Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Suse Linux 10.3 partition wird nicht gemounted

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Mercenario
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 2. Jan 2009, 11:23

Suse Linux 10.3 partition wird nicht gemounted

Beitrag von Mercenario » 2. Jan 2009, 11:36

Hallo zusammen!
Habe mir gestern Suse Linux 10.3. aufgespielt und es klappte eigentlich auch ganz gut hat nur ne zeit gedauert!
Nur beim normalen Starten des Systems dauerte es ne kleine Ewigkeit bis der rechner hochgefahren war.
hab dann mal ESC gedrückt um zu sehen was passiert, und es sah do aus als ob er probleme beim mounten von /dev/sdc5 massive schwierigkeiten hatte.
Viele Fehler mit Media Error usw. habe darauf mal im Netz rumngesucht und habe hier und im opensuse FAQ und WIKI was gefunden daruafhin Fdisk -l eingegeben ob er die partitionen auch findet, und das tut er auch.
nurt mounten tut er diese wohl nicht! Im Arbeitsplatz wird auch keine angezeigt nur die SDC 1 wird angezeigt!

das ist das was er mir bei fdisk -l anzeigte

Disk /dev/sda: 80.0 GB, 80060424192 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 9733 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
Disk identifier: 0x1c2f1c2e

Device Boot Start End Blocks Id System
/dev/sda1 * 1 3187 25599546 7 HPFS/NTFS
/dev/sda2 3188 9733 52580745 f W95 Ext'd (LBA)
/dev/sda5 3188 4300 8932140 7 HPFS/NTFS
/dev/sda6 6503 9733 25952976 7 HPFS/NTFS
/dev/sda7 4300 4493 1558242 82 Linux swap / Solaris
/dev/sda8 4494 5344 6835626 83 Linux
/dev/sda9 5345 6502 9301603+ 83 Linux

Partition table entries are not in disk order

Disk /dev/sdb: 160.0 GB, 160041885696 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 19457 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
Disk identifier: 0xa4420004

Device Boot Start End Blocks Id System
/dev/sdb1 2 19457 156280320 f W95 Ext'd (LBA)
/dev/sdb5 2 6376 51207156 7 HPFS/NTFS
/dev/sdb6 6377 12751 51207156 7 HPFS/NTFS
/dev/sdb7 12752 19457 53865913+ 7 HPFS/NTFS

Disk /dev/sdc: 82.3 GB, 82348277760 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 10011 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
Disk identifier: 0x6b0c6b0c

Device Boot Start End Blocks Id System
/dev/sdc1 1 5100 40965718+ 7 HPFS/NTFS
/dev/sdc2 5101 10011 39447607+ f W95 Ext'd (LBA)
/dev/sdc5 5101 10011 39447576 7 HPFS/NTFS



daraufhin versuchte ich dieses und nun bin ich ratlos

fsck /dev/sdc5
fsck 1.40.2 (12-Jul-2007)
e2fsck 1.40.2 (12-Jul-2007)
fsck.ext2: No such file or directory while trying to open /dev/sdc5

The superblock could not be read or does not describe a correct ext2
filesystem. If the device is valid and it really contains an ext2
filesystem (and not swap or ufs or something else), then the superblock
is corrupt, and you might try running e2fsck with an alternate superblock:
e2fsck -b 8193 <device>

error on stat() /dev/sdc5: No such file or directory
fsck.ext2 /dev/sdc5 failed (status 0x8). Run manually!


Armer hifloser NEuling braucht Hilfe ;)

Gruß Merc

Werbung:
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8781
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Re: Suse Linux 10.3 partition wird nicht gemounted

Beitrag von admine » 2. Jan 2009, 12:40

Deine /dev/sdc5 ist doch eine NTFS-Partition. Das geht wohl eher weniger, die Partition mit Linux-Mitteln zu checken.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

gropiuskalle
Guru
Guru
Beiträge: 4603
Registriert: 20. Nov 2007, 15:17
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Suse Linux 10.3 partition wird nicht gemounted

Beitrag von gropiuskalle » 2. Jan 2009, 12:49

Checke die Platte also lieber mit einem entsprechenden tool vom Hersteller (oder mal den "Hitachi Drive Fitness Test" probieren, der erkennt auch die meisten Platten anderer Hersteller).

Mercenario
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 2. Jan 2009, 11:23

Re: Suse Linux 10.3 partition wird nicht gemounted

Beitrag von Mercenario » 2. Jan 2009, 13:27

hmm ok alkso der genaue text des fehlers ist dieser

buffer i/o error on device sdc5

unter Windows ging die platte bisher ohne mukken habe auch da das chkdisk durchlaufen lassen und der murrt auch nicht!
ich versuch nochmal nen anderes tool und schau dann noch mal

P.S.
Das linux hat ja alle karten bisher super erkannt nur meine TV karte noch nicht bzw. nur den encoderchip und den tuner noch nicht!
Ist ne Terratec Cinergy S PCI Karte, wenn da noch jemand rat wüßte ...

gruß merc

Freddie62
Guru
Guru
Beiträge: 1548
Registriert: 24. Jan 2006, 14:21

Re: Suse Linux 10.3 partition wird nicht gemounted

Beitrag von Freddie62 » 2. Jan 2009, 15:27

buffer i/o error on device sdc5
deutet auf Hardware-Probleme oder falsche Treiber für die HDD hin. Bezüglich der Terratec-Karte gibt's hier im Forum im Bereich "Hardware" schon einige Threads. Ansonsten gilt: Ein Problem => Ein Thread!

CU Freddie
Leap 42.3, Kernel: 4.4, LXDE. Schleppi: Dell Latitude 5520 mit Win7 Prof./Leap42.3-X64, Kernel: 4.14.15-5.g9a6fca5-default, LXDE

Spielwurm
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1310
Registriert: 30. Dez 2007, 11:55
Kontaktdaten:

Re: Suse Linux 10.3 partition wird nicht gemounted

Beitrag von Spielwurm » 2. Jan 2009, 20:28

Bist Du sicher, dass Windows die - genau die - Platte für gesund hält? Wenn ja, wie kommst Du zu der Annahme? Denn Windows zeigt ja Laufwerksbuchstaben an und die können ziemlich durcheinander sein, wenn Du z.B. mehrere Windosen installiert hast.

Ein fsck.ntfs gibt es nicht, aber tipp mal in der Konsole als root "ntfs" ein und drück zweimal die TAB-Taste. ntfsfix könnte eventuell helfen. Ansonsten von Windows aus ein chkdsk /F (Laufwerksbuchstabe) für alle Laufwerke ...

Als Treiber brauchst Du übrigends den ntfs-3g, der erlaubt auch Schreibarbeiten auf NTFS-Laufwerken. Findet sich in /usr/share/hal/fdi/policy/10osvendor/10-ntfs-policy.fdi

Hartmut
Tuxedo Book 15-Zoll mit GM-940 und Opensuse 42.2, AMD Phenom und Nvidia GT210 für Video mit Opensuse 13.1, Zbox HD-ND01 als Server, Pentium III/600 für Audio mit Opensuse 13.1

Antworten