Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

LTSP Problem - "PXE-E32: TFTP open timeout"

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
PNS-Richi
Member
Member
Beiträge: 224
Registriert: 8. Jan 2006, 14:33
Wohnort: Österrreich
Kontaktdaten:

LTSP Problem - "PXE-E32: TFTP open timeout"

Beitrag von PNS-Richi » 15. Mär 2009, 00:32

Hallo,

ich habe auf debian lenny einen LTSP Server eingerichtet.

DHCP:

Code: Alles auswählen

    ...

                    option root-path "/var/lib/tftpboot/ltsp/i386";
                    #filename "/ltsp/i386/pxelinux.0";

                    if substring( option vendor-class-identifier, 0, 9 ) = "PXEClient" {
                            filename "/ltsp/i386/pxelinux.0";
                    } else {
                            filename "/ltsp/i386/nbi.img";
                    }

                    next-server 192.168.10.10;
                    allow bootp;

    ...
TCPdump:

Code: Alles auswählen

    node1:~# tcpdump port 69
    tcpdump: verbose output suppressed, use -v or -vv for full protocol decode
    listening on eth0, link-type EN10MB (Ethernet), capture size 96 bytes
    16:58:14.994450 IP 192.168.10.142.2074 > 192.168.10.10.tftp:  43 ACK block 0
    16:59:49.028745 IP 192.168.10.142.2070 > 192.168.10.10.tftp:  38 RRQ "/ltsp/i386/pxelinux.0" octet tsize 0
    16:59:49.029600 IP 192.168.10.142.2071 > 192.168.10.10.tftp:  43 RRQ "/ltsp/i386/pxelinux.0" octet blksize 1456
    17:00:25.053493 IP 192.168.10.142.2072 > 192.168.10.10.tftp:  43 ACK block 0
    17:01:37.058313 IP 192.168.10.142.2073 > 192.168.10.10.tftp:  43 ACK block 0
    17:03:25.038075 IP 192.168.10.142.2074 > 192.168.10.10.tftp:  43 ACK block 0
    17:05:48.992788 IP 192.168.10.142.2075 > 192.168.10.10.tftp:  43 ACK block 0
Am Client kommt immer nur ein Timeout -> "PXE-E32: TFTP open timeout".

Wenn ich am Server mit tftp teste, dann klappts:

Code: Alles auswählen

tftp> get /ltsp/i386/pxelinux.0
Received 15987 bytes in 0.0 seconds
Wo ist mein Fehler?

lg Richi

Werbung:
rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3724
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Re: LTSP Problem - "PXE-E32: TFTP open timeout"

Beitrag von rolle » 15. Mär 2009, 01:19

Hm, fangen wir an. Welche LTSP Version? Meine dhcpd.conf für 4.2 sah so aus:

Code: Alles auswählen

option root-path "192.168.255.100:/opt/ltsp-4.2/i386";                                     
option domain-name-servers 192.168.255.100;                                                
option routers 192.168.255.100;                                                            
option netbios-name-servers 192.168.255.100;                                               
next-server 192.168.255.100;                                                               
ddns-update-style none;                                                                    
use-host-decl-names on;                                                                    
default-lease-time 14400;                                                                  
subnet 192.168.255.0 netmask 255.255.255.0 {
  range 192.168.255.111 192.168.255.119;
  default-lease-time 14400;
  max-lease-time 172800;
}
if substring (option vendor-class-identifier, 0, 9) = "PXEClient" {
  filename "lts/2.6.17.3-ltsp-1/pxelinux.0";
}
else  {
  filename "lts/vmlinuz-2.6.17.3-ltsp-1";
}
Wenn ich mich recht entsinne, dann muß root-path auf die NFS-Freigabe des LTSP-Servers verweisen, nicht auf das TFTP-Verzeichnis. Beim filename für das Kernelimage könnte es sein, daß da der '/' am Anfang weg muß.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

renate

Re: LTSP Problem - "PXE-E32: TFTP open timeout"

Beitrag von renate » 15. Mär 2009, 10:25

Hallo!

Was hat der Client für eine Netzwerkkarte?
Einige sind nicht so ganz in Ordnung. Bei mir waren es insbesondere eine Baureihe von 3COM-905?? . Wenn du die Möglichkeit hast, tausche sie einmal gegen eine andere Netzwerkkarte. Bei einigen Onboard-Nics habe ich diesen Effekt auch schon beobachten können. Auch da kannst du eine Netzwerkkarte in einen freien PCI-Slot stecken und booten.

Vielleicht hilft es.

cu

PNS-Richi
Member
Member
Beiträge: 224
Registriert: 8. Jan 2006, 14:33
Wohnort: Österrreich
Kontaktdaten:

Re: LTSP Problem - "PXE-E32: TFTP open timeout"

Beitrag von PNS-Richi » 15. Mär 2009, 10:48

also ich verwende:

NFS: unfs3
LTSP: Version: 5.1.10-2
TFTP: tftp-hpa

Dazu läuft das ganze in einem Linux vServer(http://linux-vserver.org/). Der tftp läuft ohne inetd, also standalone und unfs3 verwendet keinen portmap. Die Netzwerkkarten sind Intel OnBoard Karten. Unterstützen PXE Boot.

Eure Tipps kann ich erst am Montag testen.

lg Richi

PNS-Richi
Member
Member
Beiträge: 224
Registriert: 8. Jan 2006, 14:33
Wohnort: Österrreich
Kontaktdaten:

Re: LTSP Problem - "PXE-E32: TFTP open timeout"

Beitrag von PNS-Richi » 16. Mär 2009, 09:36

Hallo,

so hatte tftpd-hpa als Daemon laufen. Obwohl der Client tftp-hpa war, kamen folgende Fehler: tftp: client does not accept options.Nun habe ich tftpd mit tftp installiert, über inetd und nun klappts bis zum kernel: Invalid or corrupt Kernel Image. Aja der Netboot Server ist 64 Bit und das debootstrap image ist für 32 Bit.

Kernel Image liegt aber im Ordner...

lg Richi

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast