Gelöst: Kpackage apt, Abhängigkeiten

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Antworten
BertiBotts
Member
Member
Beiträge: 82
Registriert: 30. Mai 2006, 10:43

Gelöst: Kpackage apt, Abhängigkeiten

Beitrag von BertiBotts » 4. Okt 2006, 20:12

Hallo, mal wieder ein Abhängigkeitsproblem mit Apt.

Habe Kpackage gesucht und apt gibt mir das Paket kdeadmin3 aus.

Beim Versuch, dieses zu installieren, scheitert es aber an den Konflikten. Die option --no-checksig habe ich schon angegeben, weil Schlüssel fehlten.

Fehlermeldungen:
file /opt/kde3/share/mimelnk/application/x-sqlite2.desktop from install of kdelibs3-3.5.4-88.1 conflicts with file from package koffice-database-1.5.2-4.1
file /opt/kde3/share/mimelnk/application/x-sqlite3.desktop from install of kdelibs3-3.5.4-88.1 conflicts with file from package koffice-database-1.5.2-4.1
file /opt/kde3/share/mimelnk/application/x-bittorrent.desktop from install of kdelibs3-3.5.4-88.1 conflicts with file from package ktorrent-2.0_0.1-1.guru.suse100
file /opt/kde3/share/mimelnk/application/x-mplayer2.desktop from install of kdelibs3-3.5.4-88.1 conflicts with file from package kaffeine-0.7.1-3.2
E: Error while running transaction
E: Handler silently failed

Wird daraus jemand schlau?

Ich arbeite mit Suse 10.0 und Kernel 2.6.13-15.11-default

Danke.
Zuletzt geändert von BertiBotts am 6. Okt 2006, 21:14, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach » 4. Okt 2006, 20:37

Im Falle dieser in mehreren Paketen enthaltenen .desktop Dateien kannst Du die Konflikte ignorieren und die Pakete mit --force installieren.

Generell ist --force aber NICHT zu empfehlen.
Nicht Böse sein ! Der Onkel macht doch nur Spaß !

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 4. Okt 2006, 21:15

Und für die Signaturen gilt: Such dir die Schlüssel!
Die Opton --no-checksig setzt man gemeinhin ausschließlich für die rpmkeys ein. Alles andere ist in der Regel signiert und da sollten die Signaturen auch tunlichst überprüft werden.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

BertiBotts
Member
Member
Beiträge: 82
Registriert: 30. Mai 2006, 10:43

Beitrag von BertiBotts » 6. Okt 2006, 21:12

Vielen Dank!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste