Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Festplatten auf defekt überprüfen

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Schmitty
Member
Member
Beiträge: 153
Registriert: 6. Nov 2007, 17:08

Festplatten auf defekt überprüfen

Beitrag von Schmitty » 16. Jan 2009, 16:05

Hallöchen alle zusammen,

von zwei Kumpels von mir, die regelmäßig per SSH an meinem Server arbeiten, habe ich nun erfahren, dass ich von einer meiner Festplatten eine Fehlermeldung zurück bekomme mit irgendwas vonwegen "SMART". Allerdings hat sich keiner vonihnen bisher gemerkt was genau dort steht.

Mir selber ist diese Fehlermeldung noch nie gekommen.

Doch ich weiß, dass SMART auf defekts von Festplatten hinweist. Gibt es eine möglichkeit mit Suse Linux 11 Boardmitteln einen DiskCheck zu machen, der mir die Zustände meiner Festplatten ausliest?

Viele Dank,
mfg Schmitty =)

Werbung:
gropiuskalle
Guru
Guru
Beiträge: 4603
Registriert: 20. Nov 2007, 15:17
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Festplatten auf defekt überprüfen

Beitrag von gropiuskalle » 16. Jan 2009, 16:12

Code: Alles auswählen

man fsck
Oder ggf.

Code: Alles auswählen

man reiserfsck
Als Server-Admin sollte man diese tools kennen... :fies:

Übrigens: wenn Meldungen von s.m.a.r.t. erscheinen, sollte man die Platte am besten erstmal aushängen, denn dann ist sie oft schon kurz vorm sterben.

Schmitty
Member
Member
Beiträge: 153
Registriert: 6. Nov 2007, 17:08

Re: Festplatten auf defekt überprüfen

Beitrag von Schmitty » 16. Jan 2009, 17:05

hi,

habe hier halt nur im keller nen kleinen linux server stehen. bin erst vo kurzem auf linux umgestiegen, vorher habe ich windows genutzt. vll ist dass dann noch zu entschuldigen, dass ich diese tools nicht kenne -,-

habe deine tools noch nicht eingegeben, und gerade im moment folgende meldung bekommen:

Bild

Was soll ich jetzt am besten tun? Daten sichern, und Platte ausb ausbauen?

gropiuskalle
Guru
Guru
Beiträge: 4603
Registriert: 20. Nov 2007, 15:17
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Festplatten auf defekt überprüfen

Beitrag von gropiuskalle » 16. Jan 2009, 17:09

Platte sofort unmounten, jeder Schreibzugriff könnte der letzte gewesen sein.
bin erst vo kurzem auf linux umgestiegen, vorher habe ich windows genutzt. vll ist dass dann noch zu entschuldigen, dass ich diese tools nicht kenne -,-
Sofern ein Server mit dem www verbunden ist, sollte man schon sehr solide Kenntnisse über das darauf laufende System haben. Ich hoffe, Deine Co-admins sind da etwas erfahrener, denn eine gehackte Kiste kann einen Lebensweg ziemlich gravierend verändern (Staatsanwälte verstehen da keinen Spaß).

Schmitty
Member
Member
Beiträge: 153
Registriert: 6. Nov 2007, 17:08

Re: Festplatten auf defekt überprüfen

Beitrag von Schmitty » 16. Jan 2009, 17:13

kiste hat über eine vpn stecke zugriff zu zwei kumpel sonst nix.

ich weiß sehr genau was meine rechte sind...


ich hab mir die platte grad eben mal angeguckt. das ist eine platte, die ca. 6 jahr alt sein drüfte. hat 30GB, and es liegen zwei unwichtige VM-Ware maschinen darauf.

Wenn die Platte freckt, hat dies dann auch gefahren für mein System?

Oder kann ich die Platte bis zum bitteren ende drinne lassen?

gropiuskalle
Guru
Guru
Beiträge: 4603
Registriert: 20. Nov 2007, 15:17
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Festplatten auf defekt überprüfen

Beitrag von gropiuskalle » 16. Jan 2009, 17:21

Naja, wenn die in der fstab eingetragen ist, bootet Dein System nicht mehr. Zudem wirst Du irgendwann an den logfiles ersticken - ist doch zwecklos, die drin zu lassen (überlebt eh höchstens noch ein paar Tage).
ich weiß sehr genau was meine rechte sind...
Das meinte ich nicht. Wenn von Deiner Kiste aus Spam oder Nazikram verteilt wird, scheren sich weder Staatsanwälte noch Richter um Deinen Kenntnisstand. Aber wenn Dein System ohnehin nur lokal arbeitet... (oder?).

Schmitty
Member
Member
Beiträge: 153
Registriert: 6. Nov 2007, 17:08

Re: Festplatten auf defekt überprüfen

Beitrag von Schmitty » 16. Jan 2009, 18:50

Nun gut, habe die Festplatte wie du mir gesagt hast direkt umountet.
Werde sie dann auch morgen ausbauen...
gropiuskalle hat geschrieben:
ich weiß sehr genau was meine rechte sind...
Das meinte ich nicht. Wenn von Deiner Kiste aus Spam oder Nazikram verteilt wird, scheren sich weder Staatsanwälte noch Richter um Deinen Kenntnisstand. Aber wenn Dein System ohnehin nur lokal arbeitet... (oder?).
Ich wiederhole gerne nocheinmal, dassich weiß dass ICH dafür verantwortliche gemacht werde was von meinem Server ausgeht, bis ich beweisen kann, dass ich dafür nicht verantworlich bin. Befor ich mit irgendwas rumspiele mach ich mich ersteinmal über die kosiquenten bekannt dir mir brummen können.

Momentan ist die Kiste nur aus meinem Internen Netzwerk ansprechbar. D.h. nur PC in einem bestimmen IP Address bereich. Zwei Kumpels haben über VPN Strecken SSH, FTP und HTTP zugriff. Der Server wird zusätzlich noch über eine Router Firewall geschützt. Werde sobald ich mich mit der Suse Firewall besser auskenne den Server auch ans Web setzen. Allerdings nur für HTTP und FTP Zugriff. Ich denke dabei kann auch nicht allzu viel passieren.

Aber das ist ja ein ganz anderes Thema was hier nicht diskutiert werden muss.

Danke für deine Hilfe, und für deine Sorge gropiuskalle =)

Antworten