Problme bei der Installation von Suse 10.1

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
Motero
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 8. Okt 2006, 19:57

Problme bei der Installation von Suse 10.1

Beitrag von Motero » 8. Okt 2006, 20:09

Hallo

Ich bin neu hier deshalb verzeiht mir das ich nicht weiter nach meinem Problem gesucht habe.
Es ist auch mein erster Ausflug in das Linux Land
deshalb kommt hier auch gleich die erste Frage.
Hab auf meinem Laptop Windows und brauche zusätzlich noch linux ist für die uni wegen programmieren.

So Windows ist also auf dem laptop vorinstalliert habe nun die DVD suse 10.1 startet auch aber dann kommt eine Fehlermeldung in sacehn Partitionen. Kann damit nicht recht was anfangen.
Unter Windows werden mir zwei Partitionen angezeigt.

Fehlermeldung die kommt heißt:

Als erstes sagt mir das Programm das die partitonierung auf der Festplatte mit dem werkzeug oder so nicht gelesen werden kann!

dann kann ich aber weiter klicken und es kommt der Hinweiß bei Partitionierung:
Ein automatischer Vorschlag ist nicht möglich. Geben sie die Mountpoints von Hand im Dialog des Partitionierers an

Gut ab hier weiß ich nicht weiter bitte um hilfe

danke für antworten

Werbung:
b3ll3roph0n
Moderator
Moderator
Beiträge: 3669
Registriert: 4. Dez 2005, 13:17
Kontaktdaten:

Beitrag von b3ll3roph0n » 8. Okt 2006, 21:08

Nun mal langsam und der Reihe nach:
(Aus der "Fehlerbeschreibung" wird ja keiner schlau)

Du hast eine Festplatte?
Zwei Partitionen C: und D: ?

Ist D: (bzw. der Speicherplatz der Partition) für Linux vorgesehen?
=> Dann am besten die Partition löschen und Linux in den unpartitionierten Bereich installieren.
Im Expertenmenü kannst du die Partition auswählen die für Linux genutzt werden soll.
(Wenn du allerdings nicht vertraut mit den Laufwerksbezeichnungen unter Linux bist empfehle ich die Partition unter Windows zu löschen)

Oder willst du eine vorhandene Partition während der Installation verkleinern?
=> Vorher unbedingt die Partition defragmentieren und ein Backup machen.

Linux legt dann bei der Installation mindestens zwei Partitionen an (swap, /)

Und bitte nicht ungefähre Fehlermeldungen wiedergeben, sondern bitte die Originalfehlermeldung hier posten.
Gruß b3ll3roph0n
--
Denken hilft!

Ich beantworte keine Support-Anfragen per PN.
Für alle meine Beiträge gelten, außer bei Zitaten, die Creative Commons.

Motero
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 8. Okt 2006, 19:57

Beitrag von Motero » 8. Okt 2006, 21:23

jo habe mir das so vorgestellt das ich d als linux partition nehme!


wie wähle ich denn aus das ich linux auf d installieren will!

bin nun im experten modus für die partitionierung

was muss ich da alles einstellen??

hier meine icq ist vielleicht einfacher
241-504-929

b3ll3roph0n
Moderator
Moderator
Beiträge: 3669
Registriert: 4. Dez 2005, 13:17
Kontaktdaten:

Beitrag von b3ll3roph0n » 8. Okt 2006, 22:01

Du müsstest dort drei Einträge haben:

Code: Alles auswählen

Festplatte
  Partition 1 | Windows: C | Linux hda1
  Partition 2 | Windows: D | Linux hda2
- hda2 löschen
- drei weitere Primäre Partitionen erstellen
swap ca. 256-512MB (Wenn du Suspend to Disk benutzen willst: swap = RAM)
/ (reiserfs) ~10
/home (reiserfs) Rest für pers. Einstellungen/Daten

Aber einfacher ist es,
die Partition unter Windows löschen.
Linux sollte dann bei der Installation einen unpartitionierten Bereich finden und sich dorthin installieren.
Ist als Einsteiger einfacher den Partitionsvorschlag zu übernehmen, als alles manuell zu partitionieren. :wink:
Gruß b3ll3roph0n
--
Denken hilft!

Ich beantworte keine Support-Anfragen per PN.
Für alle meine Beiträge gelten, außer bei Zitaten, die Creative Commons.

Motero
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 8. Okt 2006, 19:57

Beitrag von Motero » 9. Okt 2006, 00:03

Also nur das ich das jetzt richtig verstehe kann ich auch einfach die partition komplett löschen sprich die festplatte wieder komplett zusammensetzten momentan 40gb 40gb wieder zu 80 komplett??

und dann sucht sich linux freien speicherpltz und baut sich da hin?

b3ll3roph0n
Moderator
Moderator
Beiträge: 3669
Registriert: 4. Dez 2005, 13:17
Kontaktdaten:

Beitrag von b3ll3roph0n » 9. Okt 2006, 00:18

Motero hat geschrieben:[...] kann ich auch einfach die partition komplett löschen[...]
Ja!
Motero hat geschrieben:[...] sprich die festplatte wieder komplett zusammensetzten momentan 40gb 40gb wieder zu 80 komplett?? [...]
Nein!
Die zweite 40GB Partition, die für Linux vorgesehen ist, kannst du löschen.
Die erste bleibt unangetastet (also: 40GB).
Motero hat geschrieben:[...]und dann sucht sich linux freien speicherpltz und baut sich da hin?
Dann ja.
Wenn du die Partition wieder zusammenfügst, dann hast du keinen freien Platz und müsstest die Partition während der Installation verkleinern - was schonmal zu Problemen führen kann.
Deshalb auch die Partition unter Windows (in vertrauter Umgebung) löschen um Datenverlust auszuschließen.
Bei der Installation dann lediglich darauf achten, dass nur neue Partitionen angelegt und formatiert werden (keine gelöscht, und keine Existierenden formatiert werden).
Gruß b3ll3roph0n
--
Denken hilft!

Ich beantworte keine Support-Anfragen per PN.
Für alle meine Beiträge gelten, außer bei Zitaten, die Creative Commons.

Motero
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 8. Okt 2006, 19:57

Beitrag von Motero » 9. Okt 2006, 09:02

erstmal ok die zweite partition die für linux vorgesehen ist ist schon leer! also keine daten drauf.

Muss ich die Partition nun irgendwie noch in diesem experten modus von linux bearbeiten???
kenn mich da nicht aus. Dachte könnte nun einfach wählen "bitte dahin installieren" aber das läuft wohl nicht einfach so.

Also meine Frage was muss ich jetzt mit der zweiten Partition machen, bei der instalation oder ehr dem einrichten!

b3ll3roph0n
Moderator
Moderator
Beiträge: 3669
Registriert: 4. Dez 2005, 13:17
Kontaktdaten:

Beitrag von b3ll3roph0n » 9. Okt 2006, 14:47

Motero hat geschrieben:Dachte könnte nun einfach wählen "bitte dahin installieren" aber das läuft wohl nicht einfach so.
Doch.
Entweder Linux erkennt den Unpartitionierten Bereich oder du sagst ihm, dass hda2 gelöscht und verwendet werden kann.
Motero hat geschrieben:Also meine Frage was muss ich jetzt mit der zweiten Partition machen, bei der instalation oder ehr dem einrichten!
drei Möglichkeiten:
1. Partition löschen. Linux in den freien Bereich installieren (sollte automatisch erkannt werden) s.o.
2. Im wird gefragt welche Partition gelöscht werden soll um für Linux Platz zu schaffen. => hda2
3. Komplett manuell. s.o.
Gruß b3ll3roph0n
--
Denken hilft!

Ich beantworte keine Support-Anfragen per PN.
Für alle meine Beiträge gelten, außer bei Zitaten, die Creative Commons.

Motero
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 8. Okt 2006, 19:57

Beitrag von Motero » 9. Okt 2006, 18:50

So Fehlermeldung bei mir

Fehler

YaST braucht eine Root-Partition zum installieren.
Weisen Sie den Root-Mountpoint"/" einer Partition zu.



So steht es da in einem Kästchen!!

Was muss ich tuen????

Motero
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 8. Okt 2006, 19:57

Beitrag von Motero » 9. Okt 2006, 19:42

Bei analysieren des Computers kommt auch eine Meldung

Die Partitioniereung auf Festplatte /dev/sda kann mit dem Partitionierungswerkzeug nicht gelesen werden, das zum Ändern der Partitionierungstabelle verwendet wird

Sie können die Partitionierungen auf Festplatte /dev/sda im aktuellen Zustand übernehmen.
Sie können Sie formatieren und ihnen Mountpunkte zuweisen, Sie können mit diesem Werzueg jedoch keine Partition auf dieser Festplatte hinzufügen , bearbeiten , entfernen oder ihre Größe ändern


habe nur ??? über meinem Kopf

b3ll3roph0n
Moderator
Moderator
Beiträge: 3669
Registriert: 4. Dez 2005, 13:17
Kontaktdaten:

Beitrag von b3ll3roph0n » 9. Okt 2006, 21:54

Motero hat geschrieben:Die Partitioniereung auf Festplatte /dev/sda kann mit dem Partitionierungswerkzeug nicht gelesen werden, das zum Ändern der Partitionierungstabelle verwendet wird
:roll: Lass mich raten:
Du hast die Partitionierung mit irgendwelchen komischen Tools (wie PM) vorgenommen?

Dann musst du die Platte vor der Installation partitionieren.
Idealerweise mit einer GParted-LiveCD
... oder auch mit jedem anderen Partitionswerkzeug deiner Wahl.

Zum Thema Partitionen/Laufwerksbezeichnungen/MountPoints:
=> Linuxfibel - Das Dateisystem - Floppy, CD & Co
=> Selflinux: Das Partitionieren

Also:
Festplatte ist unter Linux sda
Die zweite Partition (Windows D, Linux sda2) löschen
Drei weitere Partitionen anlegen:
1. swap Größe: 256-512MB (Wenn du Suspend to Disk benutzen willst: swap = RAM)
2. / Größe: ~10GB (die root-Partition - Das System)
3. /home Größe: Rest (home-Partition - Für eigene Dateien)

Bei der Installation musst du diese Partitionen dann Formatieren und die MountPoints anlegen:
Expertendialog zur Partitionierung -> Doppelklick auf die Partition
Dateisystem: reiser für / und /home, swap für swap
Mountpoints: / und /home (swap dann wird automatisch zugewiesen)
Gruß b3ll3roph0n
--
Denken hilft!

Ich beantworte keine Support-Anfragen per PN.
Für alle meine Beiträge gelten, außer bei Zitaten, die Creative Commons.

Motero
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 8. Okt 2006, 19:57

Beitrag von Motero » 9. Okt 2006, 22:46

ok erstmal danke

ich werde nun versuchen mit der live cd etwas hinzubekommen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast