Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Oha, doch ein aktiver Linux Virus

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
P6CNAT
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1014
Registriert: 24. Jul 2006, 14:26
Wohnort: Mainhausen

Oha, doch ein aktiver Linux Virus

Beitrag von P6CNAT » 25. Mär 2009, 20:20

Hallo,

wenn der Artikel stimmt gibt es doch aktive Linux Viren.

http://www.linux-magazin.de/news/psyb0t ... _router_an

Mich überrascht, dass der Virus für spezielle Hardware entwickelt wurde. Ich hätte eher Angriffe auf PC's erwartet.

Auch wenn es sich um eine Sicherheitslücke in Kombination mit Leichtsinn dreht ist es für mich ein Wink doch einen Virenscanner auf meinem Linux-Rechner zu installieren.

Grüße

Georg
openSUSE Leap 42.3 64 Bit
KDE-Plasma 5.8.7
CPU: AMD A8-5500 mit integrierter GPU Typ AMD Radeon HD 7560D

Werbung:
Benutzeravatar
chameleon123
Hacker
Hacker
Beiträge: 250
Registriert: 5. Apr 2006, 20:55

Re: Oha, doch ein aktiver Linux Virus

Beitrag von chameleon123 » 25. Mär 2009, 20:57

wenn der Artikel stimmt gibt es doch aktive Linux Viren.
die gabs eigentlich schon immer, besonders gefürchtet sind hier vor allem Rootkits. Mit zunehmender Verbreitung von Linux wird sich der Anteil auch noch erhöhen, allerdings nie den Umfang erreichen wie bspw. z.Zt. (noch) auf Windowssystemen. Das liegt zum einem: Am erhöhten Sicherheitsbewußtsein der meisten Linux/Unixnutzer, man default nicht mit "Adminrechten" arbeitet, die Linuxinstallationen nicht so homogen sind wie bei proprietären Betriebssystemen (Stichwort:Kernelversionen, div. Sicherheitskonzepte ala Selinux, Apparmor, Firewall etc.) und daher bei weitem nicht so gezielt angegriffen werden können, regelmäßige updates des Systems für Linux/Unixnutzer zum täglichen Brot gehören........ :smile:

K4m1K4tz3
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 987
Registriert: 19. Jan 2005, 13:54
Kontaktdaten:

Re: Oha, doch ein aktiver Linux Virus

Beitrag von K4m1K4tz3 » 25. Mär 2009, 21:06

Nunja, dieser "Virus" macht es sich bei einigen Routern zu Nutze, dass man - bedingt durch einen Fehler - ohne Passwort root-Rechte erlangen kann. Und das sogar aus dem Internet. Ist im Grunde also kein Problem von Linux, sondern von Routerherstellern, die zu sehr auf jeden Cent achten und simple Dinge, wie ein Passwort zu vergeben, schlichtweg versäumt haben.
Mein System: SUSE 11.4, x86_64, KDE 4.6

Mein Jabber: masterunderlined@jabber.ccc.de

gropiuskalle
Guru
Guru
Beiträge: 4603
Registriert: 20. Nov 2007, 15:17
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Oha, doch ein aktiver Linux Virus

Beitrag von gropiuskalle » 25. Mär 2009, 22:01

Ein rootkit ist kein Virus, sondern eine Programmsammlung, die aktiv einem laufendem System untergejubelt werden muss. Dazu muss das System aber erstmal geknackt werden. Diese werden zudem für serversysteme entwickelt und nicht für normalsterbliche home-Desktops. psyb0t ist dahingehend allerdings tatsächlich eine Neuigkeit. :)

Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16603
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Oha, doch ein aktiver Linux Virus

Beitrag von whois » 26. Mär 2009, 06:37

Damit da keine Verwechslungen aufkommen, hier eine kleine Erklärung von Wikipedia.

http://de.wikipedia.org/wiki/Rootkit

Etwas tiefergehend.

http://www.linux-fuer-alle.de/doc_show. ... 8&catid=16

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast