Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

vmware, xen, virtualbox,......

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
alberto
Member
Member
Beiträge: 58
Registriert: 20. Jun 2007, 09:01
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

vmware, xen, virtualbox,......

Beitrag von alberto » 19. Jan 2009, 14:49

hallo leute,

ich muss gleich dazu sagen, ich mit virtuellen maschinen noch nicht viel am hut gehabt und wollte jetzt mal anfangen unter opensuse 11.1 eine virtuelle maschine mit gastsystem (ich dachte da an ein altes windows 98-system) zu erstellen. jetzt ist natürlich das angebot an solchen programmen ziemlich groß. mit was habt ihr gute erfahrungen gemacht??? gibt es programme, die ihr empfehlen könnt??? ich hatte schon mal versucht, mit virtuelbox zu "spielen". grundsätzlich hatte das auch geklappt, aber es läuft irgendwie scheißlangsam. wie sieht es mit Xen aus??? sollte man irgendwas beachten???

mfg, alberto
Prozessor: AMD Athlon64 X2 4200+ 2x2200MHz 2x512kB
Board: ASUS A8V Deluxe
GraKa: Geforce 7600 GT
RAM: 4 x Kingston ValueRAM 1024MB PC400 CL3
System: open SuSE 11.1 mit KDE 3.5.9

Werbung:
Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16603
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: vmware, xen, virtualbox,......

Beitrag von whois » 19. Jan 2009, 14:52

Hi

Naja am Anfängertauglichsten ist wohl Virtual Box.
Mit 1-2GB RAM,wenn ich deiner Signatur glauben schenken darf, wirst du da auf Dauer aber nicht glücklich da wird einiges an Ressourcen verbraucht. ;)

Es gibt einige gute Howtos die durch Tante G zu Tage gefördert werden.
Sieh dir dazu auch mal unswere Wiki an und diese LInks.

http://www.linuxforen.de/forums/showthread.php?t=236444
http://wiki.linux-club.de/opensuse/Hauptseite

cu

Benutzeravatar
Jägerschlürfer
Moderator
Moderator
Beiträge: 4474
Registriert: 1. Jul 2005, 12:22
Wohnort: nahe Würzburg

Re: vmware, xen, virtualbox,......

Beitrag von Jägerschlürfer » 19. Jan 2009, 14:56

also ich hab auf meinem Notebook auch mit virtualbox hantiert und hatte dort auch nur 2 GB zur Verfügung und es ging eigentlich.
Aber das Board, das in der Signatur steht, schafft ja 4 GB. Von daher kann man das ja noch etwas aufrüsten ;)
>Linux-Club Foren FAQ< >LC-Wiki< >Paketsuche<

Meine Systeme:
Desktop1: Debian 8
Desktop2: Windows 7, Debian, Aptosid, Opensuse
Notebook: Manjaro
Netbook: Windows 10

Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16603
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: vmware, xen, virtualbox,......

Beitrag von whois » 19. Jan 2009, 15:00

Jägerschlürfer hat geschrieben:also ich hab auf meinem Notebook auch mit virtualbox hantiert und hatte dort auch nur 2 GB zur Verfügung und es ging eigentlich.
Naja kommt auch immer drauf an was du damit anstellen willst.
Für Standard Anwendungen reicht das im Prinzip und Spielen ist sowieso nicht dafür geeignet.

alberto
Member
Member
Beiträge: 58
Registriert: 20. Jun 2007, 09:01
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: vmware, xen, virtualbox,......

Beitrag von alberto » 20. Jan 2009, 07:28

ich danke euch erstmal für die hinweise. aber ich denke, ich werde dann doch erstmal mit virtuelbox rum experimentieren. danke schön und einen schönen tag. ;-)
Prozessor: AMD Athlon64 X2 4200+ 2x2200MHz 2x512kB
Board: ASUS A8V Deluxe
GraKa: Geforce 7600 GT
RAM: 4 x Kingston ValueRAM 1024MB PC400 CL3
System: open SuSE 11.1 mit KDE 3.5.9

Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16603
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: vmware, xen, virtualbox,......

Beitrag von whois » 20. Jan 2009, 09:34

alberto hat geschrieben:ich danke euch erstmal für die hinweise. aber ich denke, ich werde dann doch erstmal mit virtuelbox rum experimentieren.
Naja, es schadet ja auch nicht mal was anderes auszuprobieren.
Wo liegen denn genau deine Ziele?

schoppehaller
Member
Member
Beiträge: 68
Registriert: 21. Feb 2008, 20:59
Wohnort: Bolanden

Re: vmware, xen, virtualbox,......

Beitrag von schoppehaller » 20. Jan 2009, 09:36

whois hat geschrieben:Hi

Naja am Anfängertauglichsten ist wohl Virtual Box.
Mit 1-2GB RAM,wenn ich deiner Signatur glauben schenken darf, wirst du da auf Dauer aber nicht glücklich da wird einiges an Ressourcen verbraucht. ;)

cu
Für Windows 98 brauch er ja nicht so viele Resourcen zur verfügung zu stellen :D

Für mein XP in Virtualbox reichen locker 256 mb, wenn damit kein Multimedia gemacht wird, das sollte für win98 dann locker reichen.

Daniel

tisu
Hacker
Hacker
Beiträge: 484
Registriert: 25. Sep 2007, 09:58
Wohnort: Köln

Re: vmware, xen, virtualbox,......

Beitrag von tisu » 20. Jan 2009, 10:01

Hi,

also bei mir läuft SUSE 11.0 als Wirtsystem und Windows XP als Gastsystem mit einem RAM von 1024 MB. Das geht eigentlich ganz gut um Musik zu hören oder wie wild rumzuklicken :D . Das einzige was mich massiv gestört hat ist, dass das, aus den Standardrepos, angebotene Virtualbox-OSE keine USB Unterstützung hat. Deswegen werde ich mir eine andere Box installieren.

Diese hier : http://www.virtualbox.org/wiki/Linux_Downloads

Viele Grüße
openSUSE 11.4 (x86_64)
KDE: 4.6
Bild

Antworten