Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Gelöst: geklonte Festplatte starten

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
renate

Gelöst: geklonte Festplatte starten

Beitrag von renate » 18. Feb 2009, 14:25

Hallo!
Ich habe mehrere identische Rechner. Einen davon habe ich vollständig installiert. Nun bin ich dabei gegangen, dessen Festplatte zu klonen.
Es handelt sich dabei um 80 GB SATA-Platten.
Also:
Rechner geöffnet und die 2. Festplatte angestöpselt.
Knoppix gestartet und die Festplatten wurden als /dev/sda und /dev/sdb korrekt erkannt.
Darauf geachtet, dass keine der Platten gemountet ist.
Dann in der root-Konsole per dd das Klonen gestartet:
dd if=/dev/sda of=/dev/sdb bs=8k

Und nach gemütlichen 19 h war Knoppix dann auch fertig (Warum eigentlich solange?).

Die geklonte Platte in den neuen Rechner eingebaut und gebootet.
Der Bootvorgang startete zunächst auch richtig, bis zu dem Zeitpunkt, als er die Festplatte checken/einbinden wollte. Dort hat er die neue Platte nämlich nicht gefunden. Es gab eine Meldung ähnlich wie SCSI-ID-xxyyzz... not found.

Klar, gesucht hat er nach der Platten-ID des Originals, nur die geklonte Platte hat eine andere Platten-ID.

Wie überrede ich das System, die neue Platte zu nehmen?

Installiertes OS: OpenSuSE11.0

cu
Zuletzt geändert von renate am 20. Feb 2009, 19:45, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
Benutzeravatar
robi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3159
Registriert: 25. Aug 2004, 02:13

Re: geklonte Festplatte starten

Beitrag von robi » 18. Feb 2009, 15:00

Knoppix booten und die /etc/fstab und die /boot/grub/menu.lst die neue PlattenID anpassen.


Das Thema hatten wir schön öfter, ließ mal zB hier.
http://www.linux-club.de/viewtopic.php? ... +d#p612952
http://www.linux-club.de/viewtopic.php? ... ub#p602723
http://www.linux-club.de/viewtopic.php? ... u+lst+grub

robi

renate

Re: geklonte Festplatte starten

Beitrag von renate » 19. Feb 2009, 15:02

Hallo robi!

Danke für die Tipps, die Festplatte wird jetzt erkannt, duch den Eintrag von root=/dev/sda1 in der /etc/boot/menu.lts.
Aber schon taucht das nächste Problem auf, denn die Netzwerkkarte wird nicht erkannt. Diese ist nämlich onboard. Die FFehlemeldung besagt, dass er ISA nicht kennt, PCI automatisch erkennen würde. Onboard ist aber unbekannt. Man sole einen Parameter mit NIC=???? spezifizieren.

cu

Benutzeravatar
robi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3159
Registriert: 25. Aug 2004, 02:13

Re: geklonte Festplatte starten

Beitrag von robi » 19. Feb 2009, 16:17

renate hat geschrieben:Aber schon taucht das nächste Problem auf, denn die Netzwerkkarte wird nicht erkannt. Diese ist nämlich onboard. Die FFehlemeldung besagt, dass er ISA nicht kennt, PCI automatisch erkennen würde. Onboard ist aber unbekannt.
Wo kommt wann welche Fehlermeldung ?
renate hat geschrieben:Ich habe mehrere identische Rechner......
Die Konfiguration von Suse ist per default Einstellung an der MAC-Adresse festgemacht, und die ist für jeden Kontroller eindeutig (jedenfalls theoretisch). Selbe Platte aber anderer Rechner, da startet automatisch das Netzwerk erstmal nicht, sondern muss erst einmal die alte Konfiguration gelöscht und eine neue konfiguriert werden. Da eine alte Konfiguration zB für eth0 schon vorhanden ist, würde der jetztige Kontroller deshalb auch sonst nicht auf eth0 hören. sondern würde eine neue Instanz bekommen und zB eth1 heißen können.

Ob PCI oder Onboard ist Linux egal, es wird beides auf dem PCI-Stack abgebildet und die Treiber krallen sich das, wo sie der Meinung sind, das sie es bedienen können. Etwas anders sieht es mit ISA/EISA Kontrollern aus, sowas dürfte aber heute kaum noch jemand im Rechner haben.

(Achtung: es sind noch weitere Dinge zu tun, zB Hostkey und eventuelle andere éindeutige Sicherheitsautorisationen sollten in diesem Fall immer neu angelegt werden, damit auch jeder Rechner immer und überall auch eindeutig erkannt wird und nicht 2 physikalisch unterschiedliche Rechner sich mit dem selben Hostkey ausweisen.)

robi

josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5078
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: geklonte Festplatte starten

Beitrag von josef-wien » 20. Feb 2009, 00:04

renate hat geschrieben:Ich habe mehrere identische Rechner.
Die Probleme, die Du bisher entdeckt hast, sind erst der Anfang. Ein Betriebssystem samt einer vordefinierten Menge von Programme auf die von Dir geplante Art und Weise identisch auf mehreren PC zu installieren, schaut nur auf den ersten Blick einfach aus.

Beschäftige Dich einmal mit dem Thema "Unbeaufsichtigte Installation" (http://de.wikipedia.org/wiki/Unbeaufsic ... stallation). Das erscheint natürlich zuerst kompliziert, ist aber im Endeffekt die weitaus bessere Lösung (selbst Microsoft empfiehlt seit Jahren, PC auf keinen Fall durch "Klonen" der Festplatten einheitlich zu konfigurieren).

"Klonen" verwendet man dann, wenn man auf einem PC die Festplatten ersetzt.

renate

Re: geklonte Festplatte starten

Beitrag von renate » 20. Feb 2009, 19:45

Hallo!
Ich bin mittlerweile zur Neuinstalltion übergegangen. Die Installation läuft übers Netz, d.h. die Installations-DVD liegt auf einem Server und ich kann diverse Installationen gleichzeitig ablaufen lassen.
Danke für die Tipps.
Ich setze das Thema auf gelöst.

cu

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast