Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

ACPI nicht installiert???

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
chameleon123
Hacker
Hacker
Beiträge: 250
Registriert: 5. Apr 2006, 20:55

Re: ACPI nicht installiert???

Beitrag von chameleon123 » 2. Apr 2009, 22:14

Boe hat geschrieben:
chameleon123 hat geschrieben:Plug'n play eingeschaltet? Dann mal testweise abschalten.
Hallo,
kannst du mir bitte erklären wie ich das machen soll?

LG
da gibts normalerweise ne Option im Biosmenü.

Werbung:
Boe
Hacker
Hacker
Beiträge: 538
Registriert: 13. Jan 2005, 22:52

Re: ACPI nicht installiert???

Beitrag von Boe » 3. Apr 2009, 12:59

Also bevor ich da lange herumtue und eine Option nach der anderen im BIOS ein- bzw. ausschalte, habe ich mein BIOS fotographiert und die Bilder hier bereitgestellt.
Ich denke, dass man so schneller den Fehler beheben kann.
Ich bin für alle Tipps und Ideen offen was das BIOS und dessen Optionen anbelangt um es richtig einstellen zu können.

LG
P4 540 3,2GHz HT, 2048MB RAM
200GB H.D.D., nVidia 6600 256MB
openSUSE 11.3, 2.6.34.7-0.7.1-default
Gnome 2.30.0

Benutzeravatar
chameleon123
Hacker
Hacker
Beiträge: 250
Registriert: 5. Apr 2006, 20:55

Re: ACPI nicht installiert???

Beitrag von chameleon123 » 3. Apr 2009, 21:54

Ich denke, dass man so schneller den Fehler beheben kann.
wenn wir ehrlich sind, drehen wir/du uns im Moment noch im Kreis - und wissen gar nicht obs an ner fehlerhaften Einstellung im Bios liegt, zumal es in ner älteren Suseversion noch tadellos lief. Nen Versuch wert wäre allerding in der PNP/PCI Konfiguration in

Code: Alles auswählen

Resources controlled By
die Optionen mal durchzuspielen, welche gibts da? Ansonsten mal, wie gesagt ne andere Kernelversion probieren, es könnte auch ne mangelhafte Acpiimplementierung im derzeitig verwendeten Kernel sein.

Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16599
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: ACPI nicht installiert???

Beitrag von whois » 4. Apr 2009, 08:40

Hi Boe

Sieh dich bitte auch hier mal um.
Da findest du das Bios Kompendium das gerade dabei eine grosse Hilfe ist.

http://www.bios-info.de/

Ich kann dir im Moment nicht genau sagen woran das liegt, was mir aber gerade kam weil ich das in einer befreundeten LUG schon mal hörte, ist deine CMOS Batterie noch in Ordnung?

cu

Boe
Hacker
Hacker
Beiträge: 538
Registriert: 13. Jan 2005, 22:52

Re: ACPI nicht installiert???

Beitrag von Boe » 4. Apr 2009, 17:20

chameleon123 hat geschrieben:Nen Versuch wert wäre allerding in der PNP/PCI Konfiguration in

Code: Alles auswählen

Resources controlled By
die Optionen mal durchzuspielen
Habe alle durchprobiert und nichts hat geholfen.
chameleon123 hat geschrieben:...drehen wir/du uns im Moment noch im Kreis - und wissen gar nicht obs an ner fehlerhaften Einstellung im Bios liegt, zumal es in ner älteren Suseversion noch tadellos lief.
Ich habe testweise openSUSE 10.1 installiert und siehe da: es bedarf keiner BIOS-Änderung und der Rechner schaltet sich ganz aus. Bein PNP/PCI habe ich auf Auto gestellt und Bei APM auf Yes (das hat bei openSUSE 11.1 keine Änderungen hervorgebracht)
chameleon123 hat geschrieben:es könnte auch ne mangelhafte Acpiimplementierung im derzeitig verwendeten Kernel sein.
Ich glaube fast, dass es daran liegt.
chameleon123 hat geschrieben:Ansonsten mal, wie gesagt ne andere Kernelversion probieren
Gibts 'ne Möglichkeit den Kernel von openSUSE 10.1 bei openSUSE 11.1 zu installieren? Das "Kernelbacken" liegt mir nicht.

@whois
Das Kompendium habe ich mir angeschaut und ein paar nützliche Tipps dort gefunden, aber ich denke, dass mein altes BIOS nicht viel Spielraum bei der Power Management Einstellungen bietet.
P4 540 3,2GHz HT, 2048MB RAM
200GB H.D.D., nVidia 6600 256MB
openSUSE 11.3, 2.6.34.7-0.7.1-default
Gnome 2.30.0

Benutzeravatar
chameleon123
Hacker
Hacker
Beiträge: 250
Registriert: 5. Apr 2006, 20:55

Re: ACPI nicht installiert???

Beitrag von chameleon123 » 4. Apr 2009, 18:13

Boe hat geschrieben: Gibts 'ne Möglichkeit den Kernel von openSUSE 10.1 bei openSUSE 11.1 zu installieren? Das "Kernelbacken" liegt mir nicht.
nicht das ich wüßte.... :???: Außerdem finde ich nicht mal mehr die src.rpm beim Opensuse Buildservice. Die letzte Version die dort erhältlich ist, ist 10.3! Außerdem würde ich nicht mit ner älteren Version anfangen, sondern versuchen bspw. aus dem Factoryzweig zu installieren. Hier hast du die Wahl zwischen Paketen (Paket.rpm) od. selbst zu erstellenden Paketen aus den Sourcen bzw. einfaches kompilieren ohne Pakete zu bilden (Paket.src.rpm).

Boe
Hacker
Hacker
Beiträge: 538
Registriert: 13. Jan 2005, 22:52

Re: ACPI nicht installiert???

Beitrag von Boe » 4. Apr 2009, 21:10

chameleon123 hat geschrieben:Außerdem würde ich nicht mit ner älteren Version anfangen, sondern versuchen bspw. aus dem Factoryzweig zu installieren. Hier hast du die Wahl zwischen Paketen (Paket.rpm) od. selbst zu erstellenden Paketen aus den Sourcen bzw. einfaches kompilieren ohne Pakete zu bilden (Paket.src.rpm).
Aber das bringt mir nichts wenn es an der schlechten ACPI Implementierung bei den neune Kernels leigt. Ich wage zu behaupten, dass es etwas damit aufsich hat.
P4 540 3,2GHz HT, 2048MB RAM
200GB H.D.D., nVidia 6600 256MB
openSUSE 11.3, 2.6.34.7-0.7.1-default
Gnome 2.30.0

Benutzeravatar
chameleon123
Hacker
Hacker
Beiträge: 250
Registriert: 5. Apr 2006, 20:55

Re: ACPI nicht installiert???

Beitrag von chameleon123 » 6. Apr 2009, 20:39

Boe hat geschrieben:
chameleon123 hat geschrieben:Außerdem würde ich nicht mit ner älteren Version anfangen, sondern versuchen bspw. aus dem Factoryzweig zu installieren. Hier hast du die Wahl zwischen Paketen (Paket.rpm) od. selbst zu erstellenden Paketen aus den Sourcen bzw. einfaches kompilieren ohne Pakete zu bilden (Paket.src.rpm).
Aber das bringt mir nichts wenn es an der schlechten ACPI Implementierung bei den neune Kernels leigt. Ich wage zu behaupten, dass es etwas damit aufsich hat.
dann wirst du um ne Kernelkompilierung wohl m.E. nicht herum kommen:Besorg dir den Vanillakernel (bspw. in Version von Opensuse 10.1 verwendet) von kernel.org und baue dir den Kernel neu. Vielleicht hat ja jemand hier noch ne praktikablere Lösung als ich?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste