Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[gelöst] unmounting fuse control filesystem failed ?

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
wbwb
Member
Member
Beiträge: 216
Registriert: 26. Jun 2006, 14:51

[gelöst] unmounting fuse control filesystem failed ?

Beitrag von wbwb » 2. Jan 2009, 20:03

meine SuSE 11.1 hängt sich seit heute mit der Bemerkung

unmounting fuse control filesystem: failed

für ca. 15 sec beim Runterfahren auf.

Unmittelbar danach klappt anscheinend auch das 'unmounting file system' nicht.
Dann meckert das System über einen lock an /etc/mtab~
(und noch einiges andere)
Leider weiss ich nicht wo ich einen log vom Runterfahren herbekomme,
sonst könnte ich hier genauer werden.

Mit l /etc/mtab* bekomme ich
-rw-r--r-- 1 root root 432 2. Jan 19:41 /etc/mtab
-rw------- 1 root root 0 2. Jan 19:41 /etc/mtab~
-rw------- 1 root root 0 2. Jan 19:41 /etc/mtab~2399
Wenn ich die beiden leeren files lösche fährt die Kiste genau einmal
wieder normal herunter. Beim nächsten mal stehen die zwei /etc/mtab~*
files aber wieder da. Ausserdem hängt sich das System beim
Runterfahren dann wieder auf.

Beim suchen im Archiv habe ich zwar viel zu fuse, aber nichts genau
hierzu gefunden?
Kann mir jemand helfen? Danke.

Gruss, wbwb
Zuletzt geändert von wbwb am 11. Jan 2009, 20:02, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
wbwb
Member
Member
Beiträge: 216
Registriert: 26. Jun 2006, 14:51

Re: unmounting fuse control filesystem failed ?

Beitrag von wbwb » 3. Jan 2009, 00:04

man sollte wohl eigentlich nicht auf seine eigenen Fragen antworten, aber ich glaube das hier könnte doch der(m) Einen oder Anderen helfen, da ich mir vorstellen könnte, dass doch mehrere als nur ich sich diesen Fehler unverhofft selbst produzieren.

Bekommt man ähnlich wie ich oben beschrieben habe Probleme beim unmounten vom fuse control filesystem und meckert das System über mehrere /etc/mtab* files, dann hat man eine relativ grosse Chance, dass man die Java JRE (so wie ich) von SUN direkt als *.rpm geholt/installiert hat. Diese RPM müllt einem das /etc/init.d mit einem Dienst 'jexec' zu und startet den in praktisch allen runlevels ?! Typischerweise scheint das bereits Problemen beim booten zu machen - aber machmal wohl auch erst beim shutdown.
Der Fix findet sich in
http://forums.opensuse.org/applications ... gnome.html
relativ weit unten im vorletzten Post.

Ciao, wbwb

admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8757
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Re: unmounting fuse control filesystem failed ?

Beitrag von admine » 3. Jan 2009, 10:03

Das wurde sogar schon hier im Forum angesprochen ;)
http://www.linux-club.de/viewtopic.php?f=4&t=99992
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

wbwb
Member
Member
Beiträge: 216
Registriert: 26. Jun 2006, 14:51

Re: unmounting fuse control filesystem failed ?

Beitrag von wbwb » 3. Jan 2009, 14:14

admine hat geschrieben:Das wurde sogar schon hier im Forum angesprochen ;)
http://www.linux-club.de/viewtopic.php?f=4&t=99992
Das Problem mit dem shutdown ist in og. thread anscheined genau das gleiche. Ja. Aber jexec scheint dort nicht die unmittelbare Ursache zu sein. Wäre für ähnliche Fälle gut zu wissen was der allgemeinere Grund für dieses Verhalten ist - wenn man das als newbie überhaupt wissen darf :D

In diesem Zusammenhang: das Mitglied 'Thomas4000' hatte in og. thread anscheinend das gleiche Problem wie ich und konnte vom shutdown kein logfile produzieren. Deshalb diese skurile Lösung mit dem screenshot. Kann man den wirklich kein log vom Runterfahren produzieren?

Gruss, wbwb

admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8757
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Re: unmounting fuse control filesystem failed ?

Beitrag von admine » 3. Jan 2009, 14:52

Ich habe das Problem inzwischen auf meinem PC auch.
Auffallend ist da, dass es bei einem User ohne Probleme funzt, also beim Runterfahren wird das /home umountet;
Bei einem anderen User aber gibts genau diese Probleme.
Bei mir ist es der Prozess "pulseaudio", der das /home nicht schnell genug freigibt.

Bin noch am Testen / Vergleichen, was genau der Unterschied zwischen den beiden Usern ist.
Mein momentaner Verdacht ist Amarok ... ist bei dem User mit Problemen default gestartet ... bei dem 2. User nicht.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste