Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Allgemeine Fragen zu LTSP

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
royalts
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 22. Mär 2009, 04:55

Allgemeine Fragen zu LTSP

Beitrag von royalts » 22. Mär 2009, 05:08

Hallo zusammen,

ich recherchiere schon ein paar Stunden aber hab noch ein paar offene bzw. ein paar verständnis fragen zu thin clients im allgemeinen und zu ltsp und hoffe, ihr könnt mir helfen.....

wir sind ein dienstleistungsunternehmen und möchten nun 25 arbeitsplätze mit thin clients umrüsten..

die 25 Arbeitsplätze teilen sich wie folgt auf:

Benutzergruppe A: 20 Arbeitsplätze benötigen lediglich zugriff auf einen Webbrowser für unser Kundenprogramm, welches komplett Webbasiert ist.
Benutzergruppe B: 5 Arbeitsplätze benötigen Zugriff auf den Webbrowser sowie Openoffice für Schriftverkehr mit Kunden etc. sowie Zugriff auf ein entsprechendes Server Volume.


- Kann ich mittels LTSP festlegen, dass Benutzergruppe A einen desktop bekommt, wo LEDIGLICH ein Webbrowser ausführbar ist und für Gruppe B der Webbrowser, Openoffice sowie Volumezugriff ?

Oder ist es nur möglich dass jeder Arbeitsplatz den gleichen Desktop und die gleichen Programme und Zugriffe hat ?


- Kann ich mithilfe von LTSP o.a. Software bspw. die USB Anschlüsse an den PC's/ThinClients sperren, um Datenklau vorzubeugen ?

- Welches Betriebssystem empfiehlt Ihr für den Server ? Debian oder eher Suse ?


Dann noch die Wahl der ThinClients:

Wenn ich es richtig verstanden habe, brauche ich keinen Client mit einem speziellen embedded Linux sondern lediglich eine PXE Netzwerkkarte ?

vielen dank im voraus

gruß
jan

Werbung:
spoensche
Moderator
Moderator
Beiträge: 7340
Registriert: 30. Okt 2004, 23:53
Wohnort: Siegen

Re: Allgemeine Fragen zu LTSP

Beitrag von spoensche » 22. Mär 2009, 11:53

royalts hat geschrieben: - Kann ich mithilfe von LTSP o.a. Software bspw. die USB Anschlüsse an den PC's/ThinClients sperren, um Datenklau vorzubeugen ?
Die USB- Anschlüsse der Clients kannst du im BIOS deaktivieren oder aber Linux per Konfiguration sagen, dass USB- Geräte nicht gemountet werden sollen.
royalts hat geschrieben: - Welches Betriebssystem empfiehlt Ihr für den Server ? Debian oder eher Suse ?
Ich hab mal den LTSP mit openSuSE 10.3 aufgesetzt und das war ziemlich easy. Statt Debian würde ich Ubuntu Server verweden. Den gibts auch als LTS (Linux Termial Server) Version.
royalts hat geschrieben: Wenn ich es richtig verstanden habe, brauche ich keinen Client mit einem speziellen embedded Linux sondern lediglich eine PXE Netzwerkkarte ?
Entweder benötigst du eine PXE Netzwerkkarte oder wenn du eine nicht PXE fähige Netzwerkkarte hast, benötigst du ein Bootrom (genau für den Romtyp der Karte), die es für Diskette, CD, Festplatte etc. bei http://www.rom-o-matic.net gibt.

royalts
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 22. Mär 2009, 04:55

Re: Allgemeine Fragen zu LTSP

Beitrag von royalts » 22. Mär 2009, 16:06

vielen dank für die antworten..

jetzt bleibt nur noch die frage auf, ob die unterschiedliche desktops für die benutzergruppen machen kann oder ob jeder die gleiche oberfläche sieht ??

gruß
jan

royalts
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 22. Mär 2009, 04:55

Re: Allgemeine Fragen zu LTSP

Beitrag von royalts » 22. Mär 2009, 16:16

zu meiner vorherigen frage noch ein nachtrag:

ich habe gesehen es gibt fertige pakete von LTSP für openSuse. Wie sieht es denn mit Suse Enterprise aus ? Wird dies nicht unterstützt ?

viele grüße

spoensche
Moderator
Moderator
Beiträge: 7340
Registriert: 30. Okt 2004, 23:53
Wohnort: Siegen

Re: Allgemeine Fragen zu LTSP

Beitrag von spoensche » 24. Mär 2009, 16:17

LTSP Pakte gibt es auch für die Enterpriseversion. Für den SLED 10 sollte laut http://en.opensuse.org/LTSP LTSP 4.2 und nicht LTSP 5.0 verwendet werden.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste