SUSE 11.1 auf Notebook mit Vista installieren. Partitionen?

Beitrag von Mobo » 4. Apr 2009, 17:37

So, musst mir erstmal wieder SUSE runterladen. Diesmal per BitTorrent, ohne Fehler.

Aber ich bekomme es einfach nicht hin, die Windows Partition zu vergrößern. Extended lässt sich gar nicht bearbeiten. Ich stehe wahrscheinlich voll auf dem Schlauch. Hilfe! :???:

Benutzeravatar
Ganymed
Guru
Guru
Beiträge: 1609
Registriert: 15. Mai 2006, 12:58
Wohnort: JETZT ? DIREKT HINTER DIR !!
Kontaktdaten:

Re: SUSE 11.1 auf Notebook mit Vista installieren. Partitionen?

Beitrag von Ganymed » 4. Apr 2009, 18:04

In eine Partition in der schon Windows liegt, kannst Du kein Linuxdateisystem erstellen.
Du kannst die Windowspartition verkleinern und dadurch Platz für Linux schaffen, der danach aber widerum für Linux in Teile Partitioniert wird.

Aber nebenbei, Dir wird zu Beginn der Installation die Medienprüfung angeboten, lasse sie durchführen.
Das gibt Dir etwas mehr Sicherheit, dass die Installation sauber durchläuft.

Gruß Ganymed
julia ist gut zu vögeln --- Groß- und Kleinschreibung retten die Ehre.
komm wir essen Opa --- Satzzeichen retten sogar das Leben
:)

Mobo
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 2. Apr 2009, 23:24

Re: SUSE 11.1 auf Notebook mit Vista installieren. Partitionen?

Beitrag von Mobo » 4. Apr 2009, 18:36

Du kannst die Windowspartition verkleinern und dadurch Platz für Linux schaffen, der danach aber widerum für Linux in Teile Partitioniert wird.
Das will ich ja, mein problem ist, dass mir YaST die Windows partition zu sehr verkleinert von 320GB auf 100GB.
Aber nebenbei, Dir wird zu Beginn der Installation die Medienprüfung angeboten, lasse sie durchführen.
Du meinst die DVD überprüfen lassen? Ja, habe ich schon gemacht, keine Fehler.

Benutzeravatar
Jägerschlürfer
Moderator
Moderator
Beiträge: 4474
Registriert: 1. Jul 2005, 12:22
Wohnort: nahe Würzburg

Re: SUSE 11.1 auf Notebook mit Vista installieren. Partitionen?

Beitrag von Jägerschlürfer » 4. Apr 2009, 18:44

Mobo hat geschrieben:
Du kannst die Windowspartition verkleinern und dadurch Platz für Linux schaffen, der danach aber widerum für Linux in Teile Partitioniert wird.
Das will ich ja, mein problem ist, dass mir YaST die Windows partition zu sehr verkleinert von 320GB auf 100GB.
Dann gehe einfach her und verkleinere die Partition von Windows doch mit den Programmen, die Windows von Haus aus mitbringt. Wenn du dann die Größe eingestellt hast, die du für Windows nutzen willst, kannst du hergehen und die freie Partition löschen und bei der Linuxinstallation kannst du dann yast sagen, dass der unpartitionierte Bereich für Linux verwendet werden soll.
Dann sollte die Installation ohne Probleme durchlaufen.
>Linux-Club Foren FAQ< >LC-Wiki< >Paketsuche<

Meine Systeme:
Desktop1: Debian 8
Desktop2: Windows 7, Debian, Aptosid, Opensuse
Notebook: Manjaro
Netbook: Windows 10

Benutzeravatar
Ganymed
Guru
Guru
Beiträge: 1609
Registriert: 15. Mai 2006, 12:58
Wohnort: JETZT ? DIREKT HINTER DIR !!
Kontaktdaten:

Re: SUSE 11.1 auf Notebook mit Vista installieren. Partitionen?

Beitrag von Ganymed » 4. Apr 2009, 19:27

In der Ansicht, in der mit YAST die Windowspartition verändert werden kann, hast Du unterhalb der Graphik, die die Partitionierung repräsentiert, den Schieberegler gesehen?
Mit diesem kannst Du du die Partitionen nahezu beliebigt, mit der Genauigkeit von ein paar Megabyte, einrichten.
Wenn Du vorher die Windowspartition ordentlich defragmentiert hast, falls das heute mit XP und Vista überhaupt noch nötig ist, hast Du links sogar noch eine Art Anschlag der nicht überschritten werden kann.

Gruß Ganymed
julia ist gut zu vögeln --- Groß- und Kleinschreibung retten die Ehre.
komm wir essen Opa --- Satzzeichen retten sogar das Leben
:)

Mobo
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 2. Apr 2009, 23:24

Re: SUSE 11.1 auf Notebook mit Vista installieren. Partitionen?

Beitrag von Mobo » 4. Apr 2009, 20:12

So ich habe es geschafft! Es lag daran, dass ich nicht "Partitionen bearbeiten..." anklicken musste, sondern "Partitionen erstellen...". dann könnte ich Expertenmodus auswählen und musste dann halt die Windows Partition verkleinern und die erforderlichen Linux Partitionen anlegen.

PS wie kann ich den Thread Titel mit [gelöst] versehen?

Benutzeravatar
Jägerschlürfer
Moderator
Moderator
Beiträge: 4474
Registriert: 1. Jul 2005, 12:22
Wohnort: nahe Würzburg

Re: SUSE 11.1 auf Notebook mit Vista installieren. Partitionen?

Beitrag von Jägerschlürfer » 4. Apr 2009, 20:14

Mobo hat geschrieben: PS wie kann ich den Thread Titel mit [gelöst] versehen?
indem du deinen ersten Beitrag editierst und [gelöst] in die Betreffzeile einfügst.
>Linux-Club Foren FAQ< >LC-Wiki< >Paketsuche<

Meine Systeme:
Desktop1: Debian 8
Desktop2: Windows 7, Debian, Aptosid, Opensuse
Notebook: Manjaro
Netbook: Windows 10

Antworten