SuSE Linux 10.1 ISO Image Defekt?

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
Stan

SuSE Linux 10.1 ISO Image Defekt?

Beitrag von Stan » 8. Okt 2006, 23:24

Hallo!

Weiss jemand was darüber?
Habe SuSE Linux 10.1 ISO Image 32Bit (DVD) von suse.de schon das
zweite Mal runtergeladen und richtig als ISO gebrannt. Die Installation
startet richtig.
Nur die Softwareauswahl scheitert - deshalb ein Installationsfehler.
Es geht nicht mehr weiter.
Habe unterschiedliche Rohlinge ausprobiert und sogar das alles auf
2 unterschiedlichen Computern- und Systemen (beide Windows)
versucht zu instalieren.
Kann es sein, dass das ISO Image defekt ist?
Zuletzt geändert von Stan am 8. Okt 2006, 23:35, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
b3ll3roph0n
Moderator
Moderator
Beiträge: 3669
Registriert: 4. Dez 2005, 13:17
Kontaktdaten:

Re: SuSE Linux 10.1 ISO Image Defekt?

Beitrag von b3ll3roph0n » 8. Okt 2006, 23:35

Stan hat geschrieben:Kann es sein, dass das ISO Image defekt ist?
Überprüf das doch mal:
MD5SUM - Downloads Überprüfen

Btw: Der genaue Wortlaut des "Installationsfehlers" wäre auch interessant.
Gruß b3ll3roph0n
--
Denken hilft!

Ich beantworte keine Support-Anfragen per PN.
Für alle meine Beiträge gelten, außer bei Zitaten, die Creative Commons.

traffic
Guru
Guru
Beiträge: 2750
Registriert: 13. Feb 2005, 05:50

Beitrag von traffic » 8. Okt 2006, 23:35

Nein. Mit den ISOs, die man auf den SUSE-Mirrors herunterladen kann, haben tausende von Menschen erfolgreich eine Installation durchgeführt. Diese ISOs sind nicht defekt.

Es könnte allerdings sein, dass Dein Download schiefgegangen ist. Außerdem ist die Fehlermeldung "die Softwareauswahl scheitert - deshalb ein Installationsfehler" nicht original - versuch mal, Dich an den Original-Text der Fehlermeldung zu erinnern.

Sollte die Fehlermeldung zufällig "No proposal" oder "Kein Katalog" lauten, dann bedeutet das, dass der hal-Dämon nicht läuft. Diesen braucht YaST aber, um die Installations-CD zu mounten (am Anfang ist die CD, von der die Installation startet, nämlich nicht gemountet).

Ist dieses ISO, das defekt sein soll, eigentlich ein DVD-ISO oder sind das die 5 CD ISOs? Wenn es die DVD ist, dann verwende mal stattdessen die 5 CDs. Die DVD läuft aus unbekannten Gründen bei einigen Leuten nicht, wahrscheinlich ist die Hardware einfach nicht hal-freundlich.
openSUSE Factory - GNOME 2.32.1

Stan

Beitrag von Stan » 8. Okt 2006, 23:42

Es ist ein DVD-ISO und die Meldung lautet ungefähr "Kein Katalog" gefunden.
Ich versuche mal vielleicht mit den CD's. Wenn das nicht klappt dann werde ich mich glaube ich wirklich aufregen und vielleicht mehr Müllgebühren für Kunststoffe bezahlen müssen.

Danke für die rasche Antwort.
Zuletzt geändert von Stan am 8. Okt 2006, 23:50, insgesamt 3-mal geändert.

traffic
Guru
Guru
Beiträge: 2750
Registriert: 13. Feb 2005, 05:50

Beitrag von traffic » 8. Okt 2006, 23:44

Dann möchtest Du gerne unbedingt anstelle der DVD die 5 CDs probieren.

Und ich kann schon jetzt vorhersagen, dass die Installation mit denen problemlos gehen wird ;)
openSUSE Factory - GNOME 2.32.1

Peschmerga
Newbie
Newbie
Beiträge: 22
Registriert: 27. Jul 2006, 21:39
Wohnort: Filderstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von Peschmerga » 9. Okt 2006, 11:49

Ich hatte das selbe Problem mehrmals und konnte es durch mehrere Neustarts bei den PCs lösen!
Beim meinem Laptop half das auch nicht, wodurch ich dann genauerer Untersuchungen unter Windoofs (Neros CD-Info) und mit Hardalyzer gemacht habe. Das Ergebnis war, dass mein DVD Laufwerk einen Schaden hat und nur noch wenige CDs und gar keine DVDs mehr an nimmt!

Habe mir dann die Internet Installations ISO runtergeladen und damit installiert, womit ich dann auch erfolgreich war. Positiver Nebeneffekt: Wenn ich Software installiere nimmt er immer den Server und meckert nicht rum wenn er die CD/DVD braucht.
Hatte dabei nämlich das Problem dass er die CDs/DVD oft nicht angenommen hat und meinte, dass ich doch bitte das installationsmedium einlegen soll. Und das obwohl ich von dem Medium installiert hatte. Dies war noch vor dem Schaden des Laufwerks!!!!

Bei den PCs hatte ich das Problem mit dem Softwarekatalog oft nachdem ich die zu installierende Software auf KDE-Komplett geändert habe. Entweder kam diese Fehlermeldung, dass keine Softwarekatalog auffindbar sei oder Yast hat kurz vor dem Ende der Installation abgebrochen und gesagt das ein/das Packet für die Firewall fehlt!! ==> Einfach nur Standardinstallation durch geführt und promt ging es.
MB:ASUS P5W DH Deluxe
CPU:Core2Duo E6700 @2,66GHz
GFx:8800GTS 640MB PCIe
Mem:2x1024MB DDR2
HDD:74GB SATA Raptor, 400GB SATA2
Optical:LG DVD GDR8162B
Key:Logitech G15
Maus:Logitech Optical USB
Monitor:Iiyama ViMaPro454 (HM903DT)

Stan

Beitrag von Stan » 9. Okt 2006, 15:18

traffic hat geschrieben:Dann möchtest Du gerne unbedingt anstelle der DVD die 5 CDs probieren.

Und ich kann schon jetzt vorhersagen, dass die Installation mit denen problemlos gehen wird ;)
Ja - nur wo finde ich die CD's. Auf der NOVELL Seite (unter Downloads) gibt es nur die ISO-DVD.

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 9. Okt 2006, 15:21

http://en.opensuse.org/Download
Auf deutsch hier:
http://de.opensuse.org/Download

Sorry, ich will dir nicht zu nahe treten, aber bist du sicher, das Linux das richtige für dich ist?
Denn google bedienen zu können ist eine Grundvoraussetzung, um mit Linux zurecht zu kommen.
Super originelle Suchbegriffe von mir:
suse download
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

Griffin
Guru
Guru
Beiträge: 3235
Registriert: 10. Mai 2005, 14:11
Kontaktdaten:

Beitrag von Griffin » 9. Okt 2006, 15:24

Wunderbar! Wieder einmal kann ich ein Posting vom Vortag recyclen und damit zur Müllvermeidung beitragen. :D
Griffin hat geschrieben:Quelle z.B.:
ftp://ftp.uni-kassel.de/pub/linux/suse/i386/10.1/iso

SUSE-Linux-10.1-GM-i386-CD1.iso
SUSE-Linux-10.1-GM-i386-CD2.iso
SUSE-Linux-10.1-GM-i386-CD3.iso
SUSE-Linux-10.1-GM-i386-CD4.iso
SUSE-Linux-10.1-GM-i386-CD5.iso
Es wird wirklich Zeit, dass ich mir einen Satz Textbausteine zulege. Die Fragen/Antworten erlauben es irgendwie. :wink:
"Komm zur dunklen Seite, Luke. Hier gibt es Milch und Kekse!" - Darth Vader

Yoda: "Dunkel die andere Seite ist, Obi Wan"-"Sei still und iss endlich deinen Toast"

Stan

Beitrag von Stan » 9. Okt 2006, 15:30

Ja Ja ist schon gut - ich habe verstanden. Ich werde nicht mehr solche Fragen stellen. Vorher benutze ich zuerst mein Gehirn.
Und die Antwort ist ja - linux ist das richtige für mich.

Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 9. Okt 2006, 15:33

Griffin hat geschrieben:Es wird wirklich Zeit, dass ich mir einen Satz Textbausteine zulege. Die Fragen/Antworten erlauben es irgendwie. :wink:
Ich möchte diese Gelegenheit nutzen um nochmal Werbung für das Clippings Textbausteine Plugin für den Firefox zu machen :mrgreen:

https://addons.mozilla.org/firefox/1347/

Ich benutze das Teil fleissig.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

Stan

Beitrag von Stan » 9. Okt 2006, 21:16

traffic hat geschrieben:Dann möchtest Du gerne unbedingt anstelle der DVD die 5 CDs probieren.

Und ich kann schon jetzt vorhersagen, dass die Installation mit denen problemlos gehen wird ;)
Es stimmt - die CD's verursachen keine Probleme. Die Installation verläuft wie geschmiert (und gewöhnlich). Es ist ein Bischen schade, weil eine DVD ist natürlich bequemer für z.Bsp. nachträgliche Installationen. Aber Hauptsache - es funktioniert.
Trotzdem nochmals vielen dank für den Tipp.
Zuletzt geändert von Stan am 9. Okt 2006, 21:19, insgesamt 1-mal geändert.

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 9. Okt 2006, 21:19

Wozu braucht man denn nach der Installation die Installationsmedien noch?
Da lädt man sich doch ohnehin alles weitere aus dem Netz.
(O.K.: Mit einem Modem ist das nicht so prickelnd, aber das hast du ja offensichtlich nicht.)
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

Stan

Beitrag von Stan » 9. Okt 2006, 21:25

Na ja stimmt aber es gibt schon ab und zu Paar Kleinigkeiten, die vielleicht noch fehlen. Abgesehen davon habe ich zu Anfang vor Paar Jahren oft format c: machen müssen. Damals hatte ich noch kein DSL Anschluss gehabt (weil ich eine arme Sa... bin), so dass ich nur wenig Sachen runterladen konnte - aber jetzt geht schon.

traffic
Guru
Guru
Beiträge: 2750
Registriert: 13. Feb 2005, 05:50

Beitrag von traffic » 9. Okt 2006, 21:44

Stan, wo liegt denn überhaupt das Problem?

Du machst die Installation mit den 5 CDs, entfernst anschließend, nachdem die Installation erfolgreich abgeschlossen ist, die CDs aus den Installationsquellen und fügst anstelle dessen die DVD hinzu. Funktioniert wunderbar.

Die 5 CDs brauchst Du doch nur deshalb, weil die DVD während der Systeminstallation nicht geht. Hinterher kannst Du genauso gut auch wieder die DVD verwenden!

Übrigens: Wer nicht ständig CDs/DVDs wechseln möchte und gleichzeitig auch keine Bandbreite verschwenden möchte, kann auch einfach den Inhalt der CDs/DVDs auf die Festplatte kopieren und dieses lokale Verzeichnis anstelle der Medien als Installationsquelle verwenden.
openSUSE Factory - GNOME 2.32.1

Stan

Beitrag von Stan » 9. Okt 2006, 21:50

Wunderbar - wäre ich nicht drauf gekommen - Danke.
Ich dachte es geht auch nicht nachher mit der DVD.
Hasst recht man kann sich doch das alles auf Festplatte kopieren und dann hat man seine Ruhe.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste