Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

wie part. hinzufügen, suse 10.3 plus xp prof.

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
stefic
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 24. Okt 2007, 08:58
Wohnort: rhein neckar kreis
Kontaktdaten:

wie part. hinzufügen, suse 10.3 plus xp prof.

Beitrag von stefic » 22. Mär 2009, 11:43

hi,
die sufu brachte keine ergebnisse.

ich habe ein gut laufendes system.
linux= root part. plus home part plus daten part
xp = primäre part.

um daten auszutauschen zwischen beiden systemen nutze ich derzeit eine sd karte mit 1 gb im kartensteckplatz.
jetzt dachte ich , ich könnte doch auch eine fat32 part. anlegen.
nur wie???
im part. menü ist mir das zu schwierig.
die home part. könnte ich um 2 gb verkleinern, habe genug platz.
nur steht da was von unmounten usw.

hat jemand einen easy way to go?
danke

Werbung:
Benutzeravatar
longman
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 866
Registriert: 22. Apr 2004, 19:01
Wohnort: zuhause

Re: wie part. hinzufügen, suse 10.3 plus xp prof.

Beitrag von longman » 22. Mär 2009, 15:21

Hallo stefic,

"easy way to go" kann beim partitionieren auch schon mal "one way to a problem" werden :-)

Du solltest vorher auf jeden Fall durchdenken, welche Daten auf jeden Fall gesichert werden müssen,
falls doch was schief läuft.

Ansonsten gibt es eine downloadbare Software, die Dir bei Partitionen weiterhelfen kann.
Lade und brenne Dir dieses Image auf eine CD und starte den PC damit.
http://downloads.sourceforge.net/gparte ... ror=switch
Dokumentation:
http://gparted.sourceforge.net/manual/g ... anual.html
Du kannst dann die XP-Part. verkleinern und eine neue Part. einrichten.

Bedenke aber dass andere Partitionen betroffen sein können, da sich Nummern
ändern könnten (z.B. in einer erweiterten Partition) oder manche Systeme nicht
mit einer zweiten primären Part. klar kommen.
Wie ist denn Deine jetzige Platte aufgeteilt ?
Öffne mal ein Xterm/Konsolenfenster und melde Dich als root (su) an.
Führe folgenden Befehl aus:
fdisk -l
Füge die gesamte Ausgabe des Befehls über die Zwischenablage in
eine Antwort hier als "Code" formatiert ein.
Tschüss bis neulich,
Gruss Burkhard aka longman
- This System is MS free and works fine -


Linupedia - Wiki des Linux Club | NICHT LESEN! AUF GAR KEINEN FALL! NIEMALS NICHT!

Benutzeravatar
onkelchentobi
Guru
Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 11. Feb 2005, 15:54
Wohnort: BW - Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: wie part. hinzufügen, suse 10.3 plus xp prof.

Beitrag von onkelchentobi » 22. Mär 2009, 16:01

stefic hat geschrieben: ich habe ein gut laufendes system.
linux= root part. plus home part plus daten part
xp = primäre part.
um daten auszutauschen zwischen beiden systemen nutze ich derzeit eine sd karte mit 1 gb im kartensteckplatz.
Weshalb nimmst du eine SD Karte um Daten zwischen zwei Systemen zu tauschen die im selben Rechner laufen. Kanst du in deinem System die Windows Partition nicht einbinden oder verstehe ich da was falsch?
Finde diesen Weg falls so, doch recht umstaendlich.
GNU/Debian Linux - Testing 32 Bit / Kernel 2.6.30.2 Vanilla / Ion3 - 20090110 / i2p

*** NO E-PATENTS ***

Benutzeravatar
stefic
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 24. Okt 2007, 08:58
Wohnort: rhein neckar kreis
Kontaktdaten:

Re: wie part. hinzufügen, suse 10.3 plus xp prof.

Beitrag von stefic » 22. Mär 2009, 19:02

@longman
meine platte:
xp prof auf einer primären part.
dann eine extended part. mit darin root, home, backup (also 3 part.)
jetzt will ich evt. home kleiner machen. aber bevor es zu problemen kommt, lasse ich es lieber.
@onkelchen tobi
weil linux nicht auf ntfs schreibt. zumindest meines nicht. würde mich deswegen mit noch einer fat32 part. wohler fühlen.

wenn gparted das als live cd macht-aktualisiert er dann auch meinen grub bootloader?

Platte /dev/sda: 80.0 GByte, 80026361856 Byte
255 heads, 63 sectors/track, 9729 cylinders
Units = Zylinder of 16065 * 512 = 8225280 bytes
Disk identifier: 0x14f0cfa8

Gerät boot. Anfang Ende Blöcke Id System
/dev/sda1 * 1 2551 20490876 7 HPFS/NTFS
/dev/sda2 2552 9729 57657285 f W95 Erw. (LBA)
/dev/sda5 5748 5908 1293201 82 Linux Swap / Solaris
/dev/sda6 5909 9729 30692151 83 Linux
/dev/sda7 2552 3829 10265472 83 Linux
/dev/sda8 3830 5747 15406303+ 83 Linux

Partitionstabelleneinträge sind nicht in Platten-Reihenfolge

Platte /dev/hda: 16 MByte, 16056320 Byte
2 heads, 32 sectors/track, 490 cylinders
Units = Zylinder of 64 * 512 = 32768 bytes
Disk identifier: 0x2bace834

Gerät boot. Anfang Ende Blöcke Id System
/dev/hda1 * 1 489 15632 1 FAT12
gruss
stefan

admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8757
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Re: wie part. hinzufügen, suse 10.3 plus xp prof.

Beitrag von admine » 22. Mär 2009, 19:05

stefic hat geschrieben: @onkelchen tobi
weil linux nicht auf ntfs schreibt. zumindest meines nicht.
Dem kann man aber abhelfen ;) Stichwort: NTFS-3g
http://www.linupedia.org/opensuse/Zugri ... _verwenden
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Benutzeravatar
longman
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 866
Registriert: 22. Apr 2004, 19:01
Wohnort: zuhause

Re: wie part. hinzufügen, suse 10.3 plus xp prof.

Beitrag von longman » 22. Mär 2009, 20:11

Ansonsten wäre es wahrscheinlich möglich /dev/sda6 zu verkleinern und eine sda9 am Ende zu erzeugen.
Tschüss bis neulich,
Gruss Burkhard aka longman
- This System is MS free and works fine -


Linupedia - Wiki des Linux Club | NICHT LESEN! AUF GAR KEINEN FALL! NIEMALS NICHT!

josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5037
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: wie part. hinzufügen, suse 10.3 plus xp prof.

Beitrag von josef-wien » 22. Mär 2009, 22:29

Neben dem Schreiben aus Linux auf NTFS kannst Du aus Windows auf Ext2/Ext3 lesen und schreiben: http://www.fs-driver.org/

Voraussetzung ist eine Inode-Größe von maximal 128, das kannst Du als root prüfen mit

Code: Alles auswählen

dumpe2fs -h /dev/sda6 | grep "Inode size:"
(jeweils für sda6, sda7 und sda8).
longman hat geschrieben:Ansonsten wäre es wahrscheinlich möglich /dev/sda6 zu verkleinern und eine sda9 am Ende zu erzeugen.
Nicht nur wahrscheinlich, das geht auf jeden Fall. Aber die Varianten meines ersten Absatzes sind auf jeden Fall vorzuziehen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast