[gelöst] Yast2 beendet sich selbst: symbol lookup error

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
apox
Member
Member
Beiträge: 142
Registriert: 11. Okt 2006, 13:17

[gelöst] Yast2 beendet sich selbst: symbol lookup error

Beitrag von apox » 15. Okt 2006, 19:55

Ich habe 2 Probleme:

1) ich habe Suse 10.1, und habe vorige Tage über den Software Updater ein recht merkwürdiges Update eingespielt. Ich kann mich nicht mehr an die exakte Bezeichnung erinnern, es hiess irgendwas mit Suse-Linux-DVD-i386-..... Das sollte eigentlich ein Online-Update werden, trotzdem wollte er die 10.1er DVD von mir haben. Ich habe die DVD eingelegt, doch das war ein riesengroßer Fehler.

Seitdem gibt es folgende Problematik: Ich starte das Yast-Kontrollzentrum --> Software --> Software installieren oder löschen.

Wenn ich bei einem nicht installierten Paket (leeres Kästchen) einen Haken setzen will, schmiert Yast2 in den meisten Fällen sofort und ohne Kommentar ab. Ebenso stürzt es ab, wenn ich bei einem installierten Paket das Aktualisieren-Symbol setzen möchte. Manchmal kann ich auf Alle in der Liste --> Installieren gehen, doch dann schmiert er mir spätestens dann ab wenn ich auf "Übernehmen" klicke.

Per Konsole gibt es immerhin folgende fehlermeldung:

Code: Alles auswählen

Seb:~ # yast2
Command: /sbin/yast2 sw_single &
/usr/lib/YaST2/bin/y2base: symbol lookup error: /usr/lib/YaST2/plugin/libpy2qt.so.2: undefined symbol: _ZNK4zypp7Package7mediaIdEv
Die fragliche Datei liegt in /usr/lib/YaST2/plugin/libpy2qt.so.2 und ist Teil vom Paket yast2-qt. Über die URL http://suse.inode.at/pub/update/10.1/rpm/i586/ kann man ja die Registrierung umgehen, dort gibt es die aktuellsten Pakete. Würde ich das richtige Paket finden, könnte ich es per Konsole einspielen und vielleicht Yast flicken. Was soll ich jetzt machen???

EDIT: Wenn ich yast2 im Runlevel 3 (über "init 3") starte, stürzt es nicht ab. Das Problem hängt irgendwie mit der grafischen Oberfläche zusammen. EDIT ENDE

2) Das zweite Problem ist, dass Yast wie oben beschrieben bei Online-Updates, oder bei "manuellen Updates" per RPM, von DVD installieren möchte -- obwohl das Paket, was man haben möchte, aktueller ist. Bsp.: ich wollte amarok 1.4 installieren, yast wollte aber 1.3.X von DVD nehmen. Ging nur über Konsole
Zuletzt geändert von apox am 16. Okt 2006, 19:54, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
traffic
Guru
Guru
Beiträge: 2750
Registriert: 13. Feb 2005, 05:50

Beitrag von traffic » 15. Okt 2006, 21:35

Wegen des ersten Problems (undefined symbol) bitte die Ausgabe von

Code: Alles auswählen

rpm -q libzypp yast2-qt
posten.

Ich weiß aufgrund der bisherigen Information nur, dass die Pakete nicht zusammenpassen, bräuchte aber die genauen Versionen, um festzustellen, welche der beiden Versionen verkehrt ist.

Wegen des zweiten Problems (YaST installiert das falsche Paket): Das liegt daran, dass YaST immer die neueste Version des Pakets zu installieren versucht, die in einer Installationsquelle verfügbar ist.

Lösung: Wo auch immer dieses amarok-Paket herkommt, Du musst die Quelle als YaST-Installationsquelle konfigurieren. Im Zweifelsfall einfach die URL posten, von der Du amarok heruntergeladen hast.
openSUSE Factory - GNOME 2.32.1

apox
Member
Member
Beiträge: 142
Registriert: 11. Okt 2006, 13:17

Beitrag von apox » 15. Okt 2006, 21:51

Das Problem hat sich erledigt, sorry für die Mühe!! :oops:

ich hatte die Installationsquelle suse.inode.at ausgeschaltet gehabt, weil sonst das Starten von Yast2 so lange dauerte. Er hat von Packman derweil ein Paket für Yast2 gezogen, das natürlich inkompatibel war.

b3ll3roph0n
Moderator
Moderator
Beiträge: 3669
Registriert: 4. Dez 2005, 13:17
Kontaktdaten:

Beitrag von b3ll3roph0n » 15. Okt 2006, 22:59

Dann markier den Thread bitte noch als "gelöst".
(Deinen ersten Beitrag editieren und ein [gelöst] zum Titel hinzufügen)

PS: Ein YaST-Paket von Packman :?
Gruß b3ll3roph0n
--
Denken hilft!

Ich beantworte keine Support-Anfragen per PN.
Für alle meine Beiträge gelten, außer bei Zitaten, die Creative Commons.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste